Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

Sexten / Moos 

--> Sexten Moos liegt ca. 2 km vom Hauptort Sexten entfernt und liegt  in

     1.339 m Höhe  am malerischen Eingang des wunderschönen und wie

     ich finde schönsten Tal der Welt, dem Fischleintal

--> Hier ist man den 3 Zinnen, die zum Weltkulturerbe gehören, sehr nah

     und sowohl im Winter, als auch im Frühling, Herst  und Sommer ist

     diese Gegend traumhaft schön mit den vielen Wanderrouten, der

     einmaligen Natur mit den Dolomiten

--> Für Skifahrer würde ich mal behaupten, die Dolomiten sind im Winter

     ein absolutes Paradies und wenn ich könnte, würde ich  mir die Dinger

     unterschnallen und die unzähligen grandiosen Pisten runterbrettern

--> Als Rollifahrer bleibt einem im Winter die Hoffnung, dass so viele tolle

     Berge wie möglich mit der Seilbahn zu befahren sind und man

     wenigstens den Ausblick erleben kann

--> Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dort, wo es irgendwie möglich

     ist, den Rolli in eine Seilbahn oder Kabine zu bekommen, die Mitarbeiter

     unglaublich hilfsbereit sind und alles Mögliche tun, damit Rollifahrer

     auch in den Genuss der Berge kommen. Die Begleitung des Rollifahrers

     kommt immer kostenfrei überall hoch und der Rollifahrer selbst zahlt

     meist nur den Kinderpreis oder noch weniger 

--> Oben auf den Bergen liegt im Winter sehr sehr viel Schnee und sich mit

     Rolli fortzubewegen ist nahezu unmöglich, es sei denn man hat

    Jemanden dabei, der kräftig und ausdauernd ist 

-->Barrierefrei kommt an unter im Hotel Alpenblick

--> Das Hotel ist ein 4****Hotel und bietet neben Zimmern mit einem

     fantastischen Ausblick auf die Berge auch die Möglichkeit für Wellness

     und besonders Gourmets dürften hier auf ihren Geschmack kommen.

     Sowohl das Frühstücksbuffet als auch das Diner am Abend sind

     exklusiv und kaum zu toppen. Es wird sehr viel Wert auf Qualität gelegt

     und Vegatarier und Veganer finden hier alles, was man benötigt. Auch

     Allergiker werden sowohl bei der Einrichtung der Zimmer, als auch bei

     der Ernährung berücksichtigt. 

--> Das Hotel ist absolut barrierefrei, bis auf eine kleine Stufe im

     Wellnessbereich, die Zimmer sind geräumig genug für Rollstühle aller

     Art, auch unser Bad war barrierefrei

Monte Elmo

---> Der Monte Elmo, zu deutsch auch "Helm" genannt, ist ein rundkuppiger

      in 2433 m Höhe gelegener Berg des Karnischen Hauptkamms in

      Sexten. Er bildet einen Punkt auf der Staatsgrenze zwischen

      Österreich und Italien. So kann man zum einen von der Talstation in

      Sexten aber auch auf österreichischer Seite den Helm mit der Seilbahn

      hochfahren

---> Im Winter gibt es hier tolle Skipisten aber auch mit Rolli hat man jede

      Menge zu bestaunen, denn der Blick ist bei klarer Sicht einfach

      grandios

--> Die Seilbahn ist mit sehr großen Kabinen ausgestattet, wo jeder Rolli

      Platz genug hat

--> Oben gibt es ein Restaurant mit einer großen Terrasse, von wo aus

     man einen schönen Blick auf die gegenüberliegenden Berge hat. Bei

     guter Sicht kann man die 2 der 3 Zinnen sehr gut erkennen

--> Im Winter liegt dort oben sehr viel Schnee, mit Rolli dort zu spazieren

     ist es sehr schwer, aber nicht unmöglich. Wir sind mit voller Kraft am

     Elmo ein bissel durch den Wald gefahren

--> Ich habe bereits auf der Seite ->Italien->Dolomiten->2019 eine 

     Wanderung im Herbst beschrieben, die man durchaus mit Rolli machen

     kann, sofern man Jemanden mit Kraft und Ausdauer dabei hat. Im

     Winter ist diese Wanderung mit Rolli aber nicht möglich, da es hoch

     und runter geht 

Fischleintal

--> Das Fischleintal ist für mich das schönste Tal, was ich kenne und es

     verzaubert mich nicht nur im Herbst sondern auch im Winter

--> Die Sommerwanderung habe ich auf der Seite ->Italien->Dolomiten

     2019 beschrieben, im Winter liegt hier sehr viel Schnee, so dass es mit

     Rolli etwas schwer ist. Mit E-Rolli ist es überhaupt kein Problem, da es

     sehr eben ist aber mit Aktivrolli benötigt man definitiv Hilfe, grade an

     Stellen wo der Schnee sehr pulvrig und tief ist

--> Es gibt einen Hof direkt rechts, wenn man ins Fischleintal reinfährt, der

     Kutschfahrten mit Schlitten anbietet, wir haben dies getan und es war

    wie im Märchen, für Rollifahrer eine super Option, das Fischleintal zu

    bestaunen und zu erleben. Man fährt bis zum Ende der Hütte, dort wird

    eine kurze Pause gemacht, um die Pferde zu versorgen und man kann in

    dieser Zeit etwas in der kleinen Hütte essen oder trinken. Danach geht

    es mit richtig Speed zurück, denn es geht leicht abwärts aber mitten

    durch einen Märchenwald      

Misurina - See

--> Der Misurina See hat so eine beeindruckende Kullisse, ob zugefroren

     und verschneit oder in den anderen Jahreszeiten, ich finde alleine

     deswegen lohnt es sich, dorthin zu fahren. Er liegt am Fuße der

     serpentinförmigen Auffahrt zu den 3 Zinnen. Jedoch kann man nur bis

     zum unteren Parkplatz fahren, denn ab dort wird im Winter nicht

     geräumt, weitere Infos zu den 3 Zinnen findet ihr auf der Seite ->Italien

     ->Dolomiten2019

--> Wenn der See zugefroren ist, darf man dort auch spazieren, mit Rolli ist

      es etwas schwierig, weil wenn dort Schnee fällt, dann so richtig und

      dann ist es kaum möglich

Rotwand

 

--> Aus Sexten kommend über Moos Richtung Fischleintal

--> Abparken direkt am Parkplatz Rotwand

--> Mit der Seilbahn hinauf, pro Person EUR 20,00, Schwerbehinderte mit

     einem B im Auweise zahlen nichts und die Begleitperson EUR 14,00 hin

     und zurück

--> Wichtig ist zu erwähnen, dass man mit E-Rolli nicht mit der Seilbahn

     fahren kann, da die Türbreite lediglich 58 cm beträgt. Selbst ein

     Aktivrolli mit 40 cm Breite muss zuvor auseinandergebaut werden. Wir

     haben die Räder abmontiert und den Korpus des Rollis auf den Sitz

     gestellt. Hierbei muss man sicherlich schauen, ob es nass draußen ist,

     weil man sich sonst die Sachen schmutzig macht

--> Oben ist es mit Rolli ziemlich schwierig, durch den tiefen pulvrigen

      Schnee zu kommen und es geht ständig auf und ab aber es lohnt sich

      im Winter so richtig, weil die Aussicht ist grandios. Ich empfehle, einen

      Tag mit blauen Himmel auszusuchen, weil die Sicht dann gigantisch

      ist

--> Für Skifahrer ist es da oben traumhaft schön und soweit ich das

     überhaupt beurteilen kann, ist es hier für Kinder geeignet, zumindest

     haben wir sehr viele kleine Kinder gesehen, mehr als sonst. Ein

     Spielplatz ist vorhanden und auch Restaurants zum Einkehren

Bilderbuch

NEUES

-->Blog

-->2019

-->Dezember

-->09.12.2019

 

NEUES

-->Reiseblog-On tour mit... 

-->Italien

-->Dolomiten 2016

NEUES

-->Reiseblog-On Tour mit...

-->Italien

-->Dolomiten2018