Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

30.03.2020

Einen schönen guten Montag Morgen, jo ich sitze wieder am Schreibtisch und werde heute arbeiten. Ich habe mich die letzten Tage ziemlich gut erholt und nun kann es vor dem Urlaub nochmal richtig losgehen. Ehrlich gesagt kann ich mir unseren 2 wöchigen Urlaub noch nicht so richtig vorstellen, so komplett zuhause und dass die Normalität ab nächste Woche zurückkehrt ist auch eher unwahrscheinlich. Ich stehe Corona inzwischen sehr skeptisch gegenüber, denn durch die im Fernsehen veröffentlichten Statistiken und Berichte angesichts der Erkrankungen weltweit und hier in Deutschland bin ich etwas ins Grübeln geraten und habe so mal gezielt im Internet geschaut. Besonders auffällig finde ich, dass Italien und Spanien so viele Tote haben, während wir in Deutschland "nur" 496 an Corona verstorbene Menschen haben. Bei einer Zahl von aktuell 58.639 Infizierten in Deutschland finde ich das prozentual gesehen extrem niedrig. Aber wie ist das zu erklären? Und wieso zeigt die Statistik der letzten zwei Jahre bezüglich der Sterblichkeitsrate an, dass in dem letzten Monat weltweit weniger Menschen vestorben sind als beispielsweise 2018 oder 2019??? Und das trotz Corona? Die Statistiken zeigen ganz deutlich, dass in den letzten beiden Jahren die Zahl der Influenca - Toten weitaus höher war als es jetzt in der Corona - Krise. Und wieso wird ein Mensch, der aus dem Fenster stürzt und sich dabei leider das Genick gebrochen hat, auf Corona getestet und wenn der Test positiv ist, dann in die Corona - Todes - Statistik aufgenommen? Wieso ist dieser Mensch dann laut Totenschein an Corona gestorben und nicht am Genickbruch???? Das muss mir Jemand bitteschön wirklich mal erklären. So bin ich dann auf aktuelle Aussagen von weltweit anerkannten Virologen gestoßen, die derzeit versuchen, die Panik zu vermeiden und den Menschen versuchen zu erklären, was es mit Corona tatsächlich auf sich hat. Hm allerdings schenkt man diesen Aussagen überhaupt kein Gehör, im Gegenteil diese Interviews und Beiträge werden einfach beispielsweise auf youtube gelöscht und nur, weil Einige diese zuvor auf Datenträgern gesichert haben, sind sie überhaupt noch im Umlauf. Warum? Das finde ich sehr bedenklich, wenn man bedenkt, dass wir in einer Demokratie leben. Ich finde es auch schwierig, dass wir in Deutschland einzig und allein vom Robert-Koch-Institut und diesem Prof. Drosten Informationen beziehen. Wenn ich eine Krankheit habe, ziehe ich immer eine Meinung eines zweiten Arztes hinzu, um sicher zu gehen, dass die Diagnose richtig ist. Warum tut man das nicht in diesem Fall? Wieso gibt es kein zweites unabhängiges Unternehmen oder Institut, was sich mit Corona befasst? Alles, was derzeit in den Medien berichtet wird, ist absolut einseitig und überall sieht man die gleichen Bilder. Wenn ich aber beispielsweise auf youtube gehe, dann finde ich Beiträge, die das totale Gegenteil von dem zeigen, was uns durch die Medien mitgeteilt wird. Da sieht man leere Krankenhäuser und ungenutzte Intensivbetten. Sowohl Ärzte und Schwestern dürfen gegenüber Kritikern keinerlei Aussagen zur Lage machen. Und dann ist da noch die Sache mit dem Impfstoff, wie ist es möglich, dass die noch dieses Jahr im Herbst einen Impfstoff gegen Corona herausbringen wollen? Normaler Weise dauert es Jahre, bis ein Impfstoff freigegeben wird, allein schon, weil es mehrere Forschungsstudien an anderen Lebewesen braucht. Ganz ehrlich, mir wird übel bei diesem Gedanken. Oh Mann in meinem Köpfchen schwirren grade so viele wirre Gedanken und Szenarien herum und Manche von euch denken bestimmt, dass ich auch eine von diesen Verschwörungstheoretikern bin. Aber ich kann euch versichern, dass ich nach wie vor sehr verunsichert bin, weil ich nicht mehr weiß, was ich glauben soll und was hier los ist auf der Welt. Auch ich kenne die Wahrheit nicht und vermutlich gibt es diese EINE Wahrheit auch gar nicht. Mir sagt auch nur mein normaler Menschenverstand, dass es sehr viele Ungereimtheiten gibt und viele Dinge, die ich absolut nicht verstehe. Dazu der zeitliche Zusammenhang mit dem Klimawandel, der Pleite Italiens und Spanien, der Ausnahmezustand in Hongkong, die Bankenkrise mit dem extremen Niedrigzins bis Minuszins??????? ...Warum ausgerechnet jetzt Corona???? Weil vielleicht Jeder, der Corona überlebt hat, froh ist, wenn das "normale" Leben wieder weitergeht??? Kaum einer wird sich noch für den Klimawandel interessieren. Die meisten werden denken, dass es egal ist, wieviele Dreckschleudern auf der Straße unterwegs sind, Hauptsache die Maschinen fangen wieder an zu laufen und die Wirtschaft übersteht diese Krise. Weil wahrscheinlich die Angst zu groß ist, dass die Taschen leer sind und leer bleiben, sind wir ehrlich, hier geht es ums Eingemachte. China hat das Verbot hinsichtlich der Beschränkung für Auto - Neuzulassungen bereits aufgehoben. Ein super Zeitpunkt, wo doch die Ausgangssperren nach vor bestehen und keine Gruppen auf die Straße dürfen, um dagegen zu protestieren, mal abgesehen davon, dass sich kaum einer, der noch nicht durch Corona immun ist, sich das trauen würde. Ok Leute, ihr merkt schon, ich komme hier echt vom A ins Arschloch und eigentlich ist es viel zu schade, nur noch über diesen ganzen negativen Scheiß und den Wahnsinn nachzudenken. Am Wochenende war das Wetter hier traumhaft schön und wir waren draußen und soll ich euch was sagen, wenn man rausgeht in die Natur, dann ist da nur EINES!!! Frühling. So now I am working and i hope so, that the Lage sich irgendwann normalisiert und I bekomme vielleicht Antworten of my questions, bis dahin I am genießen the spring and my Life, then that it nämlich gar not so schlimm, wie es derzeit überall of the world beschrieben wird. 

27.03.2020

Guten Morgen, es ist Freitag und vielleicht fragt ihr euch, was ich bitteschön denn die letzte Woche gemacht habe, dass ich in Zeiten der selbst verordneten Quarantäne noch nicht mal ein paar Minütchen Zeit gefunden habe, euch bloggerisch vollzusülzen. Oha...jaaaa es gibt leider auch noch andere Krankheiten oder Wehwehchen, die einen während der Corona - Krise befallen können. Bei mir hat leider wieder der Grützenpeter zugeschlagen und gefühlt 5029304903094276275 Milliarden Volt durch meine Nervenbahnen gejagt. Besonders nachts wünschte ich mir manchmal, dass Schatzi den Corona - Virus mit nach Hause bringt, ich mich fürchterlich infiziere und dahinraffe. Aber während dieser grausamen fast unerträglichen Schmerzen versuche ich mir immer klarzumachen, dass alles nur eine Momentaufnahme ist und jede Minute, die ich stark bleibe und kämpfe, der Vergangenheit angehören wird. Jetzt, wo der gröbste Schmerz durchgestanden und durchbrochen ist, bin ich natürlich heilfroh, dass es uns bisher nicht erwischt hat. Und ich bin so unendlich dankbar, den größten Schatz an meiner Seite zu haben in solchen Stunden, der mir mitten in der Nacht den Kotzi - Eimer hält und mir liebevoll über den Rücken streichelt, während ich mir die halbe Seele aus dem Leib kotze. Oh Mann ich bin so froh, zu leben, nachdem ich gestern ein paar Minuten an der frischen Luft im Park war und gesehen habe, wie toll und wunderschön unsere Natur ist. Es war fast menschenleer und diese unglaubliche Stille. Bis auf Vogelgezwitscher und das Quaken der Enten war fast nichts zu hören. Mir kamen zwei drei Menschen entgegen und ich merkte, dass sich wohl doch etwas leicht paranoide Züge bei mir eingeschlichen haben. Ein Mann kam mir telefonierend entgegen ohne Mundschutz und ich wurde innerlich voll unruhig und bin mit meinem Rolli mal eben sofort auf den Rasen ausgewichen. Am liebsten hätte ich ihm zugerufen "Ey hör ma, wenn du schon beim Telefonieren deine Viren aus deiner Futterluke schleudern musst, dann setz gefälligst einen Mundschutz auf!" Ist dieses Verhalten normal???? Nein natürlich nicht und dessen bin ich mir auch bewusst aber ganz ehrlich, was ist schon normal momentan?!! Ich bin nun schon seit zwei Wochen in der selbst verordneten Quarantäne und auch wenn ich die letzten Tage nicht viel mitbekommen habe, weil ich im Bett lag, frage ich mich, wo wäre ich jetzt am liebsten? Hm...mal waren es die Berge in den Dolomiten und mal war es das Meer. Schatzi und ich haben uns vorgestellt, wie es wäre, in einer einsamen Holzhütte irgendwo im Wald zu leben...total entschleunigt, glücklich und zufrieden. Leider flog aber bei dem Gedanken als erstes meine morgentliche Kaffetasse an meinem geistigen Auge vorbei und ich suchte gedanklich bereits nach einer Steckdose für das Ladekabel meines Handys. Jo so wird das natürlich nüscht und mir wurde klar, dass ich wohl keinen Ausstieg aus meinem Leben wagen würde. Ich sagte Schatzi, dass ich mir maximal vorstellen könne, in den Bergen etwas fernab der Zivilisation in einer nicht zuuuu kleinen Hütte zu wohnen...natürlich  mit Strom und fließenden Wasser. Schatzi malte gleich noch viele Tiere dazu, die es galt, täglich zu versorgen...na klar unbedingt...vor allem Schafe bräuchten wir, damit ich morgens meinen Kaffee mit aufgeschäumter Schafsmilch trinken könne. Schatzi dachte bei Schafen aber als allererstes daran, diese zu scheren und hübsche Sachen daraus zu machen. Ähm jo...ich erinnerte Schatzi daran, dass wir aber gar nicht stricken, häkeln oder klöppeln können. Mal ganz abgesehen davon, dass ich grade mal so meine Kaffeetasse noch halten kann...wie bitteschön soll ich mit Stricknadeln umgehen???? Nachdem es mir heute schon wieder richtig gut geht, fällt es mir natürlich sehr schwer, langsam zu machen und nicht gleich von 0 auf 100 loszupreschen. Aber wer mich kennt weiß, das ist nahezu unmöglich. Übrigens gestern hat klein Lilly uns einen riesigen Schreck eingejagt. Sie wollte auf den Schrank im Schlafzimmer springen, konnte sich aber irgendwie nicht halten und ist rückwärts runtergesegelt. Sie hat sich leider am linken hinteren Bein verletzt und war gestern echt ein Häufchen Elend. Sie mochte nichts fressen und hat sich den ganzen Tag unter dem Bett versteckt. Und wenn British Kurzhaar nichts fressen und klein Lilly gar nicht zum schmusen kommt, ist das immer ein ganz doofes Zeichen. So ist  Schatzi abends mit ihr zum Tierarzt gefahren und der hat festgestellt, dass sich die arme Maus das Bein geprellt hat. Sie hat eine Spritze gegen die Schmerzen bekommen und abends ging es ihr Gott sei Dank wieder besser. Die Reise zum Tierarzt fand sie irgendwie richtig prima und man könnte fast meinen, dass sie absichtlich den Schrank hinuntergestürzt ist, nur um eine Runde Auto fahren zu dürfen. Naja abends hat sie gefressen wie ein Scheunendrescher und in der Nacht war sie fast die ganze Zeit bei mir und hat geschmust und sich in mich hineingekuschelt. Da wusste ich, dass alles nur halb so schlimm ist. Ich freue mich auf morgen, denn wir wollen nach Holland zu den Tulpenfeldern fahren. Hach wie ich mich freue, raus in die Natur. Now I am me legen in my bed with a cup of coffee and waiting, that Schatzi coming at home and vielleicht I am legen at the balkon in the sun a little Pigmente erhaschen. 

19.03.2020

Guten Morgen von der Front, darf man das so schreiben? Naja warum eigentlich nicht, es fühlt sich ja momentan so an und sowohl Schatzi als auch ich arbeiten jeden Tag und das sogar noch mehr als sonst. Dabei haben wir ja gar keinen Krieg sondern "nur" Corona. Und hey Leute, auch heute habe ich keine passende Antwort für euch, wenn ihr mich fragt, was manche Menschen mit hunderten von Packungen Toilettenpapier wollen. Es muss sich um eine Spezie handeln, die das erste Mal im Leben Toilettenpapier benutzt und noch keine Erfahrung hat, für wie viele Toilettengänge so eine Rolle reicht oder sie glauben tatsächlich, dass man in ein paar Wochen mit Toilettenpapier seine Brötchen beim Bäcker bezahlt. Also dass man momentan 3 bis 4 Packungen zuhause hat, kann ich nachvollziehen und das hat für mich auch nichts mit Hamstern zu tun. Ich denke, dass wir uns inzwischen an einem Punkt befinden, wo man doch so gewisse Vorräte anschaffen muss, denn ich gehe stark davon aus, dass wir die Ausgangssperre bekommen werden. Solange die Menschen weiterhin Corona - Partys im Park feiern und glauben, dass sie immun sind gegen Jeden und alles, wird dieser Wahnsinn weitergehen. Wenn ich vom Badfenster rausschaue, sehe ich einen pickepacke vollen Parkplatz bei Aldi und jede Menschen auf relativ engem Raum.  Und sorry, dass ich das so deutlich sagen muss, aber diese unglaubliche grenzenlose Dummheit und Ignoranz mancher Menschen führt uns womöglich wirklich dahin, dass Viele möglicher Weise irgendeinen Liebsten in der Familie oder im Freundeskreis verlieren werden. Mich schmerzt dieser Gedanke bereits jetzt und ich hoffe, dass wir alle einigermaßen heile davon kommen. Uns nützt die Bunkerei ja nüscht, denn die Lebensmittel, die mich so einigermaßen "gesund" und am Leben erhalten, brauchen wir frisch und wir werden unsere Essgewohnheiten jetzt nicht umstellen und jeden Tag aus der Tüte oder Pizza essen, denn für mich wäre der nächste Rückfall dann bereits vorprogrammiert. Immhin bin ich froh, dass es mir von Tag zu Tag besser geht und ich mich vom letzten Rückfall relativ schnell zu erholen scheine. Schatzi war gestern übrigens in einem Supermarkt, wo man Toilettenpapier nur noch bekommt, wenn man eine Kiste Bier dazu kauft. Jetzt denkt ihr bestimmt, haha viele Grüße aus dem Märchenwald. Neeeeeee!!!! Schatzi hat die Diskussion zwischen dem Kunden und der Verkäuferin live mitbekommen. Das ist also kein Scherz! Hm wenn du das Spielchen mitmachst, kannste dir während der Krise immer schön den Arsch abputzen und kriegst auch kein Corona, weil du genug Toilettenpapier hattest und nicht raus musstest, um Neues zu kaufen und dich somit auch nicht anstecken konntest aber wenn der ganze Scheiß vorbei ist, biste Alkoholiker. Ich bin mir grad nicht sicher, was ich lieber hätte, wenn ich es mir aussuchen dürfte. Corona oder Alkoholismus. Corona haste ein paar Tage aber Alkoholiker bleibste dein Leben lang! Grade bereitet Schatzi meine täglichen Smoothies zu und einer davon ist mit einer ganzen Zitrone und einen Stück Ingwer. Ich sags euch Leute, da zieht es einem die Schuhe aus, in meinem Fall die Hausschuhe. Also wenn ich Corona bekommen sollte, dann aber ohne Lungenentzündung, denn die hab ich mir mit dem Smoothie gefühlt bereits weggeätzt. Ok Scherz beiseite, das Ganze ist nun wirklich nicht lustig und  ich müsste lügen, wenn ich schreibe, ich bin gaaaanz locker und unaufgeregt. Nein das bin ich ganz und gar nicht. Die Zahlen der Infizierten schnellen selbst in unserem ländlichen Örtchen derartig pro Tag in die Höhe, dass ich mich frage, wie der Scheíß in dieser Masse hierher kommen konnte. Hier ist doch sonst immer alles so friedlich und man bekommt von dem "normalen" Wahnsinn da draußen kaum was mit. Zumindest wenn man den Fernseher nicht anmacht. Hier kann man als Frau nachts alleine durch den Park und Wald spazieren, ohne das man Angst haben muss. Ich habe mir nun selbst eine Ausgangssperre verhängt und ich bete und hoffe jeden Tag, dass Schatzi den Scheiß nicht mit nach Hause bringt. Nun könnte man sagen, dass Schatzi doch besser zuhause bleiben sollte, um mich nicht unnötig der Gefahr einer Ansteckung auszusetzen...jo theoretisch ganz fetzig die Idee...aber!!! Schatzi ist der Käptn und der sollte als Letzter das sinkende Schiff verlassen und ihr könnt euch ja sicher so ungefähr vorstellen, wie Schatzi so tickt. Genau!!! Deshalb ist Schatzi ja auch mit mir zusammen...weil wir Beide zu der Kategorie gehören...die erst alles Andere in Sicherheit bringen und dann erst sich selbst. Für Manche ist das dumm und naiv...für uns ist es eine Lebenseinstellung...unsere Philosophie und egal, was passiert, wir werden was das angeht auch nicht umdenken. Die Welt funktioniert ja auch nur noch, weil es doch noch so viele Menschen gibt, die eben nicht nur an sich denken. Und das muss um unserer aller Willen auch so bleiben. Unsere Reise mit dem Wohnmobil fällt nun komplett ins Wasser. Vorgestern hat der Anbieter den Vertrag storniert und...nun ja ohne Wohnmobil keine Reise. Aber ganz ehrlich, alles Andere macht auch keinen Sinn. Auf der einen Seite macht es mich traurig, dass wir die Reise nach Portugal nicht machen können aber auf der anderen Seite weiß ich auch, dass es gar nicht anders geht. Naja gibt es eben Ferien auf Balkonien. Schatzi hat heute die Blumenkästen vom Balkon mitgenommen und wird sie heute Nachmittag im Gartencenter bepflanzen lassen. Wir müssen das Beste aus dieser Situation machen und bunte Blümchen finde ich machen das Leben doch um Einiges leichter. Ich tröste mich zudem damit, dass ich mich nicht von meinen heiß geliebten vier Samtpfötchen trennen muss. Denn ich bin ehrlich, in den Urlaub fahre ich immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ihr wisst ja, für mich bedeutet Glücklichsein auch das tägliche Zusammensein mit den Vieren, denn das ist geballte Liebe pur. Gestern habe ich übrigens unserer Anneliese einen bunten Strauß über Fleurop ins Seniorenheim zukommen lassen und ich hoffe, dass sie die Karte liest, damit sie weiß, dass wir in Gedanken trotz der Entfernung immer bei ihr sind. Tomke ist schon seit über einer Woche vorsichtshalber zu Hause und ihr geht es bis auf Langeweile prima. Das beruhigt mich sehr, auch dass es meiner Familie gut zu gehen scheint, wenn auch in Quarantäne. So now I am working wie every day and I wish you all the best, passt good auf you auf and bleibt gesund. 

16.03.2020

Guten Morgen zum Ghost - Monday. So nun also doch, Schulen und Kitas sind geschlossen und auch sonst passiert nicht  mehr viel. Schatzi muss heute trotzdem zur Arbeit, weil es für bestimmte Bereiche leider keine Regelung gibt. Upps da hat man wohl doch einige Menschengruppen vergessen. Schatzi arbeitet wohlbemerkt in einer sozialen pädagogischen Einrichtung, wo quasi ziemlich viele Teilnehmer aufeinandertreffen. Es handelt sich hauptsächlich um lernbehinderte Kinder und Jugendliche. Ähm, ich gehe aber mal nicht davon aus, dass es absichtlich bisher keine Regelung gibt und sich keiner die Mühe macht, auch diese caritativen Bildungseinrichtungen zu schützen sondern dass es im Laufe des Tages Irgendjemanden gibt, dem es dann doch auffällt...Moooooment mal da gibt es ja noch Bereiche, die wir bisher üüüüüüberhaupt nicht beachtet haben. Einige Verschwörungstheoretiker behaupten ja bereits, dass Corona gezüchtet wurde, um die Peoples beispielsweise vom Friday for Future wegzubekommen oder sich die meisten Länder mal ganz nebenbei in einer schnellen Aktion sich Viele ihrer kranken und alten Menschen entledigen, weil sie nicht mehr wissen, wie und wer den Rentnerboom noch finanzieren soll.  China mit ihrer 1 - Kind - Strategie scheint sich wohl komplett verzockt haben und sah bereits die Felle davonschwimmen. Ich habe zugegebenermaßen auch bereits diese Gedanken in meinem kleinen Köpfchen kreisen lassen, aber hey Noooooo!!! Das will ich nun wirklich nicht glauben, denn das würde bedeuten, dass die Menschheit tatsächlich am Ende ist...also rein menschlich gesehen. Bei meiner Arbeit läuft der Betrieb auch fast normal weiter. Einige Peoples haben seit heute Home-office und unser Arbeitgeber zahlt diese Woche allen Müttern und Vätern, die wegen ihrer Kinder zuhause bleiben müssen den Lohn ganz normal weiter, was ich echt spitze finde. Naja und der Rest muss dann eben doch ins Großbüro...mit Bus oder Bahn...wie viele zig Tausend Menschen... Ja irgendwie muss das Leben ja trotzdem weitergehen und Schatzi und ich sind vorsichtig und tun alles, was man machen kann, um sich zu schützen aber wir machen uns absolut nicht bekloppt. So haben wir am Freitag unseren Mädels -  Friday auch trotz alledem nicht ausfallen lassen und haben ein paar schöne gesellige Stunden im Keramikstudio miteinander verbracht. Ich habe einen Teller mit einem Frosch bemalt und Shawn - Colour (ein Schaf mit vielen bunten Locken) kreiert und mir überlegt, dass ich es mit in den Urlaub nehmen werde und immer vor einer schönes Kulisse fotografieren werde, also vor Bergen oder dem Meer. Diese Vorstellung finde ich super und gibt mir wieder richtig Auftrieb. Für mich war der Freitag mit unseren Freundinnen ganz wichtig, denn durch den Rückfall war ich eine Woche nicht draußen und habe echt schon am Lagerkoller gelitten. Während dieser Zeit muss ich schon etwas aufpassen, nicht zu vereinsamen. Gut, dass ich den ganzen Tag die Samtpfötchen um mich habe, so sind diese schlimmen Tage für mich relativ erträglich. Wenn ich allerdings an meine traurige und einsame Anneliese denke, könnte ich sofort losheulen. Jetzt liegt sie da mutterseelenallein im Seniorenheim und muss ohne Besuch auskommen. Ich bete und hoffe, dass sie die Zeit überstehen wird und wir die Möglichkeit haben, uns wiederzusehen. Heute werde ich ihr wenigstens über einen Blumendienst schöne Blumen und einen lieben Gruß zukommen lassen. Ich erhole mich von dem Rückfall von Tag zu Tag mehr und Samstag war ich sogar mit Schatzi einkaufen. Ich wollte unbedingt mit, weil ich sehen wollte, ob die Regale tatsächlich so leer sind und ob und wie die Leute hamstern. So war ich im Supermarkt an Stellen, wo ich zuvor noch nie war. Z.b. dort, wo das Mehl und die Spaghettis sind, weil das Produkte sind, die wir nur aus dem Reformhaus oder aus dem Eine - Welt - Laden beziehen und jepp alles war leergefegt und in der Toilettenpapierabteilung war gerade ein Mitarbeiter damit beschäftigt, die komplett leergefegten Regale aufzufüllen. Wir haben eine Packung mitgenommen und als ich eine Frau fragte, ob sie so nett ist, mir Feuchttücher vom obersten Regal herunterzureichen fragte sie, wieviele Packungen ich denn möchte. Ich sagte "na Eine". Sie schaute mich total ungläubig und fast entsetzt an und fragte, ob das denn reiche. Ähm jaaaa, warum soll es denn auch nicht reichen und wofür sollen denn mehrere Packungen reichen? Halloooooo wir haben Corona und nicht Krieg!!!! Unser Einkaufswagen war auch bis oben hin voll aber das ist er einmal im Monat beim Großeinkauf immer allein durch das Katzenstreu für 4 Samtpfötchen und in unserem Wagen waren keine anderen Produkte drin als sonst auch. Mich hat dieses hämische Grinsen und Kopfnicken der Frau an der Kasse ja schon genervt aber Schatzi meinte, dass es doch egal ist, was die Leute reden. Wir wissen, dass nicht ein einziger Hamster in unserem Einkaufswagen war und was Andere denken, kann und muss uns egal sein. Ich habe mir schon überlegt, ob ich tatsächlich derzeitig noch ohne Strumpfmaske Toilettenpapier einkaufen soll. Schatzi und ich versuchen wirklich locker zu bleiben und uns von den Medien nicht verrückt machen zu lassen. Vor allem habe ich aufgehört, die Schlagzeilen in dem von mir viel genutzen Online - Nachrichtensender zu lesen. Denn ich frage mich schon ernsthaft, wie die Menschen ruhig bleiben sollen und nicht hamstern sollen, wenn als große Überschrift geschrieben steht "Das Schlimmste steht uns im April bevor", denn da werden die Lebensmittel fünfmal so teuer sein. Ist doch dann irgendwie logisch, dass Menschen mit wenig Geld jetzt das Toilettenpapier für 2,99 EUR kaufen statt im April für 14,99 EUR. Und viele old Peoples werden sich daran erinnern, wie es war, als das Brot nach dem Krieg 233 Milliarden Mark oder ein Kilo Rindfleisch 4,8 billionen Mark kostete Es wird nach wie vor viel zu schlecht aufgeklärt und mehr Panik verbreitet, als dass mann die Menschen umfangreich informiert. Ich habe mir gestern bei Quarks.de alles zu corona angeschaut, das ist eine Plattform, die beruhigt, weil sie überhaupt nichts spekulatives berichtet und sich an reine Fakten hält und nicht jetzt schon Dinge über Eventualitäten in zwei oder drei Monaten bringt. Und dieses Stückchen Restunsicherheit, dass auch zugegebenermaßen in mir herrscht, versuche ich trotzdem irgendwie wegzuschieben. Ich mache alles, was ich machen kann und ich habe beschlossen, dass ich es nicht bekommen werde und falls doch, dass ich es selbstverständlich überleben werde. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht auch überstehe, da hab ich wahrscheinlich in den letzten 5 Jahren weitaus schlimmere Dinge überstehen müssen. Langeweile kennen Schatzi und ich ja sowieso nicht, da wir gerne und oft Gesellschaftsspiele spielen und ich selbst beim Relaxen mit meinen Schäfchensocken auf dem Socken keine Einöde empfinde. Mal abgesehen davon, sind wir durch meine Wehwehchen seit Jahren so geübt und erprobt im Zuhause geduldig zu verweilen, dass wir uns glaub ich über 2 gemeinsame Wochen echt freuen würden. So now I am working we everyday and I making the Beste draus aus the all Informations and wenn it so kommen sollte that Schatzi at home bleiben muss, than we are freuen mega darüber, that we are gemeinsam many time can verbringen and when we are not mehr raus dürfen, than we make open the Fenster and let the Frühling and the Vogelgezwitscher so herein. 

13.03.2020

Guten Morgen aus dem stürmischen Katzenhausen. Hallooooooo??? Wieso erfahre ich nicht, dass nicht nur aus corona - technischen Gründen die Welt untergeht sondern auch aus wettertechnischen Gründen? Also unser Sturm hier hat doch mindestens die Stärke von vor ein paar Wochen erreicht, als man in den Nachrichten befürchtet hat, dass wir alle ganz furchtbar weggeweht werden, wenn wir auch nur einen Schritt vor die Tür setzen. Boh ganz ehrlich? Mir reichts, ich zieh aus...die Frage ist nur wohin? Vielleicht doch nach China, denn da scheint es ja jetzt keine Corona - Fälle mehr zu geben oder habt ihr in den letzten Tagen noch irgendwas von China oder Hongkong gehört? Wieviele Kranke und Tote gibt es denn dort noch? Und wieso sind laut Aussage von diesem blonden Pony - Links - Scheitelträger jetzt wir Europäer Schuld an Corona? Boh ey bei dem Typen fehlt echt nur noch, dass  er die Indianer zurück nach Indien schickt. Und bestimmt wird er am Wochenende in Amerika die Challenge ausrufen, dass alle zuhause bleiben sollen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Der Sieger wird dann als "Gefangener des Monats" preisgekrönt und darf ihm mal zuwinken. Oh Mann ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich dafür bete, dass diese tickende Zeitbombe keine zweite Amtszeit bekommt. So nun sind es nur noch 3 Wochen bis zu unserem Urlaub und die Aussichten, bis nach Portugal zu kommen, sind ja nicht gerade rosig. Aber zumindest scheint mein Rückfall vorgestern den Höhepunkt erreicht zu haben, denn seit gestern geht es mir etwas besser. Die Schmerzen lassen nach und ich kippe nicht mehr jede Stunde vor Erschöpfung vom Stuhl. So werden wir also in 3 Wochen wirklich starten können. Auch wenn bis dahin vermutlich alle Grenzen dicht sein werden, und wir - wenn überhaupt nur noch in Germany mit dem WoMo rumdüsen können. Ach ich fände das aber gar nicht so schlimm, weil ich unser Land echt schön finde. Hier gibt es so viele tolle Ecken, die wir noch nicht gesehen haben. Inzwischen bin ich doch auch etwas aufgeregt, weil ich ja noch nie mit einem WoMo unterwegs war. Früher, als ich noch gesund war, sind Schatzi und ich jahrelang campen gewesen mit einem riesigen Hauszelt. Das war super, wobei ich ehrlich gestehen muss, dass ich mich heute frage, wie wir das so toll finden konnten. Damals hab ich mir überhaupt keine Sorgen gemacht, dass z.B. ein Wolf in unser Zelt eindringen könnte oder ein Schlange in unser Zelt kriecht oder wir ausgeraubt und ermordet werden. Alleine schon diese Gedanken zeigen, wie unrealistisch schissbehaftet ich inzwischen bin. Ob das am Alter liegt und wenn ja, schaltet sich unser Gehirn ab 48 plus automatisch ab, wenn es darum geht, realistisch die Dinge zu betrachen? Weil sind wir mal ehrlich, warum sollten Camper überfallen werden? Habt ihr schonmal Camper gesehen, die ein teures diamantbesetztes Collier mit in den Campingurlaub genommen haben? Und machen Menschen, die überhaupt so ein Collier besitzen, überhaupt jemals Urlaub in einem Zelt? Doch wohl eher nicht, was gibts dann also bei Campern einzubrechen und sie umzubringen??? Ok das Argument "Es sind schon Menschen für 5 Mark umgebracht worden, lasse ich zählen aber da muss ich mir ja nicht die Mühe machen und extra zu einem Campingplatz fahren. Da kannst Jeden umbringen, der dir grade so zufällig begegnet. Jedenfalls habe ich einen Wolf bisher nur im Märchenbuch oder im Wildtierpark gesehen und nur weil der Wolf Rotkäppchen, die Großmutter und die sieben Geislein gefressen hat, heißt das ja noch lange nicht, dass er uns auch fressen würde, mal abgesehen ist an mir eh nüscht dran und soweit ich weiß, sind Wölfe Fleisch- und nicht Knochenfresser oder???  Und Schlangen...gibt es die überhaupt in Deutschland? Ok Blindschleichen und Kreuzottern aber auch die sind mir bisher noch nie begegnet. Das zeigt auch mal wieder, wie sehr wir uns von irgendwelchen Geschichten verrückt machen lassen. Da ist irgendwo im Busch mal einer von ner Mamba gebissen worden oder ne Anakonda hat Jemanden den Hals umgedreht und zack haben 50 % der Menschen Angst, im Freien zu übernachten. Ich glaube, manchmal macht es wirklich Sinn, sich Statistiken anzusehen, denn dann wird nämlich deutlich, dass fast alles, was in den Nachrichten kommt, Panikmache ist. In den Medien wird immer nur über negative Dinge berichtet. Erinnert ihr euch noch an die Berichte letzten Sommer? Da wurde gesagt, dass aufgrund der Hitze und des Regenmangels alle Speicher leer sind. Sowohl die Talsperren als auch der Boden sind so trocken, dass wir zukünftig wirklich einen Wassermangel erleiden werden. Das mag für einige kleine Gebiete auch wirklich so sein aber wo ist das Problem, dann komm ich eben mit meinem Eimerchen Wasser vorbei;-). Wenn ich raus schaue, dann sehe ich aber hier rundherum alles voller Wasser, da wo früher Schafe und Rinder gegrast haben, steht das Wasser. Was ist denn nun mit dem Wassermangel??? Haben wir den noch oder ist wieder genügend Wasser da? Stattdessen erfahre ich auf Seite 1 meines Online - Nachrichtendienstes, welcher Promi sich gestern einer Brust - OP unterzogen hat oder wie wir zukünftig Viagra ohne Zuzahlung in der Apotheke bekommen. Wie wäre es denn mal mit einer positiven Schlagzeile wie "Die Befürchtungen, die wir letztes Jahr geäußert haben, sind nicht eingetreten, es ist inzwischen genug Wasser vorhanden." Wie wäre es, wenn es einmal am Tag Nachrichten gäbe, die sich immer mit den Beiträgen von vor einem Jahr beschäftigen und darstellen, was heute daraus geworden ist. Dann würden wahrscheinlich die Menschen ganz schnell mitbekommen, dass alles gar nicht so schlimm ist und sich irgendwie viele Dinge in Luft auflösen. Wir müssten keine Panik mehr schieben, weil es jeden Tag so viele positive und schöne Nachrichten gäbe, dass gar kein Platz mehr für Panik wäre. So before I me wieder total verzettele, I making Schluss with the blog for today, i muss working, today have our friends and we Keramikmalen and I freue me so very dolle darauf.               

09.03.2020

Einen schönen guten Montag Morgen, so über was schreibe ich denn nun heute? Nachdem ich den Tatort wieder nicht geschaut habe sondern es vorgezogen habe, mich bereits kurz vor acht in den verdienten Dornröschenschlaf zu verabschieden. Schließlich waren wir am Samstag Abend erst gegen zehn im Bett, da muss doch einiges aufgeholt werden. Ich lese grade die Schlagzeile "Pocher bei Wildschwein-Jagd ausgeknockt". Upps da hat doch nicht etwa Jemand den Pocher mit einem wild gewordenen Schwein verwechselt? Ach nee, lese grade weiter, dass es mit seiner eigenen Waffe einen Rückstoß gab. Kannste mal sehen, sogar sein eigenes Gewehr will ihn erschießen. Ich sag´s ja immer, alles kommt irgendwann zurück. Also nicht falsch verstehen, nicht dass ihr denkt, dass ich den Pocher erschießen wollen würde. Mal abgesehen, dass er das ja schon selbst tut, würde ich mir an solchen Idioten nicht die Hände schmutzig machen und außerdem gehöre ich zu den Menschen, die Gewalt absolut verabscheuen. So mehr Aufmerksamkeit kriegt dieser Möchtegern von mir auch nicht weiter auf meinem wertvollen Blog, dieses ganze Gedönse mit ihm und diesem Wendler geht mir nämlich so auf den Sack und ich möchte absolut nicht zu den Menschen gehören, die auf diese ganze PR - Mobbing - Masche reinfallen und sich sowas wie dieses RTL Drecksduell ansehen. Da schreibe ich lieber über unseren tollen Besuch bei Tomke und das schöne Treffen abends mit einer Freundin zum Essen. Wir haben tatsächlich Singstar gespielt und ich war mega überrascht, wie viel da bei Tomke rauskommt. Sie war sogar mehrere Stunden entblockt und hat echt durchgehalten. Ich glaub wirklich, dass ich danach fertiger war als sie. Oh Mann Leute, bei mir geht echt grade nicht viel, um nicht zu sagen, fast gar nichts. Heute hab ich nach einer Woche Pause wieder Physiotherapie und ich frag mich, was ich dort machen soll. Ich könnte mich vielleicht gedanklich auf das Trainingsgerät setzen und zumindest mit meinen Augen die Pedalen berühren. Momentan schmerzen alle Gelenke wieder so extrem, dass ich mich kaum bewegen kann und ehrlich gesagt auch nicht mag. Dazu diese Erschöpfung und am meisten nervt mich die Übelkeit nach dem Essen und die unglaublichen Nervenschmerzen in den Füßen und Unterschenkeln. Naja noch ein paar Tage, dann dürfte auch dieser Rückfall wieder einigermaßen überstanden sein. Gestern war ich wieder so froh, dass ich das alles nicht alleine durchstehen muss. Ach ja übrigens vielen vielen lieben Dank an Diejenigen, die mir ne Pulle Desinfektionsspray angeboten haben nach meinem Blog am Freitag. Hey damit hab ich ja überhaupt nicht gerechnet. Falls sich die Apotheke bis heute nicht melden sollte, dass sie was für mich haben, würde ich tatsächlich auf das ein oder andre Angebot zurückgreifen. In diesem Zusammenhang muss ich nochmal erwähnten, dass es Desinfektionsspray sein muss, welches nicht rückfettend wirkt. Sonst hält das Pflaster des Insulin-Pods nämlich nicht. Ihr seid echt super und wer behauptet, dass die gesamte Menschheit so langsam verroht, der hat einfach mal nicht Recht. Es gibt so viele Menschen, die das Herz und die Vernunft doch am rechten Fleck haben. Es ist schon echt Wahnsinn, wenn Tomkes Pflegerin mir z.b. erzählt, dass sie keine Mundschutzmasken mehr bekommen. Und die werden so dringend gebraucht, denn man muss sich vorstellen, dass Tomkes Tracheostoma nichts anderes ist als eine offenes Loch am Hals, was die Verbindung zu ihrem Innersten ist. Wenn da auch nur ein bakterielles Keimchen hineinkommt, kann es das Ende für Tomke bedeuten. Bei dem Gedanken wird mir echt schwindelig. Dabei wollen wir doch noch so viel gemeinsam erleben. Gestern haben wir überlegt, wie wir es hinbekommen, Tomkes größten Wunsch zu erfüllen, nochmal ein paar Tage nach Südtirol zu fahren. Das wird finanziell echt ne Herausforderung aber vor allem brauchen wir DRINGENDST Pflegepersonal für Tomke. Ansonsten kann Tomke zukünftig überhaupt keine Reisen mehr machen und wird nur noch in ihrem Zuhause mit ihrem Rolli Kreise drehen. Deshalb auch unser Aufruf hier nebenstehend und auf Insta. Vielleicht kennt ihr ja Jemanden, der wirklich einen neuen Wirkungskreis sucht und es räumlich auch noch passt. Aber übel kann einem auch werden, wenn man hört, dass in China ne Quarantänestation zusammengefallen ist und zehn!!! gesunde Menschen, die sich "nur" in Quarantäne dort befunden haben, unter sich begraben hat. Also Corona hätten sie bestimmt überlebt, da bin ich mir ziemlich sicher. So jetzt mal wieder was Schönes. Unser Blaumeisenpärchen hat es sich auf unserem Balkon so richtig gemütlich gemacht. Sie sitzen stundenlang im Regen im Vogelhäuschen und schlemmen lecker ihr Gourmetessen, ab und zu fahren sie auf den Flügeln der Windmühle Agnes, die wir übrigens gestern in Südbrookmersland wieder in groß gesehen haben,  Riesenrad und fliegen zu zweit in den Nistkasten. Das ist so herzig und ihr glaub echt nicht, wie glücklich Schatzi und ich dabei sind, sie zu beobachten. So now I am working wie every monday and I hope, that es me von day zu day besser geht, then Schatzi and I müssen so langsam our Trip with the Wohnmobil nach Portugal planen, zumindest wollen we are eine ungefähre Route raussuchen, damit we können planen what we our alles so anschauen während the Tour, aber es wird auf jeden Fall gelten, that the Ziel the way it is.         

06.03.2020

Juchu Freitag...das Wochenende naht und ist nur noch ein paar Stunden entfernt. Boh ich bin echt reif für viiiiel Freizeit. Körperlich hab ich diese Woche wieder extrem abgebaut...von Übelkeit bis Körpersteife ist wieder mal so ziemlich alles dabei...wie heißt es beim Roulette??? Nichts geht mehr! Genauso fühlt es sich gerade für mich an und das 4 Wochen vor unserer großen Reise mit dem Wohnmobil. Aber in der Zeit kann auch noch wieder viel passieren. Meistens dauert so ein Rückfall 10-12 Tage und ca. 5 Tage habe ich bereits wieder rum, so dass ich irgendwie guter Dinge bin, dass es bis zum Beginn unserer Reise wieder aufwärts geht. Die letzten Tage ist mir ja mal wieder aufgefallen, dass es echt unglaublich ist. Da stürzt dieser Corona-Virus über uns herein und wir stellen fest, dass wir letztes Jahr genau die richtige Entscheidung getroffen haben, nämlich dieses Jahr keine Flug-Pauschal-Reise zu buchen sondern auf eigene Faust mit einem geliehenen Wohnmobil nach Portugal zu düsen. Ich hoffe ja, dass es bis zum Antritt unserer Reise wieder Toilettenpapier, Küchentücher, Handseife...also all diese normalen Dinge für die Hygiene und den Alltagzu kaufen gibt. Also mal ehrlich, ich frag mich, was die Menschen, die jetzt zwanzig Packungen Toilettenpapier auf einmal kaufen, vor Corona gemacht haben. Womit haben die sich denn bisher den Hintern abgeputzt und haben diese Hände jemals schonmal Seife gesehen? Was hat sich denn bitteschön seit Corona geändert? Also ich habe mir mein Leben lang die Hände gewaschen, wenn ich von draußen reingekommen bin oder auf der Toilette war. Und Toilettenpapier kaufen wir alle 2 Wochen...und das dürfte bei einem Zwei - Personen - Haushalt auch die normale Menge sein. Also Schatzi und ich würden liebend gern so weiterleben wie bisher aber wie??? Auch essenstechnisch muss man sich völlig umstellen, weil plötzlich die Regale leergefegt sind. Also ich verstehe das alles irgendwie nicht. Am besten finde ich aber, dass ich letzte Woche nirgendwo mehr Desinfektionsspray bekommen habe. Jetzt denkt ihr vielleicht, hm wozu braucht die denn Infektionsspray...grade erzählt sie noch, dass sie keinen Wind um Corona macht? Tjaaaa ich brauch das Zeug ja auch nicht, um mir die Hände damit zu desinfizieren oder mich wild wie von der Tarantel gestochen von oben bis zu den Füßen einzudieseln, um möglichst vor diesem Virus geschützt zu sein. Nein Desinfektionsmittel braucht man durchaus auch für andere Sachen, ich brauch es z.B., um die Stellen, wo ich meinen Pod von der Insulinpumpe setzen muss oder den alten Pod gezogen habe, zu desinfizieren. Die Nadel liegt ja immerhin drei Tage und nach dem Ziehen ist es eine offene Wunde, die oft brennt und erstmal schmerzt und da ist es einfach wichtig, diese Stelle zu desinfizieren, damit sich kein Abszess bildet. Hm dumm gelaufen und jaaaaa, hätte ich gewusst, dass die Menschen alle total durchdrehen, hätte ich mir vor zwei oder drei Wochen eine Flasche besorgt. Aber ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich das Zeug wegen Corona nicht mehr bekommen würde. Ich brauch ja auch nur so ein kleines Fläschen!!! Naja ich sags ja, es nützt eben oft nüscht, wenn du vernünftig bist, wenn die Anderen es nicht sind, haste eben Pech gehabt. In der Not denken viele Menschen eben doch nur an sich und schalten ihr Gehirn aus...sofern eins vorhanden ist. Manche denken einfach nicht darüber nach, was es für Diejenigen bedeutet, die die Atemschutzmasken, Handschuhe, Desinfektionsmittel...wirklich benötigen. Das ist wie mit dem Autofahren, du kannst noch so vorsichtig sein aber wenn dir ein Idiot mit 200 Sachen reinfährt! Ok ist jetzt eben so und ich muss schauen, dass ich schööööön sparsam mit dem wertvollen Desinfektionsmittel bin, damit ich wenigstens die nächsten zwei Wochen über die Runden komme. So nu was Schönes. Morgen düsen Schatzi und ich wieder nach Ostfriesland zu Tomke. Da freu ich mich extrem drauf, denn diesmal war der zeitliche Abstand mit zwei Monaten echt riesig. Abends sind wir noch mit einer Freundin verabredet zum Essen und Sonntag hoffe ich, dass das Wetter  am Großen Meer mitspielt und wir ein bissel fotografieren können. Dort soll es nämlich viele seltene Wasservögel geben. Hier zwitschern übrigends grade Red Piep und seine Kumpels, hach wie schön! Ich bin froh, morgen endlich mal wieder nach draußen zu kommen, immer nur in der Wohnung ist schon echt ätzend, auch wenn ich meine vier süßen Samtpfötchen immer um mich habe.   Aber wie gesagt, die nächsten Tage können nur besser werden. Naja gibt es heute eben mal nur Selfies von zuhause mit den Kätzchen. Aber besser als nüscht! So now I am working and I hope, that the time schnell herum going, then I freue me very dolle, that it weekend and that I see tomorrow Tomke, we are making Singstar playing and I am very gespannt, what bei Tomke so für Melodien kommen, I can not singing aber egal, I singing für my Leben gerne and this is it was zählt.    

02.03.2020

Guten Morgen, es ist Montag und ich bin mindestens genauso müde als wenn ich den Tatort geschaut hätte. Hab ich aber nicht, weil ich gestern Abend ca. halb acht eingeschlafen bin. Gestern hätte ich, falls ich wach geblieben wäre, aber sowieso irgendwas Anderes geschaut. Naja um eins wurde ich dann wach, weil mein Handy Alarm wegen zu hohem Blutzucker geschlagen hat. Ich hab dann gemessen, gespritzt...tja und da lag ich nun...putzmunter mit Grützenpeter schön mit seinem Messer rührend in meinem rechten Bein...bis ca. vier. Da war ich dann so fertig, dass ich doch noch mal eingeschlafen sein. Ich hab immer mal wieder versucht, mich zu beruhigen, indem ich mit dem Handy gespielt habe aber mit den kack steifen und schmerzhaften Händen kann ich noch nicht mal mehr das Handy halten. Als Schatzi um fünf mit dem Kaffee vor mir stand, dachte ich, dass es doch nicht wahr sein darf. Totmüde realisierte ich die pure Realität. Naja aber wie ihr seht, sitze ich nun hier und es geht weiter. Genug gejammert und gefunzt! Gestern waren wir wieder bei unserer Anneliese im Seniorenheim und wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, hat sie sich über ihren Sturmsack wieder in Windeseile hergemacht und ihn genüsslich verputzt. Eigentlich wollte sie ihn anfangs noch nicht essen, weil ihr Kurt (ihr vor 10 Jahren verstorbener Ehemann) noch nicht zuhause war. Ich sagte ihr, dass Kurt bestimmt später kommt und wir den Windbeutel für ihn in den Kühlschrank stellen. Na logo wie immer!!! Da lächelte sie und konnte es gar nicht erwarten, loszulegen. Aber insgesamt war sie gestern sehr sehr ruhig und doch eher abwesend. Wir schauten gemeinsam das Rennen der Nordischen Kombination und haben darauf geachtet, dass wir ihre Tochter beim Zieleinlauf nicht verpassen. Ja ihr merkt, Anneliese zieht sich immer mehr in ihre eigene Welt zurück und nur selten huscht dieses herzallerliebste Lächeln über ihr Gesicht oder sie haut einen lustigen Spruch heraus. So meinte sie gestern, dass die Tulpen vom letzten Mal über eine ganze Woche total angeberisch in ihrer Vase standen. Meistens liegt sie regungslos in ihrem Bett und es bricht mir fast das Herz, sie so zu sehen. Aber dennoch genieße ich jede Minute an ihrer Seite. Dann denke ich auch darüber nach, was wohl für Anneliese besser wäre, weiterhin so einsam, zeitweise völlig desorientiert und panisch vor sich hin zu vegetieren in der Hoffnung, dass mal Jemand vorbei kommt oder sie zu erlösen. Ich hoffe und wünsche mir, dass ich niemals so einsam wie Anneliese enden werde. Vorgestern habe ich meine 85-jährige Nachbarin getroffen, die für ihr Alter echt noch fit ist wie ein Turnschuh. Aber sie hat mir bestimmt eine Viertelstunde die Ohren vollgejammert, wie furchtbar doch das Leben sei, seit ihr Mann verstorben ist. Sicherlich ist es schmerzhaft, wenn nach 60 Jahren der geliebte Mann von heute auf morgen stirbt aber jeden Tag zu weinen und als einziges Vorhaben täglich den Gang zum Friedhof zu haben, finde ich einfach zu traurig. Am liebsten hätte ich ihr gesagt, dass sie froh sein soll, dass sie zwei relativ gesunde Beine hat und super alleine zuhause zurecht kommt und gerne hätte ich ihr gesagt, dass sie raus gehen soll in die Stadt, ihr restliches Leben genießen. Aber sie ist die Kategorie Mensch, der das nicht hören möchte, sie möchte lieber bemitleidet werden, barmen und unglücklich sein. Da unternehme ich auch nicht mehr den Versuch, diese Menschen zum positiven Denken zu bewegen. Früher hätte ich immer versucht, dagegen anzukommen aber inzwischen höre ich auf mein Gefühl und wenn dieses mir suggeriert, dass es vergebliche Liebesmüh ist, lass ich es. Diese Mühe und Kraft, die es mich ja auch kostet, hebe ich mir dann lieber für Menschen wie Tomke oder Anneliese und vor allem auch für mich selbst auf. Ach bevor ich es vergesse, gestern waren Blaumeisendad und seine Frau gemeinsam bei der Wohnungsbesichtigung. Erst flog die Blaumeisenfrau in unseren Nistkasten rein und dann kam er hinterher und beide flogen erst nach einer ganzen Weile wieder raus. Für mich ist das ganz klar das Signal gewesen, dass sie auch dieses Jahr wieder ihre Küken hier bei uns bekommen. Die letzten Tage war es nämlich ganz schön ruhig auf unserem Balkon und nachdem im Park jetzt an jedem 5. Baum ein Nistkasten hängt, dachte ich mir so, dass unser Nistkasten dieses Jahr bestimmt leer bleibt, weil es genug andere Möglichkeiten gibt. Aber offensichtlich haben sie sich die letzten beiden Jahre so wohl bei uns gefühlt, dass sie doch wieder hier einziehen. Heute werde ich Schatzi nun doch mal Ballett unterm Hintern machen müssen wegen dem Fensterputzen. Ich würde es ja gerne selber tun aber seit ein paar Tagen geht bei mir wieder nur sehr wenig. Letzte Woche war ich nicht ein einziges Mal auf dem Laufband, weil ich bereits nach 10 m wieder so weit nach vorne kippe, dass ich keinen Halt beim Laufen habe. Zudem schmerzt der Lendenwirbelbereich beim Stehen und Laufen so sehr, dass ich kaum Luft bekomme. Nach ca. 100 m bin ich wieder so erschöpft wie vor ein paar Wochen. Irgendwie will ich es nicht wahrhaben aber es fühlt sich gerade so an, als gehen manche Spielchen wieder von vorn los. Aber bis jetzt bin ich ganz ruhig und mache und konzentriere mich auf das, was geht und das ist ja trotzdem ne ganze Menge finde ich. Zumindest laufe ich in der Wohnung und fahre wirklich nur in Ausnahmefällen mit dem Rolli in die Küche oder ins Bad. Alleine das ist ein riesiger Fortschritt für mich und genau daran halte ich fest. So and I muss now working, the sun ist grade aufgegangen and the sky is so very beautiful red and orange, my cats liegen neben mir at the schreibtisch and versüßen me my day.     

NEUES

-->Blog

-->2020

-->März

-->30.03.2020

 

NEUES

Tomke ist online!!!

www.tomkeswelt.de

Einfach hier klicken