Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

31.12.2020

Good morning an diesem letzten Tag im Jahr 2020 und nein es wird hier kein Rumgejammere geben, dass das Jahr das beschissenste war, was es je gab oder wie schlecht wir es doch alle haben und wie benachteiligt wir in unserem demokratischen Land doch sind. Für alle, die das jetzt hier erwarten...sorry aber bitte auswandern!!! Am besten nach China, wo ausnahmslos alle Menschen derzeit komplett rund um die Uhr überwacht werden...wegen Corona! Schöner Deckmantel und die Welt schaut zu!!! Oder nach Pakistan, wo täglich homosexuelle Menschen bei lebendigen Leib vergraben oder hinterrücks erschossen werden...oder nach Somalia...wo die  Menschen weder ausreichend zu essen, noch zu trinken haben und jeden Tag damit beschäftigt sind, irgendwie zu überleben...um hier nur mal einige Beispiele zu nennen. Für mich wird dieses Jahr enden, wie für die meisten Menschen von uns...abgeschottet von der Außenwelt...befindlich in einer Blase...auf dem Sofa...im Bett...am Küchentisch mit Gesellschaftsspielen...Puzzles...Malbücher und und und...Ja und auch ich warte irgendwie, wenn auch etwas ängstlich, darauf, dass endlich wieder Normalität eintritt und das Leben weitergeht. Ich verbringe die meiste Zeit leider immer noch in der waagerechten Position, da Sitzen immer noch nicht mehr als 2 Stunden schmerzfrei möglich ist. Trotz intensivierter Physiotherapie, die inzwischen Schatzi zu 50 % übernommen hat, da die Krankenkasse sich wieder mal weigert, die Kosten hierfür zu übernehmen, bin ich körperlich in einem schlechten Zustand wie lange nicht mehr. Mein gesamter Körper muckt an allen Ecken und Enden rum und signalisiert mir täglich, dass er grade keinen Bock mehr hat...irgendwie auf nüscht! Wir müssen meinen Körper mehr denn je täglich durchbewegen und das ist ganz schön viel und irgendwie wird es immer mehr. Und Schatzi tut mir echt ganz schön leid, denn ich weiß wie anstrengend es ist, Jemanden täglich zu  massieren...am Rücken, an den Armen...Händen...Fingern. Momentan ist Schatzi zuhause und ich bin ja krank geschrieben und kann mich voll auf die Genesung konzentrieren aber in 1 1/2 Wochen geht der Alltag wieder los und ich weiß nicht, ob ich es bis dahin hinkriege, wieder schmerzfrei zu sitzen. Klar könnte ich mich weiterhin krank schreiben lassen aber so komme ich immer mehr aus dem normalen Tritt, den ich irgendwie brauche. Ich brauche einfach unbedingt Struktur in meinem Leben. Dieses morgens bis halb zehn schlafen und den ganzen Tag auf dem Sofa liegen mag für meinen Körper derzeit das Richtige sein aber es bringt mein Leben zu sehr durcheinander und es fällt mir zunehmends schwerer, mich überhaupt aus dem Bett zu quälen, denn allein der Akt des Aufstehens ist für mich bereits körperlich so anstrengend, dass ich Schwierigkeiten habe, meinen Kürbis auf den Schultern zu halten. Die letzten Tage hatte ich wieder das irritierende Herzrasen, welches meinen Brustkorb zuschnürt und Angstgefühle produziert. Ich kenne dieses Gefühl und weiß, dass es von der Schilddrüse kommt. Das hatte ich bereits vor Monaten, wo sich gezeigt hat, dass meine Schilddrüsenunterfunktion in eine Überfunktion übergegangen ist, vermutlich liegt es an den Wechseljahren und daran, dass von meiner Schilddrüse inzwischen nicht mal mehr ein stecknadelgroßes Etwas übrig ist, meine Schilddrüse zerstört sich praktisch von selbst und in absehbarer Zeit wird nüscht mehr davon übrig sein. Aber das ist eigentlich gar nicht so wild, weil man mit den Tabletten super dagegen halten kann und wenn die Werte stimmen, merkt man nichts davon. Schwierig wird es eben nur, wenn die Hormone verrückt spielen und die Werte aus dem Gleichgewicht geraten, dann kann so ein eigentlich harmloses Hashimoto echt zur tickenden Zeitbombe werden...weil du Symptome hast...mein lieber Scholli.   Wir haben sodann die Dosis verringert aber es scheint immer noch zu hoch zu sein. Nun habe ich bereits 6 Tage keine Tablette mehr genommen und seit gestern habe ich das erste Mal wieder das Gefühl, richtig atmen zu können und ich habe kein Herzstechen und Herzrasen mehr. Auch nehmen die Angstzustände, die ich vor allem nachts habe ab und ich glaube auch nicht, dass ich zeitnah das Zeitliche segnen werde. Ja das dachte ich wirklich die letzten Tage und ich erinnerte mich an das Silvester von vor zwei Jahren, als Schatzi und ich am Fenster standen, das Feuerwerk beobachtet haben und ich bitterlich weinte, weil ich dachte, dass es das letzte Silvster sein wird, was ich erlebe. Dieser Schmerz, den ich da empfunden habe , war sofort wieder da in all seinen Gefühlen und das tut so weh. Der Gedanke, diese Welt verlassen zu müssen obwohl ich noch nicht bereit dazu bin, lähmt mich und macht mir große Angst. Schatzi und ich haben doch noch so viel vor und wir sind doch so glücklich zusammen...unsere sehr kleine Familie bedeutet mir einfach alles und ich liebe sie so sehr, dass ich sie nicht einfach verlassen und zurücklassen kann. Und trotz der täglichen Schmerzen, die ich jeden Tag fühle, bin ich bereit, diese tapfer zu ertragen...Hauptsache ich darf bleiben!!! Aber wie gesagt, gerade atme ich tief durch und versuche, die Gedanken an Vergänglichkeit, Tod, Verlust...wegzuschieben und an das Positive zu denken. Die letzten Wochen haben mir vor allem gezeigt, dass das Wichtigste im Leben ist, zu lieben und geliebt zu werden. ..schwierige Situationen gemeinsam zu bewältigen und füreinander da zu sein. Fakt ist, Schatzi und ich werden alles meistern...weil wir wirklich füreinander da sind und jeder mit sich selbst und zusammen auf Dauer und wenn es sein muss Rund um die Uhr miteinander glücklich auskommen. Alles Andere fügt sich und bringt die Zeit. Es wird immer Lösungen für alles geben und auch wenn wir in 1 1/2 Wochen unsere idylische Blase verlassen werden, wird es weitergehen...eben nur wieder anders. Klar hab ich ne verdammt verschissene Angst davor, unsere Blase wieder zu verlassen...weil sie eben auch ganz viel Sicherheit, Harmonie, Frieden, bedinungslose Liebe... bedeutete aber genau das ist eben Leben. Ich weiß, dass es nicht anders geht und ich mich dieser Angst stellen muss aber ich  merke auch, dass es gut ist, mir dieser Angst bewusst zu sein, ihr aber keine allzu große Macht über mich zu geben. Für das Jahr 2021 nehme ich mir natürlich nichts vor, wie all die anderen Jahre auch...denn ich werde wie immer alles dann tun, wenn es der richtige und gute Zeitpunkt ist, zu tun. Ich wünsche mir ein paar Sachen für das nächste Jahr aber ich bin überzeugt davon, dass sie eintreten...wenn die Zeit dafür reif ist. Jetzt bin ich erstmal damit beschäftigt, gesundheitlich wieder auf die Beine zu kommen und bis dahin bleiben wir einfach dran. So das war es für heute und für dieses Jahr. Auch nächstes Jahr werde ich euch mit meinen Blogs regelmäßig belästigen, zumindest sieht es nach jeztigem Standpunkt danach aus. Ich freue mich über Jeden, der hier reinschaut und sich freiwillig von mir vollsülzen lässt...inzwischen haben wir die Besucherzahlt von 151 Tausend geknackt und hey....wow wow wow!!! Ich bin echt ergriffen bei dieser Zahl und vermutlich ist das gar nicht so schlecht, was ich hier mache. I wish you a very nice Rutsch ins new Year and i hope so, that wir uns nächstes year hier wieder lesen. Danke für eure tollen Emails, Infos, lieben Worte, Wünsche...ich weiß das sehr zu schätzen and it makes me happy über Alles. Bleibt gesund und passt good auf euch auf! Bis 2021-Eure Susanne

25.12.2020

Ich wünsche euch und euren Lieben ein wundervolles und besinnliches Weihnachten 2020

Bleibt gesund und passt gut auf euch auf 

19.12.2020

Good morning, hohoho in 5 Tagen ist Weihnachten und noch nie in meinem bisherigen Leben habe ich dieses Feest so spartanisch verlebt wie dieses Jahr. Noch nicht mal einen Adventskranz haben wir, ok wir haben ein Räucherhäuschen, welches inzwischen auch wirklich eins ist, denn wir haben doch noch Räucherkerzen bekommen und seitdem durftet es bei uns täglich nach Tanne, Opium und Weihrauch. Auch einen Weihnachtsbaum wird es bei uns nicht geben. Warum eigentlich nicht? Was bringt einen dazu, auf alles zu verzichten, was Weihnachten ausmacht? Ist ganz simple...Schatzi und ich brauchen es ganz einfach nicht...wir leben momentan beide sehr minimalistisch nur mit uns und den 4 Samtpfötchen und sind genauso mit dem zufrieden und glücklich was wir haben. Wir haben beide festgestellt, dass so ein Weihnachtsbaum oder ein Adventskranz uns nicht glücklicher macht und vor allem nicht ruhiger. Denn bei 4 Katzen wird so ein Kranz schneller zum flammenden Inferno als du guggen kannst. Und beim Weihnachtsbaum bist du ständig damit beschäftigt, Lilly aus dem Baum zu holen und die Kugeln wieder aufzuhängen. Alles Stress, den wir nicht brauchen bzw. wollen. Schatzi fragte mich die letzten Tage, was wir denn eigentlich zu Weihnachten essen wollen. Ich schlug Pommes, Baguette oder Bratkartoffeln mit Spiegelei vor. Wieso auch nicht...ich finde, dass sind alles mega Leckereien und ganz ehrlich mich macht ne Pommes spezial 10x glücklicher als ein Hasenbraten. Früher haben wir ja traditionell Kaninchen gegessen...das war auch immer sehr lecker aber damals hab ich auch noch nicht darüber nachgedacht, dass dafür so ein süßes Tierchen mit Knopfaugen sterben musste. Meine Nichten und Neffen haben ja seit Jahren Kaninchen...also so zum Liebhaben...wenn ich denen erzähle, dass ich früher sowas wie Spuky, Zwiebelchen und wie sie alle hießen, gefuttert habe...auweia...lieber nicht! Naja Ende vom Lied, Pommes sind Schatzi dann zu Weihnachten doch etwas zuuuu spartanisch und so werden wir nun wenigstens unser Raquelette rausholen. Oh Mann keine Ahnung, ob ich das jetzt richtig geschrieben habe aber ihr wisst ja was ich meine. Das ist dieser Apparillo mit den kleinen bunten Pfännchen, die unter die große Platte, wo heutzutage das leckere Tofuschnitzel brutzelt, geschoben werden. Früher saßen wir mit fünf oder mehr Leuten an einem großen Tisch...jeder guggte gierig, was da so alles auf der Platte lag und auf die Teller und Schälchen und fragte sich verhungert und vor allem besorgt, ob das wohl auch alles reicht. Wenn dann die große Schlacht los ging, waren immer alle irgendwie ganz aufgeregt und jeder fuchtelte mit der Gabel oder dem Löffel in den Schälchen rum. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass die Meisten dachten, sie würden nichts mehr abbekommen, wenn sie nicht sofort zuschlagen und ich bin mir sogar sicher, in dem ein oder anderen Gesicht durchaus ein Augenrollen oder eine grimmige nervige Grimasse erkannt zu haben. Tja und wer hätte das immer gedacht...alle sind ausnahmslos satt geworden und hinterher war viel zu viel übrig und musste mühselig in die Tupperdosen im Kühlschrank verstaut werden. Dort lebte es dann zwei Wochen vor sich hin, bis man es dann doch wegwarf. Das wird es dieses Jahr alles nicht geben bei uns...Schatzi und ich werden ganz alleine feiern. Ursprünglich hatten wir ja einen Platz an der Nordsee mit Shawnie gebucht aber das wird ja nun alles nüscht. Aber nicht nur wegen Corona...neee ich kann leider immer noch nicht länger als ein bis zwei Stunden schmerzfrei sitzen und quäle mich nach wie vor mit meinem Rücken herum. Naja aber immerhin war ich jetzt mal so vernünftig und habe mich krank schreiben lassen, um den Scheiß richtig auszukurieren. Meine Physiotherapeutin meinte, dass alle Mühe umsonst ist, wenn ich jeden Tag 8 h am Rechner sitze und knuffe wie ein Tier. Unglaublich, dass ich das jetzt seit dem Sommer durchgehalten habe...dadurch ist der Schmerz leider chronisch geworden und die gesamte Rückenmuskulatur so extrem verhärtet und verknubbelt, dass es Wochen bis Monate braucht, dies wieder in einen Normalzustand zu bekommen. Eigentlich total bescheuert, in diesem Zustand weiterzuarbeiten...weil einen Pokal werde ich dafür wohl nicht erhalten und als zuverlässigster Mitarbeiter meiner Firma werde ich auch nicht gekrönt. Ich bin aber ehrlich, wenn der Schmerz nicht so unerträglich gewesen wäre, dass ich wirklich nicht mehr sitzen konnte, hätte ich weiterhin gearbeitet...doof ja klar aber irgendwie bin ich so gestrickt und ich glaube auch, dass sich das nie ändern wird. Ich bin einfach mit ner Überdosis Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein als Kind geimpft worden und von daher gegen jegliche Vernunft immun. Naja nun habe ich  noch 3 Wochen Zeit, mich irgendwie wieder halbwegs schmerzfrei zu bekommen...zumindest am Rücken...und dass ich wieder sitzen kann. Mit den anderen Nervenschmerzen an den Beinen und Füßen, den starken Missempfindungen, den Spastiken in den immer mehr versteifenden und schmerzhaften Händen und Fingern, die mich zusätzlich quälen, hab ich mich ja abgefunden und durch das Malen bleiben zumindest die rechte Hand und Finger beweglich. Soweit man sich mit diesen Schmerzen überhaupt abfinden kann. Aber ich muss, denn ich habe hier tatsächlich keine andere Wahl! Auch der psychische Schmerz, der mich immer mal wieder quält, gerade jetzt zu Weihnachten nimmt mir manchmal die Luft zum Atmen...aber mir hilft wirklich das Malen mit den bunten Farben. Da tauche ich in meine kleine eigene Welt und bin total entspannt und zufrieden. Während des Malens kann ich alles Andere um mich herum vergessen und wenn dann die Samtpfötchen auf meinem Malblock oder den Stiften sitzen und friedlich schnurren oder Schatzi gemeinsam mit mir am Tisch sitzt und malt, denke ich oft...was will ich mehr!!! Ich habe alles und das ist sooooo viel...mehr als ganz viele andere Menschen auf dieser Welt haben. Also versuche ich nicht daran zu denken...was wäre wenn oder was ich noch bräuchte, um komplett zu sein. Nein ich versuche mich darauf zu besinnen, dass ich bereits komplett bin und gut bin...so wie ich eben bin. Je mehr ich mit mir einig bin, um so mehr spüre ich, wie egal es wirklich ist, dass meine Schwester z.B. von mir behauptet, ich bin eine der größten Egoistin, Narzistin auf diesem Planeten. Aber hey....inzwischen kann und darf sie alles von mir denken...Ihre Wahrnehmung ist letztendlich nichts Anderes als eine Projektion ihrer eigenen Empfindung und dem, wie sie mich sehen will. Menschen, die in mir das Gute sehen, sehen es auch...und Menschen, die in mir einen Täter, der für ihr Unglück oder Leben verantwortlich ist, sehen wollen, na logo...für die werde ich immer ein Monster oder eben ein Narzisst der übelsten Sorte sein. Jeder muss und soll für sich selbst entscheiden, ob er glücklich sein will...ob er sein Leben Opfer bleiben möchte. Ich hab mich dafür entschieden, die Verantwortung für mich und mein Leben zu übernehmen. Dazu gehört auch meine schwierige Vergangenheit und all das Leid, was mir als Kind und junge Erwachsene zugefügt wurde. Ich werde niemals für all diese Sachen rehabilitiert werden sondern muss mit diesen Dingen mein Leben lang klar kommen. Das klingt traurig und schwer und das ist es auch zugegebenermaßen. Aber eben nicht immer sondern nur dann, wenn ich angetriggert und an diese Situationen erinnert werde. Die meiste Zeit aber befinde ich mich im hier und jetzt und da ist einfach kein Platz für irgendwelches Opfergehabe und eine neverending Tätersuche...zumindest nicht wenn man wirklich leben und glücklich sein will. Ich habe es einfach satt, mich immer von diesen negativen Dingen runterziehen zu lassen und wenn ich jetzt Entscheidungen treffe dann immer mit den Gedanken "Was will ICH? Was macht mich glücklich? Kann ICH damit leben? Das heißt nicht, dass mir meine Mitmenschen egal sind und ich mich nur noch egoistisch durch diese Welt boxe. Nein natürlich werde ich auch immer Augen und Ohren für meine Mitmenschen haben aber ich mache mir nicht mehr zur Aufgabe, die ganze Welt retten zu  müssen oder für das Glück Anderer verantwortlich zu sein. Ich finde, dass es ein Riesenjob ist, für mich alleine gut zu sorgen und die Verantwortung für mich selbst zu übernehmen. Ich werde es sowieso nie Allen Recht machen können aber ich habe die riesige Chance, es wenigstens MIR Recht zu machen. So this war es for today, falls we uns not mehr hier lesen wish I allen my treuen Bloglesern, a wonderful Weihnachten and a very besinnliche time, genießt the time with euren Lieblingsmenschen oder Tieren und make it euch schön, bleibt alle gesund and munter! Eure Susanne         

NEUES

-->BLOG

--> 19.01.2021

 

 

E-Mails gerne an

Verlinkung zu Tomkes Webseite