Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

28.04.2020

Guten Morgen, heute mal zum Dienstag, jo vorletzte Nacht war mal wieder der fiese Grützenpeter unterwegs, so dass ich mich morgens wie halbtot gefühlt habe. Und viel besser ist es im Laufe des Vormittags auch nicht geworden. Gott sei Dank musste ich gestern nur bis mittags arbeiten, ihr wisst ja Abbau der Gleitzeit. Und so habe ich mich halb zwölf nochmal hingelegt und 3 h tief und fest bubu gemacht. Wenn ich nicht um drei einen Arzttermin gehabt hätte, wäre ich vermutlich im Bett geblieben und hätte bis heute durchgeschlafen. Bock hatte ich ja mal so überhaupt nicht, zum Arzt zu fahren, weil ich ehrlich gesagt ganz schön Probleme habe, diese Maske zu tragen. Ich krieg da mächtig Stress und manchmal Atemnot und beim Arzt war es so stickig, dass ich mir das Ding am liebsten sofort vom Kopp gerissen hätte. Aber dann hätte ich draußen bleiben müssen. Naja ich hab versucht, ruhig zu bleiben und entspannt durchzuatmen aber ich war echt happy, als ich wieder an der Luft war. Danach bin ich am kleinen Flüsschen vorbei und habe die ersten Enten - Küken entdeckt. Das ist sooo niedlich, wenn die kleinen Flauschis über das Wasser rennen und immer versuchen, ein paar Meter von der Entenmutti wegzuschwimmen, um die weite Welt zu erkunden. Dann wird die Entenmutti immer ganz nervös und versucht, alle so schnell wie möglich einzufangen. Bei 5 Wirbelwinden echt gar nicht so einfach aber herrlich anzusehen.  Ich habe also ca. 2 h die Entenfamilie beobachtet und war richtig richtig happy. Das hat mir so gut getan und ich hoffe, dass ich nach der Arbeit heute wieder raus kann und die kleine Enten - Familie noch da ist. Da so wenig Wasser in unserem Flüsschen ist, wundere ich mich sowieso, dass die Enten hier brüten. Naja aber vermutlich wird es woanders auch nicht voller sein. Aber so glasklar wie zur Zeit habe ich das Wasser noch nie gesehen. Es ist schon erstaunlich, wie die Natur sich verändert, wenn der Mensch gezwungen ist, nicht  mehr so einzugreifen. Heute ist mein vorerst letzter Arbeitstag und ich werde mich so langsam auf die Klinik vorbereiten. Ich bin irgendwie ganz schön aufgeregt und gefühlsmäßig nach wie vor zwiegespalten. Auf der einen Seite weiß ich, dass jetzt kein Weg mehr daran vorbei führt, denn mein körperlicher Zustand verschlechtert sich zunehmends und ich will ja nicht rumunken aber wenn es in dem Tempo so rasant weiter abwärts geht...hm??? Gestern fragte mich eine Freundin, ob ich denn bereue, die letzten 2 Jahre der Schulmedizin komplett den Rücken zugekehrt zu haben, weil ich so möglicher Weise wertvolle Zeit für entsprechende Therapien vergeudet hätte. Nein überhaupt nicht, im Gegenteil, ich bin froh, die Alternativmedizin auserprobt zu haben. Ich mache mir ja auch nichts vor, die Therapien, die z.B. bei einer MS angewandt werden, sind rein von der chemischen Zusammensetzung ja auch alles anders als gesund. Und viele Symptome habe ich ja auch erfolgreich bekämpft und ich hatte bisher zu jedem Zeitpunkt immer die Hoffnung, dass es noch besser wird. Wenn ich jetzt, wo sich eindeutig zeigt, dass es nur noch rückwärts und gar nicht mehr vorwärts geht, nicht reagiere und einen anderen Weg einschlagen würde, dann könnte es gut sein, dass ich in ein paar Wochen oder Monaten sage, hier ist wertvolle Zeit verstrichen. Aber genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für mich, die Perspektive zu wechseln und einen anderen Weg einzuschlagen. Ja und auch bei diesem Weg werde ich die Hoffnung nicht aufgeben und an das Gute glauben. Ich weiß, dass ich all meine Kräfte mobilisieren muss, um mich auf das möglicher Weise "Neue" einzulassen aber ich bin bereit. Die andere Seite ist die Angst, wieder an Ärzte zu geraten, die mich für verrückt erklären wollen, weil es vielleicht wieder keine eindeutigen Untersuchungsergebnisse geben wird, wo man sagen kann "...Frau Witzig...es gibt keinen Zweifel, sie haben ...!" Dann würde sich nichts ändern an meiner Situation und ich könnte nur noch warten und hoffen...ja auf was eigentlich??? Das das "Leben" noch schneller vorbei geht als es das eh schon tut und ich die Tage irgendwie überstehe, ohne an den Schmerzen durchzudrehen. Aber soweit isses ja noch nicht und ich bin zuversichtlich, dass diesmal alles gut wird. Immerhin bin ich nach zwei Jahren wieder ernsthaft bereit, mich der Schulmedizin zu öffnen und den Ärzten, die mich ab Montag begleiten, zu vertrauen. So now I am working, is it my letzter working day and I hope, that I die ganze Arbeit today schaffe, then eigentlich is to much zu tun, um Gleitzeit abzubummeln and be zu legen at the Hospital, aber what sein muss muss sein.        

25.04.2020

Guten Morgen, heute mal zum Samstag. Eigentlich wollte ich gestern Blog schreiben, zumal ich ja auch frei hatte aber dann ist so viel dazwischen gekommen und so viel passiert, dass ich fast konfus war. Nu bin ich wieder sortiert und es kann losgehen. So zunächst die Antwort auf die Frage, wieso hat die einfach so am Freitag free?? Na weil im Freitag schließlich das Wort "frei" schon drin steckt. Nee Spaß beiseite es ist mehr so ein zwangsfrei, genau wie nächste Woche Mittwoch und Donnerstag, da muss ich auch zwei Tage zwangsfrei nehmen. Das Ganze hat auch einen Namen: Überstundenabbau!!! Ab 01.05. geht unsere Firma in Kurzarbeit und bis dahin müssen alle Überstunden bis auf 12 Stunden abgebaut sein. Find ich irgendwie doof, weil ich jetzt drei von fünf Überstundentagen so sinnlos verplempern muss. Als ich so ziemlich jeden Tag länger gesessen und geknufft habe, damit die Arbeit geschafft wird, hat mich keiner gefragt, ob ich da grade Zeit habe und ob es mir passt. Da fände ich es eigentlich gerecht, wenn man dann aber auch selbst bestimmen kann, wann man die Überstunden abbaut. Naja aber ist nun jetzt so und jammern nützt nix. Werde mir aber zukünftig überlegen, ob ich weiterhin fast jeden Tag länger sitze und knuffe bis zum Umfallen. In den letzten Tagen habe ich wieder extreme Schmerzen, besonders am rechten Bein und an den Händen, so dass ich mir überlegt habe, dass irgendwas passieren muss. Inzwischen kann ich kaum noch mit dem kleinen Rolli in der Wohnung fahren, da ich links den Reifen nicht mehr umgreifen kann. So hab ich mich diese Woche mit dem Sanitätshaus in Verbindung gesetzt, um einen EFix zu beantragen. Das ist ein Antriebsmotor, der an jeden x beliebigen Rollstuhl montiert werden kann. Und da ich mit dem Riesen - Oschi von E - Rolli mit einem Wendekreis von 1,50 m nicht in der Wohnung fahren kann, muss ein kleiner her, mit dem ich überall reinkomme. Am Mittwoch kommt bereits ein junger Mann vorbei mit einem Modell und dann wird Nägel mit Köpfen gemacht. Ich kann einfach nicht länger warten bis es eventuell mal besser wird. Denn wenn es noch schlechter wird und danach sieht es leider momentan aus, sitze ich nachher im Bett und kann nur noch raus, wenn Schatzi zuhause ist. Und gestern habe ich mir dann ein Herz gefasst und in einer Spezialklinik für neurologische Krankheiten, wie MS, ALS, Parkinson Polyneuropathie angerufen, um einen Termin auszumachen. Es ist nicht so, dass ich meinem Heilpraktiker nicht vertraue, aber nachdem ich nun vergeblich über zwei Jahre lang mit teuren alternativen Medikamenten versucht habe, Herr über meinen Grützenkörper zu werden, bin ich es mir irgendwie doch schuldig, zu schauen, ob es vielleicht nicht doch was Anderes gibt. Vor allem schmerztechnisch  muss etwas passieren, da ich ansonsten wahnsinnig werde. Ich mag ein richtiger Kampfschlübber sein aber selbst mich zwingen die Schmerzen immer mehr in die Knie. Die Momente, wo ich lieber doch kapitulieren will häufen sich und ganz ehrlich, ein komplett unselbständiges Leben kann ich mir nicht vorstellen. Auch ist die Frage, wie lange ich das ohne schmerzlindernde Medikamente, die ich bisher immer rigoros abgelehnt habe, alles noch durchhalte. So werde ich am 04.05. in der Klinik einreiten und mich in die Hände der dortigen Spezialisten begeben. Ich werde erstmal offen für alles sein und danach entscheiden, wie es weiter geht. Klar ist es ein bissel doof, dass ich meinen Geburtstag in der Klinik verbringen werde aber hey Geburtstag habe ich jedes Jahr, wenn es gut läuft und meinen 50. nächstes Jahr kann ich vielleicht noch glücklicher und vor allem schmerzfreier feiern. Von daher gehe ich den Weg jetzt und mal abgesehen davon, mein Geburtstagsgeschenk habe ich gestern bereits bekommen. Ihr könnt es auf dem zweiten Foto sehen, das Bild mit der Giraffe. Schatzi hat es mir gestern schon geschenkt und aufgehängt, damit ich jetzt schon was davon habe, gerade weil wir ja auch nicht wissen, wie lange ich in der Klinik bleiben muss. Zusammen mit dem neuen Sofa, was am Dienstag gekommen und bereits jetzt schon der Lieblingsplatz unserer Samtpfötchen und natürlich auch Meiner ist, zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Hach ein bissel traurig bin ich grade schon, weil ich meine fünf Lieblinge so sehr vermissen werde aber ich weiß auch, dass es sein muss. Auch für Schatzi geht es so nicht weiter, jeden Tag zu sehen, wie meine Schmerzen mir den Atem rauben, ist unerträglich und die Hilflosigkeit, nichts tun zu können, macht Schatzi fertig. Und da es einfach auch gar nicht mehr schlimmer kommen kann, bin ich irgendwie doch zuversichtlich und bleibe vor allem Eines! Positiv:-) So now I am me making hübsch, then Schatzi and I driving today zu meiner Schwester and my Neffen, dort we will sitting at the garden and eating self gemachtes Brot with Schnittlauch, natürlich wie will the 1,50 m Abstand zwischen our einhalten, this versteht sich yes von self.                          

20.04.2020

Juten Morjen...gähn gähn und nochmal gähn...Jo lass mich dein Glücksbärchen sein. Erster Arbeitstag nach Urlaub...Hülfeeeeee!!! Und wieder frag ich mich, warum ich nicht als eine der tausenden Prinzessinnen auf die Welt gekommen bin, die gegen 11 mit einem Schlaraffenfrühstück von ihrer Zofe geweckt wird. Ähm ok ihr habt ja völlig Recht...ich hab Schatzi und Schatzi ist einfach durch keine Zofe zu ersetzen aber so bis 11 schlafen wäre schon ganz schön. So was jibbet Neues oder Schönes? Oben auf den Bildern seht ihr mein neuestes Keramik - Kunstwerk. Oh Mann ich sag es euch, bis das Teil so aussah wie auf dem letzten Bild, war es echt ne schwere Geburt. Dabei fing alles sehr vielversprechend an und aus der weißen Katze wurde nach und nach eine süß schauende Pop - Art - Mietzekatze...Bis zu dem Moment als...nun ja der rote Pinsel unkontrolliert durch das Gesicht der Katze wanderte und dort sein Unheil trieb. Und egal was ich tat, es wurde nicht besser...was soll ich sagen...irgendwann war ich so maßlos überfordert, dass Schatzi die Katze retten musste. Jo ausgerechnet ich habe MEINE Katze aus der Hand gegeben. Nicht dass ich Schatzi nicht vertraue aber so gewisse Dinge mach ich dann doch lieber selber haha. Aber hier sah es leider so aus, dass ich beim Anmalen völlig die Kontrolle verlor und vermutlich selbst ein Schimpanse die Katze nur noch hätte retten können. Also ich zumindest auf keinen Fall. Schatzi versuchte mich etwas aufzumuntern mit Sätzen wie "Also dafür dass du so handbehindert bist, ist die Katze phänomenal!" Ähm ähm ähm...phänomenal...also bitte ja...nun schaut euch bitte die Katze auf Bild Nr. 5 an...was bitte ist daran phänomenal??? Gut, dass ich mit so ner riesigen Portion Humor ausgestattet bin und daraufhin einen Lachkrampf bekam. Aber mal ehrlich, hättet ihr gedacht, dass Schatzi diesen blutsabbernden Bernhardiner noch in ein süßes Kätzchen verwandelt? Ich war auch seeeeeehr überrascht von Schatzis künstlerischen Fähigkeiten. Naja den Rest hab ich dann aber doch alleine hinbekommen. Klar es ist alles nicht so akurat aber hey Schatzi hat völlig Recht, man darf einfach nicht vergessen, dass ich inzwischen nicht nur ein Geh- sondern auch ein Handbehindi bin und dafür ist es ganz ordentlich geworden. Nun muss das Teilchen nur noch gebrannt werden und dann bekommt es einen Ehrenplatz im Pop - Art - Regal:-) Jo alles neu macht der Mai...naja fast:-) Morgen kommt unser neues Sofa und wegen Corona haben die mir am Telefon gesagt, dass sie es nur vor die Haustüre stellen. Ähm nö schon klar, ich hab denen gesagt, dass ich im Rollstuhl sitze und deshalb extra alles mit Aufbau bestellt habe. Aber der Mann hat nicht mit sich reden lassen. Boh war der nett sag ich euch aber vielleicht findet Corona ja nicht nur in der Lunge sondern auch im Kopf statt. Nun kommt morgen Schatzi früher von der Arbeit und mein lieber Schwager kommt vorbei, um das Teil dahinzubringen, wo es hin soll. Oh Mann hoffentlich klappt das alles, wie ich mir das so vorstelle. Ehrlich gesagt könnt ich schon wieder Stresspickel entwickeln, sowas ist ja überhaupt nicht mein Ding. Bei der Bestellung des Sofas hab ich für alles gesorgt und nun läuft es doch nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ui ui ui da komm ich immer ganz schön ins Schwitzen...weil in solchen Dingen bin ich mal so völlig unentspannt und vor allem meeeega unspontan. Naja aber durchdrehen bringt ja jetzt auch nix. So jetzt muss I am working then auch today making the work not from alone and obwohl I unglaublich many zu tun have, going our Firma ab Mai in Kurzarbeit, zwar only with 70-80 % aber I thinking this not so toll, then eigentlich is my work in 6,5 ours not zu schaffen.      

17.04.2020

Hallöchen zum Freitag. Der letzte Urlaubstag, bevor es Montag wieder los geht. Tja was soll ich sagen, irgendwie könnte ich glaub ich doch auch länger ohne Arbeit leben. Die freien Tage haben mir richtig gut getan und ich hätte nix dagegen, noch ein bis zwei Wochen dranzuhängen. Naja ab Mai beginnt auch in meiner Firma die Kurzarbeit und dann werde ich genug Zeit haben, auszuruhen und zu relaxen. Heute Morgen sind Schatzi und ich bereits um 4:30 aufgestanden, weil wir um 7:00 einen Termin bei einem Handspezialisten in Dortmund hatten. Eigentlich war ich fit wie ein Turnschuh, weil ich ziemlich gut geschlafen habe aber eben nur eigentlich. Als ich startbereit im Rolli vor der Türe stand, merkte ich schon, wie erschöpft ich war und am liebsten hätte ich mich wieder sofort ins Bett gelegt. Während der Autofahrt bekam ich ne richtige Hitzewelle und hab geschwitzt wie ein Schwein. Jo willkommen im Klimakterium, dort bin ich nämlich nun vollends angekommen und ich sag´s euch, dieses in einem Moment schwitzen und 2 Minuten später frieren wie ein Schwein, ist sooooo ätzend. Naja aber das sollte heute nicht mein Hauptproblem sein, denn Minuten später kurz vor Dortmund packte ich mal wieder das kotzende Känguruh aus und mein schöner Kaffee to go - Becher musste leider als Kotzitüte herhalten. Oje ob ich daraus jemals wieder Kaffee trinken kann??? Natürlich haben wir eine Spülmaschine...aber ich sag´s euch...Scheiß Kopfkino. Dabei hatte ich gestern noch so erfolgreich dagegen gekämpft, die drei Bissen von meinem Schokohäschen wieder auszuulfen. 3 Minuten vor um sieben, bevor die Praxis aufgemacht hatte, hab ich das Känguruh Gott sei Dank dann einpacken können und so sind wir in die Praxis. Der Specialist hat sich meine Hände angeschaut und bereits nach zwei Minuten festgestellt, dass er überhaupt nix für mich tun kann. Er meinte, dass die Verformung meiner Hände und Finger, die Schmerzen und die Tatsache, dass ich mit meinen Fingern im Prinzip nüscht mehr machen kann, keinen orthopädischen Hintergrund haben. Er meinte, dass es eine neurologische Ursache dafür geben müsse. Dann fragte er, warum ich im Rollstuhl sitze und ich sagte ihm, dass ich das auch gerne wüsste haha...er fand das nicht so lustig. Den Dialog, der darauf folgte, könnt ihr euch ungefähr ausmalen. Dann fragte er mich fast pampig, ob ich denn irgendwelche Unterlagen hätte, die irgendwelche Diagnosen aufweisen und meinte, dass ich doch wissen müsse, weshalb ich im Rollstuhl sitze. Ich schilderte ihm meine Symptome und erwähnte die Neuroborreliose. Ich glaub da hätte er mich am liebsten sofort in eine geschlossene Anstalt eingewiesen. Ich sagte ihm, dass es überall das Gleiche ist, seit Jahren renne ich von Arzt zu Arzt und keiner kann was mit mir anfangen und ist überfordert mit meinen Symptomen. Er wurde dann zumindest etwas sanfter und meinte, dass er seit über 30 Jahren Handspezialist ist und 100 %-ig sagen kann, dass er aus orthopädischer Sicht nichts für mich tun kann. Dass ich meine Hände nicht mehr bewegen kann und die Finger immer mehr versteifen muss damit zusammen hängen, dass irgendwelche Nerven verletzt sind und so wenig er sich mit Neurosachen auskennt, es wohl so ist, dass nur ein Neurologe mir helfen kann wenn überhaupt. Ich fragte ihn, ob es vielleicht doch auch mit der HWS - OP und dem Titanstift, den ich seit 2013 im HWS - Bereich habe, zu tun haben könnte. Aber soweit wollte er sich nicht aus dem Fenster lehnen. Möglich ist Vieles meinte er aber selbst wenn das so wäre, würden wir das niemals mehr herausbekommen.  Naja zumindest hat er nicht gleich wieder den Diabetes mit Spätfolgen verantwortlich gemacht, das ist ja für die meisten Ärzte immer das Einfachste. Tja nun ist die Frage was tun??? Wenn ich nächste Woche zum Neurologen gehen würde, sagt der doch nur wieder, dass ich endlich die Katze aus dem Sack lassen soll. Aber auch heute, zwei Jahre später weiß ich nicht, was er damit meint und könnte ihm allerhöchstens einen Sack mit Pebbles, Mogli, Murphy und Lilly mitbringen und die dann in seiner Praxis rauslassen. Naja nun versuch ich erstmal abzuschalten. Immerhin hab ich seit zwei Tagen endlich meinen Handyhalter, so dass ich mein Handy endlich wieder mehr nutzen kann. Eigentlich ist es als Bildstabilisator gedacht und mehr ein Spielzeug, um ohne Wackler Filmchen mit dem Handy zu drehen aber für mich ist es ein absolut praktisches Hilfsmittel und schade, dass es so etwas nicht im medizinischen Bereich für Menschen wie mich gibt. Auf dem Bild oben könnt ihr sehen, wie ich ihn z.B. im Bett benutze. Das ist eine riesige Erleichterung für mich. Nächste Woche dann hab ich erstmal Termin bei meinem Doc wegen der Anträge für das Diktiersystem für den Computer und wegen des neuen Rollstuhls. Ich bin gespannt, was da wieder noch für ein Marathon auf mich wartet und ob ich mich wieder von einem Widerspruch zum Nächsten hangeln muss. Aber ihr wisst ja, ich gebe niemals auf!!! Auch wenn ich glaube, dass es manchmal echt zu viel ist, ich versuche immer, irgendwie positiv zu denken. Gerade hab ich noch mit Tomke telefoniert und auch sie hat mir wieder Mut gemacht und gesagt, dass ich  nicht aufgeben darf. Und ich hab ja auch noch Schatzi und die Katzis, die mir mein Leben immer versuchen schön zu machen und Schatzi rödelt den ganzen Tag rum, damit mein Körper zur Ruhe kommen kann. Nein und natürlich werde ich nicht aufgeben, das Leben ist ja trotzdem schön. Schatzi und ich gehen jeden Tag raus in die Natur und freuen uns über Alles, was blüht, zwitschert...So now I am sitting at the Balkonien, the sun genießen and to relaxing, today evening, when is it have etwas abgekühlt Schatzi and i will a little bit rausfahren at the Nature, vielleicht we are looking the ersten Entenbabys.           

13.04.2020

Hallöchen aus Indoornesien bzw. Haustralien. Je nach Wetter und Laune sind das die Orte, die wir derzeit bevorzugen. Klar irgendwie würde ich mich immer noch freuen, wenn ich jetzt reell die meterhohen Wellen in Nazareh in Portugal bestaunen könnte aber is nu mal nicht. Dafür befinde ich mich morgens bis in die Puppen in Tibett und genieße die Aussicht auf Balkongo. Langweilig ist mir aber irgendwie trotzdem nie. So gab es gestern auf Gran Coucharia mal wieder einen "Unsere kleine Farm - Marathon" und nachmittags hab ich Shawn colour zu Ende bemalt, den ich nämlich letzte Woche im Keramikstudio abgeholt habe. Ich finde das voll cool, die bieten dort jetzt "Malen to go" an. Da kannste dir aussuchen, was du bemalen willst, also ne Keramik und dann bekommst du Farbe, Pinsel, Palette uns sonstigen Schnick Schnack mit nach Hause. Da bemalste dann dein Teilchen und bringst es anschließend wieder zurück, damit es gebrannt werden kann. Eigentlich sollte Shawnie weiße Ohren bekommen aber irgendwie dachte ich, dass das rechte Ohr ne Locke ist und hab es hellblau angemalt. Na prima und wenn auf meinem T-Shirt gestern nicht "No Drama Lama" gestanden hätte, wär ich womöglich komplett ausgerastet. So aber bin ich ruhig geblieben und hab das linke Ohr und das Schwänzchen einfach auch noch hellblau bemalt. Wie das ist unlogisch??? Ja bitteschön welche Logik denn auch? Ich habe ein Schaf bemalt, wo jede Locke eine andere Farbe hat, zudem handelt es sich bei Shawn colour um eine reine Kunstfigur und im Vordergrund steht MEIN Spaß. Und Spaß hat es auf jeden Fall gemacht und auch wenn sich meine Hände danach angefühlt haben, als wären sie gebrochen, egal das war es wert!   Ansonsten sind wir immer mal draußen in der schönen Natur und lauschen dem Vogelgezitscher und beobachten die Vögelchen beim Nestbau und der Paarung. Apropo Vögelchen. Heute morgen auf unserem Balkon herrschte minutenlang echt Soddom und Gomorra. Eine Kohlmeise hatte sich erdreistet, sich den Ranzen im Vogelhäuschen vollzuschlagen. Zack kam sofort der Blaumeisen - Dad angedüst und hat ihn versucht fortzujagen, weil er ja seine Familie beschützen muss. Immerhin hängt der Nistkasten mit seinen kostbaren Eiern dort. Dann kam noch die Blaumeisenmutti und mischte sich ein und wurde bei dem Kampf leider an ihren Flügeln verletzt. Schatzi wollte mal eben gleich den Vogelpolizisten spielen aber ich hab gesagt, dass sich hier nicht eingemischt wird, weil die Natur alles selbst regelt. Zumal ja die Kohlmeise auch gar nichts gemacht hat. Stänkerfritze Blaumeisen - Dad hat nämlich angefangen. Naja dann sind alle erstmal weggeflogen und ich hatte echt mit den Tränen zu kämpfen, weil ich Angst hatte, dass die Blaumeisenmutti nun nicht mehr hier hoch fliegen kann, um die Eier zu brüten. Immerhin wohnen wir in der 2. Etage und bis die Vogel - Babys schlüpfen dauert es bestimmt noch ein bis zwei Wochen. Schatzi versuchte mich zu beruhigen und siehe da, ein paar Minuten später kamen Blaumeisen - Dad und die Blaumeisen - Mama wieder. Es scheint also alles in Ordnung zu sein. Gerade sitzt ja ein riesiges Goldhäschen aus Schokolade vor mir. Ihr wisst schon, dieses mit dem süßen Glöckchen und es hat so süße Blümchen drauf. Tja was soll ich sagen, noch bin ich tapfer, denn irgendwie bringe ich es einfach nicht fertig, das Häschen zu essen. Schatzi kam gerade und fragte, ob ich einen Hammer bauche, damit ich kurzen Prozess machen könne. Häääää??? Als ob ich einen Hasen töten könnte...natürlich weiß ich, dass der Hase "nur" aus Schokolade ist aber trotzdem...der ist sooooo süüüüüß. So Themawechsel, grade haben sie gebracht, dass die Corona - Maßnahmen bis 25. April andauern sollen. Also noch weitere 2 Wochen und das bei einer prozentualen Rate von 0,134% und total leeren Krankenhäusern. Echt Leute ich spinne nicht, ich habe von mehreren Menschen, die in Krankenhäusern arbeiten erfahren, dass die immer noch auf den ersten Corona Patienten warten. Ich weiß langsam echt nicht  mehr, was ich noch glauben soll. Und was macht eigentlich Herr Spahn??? Den hab ich seit Tagen nirgendwo mehr in den Medien gesehen. Macht der Oster - Urlaub? Naja aber ich will hier auch nicht zu viel schreiben, nicht dass sie mich hier als Verschwörungstheoretikerin zwangsverhaften, weil ich was schreibe, was da oben keiner hören oder sehen will. Statt dessen sollte ich mich wohl lieber damit beschäftigen, wie ich dieses furchtbar herzallerliebste süße Schokohäschen verdrücken kann, ohne dass es auch nur einen kleinen Schaden nimmt. Jaaaa ihr seht, das sind wahre Probleme. So now erstmal enough, then I will sitting at Balkongo the sun genießen, wow noch never I was so brown wie this year von the hot sun and man könnte thinking, that I was heimlich in Portugal at the ocean, aber I schwöre, that the colour ausschließlich from the Sonnenbaden at the Balkon is it.     

06. April 2020

Guten Morgen zum Montag, hach ich stelle mir grade vor, wie Schatzi und ich auf unserer Reise nach Portugal jetzt gerade irgendwo in der Pampa mit dem Wohnmobil stehen würden, möglicher Weise noch schlummernd vor einem Tag voller schöner Erwartungen. Stattdessen sitze ich vor meinem PC und muss euch leider wieder mit meinen alltäglichen Erlebnissen zusülzen. Und davon gibt es derzeit nicht Viele. Aber am Wochenende war herrliches Frühlingswetter und so haben wir es uns auf Balkonien richtig schön gemacht. Wir haben immer draußen gefrühstückt, zwar bei eisiger Kälte und mit Mütze und dicker Jacke aber die frische Luft und die Sonne taten soooo gut. Und ich laufe wieder zu Hause ein paar Schritte, wie ihr oben auf den Bildern sehen könnt. Jaaaa...das Motto "Wer seinen Kater liebt, der schiebt...ihn:-)) Es "läuft" zwar noch nicht ganz rund aber immerhin...Gestern sind wir zwei Stunden raus in die Natur gefahren und haben Vögelchen beobachtet. Das war so schön und mein Lieblingsplätzchen an einem kleinen Tümpel nicht weit von uns erdet mich immer wieder, wenn ich doch mal etwas den Boden unter den Füßen verliere. So im Großen und Ganzen bleib ich ja echt ruhig in Sachen Corona aber als es letzte Woche hieß, dass wir nun auch Kurzarbeit bekommen, hab ich mir schon so meine Gedanken gemacht. Das hat ja schon ganz schöne finanzielle Auswirkungen und allein bei meinen monatlichen Kosten für all die Medikamente, die ich noch brauche, frage ich mich, wie ich das stemmen soll. Aber Schatzi und ich haben uns in Ruhe hingesetzt und alles durchgerechnet und festgestellt, dass es gar nicht so schlimm wird wie gedacht. Wir werden wohl auch dann nicht die Spinnen vom Fensterbrett fressen müssen. Naja und irgendwie hoffe ich, dass der ganze Spuk bald vorbei ist. Samstag hatten wir unseren 2. Hochzeitstag und ich habe festgestellt, wie glücklich und verliebt ich immer noch bin. Ich habe darüber nachgedacht,  was für mich eigentlich das Wichtigste ist, grade in so einer Krise und da habe ich gespürt, wie sicher ich mich trotz der Corona Krise fühle. Mit Schatzi an meiner Seite weiß ich irgendwie, dass alles niemals so schlimm werden kann, als das es nicht zu lösen ist. Und im schlimmsten Notfall haben wir uns beide und wir haben unsere vier zauberhaften Samtpfötchen und ich glaube dieses Wissen und das Gefühl der Liebe stärkt mich unglaublich und trägt mich durch diese Zeit. Und mal ganz ehrlich, dass was wir in den letzten Jahren gesundheitlich wegen mir durchgestanden haben, ist weitaus schwieriger gewesen. Gestern haben wir ein Osterpäckchen für Anneliese fertiggemacht mit ganz vielen leckeren Sachen, was heute auf die Reise zu ihr geht. Oh Mann irgendwie darf ich gar nicht daran denken, wie sie wohl so ganz alleine den ganzen Tag in ihrem Bett liegt und die Welt nicht mehr versteht, weil wir sie nicht mehr besuchen kommen. Ich hoffe ja, dass die Karten und Blümchen, die wir ihr immer schicken wenigstens ab und zu ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und sie hat ja einen Fernseher, dann ist sie zumindest ein bissel abgelenkt. Ich hoffe allerdings, dass das Pflegepersonal nicht die Nachrichtensender eingestellt hat, denn wenn Anneliese das ganze Gedöns mit Corona sieht, dann bekommt sie möglicher Weise wieder Angstzustände und macht sich unnötige Sorgen um uns. Klar ist meine Hoffnung, dass sie durch die Demenz alles schnell wieder vergisst und vielleicht die lange Zeit der Einsamkeit gar nicht als all zu lang empfindet aber wissen tue ich das natürlich alles nicht. Ich hoffe so sehr, dass wir uns wiedersehen. Meine größte Sorge ist, dass sie geht und ich keine Möglichkeit mehr habe, mich zu verabschieden. Ok Themawechsel sonst muss ich gleich wieder heulen. Apropos Fernsehen, ich habe ja einen neuen Sender für mich entdeckt. TNT Serie, haha da laufen jeden Tag mehrere Folgen von "Unsere kleine Farm". Oh wie hab ich diese Serie als Kind geliebt und wenn ich als Kind am liebsten Hariett in einen Ofen geschoben und verbrannt hätte, so amüsiere ich mich heute köstlichst über sie. Ja man kann sagen, ich habe diese intrigante bösartige Frau damals gehasst und ich habe Laura um ihre Eltern beneidet, die irgendwie immer alles richtig gemacht haben im Umgang mit ihren Kindern. Und eines hat sich zu damals überhaupt nicht geändert, ich muss immer noch an den gleichen Stellen heulen wie damals aber natürlich lache ich auch viel. Schatzi amüsiert sich immer, wenn ich die Serie schaue und fragt, ob ich die Folgen nicht schon alle 100 x gesehen habe. Naja 100 x vielleicht nicht aber schon sehr oft aber diese herzallerliebsten Geschichten um Laura Ingalls werde ich immer lieben, weil es immer ein Happy End gibt. Diese ganzen neumodischen Serien mit ihren Cliffhängern sind irgendwie nüscht für mich. Da ist grade Jemanden ein Messer in den Bauch gerammt worden, dieser krümmt sich vor Schmerzen und bricht letztendlich zusammen und dann ertönt die dramatichste Schlussmusik ever und du muss entweder einen Tag oder eine ganze Woche auf die nächste Folge warten. Mindestens 24 Stunden lang machst du dir Sorgen, weil du nicht weißt, ob dieser Jemand es überlebt hat. Dass es sich nur um einen Film handelt, rafft dein Unterbewusstsein in diesem Moment gar nicht mehr. Der normale Menschenverstand wird irgendwie fast außer Kraft gesetzt. Man regt sich über alles auf, was nicht den eigenen Vorstellungen entspricht und fängt an, vereinzelte Figuren zu hassen, weil sie nicht dem Ideal entsprechen. Das ist doch total bescheuert. Nun...man könnte sich stattdessen Tatort, die Sendung mit der Maus oder Rosamunde Pilcher ansehen aber ehrlich gesagt finde ich momentan die Tatorte am Schlimmsten. Gestern hab ich  mir auch nur ne halbe Stunde angeschaut, wie Bonny und Clyde für Arme durch Dresden mit einem geklauten Moped gerast sind. Danach hab ich mich ins Reich der Träume verabschiedet. Für diesen Mist ist mir mein Schönheitsschlaf nun wirklich zu kostbar. So that war es for today, I muss working then auch at this monday is it wie immer, the work making sich not from alone, today soll ja shining the sun and I freue me of my Mittagspause, when I me sitting at the Balkonien, um the sun zu genießen.     

03.04.2020

Hallöchen, es ist Freitag und ich habe Mittagspause. Aber gleich habe ich Wochenende und wenn ihr euch nun fragt, wieso nur Wochenende und nicht Urlaub...na weil...ich habe die nächste Woche Urlaub storniert. Bei Schatzi in der Firma ist nämlich das totale Chaos durch Corona ausgebrochen und es ist so viel zu tun, dass zumindest die nächste Woche Urlaub geplatzt ist. Und da ich es völligen blödsinnig finde, alleine Urlaub zu haben und zuhause den ganzen Tag alone rumzusitzen, hab ich die nächste Woche Urlaub ebenfalls storniert. Traurig bin ich darum nicht, denn ganz ehrlich, irgendwie ist der wertvolle Urlaub, der für mich in allererster Linie dazu da ist, um schön in der Weltgeschichte rumzureisen, zu schade, um ihn einfach so auf dem Sofa zu verplempern. Schatzi und ich haben ja die Hoffnung, dass wir dieses Jahr noch eine richtige Reise machen werden. Auch wenn wir noch nicht wissen, wie es weiter geht, vor allem finanziell, weil bei mir ab Mai wahrscheinlich auch Kurzarbeit ansteht, so sind wir optimistisch und jammern auf gaaaaaaanz gaaaaaanz hohem Niveau.  So wie gehts mir??? Jo es jeht so, die Nervenschmerzen sind viel weniger geworden und nachts schlafe ich relativ gut und bis auf die Bewegungsschmerzen an den Handgelenken und Händen bei den drölfmilliarden Drehungen in der Nacht ist alles gut aushaltbar. Diese Woche hab ich bei der Pflegeversicherung angerufen und nachgefragt, wie das aussieht mit so einer Haushaltshilfe, die ab und zu mal vorbeikommen könnte, um z.b. die Fenster zu putzen oder andere Kleinigkeiten zu machen. Das sind ja alles Dinge, die ich überhaupt nicht mehr machen kann. Bisher konnte ich Schatzi im Haushalt bei manchen Dingen entlasten aber meine Hände werden zunehmends steifer und schmerzhafter bei allen Bewegungen, trotz der vielen Sonnenstunden diese Woche. Naja und so langsam merken wir das sehr deutlich, weil Schatzi in der bissel Freizeit, was als tägliche Pendlerei zur Arbeit und die Arbeit an sich übrig bleibt nur noch mit Haushaltsdingen beschäftigt ist. Mir wurde dann erklärt, dass man monatlich beim mobilen Pflegdienst für EUR 125,00 eine Haushaltshilfe bestellen kann. Das finde ich sehr prima aber leider klingt das nur in der Theorie gut, denn praktisch stehe ich jetzt auf einer Liste als Dreißigste und muss darauf hoffen, dass irgendwelche Menschen, die vor mir auf der Liste stehen, sterben. Ähm jo schon klar. Boh was issn das schon wieder für´n Kack System???? Heißt, du kannst nicht einfach irgendeine Haushaltshilfe bestellen...neeeeein...die muss von einer Sozialstation sein...weil notfalls muss die dich versorgen können als Schwerbehinderte, wenn du z.B. aus dem Rollstuhl fällst, was im übrigen jeden Tag 3x passiert haha - Scheeeerz!!!    Naja heißt also, dass in drei oder vier Jahren mal Jemand zum Fenster putzen vorbeikommen wird. Oje armes Schatzi tut mir echt ganz schön leid aber was soll ich machen. Wenn ich könnte, würde ich sofort aufstehen und die Fenster strahlend blitzeblank wienern oder den Müll rausbringen oder Einkaufen und und und... Auch für den PC muss ich nun doch ein Diktiersystem beantragen, denn auch Schreiben und die Maus bewegen, fällt mir immer schwerer und nach den 8 Stunden Arbeit tut einfach alles nur noch weh. Naja aber ich will nicht rumheulen. Es könnte weitaus schlimmer sein und solange mich Grützenpeter wenigstens so oft wie möglich in Ruhe lässt, will ich mich nicht beschweren. Was Corona angeht, bleib ich jetzt echt ruhig und schaue nur noch einmal abends Tagesschau. Ansonsten sehe ich mir keine Nachrichten oder Sonstiges mehr an. Schatzi und ich werden am Wochenende die Sonne genießen und raus in die Natur fahren und natürlich werden wir unsere Blaumeisenfamilie schön auf dem Balkon beobachten. Unsere Anneliese bekommt zur Zeit jede Woche von uns eine selbstgestaltete Postkarte und einen Strauß Frühlingsblumen und wir hoffen, dass sie die Zeit gut übersteht. Sie darf ja bereits seit 2 Wochen überhaupt gar nicht mehr besucht werden. Keine Ahnung, wie demenzkranke Menschen diese Zeit unbeschadet verpacken sollen. Ich hoffe nur so sehr, dass wir uns auf jeden Fall wiedersehen werden. Sie fehlt mir ganz schrecklich und am meisten machen mir dei Gedanken zu schaffen, dass es ihr vielleicht nicht gut geht und ich nicht bei ihr sein kann, um ihr die Hände zu halten. So now I am weiter working then ihr wisst ja, the work making sich not from alone. Bleibt gesund

NEUES

-->Blog

-->2020

-->Mai

->25.05.20

 

NEUES

-->Die süße Seite

E-Mails gerne an

Verlinkung zu Tomkes Webseite