Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

Emotionale Entgiftung

Formen der Meditation

 

Bei der Medition sind Sie in einem Bewusstseinszustand, in dem Ihr Unterbewusstes wieder aufgeladen wird und zum Frieden mit sich gelangt. Daduch erfährt die Seele Heilung.

 

Auch wenn Sie es noch  nicht selbst ausprobiert haben, kennen Sie doch wahrscheinlich die alten Methoden der Meditaion, das Sitzen in einem ruhigen Raum, das Fokussieren auf eine Sache, vielleicht ein Mantra, eine Kerze, um in einen friedlichen Geisteszustand zu gelangen. So eine Meditaion ist wunderbar und sehr zu empfehlen, wenn es für Sie funktioniert.

 

Doch ist das sicherlich nicht der einzige Weg. Jedwede Aktivität, die Sie entspannen lässt, die Selbstwahrnehmung erweckt, Sie erstarken lässt, kann eine mediative Qualität haben. Derlei Aktivitäten können sein,

 

- Fahrradoturen machen

- Fotografieren

- schwimmen besonders im lebendigen Wasser

- sich in angenehmer Weise verausgaben, z.B. Tanzen

- Musik hören

- Malen

- Lesen

- Beten

- sich einmal richtig ausruhen

- ein Haustier halten

- etwas Neues mit neuen Leuten lernen

- die Zeit mit geliebten Menschen verbringen

- eine Massage bekommen 

- ein Bad mit schönem Badesalz und ätherischen Ölen nehmen

- die Sauna besuchen

 

...

 

Das ist nur eine kleine Auswahl und sind Dinge, die z.B. mir persönlich dabei helfen, Stress abzubauen und um mit meinen inneren Konflikten besser umgehen zu können...um loszulassen.

 

ALLES ist erlaubt !!!

 

Vielleicht haben Sie ein ganz spezielles Freizeitvergnügen, wie z.B. zu Bügeln oder den Flusenfilter im Trockner zu reinigen, zu Putzen oder Rechnungen abzuheften, weil Sie das beruhigt und Ordnung in Ihre Welt bringt.

 

Was immer Sie zur Ruhe kommen und hoffnungsfroh werden lässt, in meditativer Aufmerksamkeit ausgeführt, befördert es die Heilung für Körper und Seele.

 

Wenn Sie sich dann geerdet und optimistisch fühlen, lernen Sie eher andere Menschen kennen, die gern mit Ihnen zusammen sind.

 

Nachfolgend gehe ich auf einige Meditationsformen etwas genauer ein. Es sind Übungen, die anfänglich leicht anmuten, mit deren Hilfe Sie aber, wenn Sie erst einmal ihre Tiefe verstanden haben, Krankheiten wirklich zurückdrängen und die Seele gesunden lassen können. Schaffen Sie Platz für das wahre Leben !

 

Wellen am Strand

 

Einen wirklich stark meditativen Zustand er Heilung können Sie erlangen, indem Sie den Wellen am Strand zuschauen, vorausgesetzt Sie verstehen es, sich auf sie einzustellen. Diese Übung kann dazu beitragen, sich von posttraumatischen Belastungsstörungen, Schmerzen und Leid zu befreien.

 

Während Sie am Strand liegen, stehen oder dort spazierengehen, betrachten Sie jede Welle als anbrandelnde Energie seelischer Reinigung. Naht eine Welle, dann stellen Sie sich vor, dass sie alle Wundern aus der Schicht umfließt und schädliche Gefühle und Gedanken wegspült. Wenn die Welle zurückweicht, sehen Sie, wie sie all den Unrat mit hinwegnimmt. Mit jeder neuen Welle lassen Sie sich von den giftigen Erinnerungen reinigen, Verletzungen aus vergangen Leben und Flecken auf der Seele. Sehen Sie zu, wie all dies im Meer ausgewaschen wird. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie jetzt gereinigt sind, dann lassen Sie jede Welle Stärke und Erneuerung für Geist und Seele bringen. Auch im Wasser zu waten ist sehr wohltuend. Sie müssen wissen, dass jede natürliche Wasserquelle, ob ein See, ein Fluss, ein Strom oder der Ozean lebendig ist. Sie atmet, hat Willen und Geist. Wenn Sie in lebendiges Wasser treten, stellen Sie sich die Dinge vor, von denen Sie sich wünschen, dass sie in Erfüllung gehen.

 

Von Bäumen umgeben

 

Um wirklich etwas von der Natur zu haben, reicht ein bloßer Spaziergang nicht aus. Für einen nachhaltigen Heilungseffekt machen Sie das: Wenn Sie in ein Waldstück gehen, ob in einen Stadtpark oder auf Ihrem Grund und Boden, dann halten Sie einen Moment inne, um die friedliche Umgebung auf sich wirken zu lassen, besonders die hoch aufragenden Bäume ringsumher.

 

Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das Wurzelwerk. Denken Sie an all die Mineralstoffe und das Wasser, das sie aus der Tiefe nach oben durch den Stamm und die Zweige lenken. Während Sie diese in die Tiefe reichende, erdhafte Energie aufnehmen, stellen Sie sich vor, wie Wurzeln unter Ihren Füßen hinab und in den irdischen Mutterboden wachsen.

 

Wenn Sie merken, dass Sie genug geerdet sind, stellen Sie sich vor, dass Sie die Wurzeln zurücklassen, geschützt in der Erde aufgewahrt, während Sie sich losmachen und weggehen. Diese Wurzeln bleiben trotzdem ein Teil von Ihnen. Wo immer Sie auch sind, können Sie, Zeit und Ort überwindend, heilende Energie von diesem Punkt in der Erde beziehen.

 

Dies ist die stärkste Erdungsübung überhaupt. Sie wird Sie in jeder Hinsicht kräftigen, in Ihrem Überlebenwillen stärken, Ihren Geist beleben, die Aufnahme positiver Energie stärken und die Aufnahme negativer Energie abwehren, eine stärkende Frequenz für Körper und Seele schaffen. Dadurch können Sie sich von Angst befreien und das Leben richtig leben.  

 

Frei wie ein Vogel

 

Vögel zu beobachten ist schon dehalb eine heilungsfördernde Aktivität, weil sie Sie in die Natur führt. KOnzentrieren Sie sich, dann ganz auf das Beobachten und Lauschen der Vögel, dann haben Sie es mit einer der erhellendsten Meditionen schlechthin zu tun.

 

Wer mich inzwischen ein bisschen kennt, weiß, dass ich bekennende Vogelliebhaberin bin und oft stundenlang in der freien Natur bin, um Vögel zu beobachten oder zu fotografieren. Für mich ist es das Eintauchen in eine andere Welt und ich nehme kaum etwas Anderes rund um mich herum wahr. Das Zwitschern der Vögel löst in mir unbeschreibliche Glücksgefühle aus und um die Vögel zu sehen, müssen Sie sich richtig konzentrieren. Sie werden Sie nur in den Bäumen zwischen den Ästen finden, wenn Sie Ihre gesamte Aufmerksamkeit Ihren Gehör schenken. Haben Sie sie dann entdeckt, wird es Glücksgefühle in Ihnen auslösen, die kaum in Worte zu fassen sind.

 

Der Gesang der Vögel ist die heiligste Musik überhaupt. Vögel singen die Lieder des Himmels. Vogelgezwitscher kann eine beschädigte Seele ganz machen und Krankheiten zurückdrängen. Das liegt daran, dass die Frequenzen dieser Melodien auch tief in unserer DNS erklingen, wodurch sich unser Körper auf der zellulären Ebene erholt. Wenn Sie den Vögeln mit Respekt und Wertschätzung zuhören und sie nicht für selbstverständlich betrachten, wird sich Ihr Leben ganz ohne Frage verändern.    

 

Vögel zu beobachten ist ebenfalls sehr wirksam. Hier auf Erden ist unsere Seele manchmal wie eingesperrt und unser Geist bedrückt. Wenn wir jedoch die Freiheit der Vögel im Flug erleben, dann macht das unseren Geist frei, zerbricht den Käfig um unserer Seele. ein Vogel landet nur dort, wo es ihm sicher erscheint, um sofort davonfliegen, wenn sich die Lage ändert. Beobachten wir, wie ein Vogel auf einem Zweig oder dem Boden landet, setzt das unsere eigene Heilung in Gang und fördert ein Gefühl der seelischen Sicherheit.

 

Bienen beobachten

 

Bienen beobachten ist auf geheimnisvolle Weise eine ganz wunderbare Meditation. Während sie die Sonne aufnehmen, dabei Pollen verteilen, tanzen sie von Blume zu Blume. Sie strahlen dabei eine heilende Energie aus, die einen Krankheitsverlauf umkehren und die Seele wiederaufleben lässt.

 

Das ist etwas, was wir auf einer rationalen Ebene nicht ganz verstehen können, aber unsere Zellen tun es. Wenn Sie auf Bienen achten und den Körper bitten, sich auf die Frequenz der Bienen einzustellen, dann werden alle Zellen darin in Resonanz mit dieser heilenden Schwingung gehen.

 

Steine sammeln

 

Wenn Sie negative Emotionen loswerden wollen, machen Sie einen Spaziergang in der Natur und halten Sie Ausschau nach kleinen Steinen, die nach Ihnen rufen. Während des Spaziergangs suchen Sie sich drei aus, die besonders gut in der Hand liegen. Benennen Sie die Steine mit dem, was Sie nach Möglichkeit verlassen soll, etwas Schuld, Angst und Wut.

 

Bewahren Sie die Steine auf Ihrem Nachttisch auf. Entwickeln Sie eine Beziehung zu ihnen, werden Sie Freunde. Die heilende Frequenz der Mineralien wird wie ein Gegengift sein bei allem, was Sie befällt, sei es gefühlmäßiger, spiritueller oder körperlicher Art.

 

Wenn die Zeit gekommen ist und Sie das Gefühl haben, dass die Steine ihre Aufgabe erfüllt haben, dann bringen Sie sie wieder zurück in die Natur und geben Sie sie in ein Gewässer, ganz gleich, ob See, Fluss, Bach oder Ozean. Mit dem lebendigen Wasser befreien Sie sich dann von dem Gift, das sie von Ihnen aufgenommen haben und auch Sie werden dadurch ganz mühelos gereinigt.

 

Sonnenbaden

 

Es wird Jahrhunderte dauern, bis Wissenschaftler all die heilsamen Vorzüge eines Sonnenbades entdeckt haben. Es ist nicht nur erwärmend und beruhigend, sondern die Sonnenstrahlen enthalten geheimnisvolle Elemente. Sie fördern biochemische Reaktionen, die weit über die Vitamin-D-Aufnahme hinausgehen.

 

Schauen Sie nur einmal, wie gern sich Ihre Haustiere auf einen warmen, sonnenbeschienenen Fleck auf den Boden legen und sich darin aalen. Alle Tiere mögen ein Sonnenbad, vermutlich weil sie wissen, dass es ein starkes Heilmittel ist.

 

Damit auch Sie vom Sonnenlicht profitieren, nehmen Sie jeden Tag etwas über die Haut auf. Versuchen Sie, sich auf 15 Minuten am Stück dem Sonnenlicht auszusetzen (aber bitte einen Sonnenbrand vermeiden). In der kalten Jahreszeit suchen Sie drinnen einen beschaulichen Platz, wo die Sonne durchs Fenster scheint.

 

Früchte ernten

 

Das Ernten von Früchten ist eine der besten Meditationen überhaupt, ein heiliger Akte des Respekts und der Dankbarkeit für das Wunder der Nahrung durch Mutter Natur. Selbst wenn Sie so etwas nur einmal im Leben gemacht haben, können Sie die Erinnerung daran immer wieder wachrufen und so die Heilung der Seele aktivieren.

 

Jede einzelne Frucht an einem Baum ist über die Wurzeln der Pflanze mit dem lebendigen Wasser tief im Innern der Erde verbunden. Wenn Sie etwa einen Apfelhof zum Selbstpflücken besuchen und Sie dort einen Apfel am Baum berühren, dann werden Ihre Zellen mit der Erdhaftigkeit des Baums in Resonanz treten, und Frieden wird Ihen Körper erfüllen.

 

Darüber hinaus machen Sie beim Pflücken gesunde Dehnungen und nehmen, während Sie sich nach den Äpfeln strecken oder sich beim Aufsammeln bücken, eine Reihe gesunder Haltungen einDiese natürlichen Dehnungen übertreffen alle ausgedachten Gymnastikübungen an Wirksamkeit. Die Freude in Ihrem Herzen und IHrer Seele wird eins mit der Pflück-Position, was sie sehr wirkungsvoll macht. Auch wenn Übrungen, wie etwas beim Yoga, schön sind, so sind sie doch am Ende von Menschen erdacht und haben nicht den gleichen heilenden Effekt.

 

Beeren und Wildblumen zu pflücken hat im Übrigen dieselbe Wirkung. Seitdem es Menschen gibt, ist Beerenpflücken ein Ritual der Fülle. Folgen wir dieser jahrtausendealten Tradition, dann wird in unserer Seele die uralte Feier des Lebens erweckt und Heilung befördert. Meditieren Sie, während Sie Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren, Äpfel oder Pfirsiche pflücken, über all die Monate der Entwicklung, die zu diesem Augenblick geführt haben. Erst war die Pflanze nur ein Sämling oder ein Ableger und wuchs zu tragendem Umfang heran. Ihre Früchte trägt sie seidem im Rhythmus der Jahreszeiten. Stellen Sie sich Baum, Busch oder Ranke zunächst in schlafendem Zustand vor, als es so aussah, als passiere nichts. Dann stellen Sie sich die austreibenden Blätter vor, die Knospen und die Landwirte, die sich um all das kümmern, die blühenden Blumen und die Bestäuber, die vorbeischauen.

 

Unser Leben durchläuft ähnliche Zyklen. Nehmen wir uns Zeit, um die natürlichen Rhythmen zu beobachten, dann verstärken wir das seelische Vertrauen und den Glauben daran, dass unsere Bemühungen um ein gutes Leben von Erfolg gekrönt sein werden.

 

Kreativ üben

 

Kunst kann unglaublich hilfreich sein, wenn es um den mediativen Zustand, die Selbstwirksamkeit oder eine kathartische Wirkung geht. Doch es gibt noch einen anderen Aspekt, von dem Sie um der maximalen Heilkraft wegen wissen sollten. 

 

Malen Sie, dann folgen Sie jedem Pinselstrich, lesen Sie jedes Wort. Wenn Sie singen oder ein Instrument spielen, dann hören Sie jede Note.

 

Selbst wenn kein Mensch sieht oder hört, was Sie machen, gehen Ihre kreativen Betätigungen nie ins Leere. Kreativität stirbt nicht. Sie hat eine ganz eigene Kraft außerhalb unser selbst und wird ins Universum eingeschrieben.

 

Manchmal werde ich gefragt, warum ich regelmäßig Blog schreibe oder Geschichten und Gedichte.

 

Schreiben ist meine Art der Medidation, es ist das, was mich oft erdet und zu mir finden lässt. Schon als Kind habe ich geschrieben, ich habe mir oft den Kummer von der Seele geschrieben und wenn ich zurückblicke weiß ich, dass mir das mein Leben gerettet hat. Ich mag momentan sehr krank sein aber es hätte bei all dem, was ich erlebt habe, auch schlimmer kommen können. Viele Menschen, die Ähnliches wie ich erlebt haben, sind nicht in der Lage, ihr Leben so zu führen, wie ich es tue. Ich bin "nur" krank geworden aber ich bin dabei, das wieder hinzukriegen und ich habe eine Zukunft.      

 

Eine andere Frage ist oft, warum ich nicht Bücher schreibe, da Einige der Meinung sind, dass ich großes Talent dazu habe.

 

Ganz einfach, Schreiben ist für mich Meditiation und geschieht aus meinem Inneren heraus. Ich tue es in aller erster Linie für mich. Es entspannt mich und ich kann meinen kreativen Gedanken Ausdruck verleihen, indem ich es aufschreibe. Die vielen Gedanken, die täglich in meinem Kopf herumschwirren, würden mich irre machen, wenn ich sie nicht sortieren würde. Über das Schreiben gelange ich zu meiner inneren Ordnung und bekomme oftmals eine zweite oder sogar dritte Sicht auf die Dinge.

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich überlebt habe, weil ich all die hier aufgezeigten Meditationsformen seit Jahren lebe und praktiziere und so den Weg zu mir selbst gefunden habe. Manchmal irre ich hin und wieder umher und stelle alles in Frage, besonders mich selbst aber wir können nicht erwarten, dass wir unsere Seele und Körper in kurzer Zeit heilen, wenn sie jahrzehntelang missbraucht wurden.

 

Ich glaube tief in meinem Inneren daran, dass alles gut wird. Vielleicht nicht heute oder morgen...aber bald     

 

Vertrauen wiedererlernen mit Sonnenuntergängen

 

Wir alle machen Erfahrungen, die unser Vertrauen erschüttern. Bis zu einem gewissen Punkt ist das sogar notwendig, um zu überleben. Zu viel Unschuld kann in einer Enttäuschung enden. Und wie meine Seiten schon mehrfach aufgezeigt haben, kann ein unkritisches Vertrauen noch dem wohlmeinendsten Arzt gegenüber schlecht für die Gesundheit sein.

 

Wenn Sie allerdings einen schlimmen Vertrauensverlust durchlitten haben, etwa wenn der Partner Sie betrogen oder ein Geschäftspartner Sie bestohlen, ein Freund sie belogen hat, dann kann das Ihr Vertrauen insgesamt beschädigen. Und schlimmer noch. Ihren Glauben an sich selbst und Ihre Urteilskraft erschüttern.

 

So haben Sie womöglich, weil man Ihnen gesagt hat, Ihr Immunsystem greife den eigenen Körper an, sogar das Vertrauen in den eigenen Körper verloren. Wenn Sie dann noch Falschinformationen bekommen haben, weil ja, wie bei vielen Erkrankungen der Fall, Viren oder Bakterien dahintersteckten, dann haben Sie zu allem Überfluss vielleicht auch noch das Vertrauen in Ihren eigenen Instinkt verloren.

 

Solche emotionalen Schläge fügen der Seele Schaden zu. Auch unterminieren Sie den Glauben daran, dass man eine Krankheit überwinden und wieder ganz gesund werden kann.

 

Eine einfache, aber effektive Methode, solch einen Schaden wieder zu beheben, ist das bewusste Anschauen des Sonnenuntergangs. Gegen Ende des Tages nehmen sie sich ein paar Minuten Zeit, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

 

Sind Sie in einem Gebäude und Ihre Sicht des Himmels ist versperrt, dann stellen Sie sich zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs einfach einen vor. Wenn Sie normalerweise um diese Zeit am Bildschirm kleben, lassen Sie sich elektronisch erinnern.

 

Vielleicht fühlen Sie sich verloren, wenn die Sonne untergeht, so, als ginge ein Freund davon...in dem Versprechen, morgen wiederzukommen. Das ist genau, was diese Übung so wirksam macht. Sie konfrontieren sich mit dem Dunkelwerden in dem absoluten, unerschütterlichen Bewusstsein, dass das Licht wiederkommen wird.

 

Erscheint dann die Sonne am nächsten Morgen über dem Horizont, hat sich der Körper im Schlaf auf den Rhythmus der Erde eingestellt. Automatisch wissen Sie, dass Ihr Freund wieder da ist. Jeden Tag ist die Sonne bisher aufgegangen und so wird es auch sein, solange Sie leben. Wenn Sie diese Wahrheit beherzigen, wird die Seele wieder Vertrauen fassen, was sehr wohltuend ist.

 

Bedenken Sie

 

Es gibt kein Richtig oder Falsch !

 

Entscheidend ist nämlich

 

dass es Ihnen gut tut und Sie gesund werden !

 

Vertrauen Sie sich selbst und Ihren Instinkten, denn Sie kennen sich am besten und wissen, was Ihnen gut tut. Was Anderen geholfen hat oder gut tut, muss für Sie noch lange nicht gelten.

 

Wir alle sind Individuen und sollten es auch bleiben, denn das Einzige was Falsch wäre ist, so sein zu wollen oder müssen, wie Andere uns gern hätten.

 

Sie sind wunderbar, so wie Sie sind. Es gibt keinen Grund,

Ihre Mutter, Vater, Bruder, Schwester, Freund, Freundin

Arbeitskollege, Politiker, Schauspieler, Sänger...sein zu wollen !

 

SEIEN SIE EINFACH SIE SELBST   

 

 

Quelle-> Buch "Mediale Medizin" von Anthony William

NEUES

-->Blog

-->2019

-->Mai

-->16.05.2019

 

NEUES

-->Zurück

-->2019

-->April

-->23.04.2019

NEUES

-->Lyme - Borreliose

-->Meine persönliche Historie

-->April 2019