Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

                              Die Todesliste des Bären

Manchmal gibt es einen ganz einfachen Weg um aus einer brenzligen Situation zu kommen. Nur leider denkt man an die naheliegendste Lösung erst ganz zum Schluss. Die folgende Kurzgeschichte, die sich auch sehr gut als Witz eignet, handelt von einer Todesliste eines Bären. Alle Waldbewohner die sich darauf befinden droht der Tod. Auch der Hase steht auf der Liste - doch dieser findet einen Weg um seinem Schicksal zu entgehen.

Große Aufregung im Wald!
Es geht das Gerücht um, der Bär habe eine Todesliste.
 
Alle fragen sich, wer denn nun da drauf steht. Als erster nimmt der Hirsch allen Mut zusammen und geht zum Bären und fragt ihn: „Entschuldige Bär, eine Frage: Steh ich auch auf deiner Liste?” „Ja”, sagt der Bär, „du stehst auch auf meiner Liste.”

Voller Angst dreht sich der Hirsch um und läuft weg. Und tatsächlich, nach zwei Tagen wird der Hirsch tot aufgefunden.
Die Angst bei den Waldbewohnern steigt immer mehr und die Gerüchteküche auf die Frage, wer denn nun auf der Liste steht, brodelt.
 
Das Wildschwein ist das nächste Tier, dem der Geduldsfaden reißt und darauf den Bären aufsucht, um ihn zu fragen, ob es auch auf der Liste stehen würde. „Ja, auch du stehst auf meiner Liste”, antwortet der Bär. Verschreckt verabschiedet sich das Wildschwein vom Bären. Auch das Wildschwein fand man nach zwei Tagen tot auf.
 
Nun bricht Panik bei den Waldbewohnern aus. Nur der Hase traut sich noch zum Bären. „Hey Bär, steh ich auch auf deiner Liste?” „Ja, auch du stehst auf meiner Liste!”
 
„Kannst du mich da streichen?”
„Ja klar, kein Problem!”

NEUES

-->Blog

-->2019

-->Juli

-->16.07.2019