Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

28.11.2020

Tach...na lass mer auch mal wieder was von mir hören;-) ?????? Hey sorry Leute aber momentan isses mit Blog schreiben echt mega schwierig...weil weil weil...neeee keine dumme Ausrede...aber ich hab echt Probleme mit dem Sitzen. Wenn ich mich 8 h gequält habe beim Arbeiten, bin ich echt durch und froh, wenn ich liegen kann oder mit meinem Astralkörper in einer Position verbringen darf, die so einigermaßen möglich und angenehm ist. Die letzte Woche hab ich auch nach der Arbeit kein einziges Mal gemalt, das letzte Kreative war am letzten Wochenende das Räucherhäusen oder besser gesagt Lichthäuschen und eine Seite im Malbuch. Das Räucherhäuschen haben wir heute im Keramikstudio abgeholt und ich hab mich so gefreut. Zum einen weil ich es mega schön finde und zum Anderen, weil ich Räucherkerzen mit Fichtennadelduft so mag. Das Problem ist nur, dass wir nirgends welche bekommen haben. Schatzi und ich haben ALLE Läden abgeklappert aber nüscht zu machen. So haben wir nun ne kleine LED Strippe reingefriemelt, damit es wenigstens leuchtet. Naja müssen wir eben improvisieren und wenn wir das nächste Mal im Erzgebirge sind, Räucherkerzen mitnehmen. Gestern Abend hat klein Lilly mir wieder mal einen riesigen Schrecken eingejagt, sie ist ein Regal hochgehüpft und hat sich dabei die Spitze von einem Blümchen ins Auge gehauen. Jetzt sieht sie etwas aus wie Quasi Modo und ich hatte heute Morgen ganz schön Angst um sie, weil sie ihr Auge nicht aufbekommen hat. Aber jetzt isses schon viel besser und ich bin heilfroh, dass sie wieder lebendig herum springt. Ich weiß auch nicht, warum ich immer gleich so durchdrehe, wenn Lilly etwas hat. Wenn die anderen 3 Raubtierchen was haben, bin ich zwar auch immer gleich vor Sorge mit krank aber bei Lilly dreh ich irgendwie gleich komplett durch und fang an zu heulen. Der Gedanke, dass sie mich verlassen könnte, lähmt mich so dermaßen, dass sich alles in mir zusammen zieht. Dieses Gefühl kenne ich noch von meiner Hündin Judy, da dachte ich ja immer, wenn sie mal geht, gehe ich mit, weil ich es nicht ertrage, ohne sie leben zu müssen. Nun ist sie bereits 7 Jahre nicht mehr bei mir und ich lebe immer noch. Klar muss ich immer noch manchmal weinen und es fällt mir schwer, an sie zu denken, weil es einfach so weh tut aber ich weiß, dass es nicht das Ende meines Lebens bedeutet. So werde ich wohl auch irgendwann damit leben müssen, wenn eines unserer 4 Kätzchen geht udn vor allem Lilly oder Jemand Anderes. In den letzten Tagen sind ja einige berühmte Persönlichkeiten von dieser Erde gegangen und da denke ich schon vermehrt daran, wie es sein wird, wenn geliebte Lebewesen von mir persönlich gehen. Kürzlich hat meine Mutter mir geschrieben, dass sie mich vermisst...ui schwierige Kiste und ich habe weinen müssen und am liebsten hätte ich zurückgeschrieben. Aber dann habe ich mich daran erinnert, wie schwierig das mit uns ist und dass es für einen kurzen Moment gut sein könnte. Aber im nächsten Gedanken kommen sofort die Erinnerungen und schlimmen Gefühle und vor allem die Angst hoch. Mein Herz und mein Kopf stehen sich dann gegenüber und führen einen erbitterten Dialog, der ungefähr so abläuft: Kopf "Hey Herz was ist los?" Herz "Ich bin traurig und verzweifelt." Kopf "Warum?" Herz "Ich habe gerade gelesen, dass mich Jemand vermisst." Kopf "Aber das ist doch toll, wieso bist du denn traurig und verzweifelt?" Herz "Na weil es so friedlich  klingt und ich nicht sicher bin, dass es vielleicht nicht doch Liebe ist." Kopf "Ach Herz ich glaube dir, dass es schwer ist, in diesem Moment hart zu bleiben und dich nicht von diesen Worten einwickeln zu lassen. Aber erinnere dich an die Zeit, als ihr  noch Kontakt hattet und deine Mutter die Gelegenheit hatte, dir persönlich zu zeigen oder zu sagen, dass sie dich liebt. Keine dieser Gelegenheiten hat sie genutzt!" Herz "ja ich weiß aber ist es nicht besser, wenn man das Vergangene irgendwann hinter sich lassen kann?" Kopf "Warum willst du  jetzt wieder von vorne anfangen mit deiner Mutter? Du hast für dich vor 14 Monaten entschieden, dass du all die Vorwürfe, die ständigen Streitereien, den Druck, die Selbstaufgabe, das Immer-alles-recht-machen-müssen...hinter dich lässt und hast endlich deinen Frieden gefunden. Endlich hast du dich gefunden und entdeckt, wie gut es dir mit dir selbst gehen kann und sorgst endlich für dich, du genießt das Leben...die Liebe...und bist du selbst mit allem drum und dran...und vor allem fühlst du dich nicht mehr schuldig...endlich kannst du dein Leben führen und fühlst dich nur noch für dich selbst verantwortlich." Herz "Ja du hast völlig Recht aber es ist doch meine Mutter und ich liebe sie und ich werde sie immer lieben!" Kopf "Das darfst du ja auch und es ist absolut ok aber vergiss bitte nicht, dass deine Liebe niemals erwidert werden kann und du immer wieder an den Punkt kommen wirst, wo du genau das feststellen musst und dich wieder vergessen und aufgeben wirst!" Herz "Und wenn ich diesmal von Anfang an keine Erwartungen an die Gegenliebe habe und mir von vornherein darüber im Klaren bin, dass ich nie das bekommen werde, was ich brauche?" Kopf "Ach du liebes Herz, du bist wirklich ein Träumerle und ich kann mir sehr gut vorstellen, was in dir vorgeht. Du willst einfach die Hoffnung nicht aufgeben, vielleicht nicht doch genau von deiner Mutter über alles geliebt zu werden...so wie du bist...ohne Bedingungen...aber ich kann dir leider wirklich  nur davon abraten. Glaube mir, wenn deine Mutter  in der Lage wäre, auch nur für Irgendjemanden Liebe zu empfinden, dann wärst genau DU diejenige. Aber Liebe...das lässt sich nicht in Worten ausdrücken...Liebe ist etwas, was IST und Liebe hört nicht einfach auf, nur weil du für ein paar Minuten nicht so funktionierst, wie deine Mutter es will...Liebe ist...immer da...bedingungslos..." Herz "Oh Mann das ist soooo traurig und ich finde Liebe ist ja sooo einfach." Kopf "Ja für dich ist die Liebe einfach...weil du lieben willst...um jeden Preis...genauso wie DU glücklich sein willst...um jeden Preis...egal wie schlecht es dir geht und wie hoffnungslos alles erscheint. DU willst das ALLES und deshalb ist es für dich so einfach, DU hast dich für die Liebe und das Glück entschieden obwohl gerade du allen Grund dazu hättest, zu verzweifeln und unglücklich zu sein. Das ist eine wunderbare Gabe, die du da hast aber die haben eben nicht alle und deine Mutter will und kann einfach nicht glücklich sein und will nicht lieben... Da kannst du dich auf den Kopf stellen und ich weiß, dass du genau das machen wirst, wenn du wieder nachgibst...DU wirst dich und deinen Körper wieder so auf den Kopf stellen, dass nichts mehr von dir übrig ist!" Herz "Aber werde ich es nicht bereuen, wenn meine Mutter irgendwann geht? Werde ich mich dann nicht fragen...hätte...hätte...hätte ich doch  nur...?" Kopf "Vielleicht wird genau das passieren aber so leid es mir tut, du musst dich entscheiden. Du musst dich einfach entscheiden...es geht nicht anders...vertrau mir!!!" Oje das ist so so traurig aber ich habe mich entschieden...nein nicht GEGEN meine Mutter...nein ich habe mich entschieden FÜR die Liebe...Schatzi...ich sein zu dürfen...das Glück... Ok Leute this was es für heute, I muss erstmal ne Runde flennen.  

16.11.2020

Hallöchen aus dem untergegangenen Schneckenparadies. Alter Falter...Hüüüüülfeeeeee...so viele Nacktschnecken wie auf unserem Balkon habt ihr noch nicht gesehen...da bin ich glatt mal mega mutig und verwette meinen Popo drauf;-) So die spannende Frage...wieso Schneckenparadies und wieso untergegangenen??? Also wann genau die Nacktschneckendynastie die Herrschaft auf unserem Balkon übernommen hat, weiß ich leider nicht. Ich vermute, dass wir uns beim letzten Blümchenkauf im Gartencenter Ende Juli zwei Babyschnecken ins "Haus" geholt haben, die wahrscheinlich so mini waren, dass man sie mit dem bloßen Auge nicht erkennen konnte. Mal abgesehen davon, dass die ja am Tag sowieso auch schlafen und sich meistens im Blumentopp verkriechen. Also selbst wenn es schon zwei größere Schnecken gewesen wären, hätte ich sie wohl kaum sehen können. Naja und wie wir Menschen wachsen natürlich auch die Schnecken...Gott sei Dank aber keine 1,85m  oder so. Ausgewachsen sind sie ca. 10- 15 cm lang. Im Dunkeln finde ich sehen sie aus wie ein Mastdarm-Endprodukt beim Menschen und genau das macht die Sache leider etwas eklig bzw. ist das wohl der Grund, weshalb Nacktschnecken nicht gerade zu  meinen Lieblingstieren zählen. Ich gehe sogar soweit, dass diese Tiere  nunmehr zu meiner persönlichen Liste "Braucht kein Schwein und kann weg" gehören. So Leute...sämtliches Augenrollen und in den Bart nuschelnde Wörter wie "die paar Schneckchen können doch kein Problem sein" widerspreche ich hiermit ausdrücklich und verhement damit, dass es sich in unserem Fall nicht um ein paar Schneckchen sondern um Hunderte von Schnecken handelte. Oh Mann ihr glaubt gar nicht, wie froh ich bin, dass sich Schnecken nicht durch Betonwände oder durch die Balkontür fressen können. Ohne Scheiß...diese Viecher finden in der kleinsten Ritze Platz und besetzen einfach ALLES!!! Sogar das Vogelhäuschen haben sie in Beschlag genommen...ok das hätte ich wahrscheinlich auch gemacht...weil das für die Schnecken natürlich das reinste Schlaraffenland war. So nun fragt ihr euch wahrscheinlich, warum uns das erst vor drei Wochen aufgefallen ist. Na weil da die ersten Schnecken entdeckt haben, wie schön sie auf ihrer wochenlang ausgelegten Schleimspur an der Jalousie hoch- und runterkriechen können. Da war dann Alarm bei mir und fortan haben wir nur noch bei geschlossenen Fenster geschlafen. Tagsüber haben wir dann auf dem Balkon nach den Schnecken Ausschau gehalten aber nix gesehen. Na logisch...weil die nur nachts wie die Bekloppten rumrödeln und tagsüber     pennen. Aber da ja die Viecher nachts immer wieder an den Jalousinen und Fenstern hingen und es täglich immer mehr wurden, war uns klar...irgendwo haben die ihr Nest und so haben wir mal versucht...Einiges über diese Genossen in Erfahrung zu bringen. Wenn ich nicht von der Plattform von Wik... überzeugt wäre, hätte ich gedacht, die wollen mich komplett verarschen...aber es ist echt so, dass sich Schnecken zur Fortpflanzung mit den Köpfen berühren. Hey und jetzt haltet euch fest...eine poplige Berührung beider Nüschel reicht aus, um 400!!! Eier in ein einziges verschissenes Nest zu legen. Ähm noch Fragen??? Nee ich auch nicht mehr...und nun kommen wir zum Untergang des Schneckenparadieses. Also...Schatzi und ich haben also herausgefunden, wie es zu all dem Übel wohl gekommen ist und was das Schnecke...ähm jo für mich ist es DAS Schnecke und nicht DIE Schnecke...weil Schnecken nämlich Zwitter sind;-) braucht, um so eine derartige Herrschaft zu übernehmen. Wir haben also jeden Abend zig Schnecken eingesammelt und Schneckenkorn ausgelegt...mit Erfolg...Freitag waren es deulich weniger Schnecken und so haben wir beschlossen, den Balkon komplett zu sanieren. Schatzi bekam endlich den heiß ersehnten Gartenschlauch und wir verbrachten das gesamte Wochenende mit Wasser Marsch auf dem Balkon. Alle Platten wurden ausgehoben, die Blumen aus den Übertöpfen geholt, alle Wände, Türen, das Vogelhaus, die Windmühlen...wurden mit richtig Karacho abgespritzt. Der Nistkasten und alle angefressenen Blümchen wurden entsorgt und jeder Topf wurde auf Nester untersucht und jedes Ei eleminiert. Und???? Bääääähm...gestern Abend haben sich noch zwei drei kleine Schneckchen verirrt aber ansonsten nüscht mehr. Jippiiiie wir haben uns unseren Balkon zurückerobert. Das erste mal seit Wochen haben wir mit offenen Fenster geschlafen...Wir sind beide immer noch ganz schön groggi aber irgendwie happy, dass wir das so super hingekriegt haben. Auch in dieser Situation hat sich wieder gezeigt, dass wir ein super Team sind und konsequentes systematisches Handeln in solchen Situationen einfach das A und O ist. Auch wenn ich innerlich manchmal echt halb durchgedreht bin die letzten Wochen und ich glaube wirklich, dass ich sowas wie ne Schneckenphobie entwickelt habe. Naja nu ist alles wieder schick und unser Balkon sieht aus wie neu und bevor ich ein neues Blümchen bekomme, wird es gründlich untersucht...mit Lupe und Taschenlampe und kommt direkt erstmal unter den Wasserschlauch. So was jibts sonst so? Insgesamt läufts wieder bei mir...im wahrsten Sinne des Wortes. Zwischendurch ging bei mir mal wieder nüscht und meine neue Physiotherapeutin und ich versuchen immer noch, mich wieder schmerzfrei zum Sitzen zu bekommen. Meinen Diabetes verstehe ich momentan überhaupt nicht mehr, weil er einfach macht was er will. Einen Tag muss ich die Insulinmenge um 50 % senken, den nächsten Tag will mein Körper lieber doch 150 % haben...es ist ganz schön anstrengend alles und irgendwie hab ich das Gefühl, ich bin nur noch am Blutzuckermessen und Insulinpumpe betätigen. Gegen das Versteifen meiner Hände und Finger male ich fast jeden Tag. Das ist zwar ziemlich schmerzhaft, weil inzwischen jede kleine Minibewegung weh tut und zu Spastiken führt aber trotzdem macht es mir riesigen Spaß und ich kann das komplette Versteifen hinauszögern. Diese vielen bunten Farben tun mir einfach gut und es lenkt mich von Allem gut ab. Ich bin so damit beschäftigt, die Motive in den Malbüchern so schön und vielfältig auszumalen, dass ich sowohl die Zeit aber auch die extremen Schmerzen, die im Prinzip fast durch meinen gesamten Körper inzwischen kriechen, vergesse. Es hilft mir "einfach", trotzdem positiv zu denken und vor allem zu leben...weiterzumachen und nicht zu verzweifeln. Letzte Woche war auch das erste Mal eine Haushaltshilfe von der Caritas da. Endlich hat es geklappt mit der Unterstützung und Schatzi wird wenigstens zwei Stunden entlastet. Es ist zwar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein aber besser als nüscht. Ich werde mich wohl oder übel tatsächlich damit ernsthafter auseinander setzen müssen, beruflich kürzer zu treten. 8 Stunden  am Schreibtisch sitzen wird wohl nicht mehr lange möglich sein. Ach übrigens habt ihr gestern den Tatort gesehen? Auweia Jacky die Mörderpuppe war doch echt ein Scheißdreck dagegen oder? Ich war danach so dermaßen aufgewühlt, dass ich echt noch ne halbe Stunde was Entspanntes sehen musste. Neee also für solche Gruselschocker bin ich einfach nicht gemacht. Ich glaube, heute muss ich als Kontrastprogramm mal wieder Heidi und den Ziegenpeter rausholen. So now I am enough geschrieben, now I am me sitting at the Wohnzimmer und will painting with my Stifts the Malbuch, this wird me sehr good tun and today evening I hope so, that the Nacktschnecken are endgültig verdünnisiert have.              

02.11.2020

Good morning zum teilgelockdownten Montag...jo jetzt isses also so weit...das zweite Mal dieses Jahr erfolgt der Cut. Ok es ist "nur" ein Teilcut und Potz Blitz...ich habe ganz normal geschlafen...ich habe bereits die erste Tasse Kaffee getrunken...ich lebe immer noch in meinen altbekannten 4 Wänden...meine 4 Samtpfötchen haben mich auch heute morgen liebevoll aus dem Schlaf miaut...gleich wird es das erste Frühstück geben...mittags werde ich zur Physiotherapie fahren...auch heute sitze ich im Rollstuhl...Hm eigentlich alles wie immer. Was hat sich also groß verändert, dass in den Medien und überhaupt dermaßen ein Wind gemacht wird? Weil wir nicht mehr ins Restaurant, ins Kino, in die Sauna, in die Disco...können? Hey Leute ist das euer Ernst??? Dass die Gastwirte, Barbetreiber, Hoteliers, Eventmanager...und alle Menschen, die für sie arbeiten grade zu kämpfen haben...das tut mir wirklich leid und ich möchte nicht in deren Haut stecken...aber NIEMAND in unserem Land wird an Hunger oder Durst sterben und NIEMAND wird auf der Straße landen, weil er seine Kneipe schließen musste. Und bitteschön was sollen die Demonstrationen sämtlicher Schlagerbarden oder Musiker, die in den letzten Jahren an einem einzigen Tag so viel verdient haben, wie ich bisher in meinen 32 Berufsjahren, die täglich mindestens 8 Stunden geackert hat, nicht verdient habe. Ich werde am Ende meines 47 jährigen Berufslebens keine Million verdient haben. Von was für einer Armut reden wir hier also??? Ich habe mein Leben lang bisher hart gearbeitet und lebe in einer stinknomralen Mietwohnung, ich fahre ein stinknormales Auto, welches jahrelang abgezahlt wird und ich ernähre mich von alltäglichen Lebensmitteln, die im Supermarkt um die Ecke angeboten werden, mein Personaltrainer ist ein Motomed, auf dem ich täglich eine Stunde radle, um nicht komplett zu versteifen und um meine Rente in 13 Jahren weiterhin erwirtschaften zu können. Ich frage mich also...wofür oder wogegen demonstrieren all diese Menschen eigentlich??? Fakt ist doch, dass etwas passieren musste, denn wenn täglich ca. 20 000 Menschen an einem Virus erkranken, wo im Prinzip Niemand weiß, was es mit diesem Virus tatsächlich auf sich hat, wem er schadet, welche Spätschäden er hervorruft, wer daran sterben wird...kann man nicht so weitermachen wie bisher. Ob die Entscheidungen, die unsere Regierung getroffen hat, richtig oder angemessen sind...KEINER weiß das, weil KEINER auch nur annähernd eine Ahnung hat, geschweige denn einen Plan. Außer man macht es wie China mit der totalitären überwachung. In China weiß auf gut deutsch gesagt der Bürgermeister (falls die sowas haben) wenn Herr oder Frau Hing Chang Gong gepupst haben und das, obwohl sie hierfür extra in den Keller gegangen sind.  Ich bin so froh, dass ich in einem so demokratischen Staat wie Deutschland wohne und unsere Regierung lediglich Maßnahmen trifft, die wie ich finde erstmal vernünftig klingen und die eben nicht, wie von Vielen behauptet, darauf abzielen, uns die Freiheit, Würde oder sonstwas zu entziehen. Hallo??? Bitte mal Gehirn und vor allem Herz einschalten...mein Herz sagt mir nämlich, dass ich genauso frei, unabhängig und selbstbestimmt lebe wie bisher und bittschön wieso sollte Angie Schuld daran sein, wenn ich mich durch den Teillockdown gefangen und in meinen Rechten beschnitten fühle??? Also mal ganz ehrlich, die Menschen, die so empfinden und für derartige Menschenrechte auf die Straße gehen und ohne Maske gegen die Entscheidungen demonstrieren...die sollten vielleicht mal ihr Leben insgesamt überdenken. Kann es denn wirklich sein, dass Angie Schuld daran ist, dass Corona derartige wütet und kann sie tatsächlich Schuld daran sein, wenn ich einsam bin??? Ich glaube nicht, dass Angie & Co in ihrem Partykeller irgendwelche Kindergeburtstage,  Hochzeiten oder Swingerpartys mit hunderten Menschen feiert und respektlos die Gesundheit Anderer auf´s Spiel setzt. Also ich fühle mich nicht einsam...das finde ich prima aber auch das ist kein Verdienst von Angie & Co, genauso wenig wie es die Schuld von Angie & Co wäre, wenn ich vor Einsamkeit fast sterben würde. NEIN!!! Es ist allein MEINE Entscheidung...einsam oder nicht einsam zu sein. Ich entscheide jeden Morgen für mich ganz allein, wie ich den Tag verbringen möchte...ob glücklich, zufrieden oder lieber jammernd, unzufrieden. ICH habe jeden Tag die freie Wahl, mein Leben, wenn es mir nicht gefällt, zu ändern aber dafür muss ICH was tun und nicht Andere. Diese ständige Suche nach irgendwelchen Schuldigen geht mir so dermaßen auf den Sack, den ich noch nicht mal habe! Was ist mit dem Menschen los, der glaubt, ausgerechnet in der Kneipe, in der Disko, im Kino...sein Glück, die Zufriedenheit, Respekt, Akzeptanz, Selbstliebe...zu finden??? Also sorry aber ich denke, der Mensch, der all sein Glück glaubt draußen zu finden, der irrt gewaltig. Entweder bist du glücklich oder du bist es nicht. Wenn du glücklich bist...tief in dir drin...dann bist du überall glücklich und dann brauchst du all die Sachen, die grade "verboten" sind nicht, denn du hast genug Dinge, die du tun kannst. Ich hab z.B. das Malen für mich entdeckt, ich male jeden Tag mit meinen Buntstiften Worte, Elefanten, Giraffen, Blumen, Schmetterlinge, Einhörner..aus...dabei trainiere ich ganz nebenbei noch meine Hände und Finger, damit sie nicht komplett versteifen...noooo natürlich musst du jetzt nicht anfangen zu malen...JEDER muss seinen eigenen Weg finden oder Dinge tun, die ihn glücklich machen. Und es ist völlig egal, ob der Elefant rot karierte oder blau gestreifte Ohren hat, entscheidend ist, dass DU glücklich bist. Wenn du unglücklich bist, dann kannst du noch so jeden Abend in die Disko rammeln oder in die Kneipe und dir die Hucke vollsaufen und du wirst auch immer Jemanden finden, der für all dein Unglück verantwortlich ist. Glücklich sein muss man einfach wollen und um glücklichzusein muss man eine Menge tun. Das ist nichts, was einem so in den Schoß fällt. Das bedeutet oft, sich  mit sich selbst auseinanderzusetzen, sich ertragen zu lernen in Situationen, die eigentlich unerträglich sind, den Schmerz den uns Andere mal zugefügt haben zu vergessen, Dinge, die man nicht ändern kann hinzunehmen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, nach vorne zu schauen und an das Gute zu glauben...es ist eine tägliche Auseinandersetzung mit Allem und Allen. Und es gibt nun mal Dinge, die wir nicht ändern können, wie z.B. Corona aber wir entscheiden, wir mit diesen Dingen umgehen. Und egal was geschieht oder passiert...DU hast immer die Wahl, dich für das zu enscheiden, was dir gut tut und dich glücklich macht. So now enougt für heute I have me schon wieder mächtig on the Rage reading, I weiß, that I not can the world retten but I hope so, that the Ein oder Andere begreift, that we self it in der Hand have, ob we will are happy or unhappy.     

NEUES

-> Blog

-> 2020

-> November

-> 28.11.2020

 

E-Mails gerne an

Verlinkung zu Tomkes Webseite