Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

25.02.2019

Guten Morgen zum Montag, auf gehts in eine neue Woche. Nur noch 5 Wochen bis zum Urlaub, na die sitz ich doch auch noch auf einer Arschbacke ab. Das Wochenende war so mega schön. Gestern sind wir endlich wieder Rad gefahren und ihr glaubt gar nicht, was das für Glücksgefühle in mir auslöst. Es ist einfach so toll, aktiv durch die schöne Natur zu fahren und nicht immer nur blöd im E-Rolli durch die Gegend zu düsen. Zwar musste gestern der Motor die Hauptarbeit machen, da ich körperlich doch ziemlich geschwächt bin aber egal, treten musste ich ja trotzdem. Von ganz alleine fährt auch das E - Bike nicht. 21 km sind wir gefahren und obwohl ich danach total groggi und platt war, hab ich mich mega gut gefühlt. Ich sag es ja, die Natur ist einfach die beste Apotheke. Das Schöne ist, dass das Wetterchen erstmal bis Mittwoch so bleiben soll und so wollen Schatzi und ich morgen wieder Radeln. Mein linkes Handgelenk schmerzt seit heute Morgen etwas weniger. Ich vermute, dass die Prellung zurückgeht. Gestern beim Radfahren hab ich manchmal ganz schöne Schmerzen verspürt, wenn ich über huckelige Pisten gedüst bin. Boh war das schön, als der Schmerz nachgelassen hat. Aber sicherlich kennt ihr das, wenn euch was richtig Spaß macht, dann ist man so euphorisiert, dass man Schmerzen kaum wahrnimmt. Genau das nutze ich immer aus, sonst könnte ich auch noch mehr Dinge überhaupt nicht tun. Gestern Morgen haben Schatzi und ich überlegt, was wir tun können, dass ich nicht weiter an Gewicht verliere. Es macht sich jetzt doch ganz schön bemerkbar, dass ich überhaupt kein Zucker und kaum Kohlenhydrate und Fette zu mir nehme. Obwohl ich sehr gut und genug esse, ich werde echt immer satt und meinem Körper fehlt es essenstechnisch an nichts. Ich muss nur echt aufpassen, dass ich nicht wieder unter die 50 kg - Marke rutsche. Denn das kostet alles viel zu viel Kraft und die brauche ich aber, um gesund zu werden und vor allem, um alleine im Rolli klarzukommen. So haben wir gestern das erste Mal Waffeln mit glutenfreiem Mehl, Bio - Butter und Stevia gebacken. Stevia verwenden wir als Süßungsmittel und soll ich euch was sagen, die haben super lecker geschmeckt. Es ist wirklich alles eine Frage der Einstellung und da ich nichts so sehr will, als endlich gesund werden, kriege ich das alles erstaunlicher Weise richtig gut hin. Jetzt werden Einige von euch vielleicht denken, wieso ich nur noch Bio - Produkte verwende und ob das nicht übertrieben ist. Nein ist es nicht, denn gerade bei Milch- und Fleischprodukten ist es absolut wichtig, nur noch Bioprodukte zu konsumieren. Hintergrund ist, dass so ziemlich jede Kuh, Schwein, Ziege, Pute, Ganz, Ente...einen ziemlich hohen Anteil an Antibiotikum im Futter hat, welcher dann natürlich in der Milch, im Käse, Kotelett oder sonstwas Bestandteil ist. Ich hab ja geschrieben, dass Antibiotika das Lieblingsfutter von Viren sind und diese sich dadurch innerhalb noch kürzerer Zeit teilen. So ist es fast unmöglich, wieder gesund zu werden, denn wenn die Viren immer wieder aktiviert und reaktiviert werden, kann mein Immunsystem sich nicht aufbauen. Auch Fisch lasse ich inzwischen komplett weg, da selbst bei Bio - Fisch der Anteil von Antibiotika sehr hoch ist. Man denkt ja immer, dass Bio - Fisch gesund sein muss aber das ist ein großer Irrtum. Bio - Fisch wurde ja im Prinzip nur erfunden, um damit anzugeben und anzupreisen, dass der Fisch frei von Umweltgiften, wie z.b. das hochgiftige Quecksilber ist. Der Bio - Fisch wird aber in riesigen Auffangbecken in Massen gezüchtet und überall dort, wo extrem viele Tiere zusammen leben, gerade im Wasser, ist die Gefahr von Bakterien sehr groß. Also gibt man Antibiotika, damit die Fische nicht krank werden. Tja nun ist die Frage, Pest oder Cholera??? Heißt Quecksilber oder Antibiotika!!! Ich kann Beides nicht gebrauchen, also verzichte ich komplett darauf. So lecker ich Fisch finde und der Verzicht mir echt schwer fällt. Aber ehrlich, dann eher würde ich mich noch für das Quecksilber entscheiden. Das kann ich ja gezielt über bestimmte Mittel aus dem Körper ausleiten. Während dessen Antibiotika in meinem Körper einen weitaus größeren Schaden anrichtet. So nu aber genug von dem ganzen Bio - Schei...Ist ja nicht so, dass es mir wirklich Spaß macht aber was sein muss, muss eben sein. Ich bin einfach momentan so auf mein Ziel, wieder gesund zu werden fokussiert und ehrlich gesagt bin ich dankbar dafür, dass ich das alles mit einem solch hohen Maß an Disziplin durchziehen kann. Am Samstag waren wir ja wieder im Seniorenheim bei meiner Frau Kraus und sie hat sich wieder gefreut und gegrinst wie ein Honigkuchenpferd. Wir haben wieder händchenhaltend zusammen Wintersport geschaut und zwischendurch sagte sie mir, dass sie das so schön findet, dass ich da bin. Als wir uns verabschiedet haben, sagte sie mit Tränen in den Augen zu mir, dass sie mich so vermissen und ganz dolle einsam sein wird. Das macht mich immer sehr traurig aber ich weiß, dass sie es gut hat dort und so schlimm es ist, dass die Demenz bei ihr fortschreitet, in diesem Fall bin ich etwas froh darüber. Am liebsten hätte ich sie jeden Tag um mich und ich finde es schade, dass sie so weit weg wohnt und wir nur alle 2 Wochen zu ihr fahren können. Sie fehlt mir nämlich auch ganz schön und ich denke so oft an sie und an unsere gemeinsamen Stunden. Aber es macht mich glücklich, zu sehen wie sehr sie sich über meine Besuche freut und wie innig unser Verhältnis inzwischen ist. So now me coming wieder the Tränchen, darum I will now aufhören, i muss außerdem working wie immer, denn the work making not von alone.                     

23.02.2019

Good Morning an diesem wundervollen Samstag, Hä? Samstag um 6:33 und die Tante sitzt gut gelaunt am Rechner und schreibt Blog. Nee schon klar, gehts noch??? Na klar gehts und wie es geht. Gut gehts! Zumindest psychisch gehts mir prima momentan und ich komme ganz gut damit klar, dass mein Körper mir leider wieder neue Symptome und ein paar tot geglaubte schickt. Seit Wochen muckt mein linkes Handgelenk derartig rum, dass ich inzwischen kaum noch greifen kann. Leider ist es in den letzten Tagen immer schlimmer geworden, was wohl auch daran liegt, dass ausgerechnet die schmerzhafte Stelle unterhalb des Daumens noch in der Schublade steckte, als Schatzi diese mit voller Wucht zuhaute. Aber das ist nicht die Ursache, die extrem Schmerzen und das Nachlassen der Muskulatur waren vorher schon da. Naja nun müssen wir abwarten bis die Prellung weg ist und dann mal schauen. Aber im Prinzip weiß ich ja, dass auch hier eine ärztliche Untersuchung wieder kein Ergebnis bringen wird. Wie an allen anderen Gelenken auch, ist also wieder die große Frage, röntgen lassen oder nicht? Denn das bedeutet, ich müsste mich wieder einer Strahlenbelastung aussetzen, die wahrscheinlich wieder nur dazu führt, dass der Doc nichts Orthopädisches erkennen kann aber trotzdem behauptet, ich hätte ne Sehnenscheidentzündung oder das Karpaltunnelsyndrom. Was folgt daraus? Wieder ewig lange Manschette tragen oder gar OP. Nix da, kommt alles nicht in die Tüte. Die ganzen unzähligen OP´s an meinen Händen und Fingern haben alle bisher Null komma nix gebracht außer noch mehr Schmerzen und noch mehr Unbeweglichkeit. Ich werde erstmal weiter meinen neu ausgewählten Weg gehen und abwarten, was das alles bringt. Nach etwas über einer Woche Totalentgiftung und Abstinenz von Allem, was ungesund und schädlich ist, kann man einfach auch keine Wunder erwarten. Auch wenn ich immer und immer an Wunder glaube aber ich bleibe dabei dennoch Realist. Gestern waren Schatzi und ich bei der Event - Sauna. Da wir erst gegen fünf los konnten, weil ich unbedingt den Weltmeisterlauf von meinem Eric sehen musste, fing es nach dem ersten Saunagang bereits an zu dämmern. Im ersten Moment hatte ich etwas Sorge, weil ich im Rolli nicht gerne im Dunkeln unterwegs bin und schon gar nicht draußen. Aber alles war schön beleuchtet und es standen Tonnen mit Feuerchen herum und Fackeln und Lichter. Das war total schön und gemütlich. Ich mag den Geruch und das Knistern der Holzscheite an der Feuerstelle total gerne. Beim zweiten Saunagang haben wir dann mal so ein Sauna - Event miterlebt. Es wurde ein paar mal frisch aufgegossen und dann wedelten zwei Ladys mit einem Tuch durch die Gegend und immer wenn sie bei mir vorbeikam, dachte ich, jetzt verbrennt mein Körper gleich. Der Eukalyptus - Geruch zog bis in meine Bronchen hinein und ich konnte mal so richtig tief in mich hineinatmen. Es war furchtbar heiß und ich bin mir zu Drölfmillionenmal sicher, dass ich noch nie so geschwitzt habe in meinem Leben wie gestern. Aber ich habe wirklich durchgehalten, ok mir blieb auch nicht wirklich was anderes übrig, denn die Sauna war so voll, dass sie alle wie die Karnickel Körper an Körper saßen. Ich war froh, dass ich auf meinem Handtuch liegen konnte, denn 15 Min. Sitzen ohne Lehne kriege ich einfach nicht hin. Wenn ich mir vorstelle, dass da so ein wildfremder Mensch, womöglich auch noch ein Mann, mit seinem nass triefenden Körper meinen auch nur ein bissel berührt-Hülfeeeeeee! Also nicht falsch verstehen, ich bin nicht menschen- oder männerfeindlich aber diese Art von Berührung brauch ich nicht. Außer bei Schatzi, da isses natürlich was Anderes. Nach diesem Saunagang hatte ich aber tatsächlich ganz schön mit meinem Kreislauf zu kämpfen und so saß ich erstmal ein paar Minütchen in meinem Rolli, bevor ich mich wieder orientieren konnte. Meine Schuhe waren irgendwie unter den Rolli gerutscht und dann kam ein Mann und sah das sofort. Er holte meine Schuhe hervor und steckte sie mir an meine Füße. Wie niedlich war das denn??? Schatzi und ich sind dann zur Dusche, wo wir uns immer die Handgelenke und Füße kalt abduschen. Da ich an den Füßen und Beinen bis zum Knie ja überhaupt nichts spüre, ist es für mich natürlich mega easy, das eiskalte Wasser drüberlaufen zu lassen. Und an den Handgelenken finde ich geht das auch ganz gut. Aber Schatzi ist der Hammer, denn Schatzi duscht sich komplett mit diesem richtig richtig eisigkalten Wasser am ganzen Körper ab und das gleich 2x!!!! Danach wollte Schatzi, dass ich ab sofort "Tier" als Kosename verwende. Das hab ich natürlich nicht gemacht, also wirklich "Tier", was issen das für´n Spitzname? Auf "Bärchen" oder "Mausbär" oder von mir aus auch "Tiger" hätte ich mich ja vielleicht noch eingelassen aber nicht auf "Tier". Im Ruheraum sind wir dann anschließend so müde geworden, dass wir am liebsten auf den bequemen Wasserbetten übernachtet hätten. Boh war ich schei...müde und so sind wir dann gefahren. Abends haben wir dann noch ein bissel Vorentscheid zum Grand Prix geschaut und da wurde mir mal wieder klar, was die Frauen auf dieser Welt für eine Power haben. Die Auftritte der Damen - Fraktion war an diesem Abend der Hammer oder? Also ich konnte mich echt nicht zwischen vier Auftritten entscheiden. Was sahen die zwei Männeken blass gegen diese Powerfrauen gestern Abend aus und genau das ist mein momentanes Empfinden. Egal wo ich bin oder was ich schaue, Männer sind einfach so mega einfach gestrickt und teilweise ideen- und mutlos. Alles so ein Einheitsbrei ohne Charisma, ich finde das echt schade, dass es immer weniger "Typen" gibt. Die meisten Männer sind echt nur noch angepasst und das langweilt mich echt zu Tode. Der Bachelor ist ja auch das beste Beispiel. Boh geht der mir mit seinem Einheits - Brei - Gelabere auf den Sack. Der Typ ist so langweilig, ich wäre bei den Dates schon nach 5 Minuten eingeschlafen. Was willste denn mit so nem langweiligen Typen die ganze Zeit machen??? Den kannste anguggen und dich freuen, weil er so schöne weiße Zähne hat - hm ja und dann??? Der hat doch nüscht zu bieten und wenn RTL ihn und sein Date nicht mehr mit dem Hubschrauber in den Zoo oder zur Schildkrötensafari fliegt, frag ich mich, wass die wohl so ihr Leben lang zusammen machen wollen. Naja aber ist ja nicht mein Problem, ich bin froh, dass ich einen Lieblingsmenschen an meiner Seite habe mit Mut, auch mal aus der Rolle zu fallen und nicht immer angepasst zu sein und vor allem der authentisch ist. So now I am werde my Lovelypeople wecken and bringing Coffee to the bed and danach wie will driving at the Seniorenheim to my other Lieblingsmensch Kräuschen.     

21.02.2019

Hallöchen aus der Obstbrauerei, heute mit Bildchen und die Geschichte rund um den verbogenen Löffel. Boh ich sag´s euch, ich hab heute für die nächsten Wochen genug Adrenalin produziert. Was den verbogenen Löffel angeht, neee nüscht mit Magie oder übersinnlichen Kräften. Wenn ich die hätte, würde ich als allererstes machen, dass ich wieder laufen kann. Das mit dem Löffel verbiegen würde ich frühestens versuchen, wenn endlich wieder alles gut ist mit mir und meinem Grützen - Body. Da ich aber so viele Baustellen habe, würde ich mal sagen, in den nächsten fünf Jahren wird das nüscht mit Löffel verbiegen. Aber von vorne. Also heute Morgen mussten mal wieder meine Smoothies produziert werden. Das mache ich alle 2 Tage, weil das ja schon ziemlich aufwendig ist. Heute habe ich Erdbeer - Bananensmoothie gemacht und da das Fruchtfleisch dieser Früchte ganz dickflüssig ist, rutscht und flutscht das nicht sooooo reibungslos, wie z.b. Äppel, Kivi, Mango, Birne, Apfelsine...Irgendwann war derApparillo dann so ein bissel verstopft und ich wollte etwas nachhelfen, weil ich hab ja schließlich nicht ewig Zeit. Frau von Welt muss ja auch noch arbeiten wohlbemerkt. Jedenfalls wollte das alles mal wieder nicht so wie ich und so nahm ich einen Löffel und versuchte, die Restepampe rauszuholen. Jo kannste machen bei laufendem Motor, kannste aber auch lassen uuuund Hülfeeeeee doch aber nicht, wenn du noch nicht mal in der Lage bist, einen Löffel ne Minute zu halten. Verdammte Hacke sag ich euch, ist mir echt dieser schei...Löffel aus meinen Fingern geglitten und zack in den Häcksler rein. Dann röhrte mein geiler wunderbarer Smoothiemaker ein paar Mal, ruckelte und dann war Ende im Gelände. Nix ging mehr. Da steckte er nun in meinem grade mal eine Woche alten Smoothie - Maker. 500 Euro in den Wind geschossen, na prima wir haben´s ja ;-) einfach so und am schlimmsten fand ich die Vorstellung, dass ich nun keine Smoothies mehr machen kann. Ich hab dann erstmal den Stecker gezogen, irgendwie hatte ich Schiss, dass der Apparillo explodiert und Schatzi ab morgen ne Woche Urlaub nehmen muss, um die Küche zu renovieren. Dann nahm ich alles auseinander und rüttelte und schüttelte. Aber nix zu machen, der Löffel steckte da drinnen fest, als wäre  der Smoothie - Maker genau so geliefert worden. Mit Löffel im Mahlwerk. Na prima!  Was nun? Leider mangelt es mir ja bereits schon an der Fähigkeit, das Dingen richtig festzuhalten, geschweige denn irgendwo großartig zu drehen. Ich beschloss, mich erstmal zu sammeln und fuhr an meinen Schreibtisch. Dort fragte ich Mogli, was ich denn nun machen soll und er schaute mich mit seinen großen Bernsteinaugen an, als wollte er sagen "Bleib mal locker Baby, du kriegst das schon wieder hin - irgendwie. Ich weiß nicht wie aber du schaffst das!" Ok ich nahm Mogli beim Wort und ging kurz in mich und überlegte, aber außer Schwitzen, Jammern und Fluchen über so viel geballte Blödheit kam nicht viel raus und so fuhr ich wieder in die Küche und steckte den Apparillo wieder zusammen - inklusive Löffel. So und an dieser Stelle hatte ich mein Muckipulver für den gesamten Tag dann auch schon verschossen. Boh war ich fix und fertig und eigentlich hätte ich sofort ins Bett gemusst, mindestens ne Stunde bubu machen. Aber ich bin nunmal die Susanne und ich wollte das jetzt hinkriegen. Jetzt und Sofort!!! Zack zack bitte ja!!! Dann machte ich das Ding hoffnungsvoll wieder an aber außer rödelnde Geräusche tat sich nix aber auch rein gar nix. Haha und dann fiel mir ein, dass ich letzte Woche einen Schalter gedrückt hatte, nämlich eine Rückwärtsfunktion. Den Sinn dieser Taste begriffen weder Schatzi, noch ich und so schauten wir uns mit dreiundfünfzig Fragezeichen im Gesicht an. Nun weiß ich, wozu diese Funktion  da ist. Sie ist extra für so technische Legasteniker wie mich erfunden und umgesetzt worden, die tatsächlich bei laufendem Motor versuchen, mit einem Metall - Löffel das Gedönse aus dem Trichter zu fischen. In diesem Zusammenhang möchte ich mal erwähnen, dass es wirklich Sinn macht, die Bedienungsanleitung sehr sehr gut durchzulesen. Obwohl ich mir grad nicht sicher bin, ob ich in dem Wissen, dass man in der Beschreibung wirklich davor warnt, nicht mit Löffel, Messer oder sonstwas einzugreifen, und schon gar nicht bei laufendem Motor, ich es nicht trotzdem gemacht hätte. Frau Ungeduld traut ja sowieso Niemanden und erst Recht nicht einer Bedienungsanleitung. Tja die Tante hat eben ein Regal zu viel bei Ikea gekauft;-)  Aber ist das nicht prima? Da hat echt mal einer mitgedacht und ich vermute fast, dass der Frau vom Ingenieur das gleiche Malheur passiert ist. Wahrscheinlich gab es da diese Funktion noch nicht und der gesamte Smoothie - Maker war deshalb Schrott. Und dann hat der Mensch gedacht, ok hier muss was passieren. Naja jedenfalls dachte ich mir so, wenn das Ding jetzt sowieso nicht mehr funktioniert, kannste ja auch die Rückwärtstaste drücken. Wie war nochmal die Steigerungsform von kaputt??? kaputter ??? - haha gibts nicht also wozu noch warten. Ich drückte das Knöpfchen und wer pellte sich aus dem Trichter zu mir nach oben??? Mein Löffel. Hey Leute ich sag´s euch, noch nie hab ich mich so über einen blöden einfachen Metall - Löffel gefreut. Und wenn ihr jetzt glaubt, der wandert in den Müll, nur weil er so verbogen ist, nüscht da. Der Löffel bleibt!!! DIeser Löffel ist auf jeden Fall mein Held des Tages und kriegt nen Ehrenplatz in der Besteckschublade. Danach hab ich erstmal ein Freudentänzchen gemacht und ich hoffe, dass wir nicht verwanzt sind und niemand meine Glücksausbrüche gesehen hat, wer will schon gerne mit dem bunten Auto abgeholt werden? Also ich nicht! Ich habe dann selbstverständlich noch meine Smoothies bis zum Schluss produziert und ich schwöre, so lecker wie heute waren sie noch nie. So now I am drinking smoothies während I muss working and I will me the ganzen Day freuen, that my Smoothie - Maker not kaputt ist und I noch very very viele Smoothies can making.           

18.02.2019

Good morning am Montag Morgen, hab ich schon erwähnt, dass ich üüüüüüberhaupt keine Lust zum Arbeiten habe und stattdessen viel lieber das schöne Wetter draußen im Wald bei den Vögelchen genießen möchte? Naja aber so denken wahrscheinlich 99,8 % aller berufstätigen Menschen, und nur die restlichen 0,2 % vermute ich, haben es echt drauf und machen einfach blau und fahren ins Schwimmbad statt zur Arbeit. Leider bin ich nicht mit dieser kackfrechen Eigenschaft ausgestattet, sondern mit einer ungeheuren Disziplin und einem kaum noch zu überbietenden Maß an Zuverlässigkeit. Und das, obwohl ich echt langsam auf dem Zahnfleisch krieche. Seit nunmehr 7 Wochen arbeite ich für Zwei, weil meine Kollegin immer noch krank ist und auch in den nächsten zwei Wochen besteht keine Aussicht auf Rückkehr. Naja muss ich wohl durch und so lange es keinen Grund gibt, nicht zu arbeiten, werde ich das auch tun. Ich benötige momentan zwar mehr Pausen, weil ich immer wieder zwischendurch sehr erschöpft bin und auch schmerztechnisch bin ich mehr als sonst dabei, mich zu hypnotisieren aber dennoch bleibe ich dabei, dass alles gut wird - irgendwann! Wenn ich nicht mehr kann, leg ich mich kurz hin und mache ein very very very Kurzschläfchen. Powernapping nennt man das heute glaub ich. Jedenfalls hilft es. Ab heute hab ich auch nur noch 2x in der Woche Physiotherapie, was ich natürlich sehr begrüße, 3x ist mir momentan einfach doch zu viel. So wie war das Wochenende? Jut war´s. Am Samstag waren Schatzi und ich bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel in der Sauna und haben es uns so richtig gut gehen lassen. Wir haben zuvor leckere Sachen vorbereitet, wie Obst, Gemüse, kleine Häppchen, Smoothies und zwischen den Saunagängen haben wir das alles draußen auf den Liegestühlen im Saunagarten verputzt. Schatzi und ich lieben Picknicks und bereits unser allererstes Treffen begann damals mit Picknick im Westfalenpark in Dortmund, hach ja damals noch zu Fuß. Gestern war wieder Freunde - Brunch mit Spielezeit und langem Spaziergang. So gegen 10 wird dann immer schön ausgiebig bei uns gefrühstückt mit allem Pie pa po und Schatzi hatte diesmal als Überraschung einen Schokobrunnen aufgefahren. Da haben sich alle riesig gefreut und ich glaube lecker war es auch, zumindest sind fast alle Früchte weggegangen. Hach zu gerne hätte ich auch meine Früchte auf einen Spieß getan und in den Schokobrunnen gehalten und dann gegessen. Gar nicht so sehr wegen der Schokolade, nee echt ich glaub, mein Körper braucht inzwischen gar nix Süßes mehr, außer Schatzi natürlich hihi.  Nee mehr so wegen der Spielerei und so für´s Gefühl. Naja wenn ich mit der Entgiftung hier durch bin, werde ich das nächste Mal bestimmt auch mit ein oder zwei Spieschen im Schokobrunnen spielen. Nach dem Brunchen wird immer Escape - Room gespielt, wobei ich die letzten beiden Male nicht mitgespielt habe, weil ich vor Erschöpfung vom ganzen Essen erstmal eins zwei Stündchen schlafen musste. Leider haben sie es wieder nicht geschafft, innerhalb der Zeit aus dem Escape - Room zu kommen, so dass sie gestern beschlossen haben, dass das nächste Mal "Mensch ärgere dich nicht" gespielt wird. Da muss man nur würfeln und hat nicht so das Gefühl, ein Versager zu sein. Das hat ja mehr was mit Glück zu tun. Also ich glaub ja, dass wir viel zu kompliziert denken und es deshalb an der Auflösung oft scheitert. Wenn ich z.B. irgendwelche Zahlen sehe, wittere ich immer sofort irgendeine logische Kombination oder ein meeega kompliziertes System dahinter und versuche, diese zu entschlüsseln. Auf die Idee, dass es sich manchmal einfach nur um eine einfache Nummernfolge handelt, komme ich meist gar nicht. Nachmittags sind wir dann noch zum Schloss Raesfeld gefahren und dort im Wald lange spazieren gegangen. Unsere Freunde wohnen ja alle noch in Dortmund und kennen die Umgebung, wo wir jetzt wohnen, noch nicht so. So zeigen wir ihnen nach und nach die Ecken, wo wir gerne sind. Hach alles in Allem war es ein tolles und schönes erholsames Wochenende. Vor allem dieses Frühlingswetter ist der absolute Hammer und ich finde, es ist doch kaum zu glauben, dass es gerade mal Mitte Februar ist. Der krönende Abschluss gestern war dann der Tatort, den wir uns nun doch mal wieder angeschaut haben. Und wir haben zumindest viel gelacht. Der Gruselfaktor war jedenfalls gestern bei 0. Dennoch habe ich danach eine Weile wach gelegen, weil ich mir vorgestellt habe, wie es wäre, dass man so oft immer wieder die gleiche Situation erlebt, bis so zu Ende geht, dass es ein gutes Ende ist. Eigentlich ja nicht schlecht, so könnte ich, wenn ich nach einer Mahlzeit mal wieder kotzen muss, dass nächste Mal einfach diese Mahlzeit weglassen oder was Anderes essen. Oder könnte mit dem Rolli direkt einen anderen Weg nehmen, statt auf glatten Eis zu versuchen, einen Anstieg hinaufzufahren und sich dabei dann zu drehen und fast im Flüsschen zu landen. Aber ich glaube, dann wäre das Leben auch zu langweilig. So ein bissel Adrenalin muss schon sein und wenn alles nur noch glatt laufen würde im Leben, würde ich ja nicht mehr wachsen und lernen. Ich glaube, mir würde so ein perfekter Tag gar nicht gut tun. Oft lachen wir ja auch über komische Siuationen und da ich ja davon überzeugt bin, dass Lachen sowieso die beste Medizin ist, würde ich nie auf diese manchmal zu komischen Momente verzichten wollen. So now I have not Zeit zu lachen, then I muss working, aber today wird a nice day, then the sun geht gerade off.                  

15.02.2019

Huhu, einen wunderschönen guten Morgen! So Kinners haben wir den Valentinstag auch wieder geschafft und ihr wisst ja, dass ich solche künstlich ernannten Wir-schenken-uns-jetzt-was-tolles-weil-das-ein-Zeichen-unserer-Liebe-ist-Tage überhaupt nicht mag und ich bin froh, dass Schatzi genauso denkt. Boh im Traum würde es mir nicht einfallen, Schatzi am 14.02. was zu schenken, nur weil Valtentinstag ist. Manchmal kriegt Schatzi am 14. des Monats was von mir, aber auch nur, weil der 14. unser Datum ist. Ansonsten ist es ja bei uns so, dass wir uns Blumen und Kleinigkeiten zwischendurch schenken. Aber was soll ich euch das jetzt schon wieder erzählen, das wisst ihr ja bereits. Ihr wollt bestimmt lieber wissen, wie es der Tante denn so geht, nach der kompletten Ernährungsumstellung und dem ganzen wieder-heile-machenden-Gedöns. Jut jehts der Tante. Ok Smoothi mit Gemüse ist gewöhnungsbedürftig und zugegebenermaßen musste ich das ein oder andere Mal schon etwas würgen. Aber es ist alles drin geblieben und nu muss ich mal guggen, wie ich das mit dem Gemüse anders hinkriege. Ich meine schmecken muss dat Leben ja schon noch. Gestern war ein richtig toller Frühlingstag mit Sonne pur und ich war mit Rollibert und meinem Riesenapparillo draußen, um die Vogelwelt unsicher zu machen. Und was soll ich sagen, ich stelle nach solchen Ausflügen immer wieder fest, dass es neben Schatzi die Natur ist, die mich erdet und die Suche nach den Vögelchen und das Beobachten und Zuhören ihrer Gesänge löst in mir unbeschreibliche Glücksgefühle aus. So fühle ich mich momentan psychisch richtig gut und kann die Schmerzen, die ich immer noch habe, ganz gut ertragen. Nach den paar Tagen kann man ja auch keine Wunder erwarten, wir werden weiterhin sehr geduldig sein müssen aber was ich sagen kann ist, dass ich bisher gut damit zurecht komme, auf bestimmte Dinge komplett zu verzichten. Gestern Nachmittag hab ich mich ja mit meinem Ted (Neffe) getroffen und er hatte Lust auf einen Eisbecher. Bis letzte Woche hätte ich glaub ich niemals darauf verzichten können, auch einen Eisbecher zu essen aber gestern hatte ich noch nicht mal das Bedürfnis. Noch nicht mal Futterneid auf seinen "heißen Himbeerbecher" kam in mir auf. Entweder lag das daran, dass ich in meinen Smoothies bereits schon 200 g Himbeeren verarbeitet hatte oder aber mein Körper braucht diesen ganzen Zuckerkram, Sahne und das ganze Gedönse nicht mehr. In den Smoothies ist ja auch schon so viel Fruchtzucker drin, dass es ja auch fast schon verwunderlich wäre, wenn mein Körper noch zusätzlich danach verlangen würde. Aber wir wissen ja auch, dass so ein Eis eher das Verlangen des Belohnungszentrums im Kopp ist und das war bei mir immer sehr stark ausgeprägt. Naja auch logisch, wenn du mal ne Streicheleinheit oder ein Lob von der Mutti brauchst, die aber nix besseres zu tun hat, als auf dich draufzuhaun. Ich werte das jetzt alles mal als gutes Zeichen. Apropo Mutter, sie hat mir gestern liebe Grüße zum Valentinstag gewünscht. Ich muss zugeben, dass es mir schwer fällt, nicht wieder zu kippen, wenn sie sich so lieb wie ein Lämmchen verhält. Schon so oft habe ich versucht, mich endlich von meiner Mutter zu lösen. In den Momenten, wo sie ihren Pulli strickt, gelingt mir das auch sehr gut aber wenn sie dann wieder "normal" ist und so tut, als wär nie was gewesen, dann komme ich immer wieder ins Zweifeln. Was, wenn sie sich jetzt doch geändert hat und alles endlich gut wird. Ihr wisst ja, ich glaube immer an das Gute, auch im Menschen. Hm, nun bin ich aber 47 und seit 47 Jahren geht dieses Spielchen und ich finde, so langsam ist es an der Zeit, wirklich nicht umzukippen, warum sollte sich ausgerechnet jetzt nach 47 Jahren etwas ändern? Ich will unbedingt gesund werden und ich weiß, dass ich keine Chance habe, solange ich das mit meiner Mutter nicht hinkriege. Es wird sich nicht ändern, denn das Einzige, was wirklich dazu führen würde, dass es gut wird zwischen uns wäre, dass sie eine Therapie mit mir zusammen macht, gar nicht so sehr ihretwegen sondern meinetwegen. Aber das wird nie passieren, weil sie ja findet, dass sie alles richtig gemacht hat. Nach wie vor ist sie der Meinung, dass sie keine andere Wahl und Möglichkeit hatte, als so zu handeln, wie sie es getan hat. Wo sie Recht hat, hat sie leider Recht, denn mit einer Borderlinestörung ist man tatsächlich so krank, dass man in manchen Momenten nicht mehr weiß, was man tut und schon gar nicht, was man den Anderen damit antut. Aber so eine gemeinsame Therapie könnte dazu führen, dass ich sowas wie rehabilitiert werde. Wenn meine Mutter mal zugeben würde, dass es nicht richtig war, dass sie mich mein Leben lang physisch und psychisch nicht gut behandelt hat und sich ehrlich eingestehen würde, dass ich nicht das böse, schwer erziehbare und dickköpfige Kind war, würde mich das in meinem ganzen Denken und Behandeln mir selbst gegenüber sehr helfen. Ich würde vielleicht weniger an mir zweifeln, so aber denke bzw. fühle ich immer wieder, dass es vielleicht doch stimmen könnte, was meine Mutter sagt oder denkt, nämlich, dass mich keiner mag oder lieben kann, wenn er mich wirklich kennenlernt. Na klar weiß ich, dass Kinder nicht schwererzogen auf die Welt kommen und ich so weit von böse entfernt war und bin, dass es nicht möglich ist aber wenn du das über 18 Jahre fast jeden Tag gesagt oder suggeriert bekommst, kannst du nicht mehr daran glauben, dass du eine von den Guten bist. Manche von euch schreiben mir, dass sie gar nicht verstehen können, weshalb ich so an mir zweifle, weil ich so tolle Talente habe und so emphatisch bin, dass mir die Herzen nur so zufliegen. Ihr habt Recht, das ist auch nicht zu verstehen, aber es hat eben nichts mit dem Kopf zu tun sondern es ist ein Gefühl. Es reicht manchmal ein Blick, eine Geste, ein Wort oder ein Geruch, welches in mir diese Unsicherheit auslöst. Dann bin ich dieses kleine Mädchen von früher mit ihren großen braunen Kulleraugen und ihren Zöpfchen, welches instinktiv entscheiden muss, was ist jetzt richtig und was ist falsch. Das mit dem Richtig und Falsch habe ich mir im Prinzip selbst beigebracht, das ist etwas, was ich nicht mit auf meinen Weg bekommen habe. Den einen Tag habe ich für etwas einen Bonbon bekommen, den nächsen Tag für das Gleiche eine mit dem Latsch. Ob etwas gut oder schlecht, richtig oder falsch war, hing immer davon ab, wie meine Mutter das zu dem Zeitpunkt empfand. Ob ich nie eine eigene Meinung hatte? Na klar hatte ich die und ich habe ja auch rebelliert und gebellt wie ein Hund. Lauter hätten Hilfeschreie eines Kindes nicht sein können aber mal ehrlich, was macht ihr, wenn ihr einen bellenden Hund seht? Geht ihr hin und streichelt ihn und sagt zu ihm "ach du armer süßer lieber Hund, hast bestimmt gerade Not und brauchst Jemanden, der dich streichelt oder mit dir spielt oder dir zuhört oder einfach nur bei dir ist." Nee natürlich nicht, wenn ein Hund bellt, hat man doch irgendwie automatisch Angst und denkt, er macht das aus Aggressivität und wenn man ihn von der Leine lassen würde, würde er uns gleich überfallen und tot beißen. Da wird selbst aus einem Schoßhund eine Hyäne. Und dann hält man sich eher fern oder? Und genauso war das bei mir auch. Ich habe gebellt und alle um mich herum sind mit großem Abstand an mir vorbeigelaufen. Meine Not wurde größer und ich bellte noch lauter, bis ich eines Tages merkte, dass es nichts bringt, zu bellen...und so verstummte ich...ich fraß alles in mich  hinein...und ich ging mit mir so um, wie es alle taten. Ich ignorierte mich und meine Bedürfnisse, schlimmer noch...ich verletzte mich und entzog mich Allem, was mir und meinem Körper auch nur annähernd hätte gut tun können. Und ich verletzte Andere...aus Schutz...sie durften mich nicht näher kennenlernen...keiner kam an mich heran...Noch nicht mal ich. Wie auch, ich war ja selbst so weit weg von mir und auch, dass ich mir mit 12 Jahren ausgerechnet so eine beschissene Krankheit wie Diabetes aussuchte, nur um die Familienverhältnisse grade zu rücken, ging in die Hose. Dabei wollte ich doch nur mal wissen, wie das ist, wenn sich die Mutter um ein Kind kümmert...wenigstens wenn es krank ist. Bisher hatte ich mich ja nur um meine Mutter gekümmert aber ich wollte auch mal, dass mir jemand einen Tee macht und mir über den Kopf streichelt, einfach so! Das war aber eben nicht möglich und so griff ich zu dieser Waffe, die der Diabetes für mich zweifelslos war. Hätte ich gewusst, dass ich damit alles nur noch schlimmer machte und diese Waffe sich mein Leben lang wohl gegen mich selbst richten würde, hätte ich mir lieber einen kleinen Schnupfen ausgesucht. Aber nee es musste ja was richtig Großes sein. Das ist heute noch so, mit einfachen Dingen gebe ich mich einfach nicht zufrieden. Das hat nichts mit Materialismus zu tun sondern einfach damit, dass ich den einfachen Dingen oftmals nicht über den Weg traue. Es muss Außergewöhnlich sein und darf nicht der Masse entsprechen und wie das nun mal so ist im Leben, das Außergewöhnliche hat eben auch seinen Preis. So nun aber genug, ihr seht, ich bin ganz schön am Verarbeiten aber in der Form, wie ich es momentan tue, ist es ok. Ich hänge oder trauere der Vergangenheit nicht nach, auch wenn es gerade im Bauch etwas weh tut aber die komplette Verdrängung hilft mir nicht. Die Dinge müssen zumindest mal ans Tageslicht, um es einordnen zu könen und um entscheiden zu können, wie ich damit umgehen will. So habe ich mich gerade wieder dafür entschieden, auf meinem Weg zu bleiben und meiner Mutter nicht wieder den kleinen Finger zu reichen, um mir den ganzen Arm rausreißen zu lassen. Ich möchte gut zu mir sein, weil ich inzwischen fest davon überzeugt bin, dass ich es ganz dolle verdient habe, dass es mir gut geht und ich gesund sein darf. Und vor allem dass ich geliebt werde. Oh Mann sorry liebe Leute für die schwere Kost am frühen Morgen aber thats me and my Life! Now I am worken, allerding nur to 11:00 ant then I will Überstunden abbummeln und wieder out to the natur driving, um Red Piep and the other Red Pieps to seeing.     

13.02.2019

Hallöchen aus der Quacker - Smoothie - Küche. Jippiieee gestern ist mein Smoothie - Maker gekommen und natürlich haben wir gestern Abend direkt losgeht, dat Schatzi und ich. Oh Mann Leute ich habe echt den allerallerallergrößten Lieblingsschatzi auf der ganzen World. Doch echt is so. Als ich nämlich mittags am Telefon Schatzi sagte, dass endlich der Apparillo da ist, hat Schatzi nach der Arbeit extra für mich noch ganz viel Obst und Gemüse geholt. Hey und wisst ihr was? Ich habe das riesige schwere Ding tatsächlich alone aus dem Karton ausgepackt und in die Küche gestellt. Ok ich hab mir beim Auspacken fast die Finger und Hände gebrochen und als ich den Apparillo hochhiefen wollte, ist er mir doch glatt aus den Händen gerutscht und voll auf mein Knie gedonnert. Oje ausgerechnet das Knie, was als Einziges noch nicht kaputt ist. Naja aber gut, dass ich im Rolli sitze-haha!!! Na zu irgendwas muss der Porsche ja gut sein. Wenn ich nämlich gestanden hätte, wäre dat gute Dingen voll auf den Boden geknallt und mit Sicherheit in Drölfmillionen Teile zerscheppert. So aber isses "nur" auf mein Knie gefallen und dort blieb es auch, weil nämlich zwischen Apparillo und meinem Knie der Küchenschrank war. Oh Mann Leute ich sag´s euch, ich bin manchmal so ein Glückspilz. Ok zurück zum Ernst! Während ich mein anderes Paket öffnete und die ganzen guten Zutaten für die Smoothies bestaunte und die Tütchen schonmal aufschnippelte, schälte und zerkleinerte Schatzi mit gaaaaanz viel Love das Obst und Gemüse. Dann ging es los und es lief wie geschmiert. Mein erster Smoothie hat fantastisch geschmeckt und selbst mit diesem ganzen Gedöns, wie Algenpulver, Zitronengraspulver und und und hat es richtig prima geschmeckt und die Zutaten sind echt geschmacksneutral. Was mich Mäkelfritze ja sehr freut, Schatzi wahrscheinlich auch, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ich schon vom Geruch oder Geschmack das kotzende Känguruh vom Mond zurückhole, ist ja jetzt nicht sooooooo gering. Aber der blaue Kotzeimer darf in Rente bleiben und ich glaub mit der Mischung aus Obst und Gemüse krieg ich das alles gut hin. Jetzt muss ich "nur" noch gesund werden. Alter Falter ich bin sooo gespannt, wie es weitergeht und was so alles Schönes passiert mit meinem Wonder - Body. Ach hab ich eigentlich schon erzählt, dass ich jetzt an manchen Tagen so ein ganz enges, also nicht nur eng sondern mega enges Shirt trage, was an den Stellen, wo am Körper besonders viele Muskeln sitzen, extra verstärkt ist. Und am Rücken ist es so verstärkt, dass wenn man eine krumme Wirbelsäule hat (so wie ich ein S wie Susi) und im Lendenwirbelbereich keine Stabilität hat, dass man dann automatisch gerade sitzt. Das Teil hat Schatzi besorgt und ich würde euch es ja gerne zeigen aber das geht nicht. Weil es ist weiß...und durchsichtig...Wie hä? BH drunter ziehen. Na dann habt ihr so ein Dingen aber noch nicht angehabt. Dat Dingen ist so eng, dass kannst du noch nicht mal alone anziehen, ich meine ich ja sowieso nicht, ich krieg ja noch nichtmal hin, mir einen Kartoffelsack in XXXXXXXLLLLL über den Kopp zu ziehen. Aber auch wenn du mega beweglich bist und jeden Tag beim Yoga die stehende Libelle hinkriegst (ähm gibts die überhaupt?) Naja egal jedenfalls ist schon die Luke für den Kopp so mini, jedes Mal, wenn Schatzi mir das Ding drüber zieht, glüht er, also mein Kopp (haha und Schatzi wahrscheinlich auch) und ich freu mich immer, dass er noch auf meinem zarten Hals sitzt. Aber hey Leute, das Ding ist echt gut, ich sitz wie ne Eins in meinem Rolli. Nix mehr mit krummen Rücken oder zusammenfallen wie ne runzlige Bratwurst. Nun müssen nur noch die Muckis wachsen. Boh Leute ich bin grad so motiviert, dass ich Bäume ausreißen könnte. Auch wenn ich momentan schon vor Erschöpfung im Sitzen einschlafe, wenn ich nur einen Grashalm ausgerissen hab. Aber egal, ich nehm die ganze Euphory jetzt einfach mal mit und gugge, was passiert. So my Mittagspäuschen is vorbei and I muss wieder working than I have today Nachmittag wieder Physio by Johanna, da muss I making pünktlich Feierabend.  

11.02.2019

Good Morning an diesem Montag, jippie die neue Woche hat angefangen. Hä??? Spinnt die jetzt, werdet ihr euch fragen, wie  kann man denn am Montag Morgen so gute Laune haben? Dazu noch, wenn es mal wieder oder immer noch in Strömen regnet! Na ganz einfach, ich habe ja im letzten Blog geschrieben, dass ich noch jede Menge tun muss, um wieder gesund zu werden und was hat die Tante also gemacht? Sie hat sich genau durchgelesen, was sie alles braucht an guten Sachen, Zutaten..., um wieder gesund zu werden. So schau mer mal, was da steht. Stangensellerie, Koriander, wilde Blaubeeren, Aloe Vera, Grünkohl, Datteln...Igitt igitt igitt...Hülfeeeeeeee!!!! Das sind alles Dinge, wo ich schon Brechreiz kriege, wenn ich nur daran denke. Aber es hülft ja alles nüscht. Ich will gesund werden, also werden diese Brechmittel zukünftig auf meinem Speiseplan stehen. Aber ich werde es mir natürlich etwas leichter machen und so haben wir mir einen Smoothiemaker bestellt. Da haste oben ne Öffnung, wo du den Stangensellerie und das ganze Gedönse reinschiebst und unten kommt der fertige Smoothie raus. Das Gute daran ist, ich kann da jede Menge andere gute Sachen, wie Bananen, Himbeeren, Äpfel, Apfelsinen, Mango, Honig...also alles was ich richtig gerne mag dazutun und so denke ich, dass es doch auch schmecken kann. Dann haben wir noch in einer Bio-Kräuterküche sämtliche wichtige Nahrungsergänzungen bestellt und ich hoffe so sehr, dass das alles heute kommt, damit Schatzi und ich heute Abend direkt anfangen können, rumzuquackern. Je eher ich damit beginne, um so besser. Für mich heißt es jetzt einen Monat lang absoluter Verzicht auf alles Getreide, Zucker in jeglicher Form, sämtliche Milchprodukte, Wurst, Fleisch...Ähm jo richtig erkannt, es jibt also den nächsten Monat nüscht, also fast nüscht außer Obst und Gemüse und das ganze Gedönse zur Entgiftung. Oh Mann das wird echt hart, weil ich ja inzwischen das Essen für mich wieder entdeckt habe, bin ich doch immerhin 5 Wochen kotzfrei!!! Und ich finde, das Leben muss ja auch noch Spaß machen. Aber was sind dieser Monat absolute Enthaltsamkeit gegen die Chance, wieder gesund zu werden? Ich bin außerdem so motiviert und glaube so sehr daran, dass dieser Plan aufgehen wird, dass ich alles an ekligen Sachen in meine Futterluke reinschieben werde, was ich brauche. So wie immer Themawechsel! Gestern waren Schatzi und ich wieder bei meinem Kräuschen und hey was soll ich euch sagen. Es war wieder so schön bei ihr. Sie freut sich immer so dolle, wenn wir zur Türe reinkommen und alleine schon unsere Begrüßung fällt inzwischen so umschwänglich aus, dass ich fast Schiss habe, die alte zarte Dame zu erdrücken. Aber sie fordert die Küsschen und Umarmungen regelrecht ein und da ich emotional dieser Frau sowieso komplett ergeben bin, mach ich natürlich mit. Als ich sie zum Abschied ganz fest drückte und ihr sagte, dass ich die Zeit mit ihr wieder so schön fand, meinte sie "aber du hast doch gar nichts von mir." Hui hui da schossen mir sofort die Tränen in die Augen und ich dachte, wie kann sie so sowas denken und wenn sie wüsste, wie sehr ich sie aus tiefstem Herzen liebe. Ich schaute ihr in die Augen und sagte ihr, dass ich ganz viel von ihr habe, weil sie mich einfach so glücklich macht und dass ich dankbar bin, dass ich bei ihr sein darf." Da hatte auch sie Pipi in den Augen und ich konnte mich kaum von ihr lösen. Ich spürte einen unsagbaren Schmerz, weil ich sofort erkannt habe, dass es auch mein Thema ist. Auch ich vertraue nicht darauf, dass ich Anderen genüge, nur weil ich ich einfach bin. Dass ich geliebt werde, ohne etwas dafür tun zu müssen...ohne funktionieren zu müssen. Seit ich im Rollstuhl sitze und gerade momentan, wo so ziemlich gar nichts geht, denke ich so oft, was denn die Menschen überhaupt an mir finden und was sie mit mir anfangen sollen. Momentan krieg ich es grad mal hin, zwei drei Stündchen was zu machen. Danach bin ich so erschöpft, dass ich fast im Rolli einschlafe. So auch gestern, als wir wieder zuhause waren. Ich war komplett bewegungsunfähig und konnte Schatzi noch nicht mal dabei helfen, mich aus den ganzen Wintersachen rauszupellen. Es ging nix mehr und erst, als ich ein paar Stündchen geschlafen habe, war ich wieder in der Lage, überhaupt zu sitzen. Deshalb muss ich was tun! Und ich muss meinen Körper nicht nur von allen Giften befreien sondern auch von solchen bekloppten Gedanken, dass ich nix wert bin, wenn ich z.B. krank bin. So jetzt was ganz anderes. Schatzi und ich haben uns gestern doch wieder hinreißen lassen, den Tatort bzw. Polizeiruf zu schauen. Jaaaa ich dachte, wenn eine meiner Lieblingsschauspielerinnen schon mitspielt, dann muss ich auch guggen. Ok ich habe schon schlechtere Filme gesehen aber hey ich krieg langsam echt die Krise. Nicht, dass uns inzwischen in JEDEM Krimi weißgemacht wird, dass alle Kommissare absolut beziehungsunfähig sind, kein Privatleben haben, nicht im Bett sondern auf der Wache schlafen, sich nur von Red Bull, fettiger Bratwurst und Pommes ernähren...nein, nun wird uns auch noch weißgemacht, dass die Kommissare sich lieber in die Luft sprengen lassen, als den Übeltäter, der drei Zentimeter vor ihnen steht umzunieten oder notfalls auch zu erschießen. Boh neeeeeeee ich krieg die Krise und hey diese Love - Story zwischen "Es" und ihrem Lover ist doch so weit hergeholt. Ich hätte noch nicht mal gewusst, dass das mal ein Mann gewesen sein soll, abgesehen davon, hatte "Es" ja noch nicht mal einen sichtbaren Adamsapfel! Nee da fühl ich mich echt verarscht und ganz ehrlich...ich will Kühe. Mir reicht es jetzt wirklich langsam mit dem Krimischeiß am Sonntag Abend. Da gugg ich lieber Rosamunde Pilcher, da gibts wenigstens ein Happy End. So now I am working denn the work making sich not alone and when my Smoothie-Maker today geliefert wird, I will making video or photos, wie I mixing the shake.    

09.02.2019

 

Hallöchen, neeee natürlich bin ich nicht vom Winde verweht, auch wenn es theoretisch sein könnte. Hier stürmt es seit drei Tagen so dolle, dass ich oft Schiss habe, dass uns irgendwann das Dach um die Ohren fliegt und ich mit den Katzen irgendwann nackig unter der Sonne sitze. Aber bis jetzt hat alles gehalten und ich sitz grad im muckeligen Büro, neben mir Schmusekätzchen Murphy, der mich mit seinen großen Augen anschaut als wolle er mir sagen, dass es ziemlich doof ist, dass ich am Wochenende am Schreibtisch sitze. Schließlich ist das alles Zeit, die von seinen Schmuseeinheiten abgeht. Haha wahrscheinlich denkt er, dass ich arbeite. Aber das hier ist ja kein Arbeiten für mich sondern Entspannung und die Verarbeitung sämtlicher Erlebnisse der letzten Tage. So an dieser Stelle wieder mal die obligatorische Frage "was jibts Neues oder Altes"? Die letzten Tage war ich damit beschäftigt, ein Buch, was mir eine Followerin auf Insta empfohlen hat (an dieser Stelle und falls du das überhaupt liest, DANKE Martha) durchzuarbeiten und daraufhin fast alle mir bekannten Informationen über die Lyme - Borreliose über Bord zu werfen. Heißt was? Das Buch, welches "Mediale Medizin" heißt und von einem Heiler namens Anthony William geschrieben wurde, räumt mit den alten gängigen Geschichten rund um die Lyme - Borreliose und anderen Krankheiten auf. Ich bin immer noch ganz hin und weg und je mehr ich alles sacken lasse, um so mehr wird mir bewusst, weshalb es mir gesundheitlich noch nicht viel besser gehen kann. Die vielen tausend Puzzleteilchen fügen sich endlich zusammen. Viele Fragen, die in den letzten Wochen aufgetaucht sind, wie z.B. es sein kann, dass es mir körperlich so schlecht wie lange nicht mehr, obwohl ich doch seit fast drei Monaten keine Borrelien mehr haben soll, blieben einfach unbeantwortet. Bis jetzt und ich spüre es, dass es meine Wahrheit sein könnte, die in dem Buch geschrieben steht. So habe ich in den letzten zwei Tagen meine Seiten zur Lyme - Borreliose umgeschrieben, ergänzt und neu gefüllt. Oh das wird Ärger geben und ich weiß, dass ich mit den Thesen für viel Wirbel sorgen werde, denn das, was dort steht, wollen Viele nicht hören, und schon gar nicht Mediziner, Forscher, die Pharmaindustrie... Letztendlich begreife ich durch dieses Buch, wie das gesamte ökologische System funtkioniert und wenn man dies nach und nach begreift, fängt man an, hinter Sachen zu steigen, die dein Leben komplett umkrempeln. Wenn das viele Menschen tun, könnte es aber wirtschaftlich gesehen, zu einem globalen Problem werden. Nämlich dann, wenn die Mehrheit begreift, dass wir uns gezielt und sukzessive selbst ausrotten. Für mich heißt es jedenfalls, dass ich noch einen weiten Weg vor mir habe, nach wie vor und es bei Weiterem nicht ausreicht, die Dinge, die ich bis jetzt jeden Tag in Form von Lebensmitteln, Tropfen, Tees...zu mir zu nehmen. Es gibt so viele Dinge, die ich bisher nicht wusste und was ich die letzten Monate vermehrt konsumiert habe, weil ich davon ausgegangen bin, dass sie gut für meine Gesundung sind...weil ich es so gelesen oder weil man es mir so gesagt hatte. In Wirklichkeit haben sie meinen Körper noch mehr geschwächt und geschädigt, weil sie eben unter anderen Gesichtspunkten betrachtet die "kranken" Dinge gefüttert und die "guten" Dinge bekämpft haben. Auf jeden Fall bin ich grade hochmotiviert und werde natürlich die Dinge ausprobieren, die da in dem Buch stehen. Jeder, der meine Geschichte seit Monaten hier mitverfolgt weiß ja, ich habe NICHTS zu verlieren. So Themawechsel, ist ja voll öde, immer nur von Krankheiten und so´n Kram zu schreiben, verstehe ich auch! Gibt ja auch noch andere Sachen im Leben. Gestern waren Schatzi und ich auf der Geburtstagsfeier einer Freundin. Sie ist 40 geworden und was sich morgens bei mir noch als Stressfaktor zeigte, wurde zu einem richtig schönen Abend mit Freunden. Bis halb zwölf habe ich durchgehalten, dann spielte mein Grützenrücken nicht mehr mit. Aber es war schön und ich war so glücklich, als ich Schatzi so auslassend hab dancen sehen. Wenn Schatzi tanzt, könnte ich mich immer beömmeln. Ihr müsst wissen, Schatzi ist jetzt nicht so ein irre beweglicher Tanzbär, also nicht gänzlich ein Bewegungslegasteniker aber Hadbanging zu Popmusik ist schon erstmal ungewöhnlich aber ich liebe es, wenn Schatzi so wild und wüst mit den Armen um sich schlägt und dabei den Kopf unkontrolliert über die Massen hinwegschleudert. Das ist ein bissel so, wie wenn du Walzer zu Rammstein tanzt. Naja jedenfalls war es lustig. Die Heimfahrt war dann, sagen wir mal so, ich war froh, dass die Straßen so leer waren. Nee natürlich hat Schatzi nur ein Bierchen am Anfang der Party getrunken und dürfte ziemlich nüchtern gewesen sein aber Schatzi war leider so scheiße müde, dass wir trotzdem öfters mal neben der Spur gefahren sind. Eigentlich konnte ich meine Augen kaum noch offen halten aber so hab ich dann doch lieber durchgehalten, so dass ich im Notfall Schatzi aus seinem Sekundenschlaf holen konnte. Einmal hab ich mich auch echt erschreckt und ich glaube wirklich, dass Schatzi da kurz weggenickt ist. Ich habe mit dem Fuß instinktiv gebremst, was im schlimmsten Fall natürlich nichts genützt hätte aber man kanns ja mal versuchen. Schatzi sah das natürlich wieder ganz anders und behaupete, alles im Griff zu haben und niemals auch nur eine Tausendstel Sekunde ein Nickerchen gemacht zu haben. Da ich nicht mit dem Rolli mitten auf der Autobahn ausgesetzt werden wollte, um nach Hause zu fahren, hielt ich meine Füße nun still und vertraute auf das, was Schatzi da tat. Wahrscheinlich neige ich tatsächlich im Dunkeln auf der Autobahn zu völlig übertriebenen Reaktionen. Wenn ich nämlich das Gefühl habe, Schatzi fährt unser Auto gerade in den Kofferraum des Vorausfahrenden, ist meistens noch Abstand von zwei Autolängen zwischen uns. Behauptet zumindest Schatzi und ich schwörs euch, wenn ich wieder laufen kann, steige ich aus und mess persönlich nach. Schatzi ist jetzt grad auf dem Weg nach Dortmund ins Stadion und ich hoffe, dass unser Auto samt Schatzi nicht weggefegt wird. Grade ist nämlich tatsächlich ein Bäumchen auf unserem Balkon umgekippt, hui hui. Oh da muss die Tante gleich mal guggen, wie sie das wieder hinkriegt. So deshalb now I am driving with my Rolli at the Balkon, um das Bäumchen wieder staying on and danach I will Fußball looking.     

05.02.2019

Hallöchen, hey ihr Lieben da draußen ich seh wieder Land. Heißt was? Um mich herum wird es wieder hell und die letzten Tage mit Schatzi zuhause taten mir richtig gut. Gestern waren wir nach längerer Zeit mal wieder in der Sauna, hach und wir hatten das erste Mal unsere neuen Bademäntel an. Die habe ich bereits im Dezember gekauft, natürlich Partnerlook - nee wat schön. Ich weiß schrullig und eigentlich so unwichtig aber ich hab mich trotzdem schweinewohl gefühlt in meinem schmucken Mantel. Naja und mal abgesehen war der andere bereits über 15 Jahre alt und für den Rollstuhl einfach zu kurz. Ihr wisst ja, wenn du im Rolli sitzt, schiebt sich einfach alles ganz schön weit nach oben und wo bei Hosen früher ne 28-er Länge ausgereicht hat, muss es nun eine 32-er Länge sein. Nix mehr mit Kurzgrößen und so´n Schnullikram. Und Schatzi findet es auch toll, dass wir die gleichen Mäntel haben und ich sag immer, wenn beide sich wohl und gut dabei fühlen, ist es ok. In früheren Beziehungen wäre das auch für mich undenkbar gewesen, den gleichen Bademantel wie die andere Hälfte - Hüüüüülfeeeee ich wär durchgedreht!!! Aber bei Schatzi ist eben doch alles irgendwie anders:-) Naja jedenfalls fühle ich mich wieder so richtig rein. Also nicht dass ich dreckig oder so war, nee!!! aber wenn ich in der Sauna war, fühlt es sich von innen und außen so an, als ist alles Schlechte, Schädliche, Kranke...rausgeschwitzt, ich fühle mich praktisch wie reinkarniert. Und ich rede hier nicht nur von den möglicher Weise immer noch vorhandenen restlichen Mistviechern Borrelien oder anderem schädlichen Gerätze  sondern auch von den niederreißenden negativen Gedanken, die mich in den letzten Tagen echt belastet haben. Vermutlich werden diese negativen Gedanken immer mal wieder auftauchen aber ich glaube, dass ich zukünftig immer besser damit umgehen kann. Jedenfalls habe ich beschlossen, dass ich diesen düsteren Gedanken nicht mehr so viel Macht geben möchte. Und ich werde versuchen, mehr Hilfe einzufordern, wenn ich merke, dass ich körperlich überfordert bin. Solange ich nunmal eben noch vollbehindi bin und es nicht hinkriege, mich alleine an- und auszuziehen, ist das eben so. Muss eben Schatzi ran, naja und mal ehrlich, es gibt wahrscheinlich tatsächlich weitaus schlimmere Sachen, als das Liebling auszuziehen-hihi. Ok Themawechsel-huch;-) Naja aber nu mal Butter bei die Fische (boh wer hat den schei...Vergleich eigentlich erfunden??? ...Butter bei die Fische...och nee! Naja ich lass das jetzt trotzdem so stehen, muss ich nachher echt mal googlen. Aber es ist doch auch echt bekloppt, sich jeden Winter auf´s Neue von  den alten Sachen überraschen zu lassen. Jedes Jahr schüttle ich den Kopf, wenn die Deutsche Bahn beim ersten Schneefall im Winter in ein totales Chaos versinkt, weil nicht genug Einsatzkräfte vorhanden sind, die die Gleise freischippen. Und das, obwohl bereits drei bis vier Tage vorher in allen Medien angekündigt wurde, dass es sehr viel schneien wird. Wenn es im Sommer plötzlich anfangen würde zu schneien, könnte ich es ja noch verstehen.  Wobei ich mich auch da fragen würde, wieso es 368 Fernsehsender gibt, die alle 25 x am Tag einen wild rumhampelnden Männchen über einen Satellitenbildschirm rumflitzen lassen. Ok, die bei der Bahn haben ja auch alle keine Zeit zum Fernseh guggen, weil die immer streiken müssen, versteh ich natürlich. Du kannst nicht mehrere Dinge gleichzeitig tun...arbeiten...Wetterbericht schauen..und gleichzeitig streiken...Also bitte ja!!!! Ähm nun ja..und genauso verhält es sich aber leider bei mir ähnlich seit bestimmt 4-5 Jahren. Im Frühling, Sommer und Herbst geht es mir ja relativ gut, ich bin beweglicher und habe etwas weniger Schmerzen und ich bin allgemein aktiver und gut drauf. Alleine schon, weil ich viel draußen in der Natur bin, die mich immer sehr erdet und bereits wenn der erste Vogel an mir vorbeifliegt, spüre ich schon das Glück. Wenn dann der Winter kommt, bin ich körperlich bereits nach ein paar Tagen richtiger Kälte ziemlich arg im Eimer. Mein Körper versteift regelrecht und die Gelenk- und Nervenschmerzen sind so heftig, dass ich verkrampfe und noch mehr versteife. So das ist also seit ein paar Jahren immer das gleiche Spielchen. Da muss ich mir ja nun doch mal ernsthaft die Frage stellen, ob ich noch alle Latten am Zaun habe oder? Ist doch eigentlich alles ganz einfach, Winter -->zack scheiße bum bäng -->Körper im Arsch, der Frühling kündigt sich an -->holladriho es wird warm, mein Körper erholt sich langsam und mein Herz hüpft, Sommer ist da -->juhuuuuu Sonne -> es lääääuffft!!!, Herbst -->hach alles so schöööön bunt, Körper fährt langsam runter. So nun wäre ja ein super Zeitpunkt, sich klarzumachen..."ok Baby es wird Winter...du weißt ->Winter...es ist scheiße kalt...Tu dir jetzt einen Gefallen und bleib locker, nimm es hin wie es ist und dreh nicht durch! Irgendwann wird es wieder Frühling, die Sonne kommt raus und es wird hell draußen und so lange malst du dir deine Welt eben bunt!" Oh Mann Leute es könnte so einfach sein oder??? Also ich habe mir gestern Abend ganz fest versprochen, dass ich es ab nächsten Winter genauso easy locker flockig angehen werde. So und was machmer die nächsten paar Wochen Winter? Na logo wir werden regelmäßig in die Sauna gehen und ich werde es mir mit den neuen Wärmflaschen gemütlich machen. So now I am leider working and da I today erst 8.30 at my Dornröschenschlaf be aufgewacht, muss I working bis 17:00.     

03.02.2019

Einen schönen sonnigen Sonntag Morgen leider nicht aus Klingenthal sondern wie immer aus der Schmusehütte in Katzenhausen. Warum nicht wie angekündigt aus Klingenthal? Tja also das hat mehrere Gründe, weshalb wir nicht zum Weltcup gefahren sind. Der Hauptgrund ist wohl, dass ich stimmungsmäßig am Freitag den absoluten Tiefpunkt erreicht hatte und wenn ich meine Stimmung der letzten Tage kurz und knapp beschreiben müsste, würde ich sagen, sie glich einem emotionalen Selbstmord. Ich hatte einfach meine überdosierten Emotionen nicht mehr im Griff und so konnte und wollte ich einfach nicht unter Menschen. Und schon gar nicht unter so viele Menschen. Abgesehen davon, dass ich Schatzis Geduld bis aufs Äußerste strapaziert hatte und niemand mehr irgendwie auch annähernd etwas richtig machen konnte in meiner Gegenwart. Ich konnte mir einfach auch nicht vorstellen, mit Schatzi 6 bis 8 Stunden im Auto zu sitzen und möglicher Weise uns stundenlang anzuschweigen. Eigentlich sind lange Autofahrten mit Schatzi immer toll, wir singen dann beide so falsch und absolut textunsicher zu irgendwelchen Liedern, dass wir selbst schon lachen müssen oder erzählen uns Geschichten von früher oder albern herum oder gucken einfach nur aus dem Fenster und genießen die Landschaft. Aber das setzt eben voraus, dass man überhaupt ertragen kann, dass jemand stundenlang neben einem sitzt. Und genau das ging schon nicht. Ja mein heiß geliebtes Schatzi war mir schon zu viel und so zog ich eine Affäre mit der Isolation lieber vor. Ich stornierte das Hotel, was Gott sei Dank kostenfrei ging und schwankte anschließend zwischen "du hast es richtig entschieden" und "ich werde es bitter bereuen". Waren meine emotionalen Befindlichkeiten Grund genug, dieses so lang ersehnte Event einfach so abzusagen? Mir tat es auch unglaublich leid für Schatzi, weil ich weiß, das die Vorfreude in den letzten Tagen riesig war. Irgendwie war ich dann heilfroh, dass es so extrem schneite und in den Nachrichten kam, dass überall auf den Straßen Schneechaos war und die Autos teilweise stundenlang auf den Autobahnen ausharren mussten. Da dies in meiner momentan doch eher schlechten körperlichen Verfassung so ziemlich das blödeste ist, was uns hätte passieren können, meinte Schatzi, dass es gar nicht so schlimm sei. Siehste, diese Begründung alleine reichte also völlig aus, um nicht nach Klingenthal fahren zu müssen. Ich brauchte also gar nicht weiter nach Gründen suchen und irgendwelche Sachen erfinden, weshalb ich lieber zuhause bleiben wollte. Ich brauchte also den Kummer nicht noch mehr zu provozieren, um den Anspruch zu berechtigen. Als die Entscheidung also getroffen und das Hotel storniert war, ging es mir besser. Irgendwie war es, als fällt eine Last von mir. Aber warum nur war so ein toll und lange geplantes Event so ein Problem für mich? Ich glaube, dass es auch viel mit meiner körperlichen Verfassung zu tun hat. Wie oft hatte ich mich nicht gut gefühlt, aber um Schatzi und natürlich auch mich nicht zu enttäuschen habe ich mich doch immer aufgerafft und zusammengerissen und wir sind wohin gefahren. Letztendlich war ich dann maßlos überfordert und habe oft herumgenörgelt und Schatzi auf gut deutsch gesagt, den Urlaub manchmal etwas versaut. In dem Moment, wo ich so ningelich und ungerecht zu Schatzi war, tat es mir auch schon unglaublich leid aber die Situationen waren da schon so komplett im Eimer, dass es eben nicht damit getan war, sich zu entschuldigen und alles war wieder gut. Schatzi ist psychisch einfach so gesund, dass die Vorstellung über meine Befindlichkeiten und vor allem mein seelisches Chaos überhaupt nicht existiert. Ich glaube, dass man einem Gesunden zwar beschreiben kann, wie man sich fühlt, aber gerade im psychischen Bereich ist es nicht möglich, das zu greifen. Für Schatzi sind meine Wehwehchen einfach nicht nachzuvollziehen und verstehen können mich wahrscheinlich - wenn überhaupt - nur Menschen, die Ähnliches wie ich erlebt haben. Am Freitag hab ich dann einen Tisch in unserem Lieblingsrestaurant bestellt und dachte mir, dass wir bei einem leckeren Essen in einem neutralen Ambiente über alles reden können. Das war eine super Idee und der Abend war richtig schön entspannend und Schatzi und ich haben über super gute Gespräche wieder zueinander gefunden. Schatzi wird auch jetzt Vieles nicht verstehen können und ich werde mich zukünftig mehr bemühen, nicht mehr alles mit mir selbst auszumachen. Nicht mehr nur die Starke zu spielen sondern gleich zu sagen, dass ich z.B. Schmerzen habe und mich lieber zurückziehen möchte. Ich glaub das krieg ich hin. Jedenfalls fühle ich mich schon viel besser, zumindest rein psychisch. Körperlich bin ich grade in einem wirklich schlechten Zustand und ich hoffe, dass es bald wärmer wird und die Schmerzen ein bissel nachlassen. So now I am breakfasting with my Schatzi and after then werde ich die Nordische Kombination wenigstens following at the tv, the sun is shining, so that we today Nachmittag vielleicht noch einen nice Spaziergang making.                

NEUES

-->Blog

-->2019

-->September

-->12.09.2019