Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

04.12.2018

--> Ich fahre jeden Tag eine Stunde mit dem Tischfahrrad mit den Beinen und eine 1/4 Stunde mit den Armen

 

--> jeden 2. Tag mache ich mit einem roten Gummiband Übungen für die Wirbelsäule, Bi- und Trizeps, Schulter- und Nackenbereich

 

--> Ich laufe jeden Tag ca. 10 m, wobei fünf Schritte bereits fast aufrecht sind, ohne mit der Hüfte zur Seite zu kippen, den Pinguin-Watschelschritt habe ich endlich überwunden, die Bewegungen werden etwas flüssiger

 

--> Draußen bin ich ausschließlich mit dem normalen Rolli unterwegs, der E-Rolli wurde seit der Reha - Klinik noch nicht ein einziges Mal benutzt, ich werde immer sicherer bei den Bordsteinen und auch berghoch und bergab verspüre ich viel weniger Angst, ich übe in der Wohnung regelmäßig das Ankippen und auf zwei Rädern fahren, einfach um die Angst noch mehr zu verlieren

 

--> Gestern in der Sauna habe ich bereits nach kurzer Zeit richtig richtig geschwitzt und zum ersten Mal seit Jahren tropfte Schweiß aus meinem Körper heraus, die Körpertemperatur scheint sich also wieder zu normalisieren und beginnt immer mehr, sich zu regulieren

 

--> Mehrmals täglich lege ich mir ein Wärmekissen in den Hals-, Schulter- und Nackenbereich, um die Muskulatur warm und geschmeidig zu halten und um möglichen Blockaden vorzubeugen, dadurch habe ich viel weniger Schmerzen  und bin vor allem an den Schultern viel beweglicher 

 

—>leider sind die Übelkeit und Erbrechen wieder zurück und kaum etwas bleibt drin

Download
Neuer Datei-Download

NEUES

-->Blog

-->2019

-->September

-->12.09.2019