Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

Scharbeutz

--> Scharbeutz liegt im Kreis Ostholstein in Schleswig Holstein

      unmittelbar an der Lübecker Bucht

--> Die Verkehrsanbindung nach Scharbeutz ist sehr gut durch

      Autobahnen ausgebaut, wenn aber der Weg das Ziel ist und man viel

      Zeit für die Anreise hat, lohnt es sich auf jeden Fall, auf den kleinen

      Straßen dorthin zu fahren, so kommt man z.B. an der langen

      Mühlenroute vorbei, dort gibt es viele alte Windmühlen 

--> Scharbeutz hat eine Fläche von ca. 52 qkm, liegt 12 m über dem

      Meeeresspiegel und hat ca. 11.300 Einwohner, die sich auf 10

      umliegende Dorfgemeinschaften erstrecken 

--> Bereits 1837 entwickelte sich in Scharbeutz der Badetourismus, wobei

      man sagen muss, dass der richtige Bauboom und der

      Massentourismus erst in den 90-er Jahren los ging  

--> In Scharbeutz gibt es eine kilometerlange ausgebaute Promenade, die

      man sowohl nach Osten Richtung Haffkrug als auch Richtung Westen

      zum Timmendorfer Strand entlangschlendern kann

--> Die Promenade ist ausnahmslos barrierefrei und für Rollstühle aller

      Art optimal geeignet, auch mit Aktivrolli kann man sich während der

     ganzen Strecke allein bewegen

--> Die Strecke ist teilweise in Radweg und Fußweg unterteilt und auf

      dem Radweg ist das Fahren mit Inlinern und EScootern erlaubt

--> Unterwegs gibt es immer wieder kleine Bars, Restaurants oder Cafe´s,

      wo man sich gemütlich hinsetzen und etwas essen oder trinken kann,

      der Blick auf die Ostsee ist inklusive

--> Die Preise finde ich absolut in Ordnung und meiner Meinung findet

      wirklich jeder etwas für sich, die Auswahl an Allem ist riesig

--> In Scharbeutz gibt es eine Seebrücke, wo auch strandnahe Boutiquen

     und Gaststätten zum shoppen und schlemmen einladen

--> Man kann aber in Scharbeutz auch einfach gar nichts zu tun sondern

     einfach nur die Seele baumeln lassen am feinen Sandstrand

--> Im Sommer ist Scharbeutz allerdings sehr extrem von Touristen

     überlaufen und sehr laut, wer es also laut und lebendig mag, ist im

     Sommer genau richtig

--> Wer nach Scharbeutz findet, um zu entspannen und abzuschalten,

     fährt im Oktober bis März dorthin

--> Es weht zwar eine eisige Brise und man wird des Öfteren von einer

     Minute zur  nächsten vom Regen überrascht aber dagegen helfen

     warme Jacken, Mütze, Schal und Regencape. Nach einem

     Regenschauer ist die Luft noch klarer und die Wolken zaubern bunte

     Bilder an den Himmel und nirgends gibt es mehr Regenbögen als über

     der Ostsee

--> Für Kinder und Jugendliche gibt es entlang der Promenade immer

     wieder Spielplätze und Richtung Haffkrug sogar eine Skatinganlage

--> Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Scharbeutz genügend, die

     Lebensmittelcenter haben sogar am Wochenende von morgens bis

     abends geöffnet, sicherlich auf der einen Seite bedenklich aber auf der

     anderen Seite ist das eben der Tourismus, der es wohl genau so haben

     will

 

In Scharbeutz ist man sehr bemüht, für Menschen mit Behinderung Barrierefreiheit zu schaffen, was auch größtenteils sehr gut gelungen ist. Gerade mit der langen Promenade wird man hier Rollstuhlfahrern oder gehbehinderten Menschen sehr gerecht, da alles ebenerdig und die Wege und Bodenbeläge kanten- und bordsteinfrei sind. An einigen Stellen, z.B. bei Lounges direkt am Strand fühle ich mich als Rollstuhlfahrer manchmal etwas ausgeschlossen, weil nur mehrere Stufen in diese Bereiche hinaufführen. An den Strand könnte man als Rollstuhlfahrer fahren, allerdings gibt es keine Holzbohlen, die beispielsweise etwas näher ans Wasser führen. Entweder hat man Jemanden dabei, der so stark ist, einen mit Rolli durch den weichen tiefen Teddysand zu ziehen oder man hat einen sehr kräftigen E-Motor am Rolli. Schlimmstenfalls schauste dir als Rollifahrer das Meer und den Horizont von der Promenade an. Es gibt weitaus Schlimmeres!

 

Behindertengerechte Toiletten entlang der Promenade sind vorhanden.

 

Behindertenparkplätze gibt es nur sehr wenige, wobei es aber alles städtische Parkplätze- und Buchten sind, so dass man sich mit einem Behinderten-Parkausweis überall kostenfrei hinstellen darf. Dies haben wir über die Stadtinformation herausgefunden und auch während der 4 Tage kein Ticket kassiert.   

 

Barrierefrei wohnen kann man in Scharbeutz in vielen Ferienwohnungen. Wir haben eine Ferienwohnung bewohnt, die für kleine Aktivrollis geignet ist, allerdings für größere und breitere Rollstühle sowie für E-Rollis ist diese Unterkunft nicht geeignet. Hier kann man sich aber unter

 

https://www.ferienhausmiete.de/urlaub/barriere/scharbeutz

 

informieren und direkt barrierefreie Ferienhäuser und Wohnungen anmieten.

 

 

Ich persönlich finde Scharbeutz zauberhaft und sehr gelungen, wenn es darum geht, Lebendigkeit mit chilligem Flair zu verbinden. Es gibt sehr lebhafte Ecken aber auch Bereiche, wo man ruhig verweilen und die Seele baumeln lassen kann.

 

Ich habe Scharbeutz im Oktober kennengelernt, wo es doch sehr kalt war und man immer mal wieder von einem heftigen Regenschauer erwischt wird. Aber dafür war es an der Promenade sehr menschenleer und die Luft war frisch und super zum Durchatmen. Außer dem Möwengeschrei und das Rauschen des Meeres war es idyllisch still.

 

Während der Wintermonate müssen Hunde am Strand nicht angeleint werden und haben somit richtig Auslauf. Für alle Hundeliebhaber also eine sehr gute Gelegenheit, sich seinen Vierbeiner zu schnappen und nach Scharbeutz zu fahren.

 

Auch darf man in den Wintermonaten mit Pferden entlang der Ostsee und auch im Wasser reiten. Fehlt als nur noch das Pferd!!!

 

Ich als Rollifahrer bin begeistert von der absolut barrierefreien Promenade, die man kilometerweit auch alleine befahren könnte, auch wenn die ein oder andere Lounge für Rollifahrer unzugänglich ist, weil sie nur über Stufen erreichbar ist. Den Sommer zum Baden würde ich in Scharbeutz als Rollifahrer wahrscheinlich eher nicht verbringen, da es einfach zu schwer ist, mit Rolli an dem feinen Sandstrand zu fahren. Da nützen auch die eingerichteten Rampen nicht viel, zumal der Strand nicht nur sehr lang sondern auch sehr breit ist. Bis vor zum Wasser ist es eine ganz schön lange Strecke und wenn behinderte Menschen überhaupt nicht laufen können, wird man das Wasser wohl kaum erreichen.    

 

Die Cafe´s, Restaurants oder Bars an der Promenade finde ich sehr einladend und am liebsten hätte ich mich überall mal hingesetzt und dies und jenes probiert. Die gemütlichen Sitzmöbel direkt am Strand laden förmlich dazu ein, Platz zu nehmen und beim Blick auf das Meer einen heißen Tee, einen Grog, ein Bier oder das Modegetränk Aperol Spritz zu genießen. Für die kalten Tage gibt es auch Suppen, natürlich viel Fisch aber auch viele andere leckere Speisen. Ich finde, wer hier glücklich und satt sein will, der wird es auch. Die Preise sind absolut in Ordnung und die Qualität des Essens war sehr gut.

 

Mir gefällt an Scharbeutz, dass es zwar sehr touristisch ist aber nicht schicki micki. Hier tummelt sich der Normalbürger herum und ob groß oder klein, gesund oder krank, fröhlich oder traurig, ich glaube hier kann wirklich jeder auf seine Kosten kommen.

 

Die Ostsee rund um Scharbeutz besticht für mich einfach durch ihre unglaublichen Farbgewalten, insbesondere am Himmel. Fast immer gibt es irgendwo am Horizont einen Regenbogen und als Naturfreund kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Besonders die Sonnenauf- und untergänge sind malerisch. So geht die Sonne direkt über dem Meer in Scharbeutz auf und abends zaubert das reflektierte Licht der untergehenden Sonne, bunte Wolkenbilder in Farben, die fast unwirklich erscheinen.

 

Na klar ist die Ostsee besonders schön, wenn sie blau oder türkis leuchtet aber auch bei Regen hat die Ostsee noch einen gewissen Scharm und wenn man richtig angezogen ist, kann man die Ostsee auch im Winter zu einem Hochgenuss werden lassen.

NEUES

-->Blog

-->2019

-->Novemer

-->11.11.2019

 

NEUES

-->ReiseBlog

-->Ostsee

-->Scharbeutz

NEUES

-->Zurück

-->Oktober

-->11.10.2019