Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

Endlich gesund werden

Darmgesundheit

 

Niemand weiß, was genau passiert, wenn  Essen in den Magen gelangt. Der Verdauungstrakt ist ein Wunder und ein Phänomen für sich. Selbst mit einem medizinischen Verständnis seiner Funktionen bleibt er das.

 

Jeder weiß, dass wir ein Stückchen Narhung abbeißen, es kauen, runterschlucken. Dann gelangt es in den Verdauungstrakt, wo es aufgeschlsosen wird und wir es dann wieder ausscheiden.

 

Auf diese Weise gelangen wir an Nährstoffe. Auch wissen wir, dass dieser Vorgang manchmal nich so reibungslos verläuft. Dann haben wir Magenschmerzen, Darmprobleme oder Schlimmerers. Doch nur weil die Medizin die Verdauungsenzyme entdeckt hat, heißt das noch lange nicht, dass sie die Verdauung wirklich versteht. Die Verdauung ist der am wenigsten verstandene Teil der Physiologie, sie ist wie gesagt immer noch ein wundersames Element.

 

Der Verdauungsapparat ist eine der wichtigsten Säulen Ihrer Gesundheit. Deshalb ist die Darmpflege auch der beste innere Ausgangspunkt für IHre Reise der Gesundwerdung.   

 

Das Verdauungssystem umfasst Magen, Dünndarm, Dickdarm, Leber und Gallenblase. Es trägt dafür Sorge, dass Sie Nährstoffe aufnehmen, Unverdauliches und Gifte ausscheiden und ein gutes Immunsystem haben.

 

Doch das ist nicht alles. Der Darm ist eine Lebenskraft ganz eigener Art. Denn Nahrungsmittel zu verdauen heißt nicht nur, sie aufzuspalten, sie aufzuschließen, es gibt auch einige wichtige spirituelle und metaphysische Faktoren bei der Verdauung. Deshalb verwenden überall auf der Eerde bewusste Menschen bestimmte Techniken wie langsames und gründliches Kauen, aufmerksames bewusstes Essen, ein Dankgebet vor, während oder nach dem Essen oder das Einswerden mit dem Essen.

 

So gibt es Einiges, was im Darm schief laufen kann mit den unterschiedlichsten Erkrankungen. Ist der Darm nicht intakt, ist das Immunsystem geschwächt und kann den gesamten Körper vergiften.

 

Sie haben sicherlich schon von dem "Bauchgefühl" gehört oder? ODer der intuitiven Reaktion?. Man soll auf das hören, was der Bauch einem sagt. Oder es liegt uns etwas "quer im Magen", uns ist "flau im Magen" oder wir "haben Schiss". All diese Ausdrücke deutn an, dass wir unerem Darm eine wichtige Rolle zusprechen, die weit über das Körperliche hinausgeht. Wir wissen, dass er Teil dessen ist, was wir in emotionaler und intuitiver Hinsicht sind.  

 

Der Darm hat etwas mit unserer Stärke zu tun. Weil er "gefühlsmäßige Poren" hat, können unsere Emotionen tatsächlich bestimmen, welche guten oder schlechten Bakterien darin gedeihen. Eine schlechte Darmgesundheit kann der Intuition sehr im Wege stehen.

 

Menschen haben ungefähr zwischen 75 und 125 Billionen Bakterien im Darm. Da kann es auch einmal zu Infektionen mit giftigen oder schädlichen Bakterien, Mikroben, Schiimmelpilzen, Hefe, Pilzen, Mykotoxinen und Viren kommen. Wenn sie nicht gut behandelt werden, können  diese Pathogene Ihre natürlichen Instinkte behindern und einen Nährboden für unzählige Erkrankungen bilden, außer Ihr Darm kann mit einer Auswahl nützlicher Bakterien dagegenhalten.

 

Jetzt fragen Sie sich bestimmt, was ein kranker Darm mit Lyme Borreliose zu tun hat.

 

Unser Immunsystem funktioniert nur so gut, wie es unser Darm tut. Ist der Darm und somit unser gesamter Körper und das Gehirn vergiftet, ist das Immunsystem geschädigt. Es bietet so den optimalen Nährboden, um die "schlafenden" Viren aus ihrem Versteck zu locken. Wie auf den vorangegangenen Seiten bereits mehrfach beschrieben, sind unentdeckte und unbehandelte Virusinfektionen die wahre Ursache für Lyme - Borreliose, die aufgrund des schadhaften Immunsystems die Viren stärken und so zum Ausbruch von Krankheiten verhelfen.

 

Als logische Konsequenz kann man sagen, dass Menschen mit Lyme - Borreliose besonders schwer im gesamten Körper und im Gehirn vergiftet sind. Schwermetalle beispielsweise können oxyidieren und und die Zellen ihrer Umgebung abtöten. Gifte sind in vielerlei Hinsicht gefährlich. Sie können unmittelbar unseren Körper kontaminieren, unser Gehirn, die Leber, das Zenrale Nervensystem und andere wichtige Funktionsbereiche. Sie schwächen das Immunsystem und machen es anfällig für Krankheiten. Und das Schlimmste von allem: Sie nähren Krebs, Viren, Bakterien und andere Eindringlinge, die zu schweren gesundheitlichen Störungen führen können. Tatsächlch sind die Gifte die Ursache Nummer eins für das epidemische Auftreten von Krebs und anderen Krankheiten, wie z.B. auch Alzheimer.

 

Aber auch Gifte, die in unseren Körper eingedrungen sind und bereits Schäden hinterlassen haben, lassen sich ausleiten. Dadurch können Krankheiten vermindert und das Immunsystem in seiner Abwehrkraft gestärkt werden.

 

Es gibt immer die Möglichkeit, das Ruder herumzureißen.

 

Auf den folgenden Unterseiten werde ich auf die häufigsten und schlimmsten Gifte eingehen.

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

   

 

 

 

 

 

 

Quelle->Buch "Mediale Medizin" von Anthony William

NEUES

-->Blog

-->2019

-->September

-->12.09.2019