Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

High Live...Party, Alkohol & Drogen

 

Lieber Diabetiker!

 

Ich bin ja der Meinung, dass man offen und ehrlich über ALLE Themen reden sollte. Schließlich sind wir völlig normale Menschen mit allen Bedürfnissen, die gesunde Kinder, Teenager, Erwachsene..auch haben. Und na klar muss man seine Erfahrungen im Leben machen. Ich will euch auch überhaupt nichts vorschreiben, geschweige denn verbieten. Das habe ich auf den anderen Seiten bisher nicht getan und ich werde jetzt nicht damit anfangen, nur weil es hier um Themen geht, die Viele gern verdrängen oder unter den Teppich fallen lassen wollen. 

 

Da wäre das Thema ALKOHOL. Jo Alkohol ist scheiße schädlich für Diabetiker...weil...er den Blutzucker so erheblich senken kann...gerade wenn du besoffen deinen Rausch im Tiefschlaf auskurierst. Weil du es möglicher Weise nicht mitbekommst und in Null komma nix im Unterzuckerungskoma landen kannst. Das liegt daran, dass der Zuckergehalt im alkoholischen Getränk erstmal den Blutzucker erhöht. Der Zucker wird in Form von Glykogen in deiner Leber gespeichert. Diese Reserven werden laufend ins Blut abgegeben und verhindern so, dass der Blutzucker zu tief fällt. Wenn du aber voll bist wie ne Haubitze, dann ist die Leber permanent damit beschäftigt ist, den Alkohol abzubauen, kann sie das Blut nicht mit Zucker versorgen...so droht die Unterzuckerung...und hey hier hilft auch die sonst so nützliche Glukagonspritze absolut nicht. Hier hilft wirklich nur noch der Notarzt und Zucker durch die Vene!!! Aber genauso gut kann dich so ein leckerer Zombie auch ins Überzuckerungskoma bringen...ok zwei drei müsstest du schon trinken. Da ist nämlich so viel Zucker drin, dass du blutzuckermäßig so nach oben abschmierst, dass es viel zu spät ist, bis der Alkohl anfängt zu wirken und den Blutzucker senkt. Wo ist hier nun das Problem? Na solange du nüchtern und voll bei Verstand bist, kannst du messen und abschätzen, brauchst du nen extra Schuss Insulin oder eher nicht. Wenn du aber so langsam besoffen wirst, dann schwindet nicht nur dein wacher Geisteszustand sondern auch die Hemmschwelle sinkt so dermaßen, dass du bereit bist...für ALLES! Hey du bist vielleicht Diabetiker aber das heißt noch lange nicht, dass alle Gesetze der Unvernunft ausgeschalten sind. Wenn du voll bist wie ne Haubitze dann passiert bei dir chemisch so ziemlich das Gleiche wie bei jedem anderen auch. Du fängst an, auf dem Tisch zu tanzen, schmutzige Lieder zu singen und du glaubst, dass du anfängst zu fliegen, wenn du aus dem Fenster springst. Also mal ehrlich, wer denkt da noch an Diabetes und daran, seinen Blutzucker zu messen und vor allen anderen ausrastenden und feiernden Zombies??? Ich habe in jungen Jahren extremst exzessiv gelebt und auch nichts anbrennen lassen und hey auch ich war echt ganz schlimm besoffen und na klar bin ich auch mal auf der Intensivstation aufgewacht. Aber was soll ich sagen, die Partys waren mega geil und ich war dabei...Fucking Diabetes...ich hab es überlebt und irgendwann war auch diese Sturm- und Drangzeit vorbei. Und? Ich bin weder Alkoholiker, noch hänge ich an einer Nadel oder ziehe mir fünfmal täglich einen Joint rein. Dadurch, dass ich alles früher als ich noch jung und gesund war, ausprobiert habe, kann ich sagen, was ich brauche und was nicht...und Alkohl und Joints gehören definitiv nicht dazu. Ich habe den Alkohol und die Joints nicht als Flucht benutzt sondern aus Spaß und genau das ist das Entscheidende. Wenn ihr euren Kindern alles verbietet, dann werden sie ihre Persönlichkeit niemals so entwickeln können, dass sie stark und selbstbewusst durch ihr Leben kommen. Wenn sie dann in Notsituationen kommen und dann als Ausweg zum Alkohol oder Joints greifen...dann ist die Gefahr der Abhängigkeit da.  Jaaaa...vielleicht ginge es mir heute besser, wenn ich die ein oder andere Party weniger gefeiert, den ein oder anderen Joint oder Bong weniger geraucht und mir nicht sinnlos diese leckeren Cocktails reingezogen hätte aber ich stehe dazu und es gehörte zu meinem Leben. Und nein...es gibt nichts zu bereuen...weil ich war jung und wollte genau das!!! Man nennt es LEBEN. Aber was ich tatsächlich glaube ist, dass weniger als die Hälfte dieses Zeugs gereicht hätte für eine geile Party! Heute trinke ich mal zu besonderen Anlässen ein kleines Schlückchen Sekt, eigentlich mehr zum Anstoßen...einfach weil ich es nicht brauche und es mir noch nicht mal schmeckt. Ich bin so bodenständig und vernünftig, was Ernährung und Lebensweise angeht, dass man kaum glauben kann, dass es hier um meine persönlich erlebten Geschichten geht. 

 

Lieber Diabetiker!

 

Das, was du da gerade alles gelesen hast habe ich nicht aufgeschrieben, damit du es morgen direkt nachmachst oder ausprobierst. Mir ist natürlich bewusst, dass meine mit Alkohol gemachten Erfahrungen alles Andere sind als eine Sache, womit man prahlen sollte. Ich schreibe das hier so deutlich, damit dir klar wird, dass du dich nicht einfach so sinnlos volllaufen lassen kannst, ohne das es Konsequenzen hat. Sicherlich werde ausgerechnet ICH dich nicht davon abhalten können, auf Partys zu gehen und dort die Sau rauszulassen aber vielleicht kannst du dir ein Limit setzen, indem du z.B. maximal einen Cocktail trinkst und eher auf alkohlfreie Getränke, die man gar nicht unbedingt erkennen muss, zurückgreifst. Um so stimmungsmäßig mit den Anderen besoffenen Sprittis mithalten zu können, reicht ein alkoholisches Getränk echt wirklich aus. Trink ihn nicht auf nüchternen Magen sondern iss vorher was kohlenhydratreiches. Wenn es bei dem Einen bleibt, ist es ok. Was dir schaden wird, ist wenn du dich sinnlos mit hochprozentigen Alkohol so zuschüttest, dass du die Kontrolle über dich und deinen Körper verlierst. Trinke nur so viel, dass du immer in der Lage bist, deinen Blutzucker zu messen und gegebenenfalls zu spritzen. Ohne Scheiß, es gibt tatsächlich diese Jugendlichen, die aus dem Suff - Abenteuer - Überzuckerungskoma nicht mehr aufgewacht sind!!!

 

Liebe Diabetiker - Eltern!

 

So jetzt bitte locker bleiben und tiiiief durch die Hose atmen. Dein Kind wird sich jetzt nicht die Hucke vollsaufen um a) euch zu ärgern b) zu testen wieviel es verträgt bis es im Koma landet oder c) um zu überprüfen, ob ich überhaupt Recht habe mit dem, was ich schreibe. Euer Diabetiker Kind ist nämlich nur Diabetiker und nicht blöd und wird auf jeden Fall mein Anliegen begreifen. Ihr werdet es niemals verhindern können, dass euer Kind irgendwann Alkohol trinken oder mal einen Joint rauchen wird. Aber Euer Kind ist vielen anderen Kindern weit voraus, weil es nämlich durch das, was ich hier schreibe gewarnt ist und weiß, was passiert, wenn man unkontrolliert Alkohol trinkt. Letztendlich ist es auch immer die Entscheidung eures Kindes, das müsst ihr leider so akzeptieren. Ich weiß, dass Ihr euer Diabetiker Kind am liebsten zuhause behalten und von allem, was gefährlich ist, fernhalten möchtet aber das steht euch nicht zu Sorry aber euer Kind ist ein eigenständiges Wesen und vielleicht hat die Bauchspeicheldrüse eures Kindes die Insulinproduktion eingestellt aber alles Andere funktioniert wunderbar, vor allem ihr Gehirn! Bitte entmündigt euer Kind nicht, nur weil es krank ist. Verbote werden immer da ausgesprochen, wo Worte versagen. Ihr könnt mit eurem Kind reden und auf bestimmte Gefahren aufmerksam machen aber ihr könnt ihnen nicht verbieten, ihre Erfahren zu machen. Auch wenn sie euch nicht gefallen und euch die Nerven oder den Schlaf rauben. Sprecht mit eurem Kind offen und ehrlich und sagt ihnen, dass ihr für sie da sein werdet, wenn was schief läuft oder außer Kontrolle gerät. Das ist das Einzige, was ihr tun könnt - für sie da sein!!!

 

Was eine ganz stinknormale Party angeht, dagegen ist ja mal so gar nichts gegen einzuwenden. Du solltest nur vorher abklären, was es auf dieser Party so an Lebensmittel geben wird. Und wenn du der vorbildliche Diabetiker immer mit der Küchenwaage unter dem Arm bist, dann versuch vorher abzuklären, was dort angeboten wird, wieviel Zucker...darin enthalten sind. Auf der Party könnte es für dich sonst vielleicht etwas uncool werden. Also bitte nicht falsch verstehen, wenn du alles abwiegen möchtest, ist das super und nur du allein sollst das entscheiden aber mach dir klar! Mit Küchenwaage unterm Arm hast du ne Sonderstellung und nicht alle stehen auf Küchenwaagen! 

 

Sprich am besten vorher mit der oder dem Partygeber ab, wo du deine ganzen Diabetikerutensilien ablegen kannst, damit du jederzeit darauf zugreifen kannst. Vielleicht nimmst du auch Jemanden mit auf die Party, der ungefähr weiß wie du tickst und der weiß, was er machen soll...kann...muss, falls du doch die Kontrolle über dich verlierst...aus welchen Gründen auch immer. Ich kann dir nur raten, alles vor der Party abzuklären, denn dann kannst du relaxt diese Party genießen und musst keine Angst vor bösen ungeahnten Überraschungen haben. 

 

 

NEUES

-->Reiseblog

-->Deutschland

-->Thüringen, Sachsen  

     & Hessen

--> BLOG - PAUSE

NEUES

-->Die süße Seite

->viele neue Unterseiten

E-Mails gerne an

Verlinkung zu Tomkes Webseite