Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

Hey welcher Diabetiker kennt sie nicht, diese Mythen über den Diabetes und ich weiß manchmal echt nicht, ob ich jetzt genervt sein  oder mich halb tot lachen soll. Auf jeden Fall muss ich mit bestimmten Mythen hier mal aufräumen. 

Wird man zuckerkrank, weil man zu viel Zucker gegessen hat?

 

Diese Frage kann man ganz klar mit "NEIN!" beantworten. Diabetes im Kindes- oder frühen Erwachsenenalter bekommt man, weil die Bauchspeicheldrüse nicht mehr in der Lage ist, das Hormon Insulin ausreichend oder gar nicht mehr zu produzieren. Die Ursachen können auch genetisch bedingt sein. Leider weiß man nach wie vor sehr wenig über Faktoren, die Diabetes Typ I auslösen. 

Diabetes ist doch gar keine Krankheit!

 

Doch und ob Diabetes eine Krankheit ist. Diabetiker haben ab dem ersten Tag der Diagnose einen 24 - Stunden - Job zu leisten. Den Diabetes kannst du nicht einfach in die Ecke schieben, weil du keinen Bock mehr auf ihn hast. Du musst dein Leben lang dran bleiben. Wenn du das nicht tust, dann wirst du Spätschäden bekommen, die nicht nur irreparabel sondern auch sehr beeinträchtigend in der Lebensqualität sein. Zudem sterben an Diabetes pro Jahr mehr Menschen als beispielsweise an Brustkrebs und AIDS zusammen. 

Diabetes bekommt man nur, wenn man dick ist!

 

Falsch, im Gegenteil, der Diabetiker Typ I ist fast immer sehr schlank. Auch ist nicht der Typ II Diabetiker immer dick. Hier spielen z.B. andere Faktoren auch eine Rolle, wie z.B. die familiäre Veranlagung, Volkszugehörigkeit oder das Alter

Diabetiker dürfen sollten nur spezielle Diabetiker Lebensmittel zu sich nehmen!

 

Absolut falsch. Im Gegenteil, oft enthalten diese typischen Diabetiker - Lebensmittel mehr Fett als "normale" Lebensmittel. Das kommt, weil Zucker z.B. ein Geschmacksträger ist. Da Zucker in diesem Lebensmitteln nicht verwendet werden kann, muss man es geschmacklich ausgleichen. Das kann man am besten mit gesättigten Fettsäuren, die ungesund sind und richtige Dickmacher sind. 

 

Der Diabetiker von heute ernährt sich komplett normal wie jeder gesunde Mensch auch. Er muss bei seiner Ernährung jedoch immer darauf achten, nicht zu viel davon zu essen und muss wissen, welchen Einfluss Zucker auf den Stoffwechsel hat, z.B. dass der Blutzucker schnell ansteigt und hohe Werte verursachen kann, wenn man nicht vorher den Blutzucker misst und entsprechend Insulin verabreicht. 

Ist Diabetes ansteckend?

 

Also wenn man davon ausgeht, wie schnell sich Diabetes Typ I und II inzwischen verbreitet, könnte man tatsächlich meinen, dass er ansteckend ist. Das stimmt aber nicht. Diabetes ist eine Stoffwechselkrankheit und nichts infektiöses. 

Du kannst froh sein, dass du nur Diabetes hast!

 

Jo klar und du kannst vor allem froh sein, dass du keinen Diabetes hast! Es ist nicht "nur" Diabetes. Das ist eine Krankheit, die 24 Stunden am Tag von dir alles abverlangt.

Diabetiker sollten kein Auto fahren!

 

Ähm jo und wieso nicht? Diabetiker sind nicht mehr oder weniger gefährdet im Straßenverkehr oder hinter dem Steuer als jeder gesunde Mensch auch. Du darfst natürlich keinen Bus fahren oder Taxi, um Menschen zu befördern aber ansonsten steht dem Führen eines Fahrzeugs überhaupt nichts im Wege. 

Frauen mit Diabetes sollten keine Kinder bekommen!

 

Das ist völliger Blödsinn, natürlich sollte aber jede Frau mit Diabetes sich gut auf eine Schwangerschaft vorbereiten, damit das Kind keine Schäden bekommt. Besonders während der Schwangerschaft muss der Diabetes engmaschig betreut und kontrolliert werden. Aber ansonsten können Diabetiker - Frauen selbstverständlich Kinder bekommen. 

Diabetiker sollten sich nicht vegetarisch oder vegan ernähren!

 

Stimmt nicht, da der Diabetiker sich genauso ernähren kann, wie der gesunde Mensch auch. Wichtig ist nur, dass bei vegetarischer oder veganer Ernährung darauf geachtet wird, dass der Vitamin B12 Spiegel nicht zu niedrig ist, da er für die Nerven wichtig ist. Gerade Diabetiker leiden oft an der Spätfolge "Polyneuropathie" Ansonsten gilt, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. 

Diabetiker sollten nicht zu viel Sport treiben!

 

Das stimmt nur bedingt. Natürlich muss der Diabetiker sich immer vorbereiten, bevor er sich sportlich betätigt, um eine Unterzuckerung zu vermeiden oder die Übersäuerung des Körpers bei zu hohem Blutzucker und Ketonen im Urin. Leistungssport ist für Diabetiker möglich aber dennoch nicht empfehlenswert. Hier muss man einfach bedenken, dass der Diabetes im normalen Alltag bereits sehr viel vom Diabetiker abverlangt. Leistungssport ist eine enorme Daueranstrengung und muss gut überlegt sein. 

Diabetiker dürfen kein Alkohl trinken!

 

Stimmt nicht. Man kann auch als Diabetiker Alkohol trinken. Aber hier muss deutlich gesagt werden, dass Alkohl schädigend für den Diabetiker ist, vor allem zu viel Alkohol. Das Problem ist, dass Alkohol den Blutzucker erheblich senkt und es zu schwerwiegenden Unterzuckerungen kommen kann, die man selbst kaum in den Griff bekommt. Im Gegensatz zu einer "normalen" Unterzuckerung hilft es hier nicht, Zucker oder Glukagon zu  nehmen, sondern hier hilft nur noch der Zucker über die Vene. 

 

Gerade Cocktail sind sehr süß und erhöhen zunächst den Zucker massiv, so dass man geneigt ist, zusätzlich Insulin zu spritzen. Jedoch senkt nach mehreren Stunden der Alkoholgehalt den Zucker. Das zusätzlich gespritzte Insulin kann dann verheerende Folgen einer Unterzuckerung hervorrufen. 

Diabetiker Typ I werden nicht alt!

 

Das stimmt grundsätzlich NICHT! Wie alt der Diabetiker wird, hängt von vielen Faktoren ab. In aller erster Linie davon, wie gut er mit seinem Diabetes umgeht. Es kann zu Umständen kommen, die den Diabetiker tatsächlich in Situationen bringt, die er vielleicht nicht überlebt, wie z.B. ein Unterzuckerungskoma. Am Diabetes selbst wird der Diabetiker selten früh sterben, allerdings gibt es viele Spätfolgen, die im Laufe der Jahre auftreten können, wenn man sich nicht um den Diabetes kümmert. Die gefährlichsten Spätfolgen sind Nephropathie (Nierenschädigung) Herzinfarkt, Schlaganfall oder die Schädigung der Leber. Diese können bereits im recht jungen Alter zum Tod führen. 

 

Wenn sich der Diabetiker aber gut um seinen Diabetes kümmert, kann er sogar ein Leben lang gesund bleiben. 

NEUES

-->Reiseblog

-->Deutschland

-->Thüringen, Sachsen  

     & Hessen

--> BLOG - PAUSE

NEUES

-->Die süße Seite

->viele neue Unterseiten

E-Mails gerne an

Verlinkung zu Tomkes Webseite