Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

23.04.2019

--> 8 Wochen lang habe ich meinen Körper mit sämtlichen wichtigen natürlichen Wirkstoffen entgiftet und verzichte seitdem konsequent auf glutenhaltige Produkte und vor allem auf Zucker

 

--> Auf meinem Ernährungsplan stehen nur noch ausschließlich Bio-  Produkte, sowohl in Obst-, Gemüse oder Fleisch, zudem verzichte ich komplett auf Schweine,- Rind,- und Putenfleisch. Wenn ich Fleisch konsumiere, dann ausschließlich Bio Hähnchenbrustfilet aber auch das nur in ganz geringen Mengen

 

-->Seit 4 Wochen nehme ich nunmehr Medikamente gegen die vom Heilpraktiker festgestellten Co - Existenzen

 

--> Inzwischen kann ich mit geschlossenen Beinen ca. 6-8 Minuten aufrecht stehen und mich alleine halten 

 

--> Lauftechnisch komme ich zwar immer noch nicht über 20 - 30 m hinaus, allerdings verbessert sich mein Gangbild immer mehr, es sieht wesentlich flüssiger aus, leider kippe ich aber nach ca. 30 m immer noch nach vorne und meine Lendenwirbelsäule fühlt sich nach wie vor sehr instabil an, zudem schmerzt sie weiterhin sehr extrem   

 

--> Meine Halswirbelsäule macht mir immer mal wieder Probeleme, gerade wenn ich zu lange aufrecht sitze. Dann bilden sich immer wieder Blockaden, es fällt mir dann sehr schwer, meinen Kopf zu halten 

 

--> mein Körper krampft insgesamt nur noch selten und die Stromschläge" in den Beinen werden immer weniger

 

-->Die Erschöpfungszustände machen mir zwischendurch nach wie vor Sorgen, da ich von einer Minute zur Anderen plötzlich so schmerzhaft erschöpft bin, dass ich mich nicht mehr halten kann. Dann fallen mir nach wie vor die Augen einfach zu und ich muss mich hinlegen und schlafen. Dies ist insbesondere dann nervend, wenn ich glaube, ich habe noch genug Kraft und Energie für bestimmte Sachen und in der nächsten Mintue ganz plötzlich das gesamte System kippt 

 

--> wo Grützenpeter noch vor Wochen täglich in meinen Beinen mit dem Messer herumgewühlt hat, tut er dies nur noch maximal 1-2 mal pro Woche

 

--> große Schwierigkeiten habe ich nach wie vor mit meinen Gelenken, insbesondere die Handgelenke und der rechte Ellenbogen schmerzen nach wie vor und die Spastiken an den Fingern sind leider immer noch  vorhanden und verhindern so ein normales Bewegen, Festhalten oder solche Bewegungen wie Schrauben, Drehen oder Greifen

 

--> Die Missempfindungen an den Füßen sind nach wie vor heftig und nach wie vor spüre ich an den Füßen und Unterschenkeln bis zum Knie weder Kälte noch Wärme. Berührungen kann ich aber inzwischen spüren, empfinde dies aber eher als unangenehm  

 

--> Ich friere kaum noch, was bedeutet, dass mein Körper nicht mehr so oft verkrampft und versteift

 

--> die beginnenden Knieschmerzen sind komplett weg

 

--> Meine Atemwege sind endlich wieder fast frei und ich bekomme sehr gut Luft, auch kann ich wieder normal abhusten und abschleimen

 

--> Die Übelkeit ist immer wieder mal da, mal mehr - mal weniger aber insgesamt ist es dennoch besser geworden. Ich erbreche nur noch selten. Was ich absolut nicht zu vertragen scheine, ist Schokolade oder fetthaltige Sachen, die lass ich dann jetzt weg  

 

--> Meine Psyche fühlt sich momentan richtig richtig gut an, ich habe kaum Stimmungsschwankungen und bin viel entspannter

 

--> In meinen Armen ist wieder komplette Spannung, so kann ich die Arme wieder etwas länger halten und kann, sofern es die Hände und Finger zulassen, vor allem auch mal im Haushalt mit "anpacken" und fotografieren   

 

-> Der Haarausfall scheint zwar weiterhin gestoppt zu sein, es kommen aber noch keine neuen Haare

 

--> Meine Verdauung funktioniert inzwischen 1A

 

--> Das Wasserlassen klappt wieder richtig regelmäß, das Durchbewegen der Beckenmuskulatur durch Johanna scheint sich auszuzahlen, da bleiben wir 2x in der Woche auch dran

 

--> Der Tinnitus scheint weg zu sein, er hat sich seit 9 Wochen nicht mehr gemeldet

 

--> Meine Füße haben inzwischen eine richtige normale Hautfarbe

 

--> Meine Haut brennt beim Duschen und beim Eincremen nur noch minimal an den Oberschenkeln und den Unterarmen, den Rest des Körpers kann ich inzwischen ohne brennende Schmerzen berühren 

 

FAZIT! Es sind nur noch 12 Symptome auffällig und spürbar da, die leider dazu führen, dass es nach wie vor schwierig ist, alleine zurecht zu kommen. Nach wie vor benötige ich ziemlich viel Hilfe, da meine Hände und Finger schmerzen und sehr steif sind. Durch die schmerzhaften Spastiken bin ich kaum in der Lage, mich z.B. an- und auszuziehen oder viele so wichtige Dinge zu machen. Auch das Laufen wird nicht wirklich besser und ich hoffe nach vor, dass ich eines Tages aus dem Rollstuhl herauskomme. WIR geben wie immer die Hoffnung nicht auf.

 

Allein die stetige Verbesserung meines Gesundheitszustandes zeigt, dass es sich lohnt, dranzubleiben und an ALLES zu glauben!!!!

 

NEUES

-->Blog

-->2019

-->Juli

-->16.07.2019