Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

20.08.2019

Juuuuten Morjeeeen aus dem Finsterland. Oh Mann Leute es wird Herbst und morgens ist es jetzt immer noch zappenduster, wenn ich ins Büro rolle. Ansich kein Problem aber bei künstlichem Licht bin ich irgendwie blind wie ein Maulwurf, also noch blinder als sonst so bei Tageslicht. Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich auf nächste Woche Dienstag freue, wenn endlich mein Auge gelasert wird und ich wieder scharf sehen kann. Vor allem bin ich froh, so klug gewesen zu sein, nochmal einen anderen Augenarzt aufgesucht zu haben, der dann nach nicht mal 5 Minuten festgestellt hat, dass ich auf dem linken Auge einfach nichts mehr oder kaum noch was sehe, weil der Raum hinter der künstlichen Linse sozusagen "erblindet" ist. Aber mittels Laser ist das in nicht mal 5 Minuten wieder hinzubekommen. So und nun erinnert euch daran, was der andere Augenarzt zuvor sagte. Nämlich, dass er nichts erkennen kann und das alles von irgendwo anders herrühren müsse, also auf gut deutsch gesagt bin ich doch bekloppt. Mein Heilpraktiker hatte mir ja zumindest noch die Hoffnung gemacht, dass es mit dem rechten Schneidezahn und der Wurzelentzündung zusammen hängt. Naja aber ich will auch nicht meckern, immerhin hat einer von zwei Ärzten den "Fehler" entdeckt, somit steht die Quote bei 50 % !!! Und nächsten Dienstag wird ja hoffentlich alles wieder jut und ich kann endlich wieder guggen wie ein Adler. So nun aber zur Spendenaktion "Ein Herz für Tomke", wir haben sage und schreibe bis heute EUR 1.312,00 zusammen bekommen und bis jetzt haben 45 Menschen gespendet. Am Samstag war ja Live die Ziehung des/der Gewinners(in) der Lilly-Tasse und ich war so mega aufgeregt, das glaubt ihr gar nicht. Und dann war auch noch kurz der Ton weg, so dass man ein paar Sätze überhaupt nicht hören konnte. Aber ich hab es gut überlebt aber ich sag´s euch, auf eine Bühne könnte ich nicht. Mir würden vor Schiss wahrscheinlich die Gesichtsmuskeln einfrieren und spontan bin ich irgendwie nur beim Schreiben. Also bleib ich auch lieber dabei, man kann ja auch nicht für alles gemacht sein. Naja und wenigstens die Haare hatte ich am Samstag schön - und ich hatte mein T-Shirt "No Drama Lama" an, um gleich zu signalisieren, dass es absolut kein Drama ist, die herzige Lilly - Tasse nicht zu gewinnen - haha! Nach der Verlosung kamen dann auch gleich Nachrichten von Instis, die mein T-Shirt, Notarin Glückskäfer Innich  wollten und manche wollten gar nicht die Tasse sondern gleich Lilly:-)))) Am Wochenende hatten wir ja meinen Neffen Ted bei uns und Schatzi und ich müssen immer wieder feststellen, dass wir in einem komplett anderem Zeitalter groß geworden zu sein scheinen, Die Welt von Kindern heute scheint nur noch aus virtuellen Dingen zu bestehen und wo wir früher mal ein schönes Video gemeinsam auf dem Sofa angeschaut haben, sitzen die Kinder heute nur noch vor YouTube und ziehen sich Tutorials oder wie das heißt rein. Und beim Einkaufen ist jede zweite Frage, ist das auch Bio??? Bei den Eiern platzte Schatzi dann der Kragen und machte klar, dass Schatzi Vegetarier ist, als sein Vater grade mal geschlechtsreif und an ihn noch nicht mal zu denken war und dass Bio auch nicht alles im Leben ist und Schatzi bitte selbst entscheiden möchte, ob Bio oder nicht. Wir ernähren uns ja wirklich sehr gesund und bewusst und auch was die Umwelt angeht, leben wir ziemlich vorbildlich aber man muss es eben auch nicht übertreiben und wenn man es schon übertreibt, dann muss man wenigstens auch konsequent sein. Aber die Chips und die Capri Sonne mussten selbstverständlich nicht bio sein, versteht sich von selbst und da fängt es dann doch an, bedenklich zu werden. Spätestens da habe ich das Gefühl, Greta mit ihren Zöpfen ist überall und lauert hinter jeder Fleischtheke  und guggt dich böse an, wenn du zu einer Nicht Bio-Apfelsine greifst. Mit Kino ist so ein 13 - jähriges Kind auch nicht mehr zu locken. ich dachte ja, wir gehen zusammen in `"König der Löwen" aber nüscht da! Hm da ist wohl eher die Tante etwas stehen geblieben??? Na mal guggen, vielleicht gehen wir nächste Woche mit Tomke ins Kino. Werd sie gleich mal fragen. Schatzi und Ted sind dann ins Schwimmbad gefahren und da war Ted dann doch noch ein ganz normales Kind und hat herumgetobt und hatte mega Spaß. Ich hab auf der Couch gechillt, weil mal wieder fast nix ging bei mir. Seit Sonntag hab ich sowas wie einen Rückfall, zwar nur mit dem halben Programm wie Nähmaschine, hängenden Armen und Schultern, Erschöpfung, starken Schmerzen und "Stromschlägen" aber machen konnte ich bis gestern fast nix, außer Arbeiten natürlich, das geht immer-wie bekloppt eigentlich...manchmal...oft..zu oft..Aber!!! Immerhin erst ne Stunde später. Aber heute geht es mir schon wieder besser und die Regenerationsphasen nach einem Rückfall sind weitaus kürzer. Schon gestern Abend konnte ich Schatzi beim Kochen helfen und ich bin zumindest bis zur Toilette gestolpert! Haha und noch was Schönes, gestern hat mich endlich die Firma wegen der Insulinpumpe angerufen und wir haben für Samstag einen Termin vereinbart. Jippiiieee am Samstag isses dann endlich soweit und das viele Spritzen hat endlich ein Ende. So now I am working aber hey nur noch 5 weeks, than driving Schatzi and I to the holiday at the Dolomiten, I hope so, that the 5 weeks schnell vorbei going.        

17.08.2019

Hallöchen, boh bin ich sche... aufgeregt. Heute Abend steigt ja die grooooße Verlosung der Lilly-Tasse. Hey fragt mich nicht, welches Einhorn mich geritten hat, als ich sagte, die ganze Schoße findet live statt. Ja nun hammer den Salat. Aber da muss ich wohl durch, denn viele von euch haben geschrieben, dass sie ebenfalls ganz gespannt sind und sich total auf meinen Live Auftritt heute Abend freuen. Na prima, dabei hab ich wieder noch zwei Pickel mehr heute morgen in meinem Gesicht entdeckt, meine Tränensäcke hängen fast bis zur Unterlippe und mein Puls geht von Stunde zu Stunde höher. Also wenn das so weitergeht, werde ich euch heute Abend bei Insta wohl hyperventilierend als Streußelkuchen mit dicker fetter Sonenbrille begrüßen müssen. Schatzi meint, ich soll mal nicht so´n Wind machen, schließlich ist das ja kein Fernsehauftritt. Ha na das wär ja noch schöner, du glaubst ja wohl nicht, dass ie wegen mir noch extra fünf Maskenbildner und Visagisten einfliegen. Nee aber mal im Ernst Leute, hier gehts ja nun auch wirklich nicht um Schönheit oder so sondern es geht einzig und allein um Tomke und um den guten Zweck. Da müssen meine Tränensäcke heute Abend mal durch und so ist das eben, wer viel heult, hat eben auch dicke Tränensäcke. Von nüscht kommt nüscht. Bin ich froh, dass gleich die Bundesliga los geht und mein herzallerliebster Neffe Ted und ich werden auf dem Sofa unsere schwarz-gelben Boys die Daumen drücken, dass sie am Ende des Tages ganz oben in der Tabelle stehen. Naja und wenn das Spiel rum ist, sind es ja auch nur noch ca. 2 h bis zur Verlosung. Ich hoffe, dass Schatzi gleich nach dem Spiel in Dortmund loskommt und spätestens halb acht hier einreitet, damit pünktlich um 20.00 Uhr der glückliche Gewinner aus 44 !!!!!!!! Wow wow wow Losen gezogen werden kann. 44 Menschen haben gespendet und wir stehen aktuell bei EUR 1.292,00, wobei noch fünf Zahlungen ausstehen. Leider wird am Samstag bei meiner Bank nicht gebucht, so dass wir wohl erst am Montag das endgültige Ergebnis der Spendenaktion haben werden. Gestern Abend waren Schatzi, Ted und ich wieder beim Keramik-Malen. Also Ted war das erste Mal mit und wir wussten, dass es ihm super viel Spaß machen würde. Er war so begeistert und hat sich eine herzförmige Schmuckdose ausgesucht. Ha und nun dürft ihr 3x raten, wer die bekommen soll. Nee nicht ich, ich hab ja auch mein eigenes Schmuckkästchen am Mittwoch endlich abgeholt. Das könnt ihr oben in den Bildern übrigens auch sehen. Ich finde, das ist auch total schön geworden und nun habe ich endlich eine sichere Aufbewahrungsdose für meine Kettchen, Ringe und Armbänder. Bisher lagen die immer auf dem Sims über dem Waschbecken. Ihr könnt euch natürlich vorstellen, wer damit sehr gerne gespielt hat. Klein Lilly! Einmal lagen alle Schmuckteilchen im Waschbecken und mein Verlobungsring ist in den Abfluss gerutscht. Ich sags euch, das halbe Bad mussten wir auseinanderbauen, um den Ring da rauszuholen. Aber das ist ja eben auch nicht irgendein Ring, da macht man dann schon mal solche Sachen. Naja nun kann ja nüscht mehr passieren mit meinem schmucken Döschen. Upps jetzt ist die Tante doch wieder total vom Thema abgekommen. Also! Unser Ted ist verliebt und die Schmuckdose ist für seine Freundin. Und ich sags euch, wenn ihr glaubt, Jungs sind nicht dafür gemacht, mit Inbrunst und absoluter Hingabe ein knallrotes Schmuckdöschen mit Herzchen und pipapo zu kreiieren, haha völlig falsch gedacht und das finde und liebe ich so sehr an diesem Jungen. So hat er mich bestimmt fünfmal gefragt, ob die Dose ihr denn wohl gefallen wird. Ich hab dann zu ihm gesagt, dass grundsätzlich ja alles immer eine Frage des Geschmacks ist aber wenn ich so eine Dose von einem Jungen bekommen hätte mit 13 Jahren, ich glaub ich hätte ihn bereits mit 13 geheiratet. Und ganz ehrlich, wenn ihr diese Dose nicht gefällt, dann passt sie einfach nicht zu unserem Ted. Unser Ted braucht genauso ein liebes Herzchen, wie er selbst ist, ansonsten wird er nicht glücklich. Aber ihr wisst ja wie das ist, man will seine Lieblinge immer irgendwie beschützen aber muss sie auch machen lassen. Er muss seine Erfahrungen selbst machen und Verliebtsein oder Liebe, grade als Kind oder Jugendlicher tut oft ganz schön weh. Das Gute ist aber, dass er nicht sterben wird davon und ich hab ihm gesagt, dass wir jetzt einfach mal davon ausgehen, dass sie das Döschen mega toll finden wird und sich wie hulle freuen wird. Ich habe ja gestern, wie ihr auf den Bildern sehen könnt, eine Blumenvase bemalt. Zuerst habe ich sie abgeklebt, wobei ich ganz schön mit meinen Händen und Fingern zu tun hatte. Dann habe ich schöne Pastellfarben herausgesucht und ein kräftiges Rot als kleines knalliges Highlight und dann alles schön bemalt. Leider hat die Keramikmalerei nächste Woche geschlossen, so dass unsere Sachen erst übernächste Woche gebrannt werden können. So bekommt meine alte Dame im Seniorenheim die Vase erst beim übernächsten Besuch. Dabei kann ich es doch gar nicht erwarten, ihr die Vase mit schönen Blumen zu schenken. Naja ist aber nicht zu ändern und es heißt, geduldig sein. Die Sachen sehen ja nach dem Brennen doch nochmal ganz anders aus als vorher. Das ist also echt ganz schön spannend jedes Mal. So that was all für heute, vielleicht we are looking today in the evening und natürlich drücke I all my Daumen, the Lilly - cup zu gewinnen, wenn not, please don´t cry!

16.08.2009

Guten Morgen, upps da bin ich doch heute Morgen schon fast aus dem Bett gefallen, ähm vor Schreck, vor Entrüstung, vor etwas Wut...Ok von vorne, worum gehts??? Bevor ich morgens aufstehe, liege ich immer mit meiner von Schatzi mit Liebe zubereiteten Tasse Kaffee im Bettchen und lese Zeitung - online  - versteht sich von selbst! Oder ich schau bei Insta nach, was meine virtuellen Freunde so machen!  Weil...wenn ich bis dahin noch nicht wach bin, spätestens nach der dritten Schlagzeile sitz ich wach im Nest. Heute nun hat es mich aber echt von den Socken gehauen als ich gelesen habe, dass die 16-jährige Grete Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert worden ist. Hey Leute, also bitte ja!!!! Das ist doch bitte nicht euer Ernst. Nicht, dass ich was gegen diese Mädchen habe,  schließlich kann sie für alledem nichts, denn in meinen Augen, ist sie einfach nur das passende Instument für alle kommerziellen Ars...löcher dieser Erde, angefangen bei ihren Eltern, die für mich ins Zuchthaus gehören oder besser noch, ich hoffe, dass auch sie seekrank sind und zwei Wochen lang über den Atlantik kotzend über der Reeling hängend schippern müssen. Bitteschön wo ist auf dieser Welt hier der Kinderschutz? Wir regen uns ständig auf, wenn Eltern ihr niedliches Kind auf Insta oder sonstwo zeigen. Auch eine 16-Jährige ist in meinen Augen noch ein Kind und benötigt Schutz und sowas wie eine Kinderprivatsphäre.  Dieses Mädchen ist 16 Jahre alt und stellt sich vor die Medien mit dem Eingangssatz "Hallo ich bin Greta Thunberg, ein 16 jähriges Mädchen mit einem Asperger Syndrom und ich habe eine Vision!" Hääääää??? Ähmm ähm ähm???? HInzu kommt, dass dieses Asperger Syndrom von Greta von den Eltern bis ins allerletzte und kleinste Deatail öffentlich ausgeschlachtet wurde und wird, boh mir wird so schlecht, wenn ich das lese. So und nun schippert dieses Mädchen, was in meinen Augen nicht "nur" ein Kind ist, nein es ist, und das muss man einfach mal so deutlich sagen, ein Kind mit einem Asperger Syndrom! zwei Wochen lang mit einem Co2 - freien Böötchen über den Atlantik und auf die Frage, was sie denn mache, wenn sie feststellt, dass sie seekrank wird antwortet sie ganz gelassen "na dann kotze ich eben zwei Wochen lang." Also ganz ehrlich, wenn ich ein Kind hätte, was zu mir kommt und sagt "Du Mutti ich segle jetzt 2 Wochen übers offene Meer nach New York!" würde ich als Erstes abchecken, ist mein Kind körperlich überhaupt in der Lage dazu? Ich würde erstmal testen, ob mein Kind seekrank wird oder nicht. Und ich sags euch Leute, mit Kotzen kennt sich keiner besser aus als ich. Schließlich hing ich das letzte Jahr fast täglich über dem Kotzi-Eimer. Das ist alles anders als lustig, denn mit dem Kotzen ist es nicht getan. Deine Speiseröhre verätzt so dermaßen, dass es dir vor brennendem Schmerz fast den Ösaphagus zerreißt. Dann traust du dich auch irgendwann nicht mehr zu essen und und und...die Psyche geht da ganz schön ab mit dir und macht teilweise Hackfleisch aus dir! Und mal zum Vergleich, ich bin erwachsen und 48 Jahre alt. Da hält man das relativ gut aus!   Naja aber Hauptsache die Greta ist umweltvorbildlich, medienwirksam und medienausgeschlachtet mit dem Böötchen übers Meer geschippert.Wie bekloppt wäre es denn auch vom Managament, eine in einem Flieger nach New York schlafende Greta zu zeigen, die einfach nur wie alle Kinder mit geschlossenen Augen schläft und wenn es geht noch im Schlaf mal lächelt, weil sie gerade davon geträumt hat, wie ein Prinz sie mit einem weißen Einhorn abholt. Jo ok, manche Schlaumeier werden wieder sagen, hey bei einem Kind mit Asperger Syndrom existieren keine Einhörner und lächeln wird dieses Kind wohl niemals. Aber HALT, ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen. Ich frag mich ja auch, wer die ganzen Außenaufnahme von oben und neben dem Boot macht! Der Hubschrauber, der aus der Luft filmt fliegt doch bestimmt nicht elektrisch oder mit Duracell- Häschen - Batterien oder? Und was ist mit den ganzen Werbeleuten und dem Management von Greta? Ob die wohl mit dem Ruderboot hinterherrudern. Natürlich mit reiner Muskelkraft versteht sich!!!! Und wie kommt Greta zurück? Boh wenn ich das alles höre und lese - sorry aber da krieg ich echt die Krise. Das ist doch so eine riesige Verar... und das schlimme ist, dass die ganze Welt zuschaut und Beifall klatscht: Irgendwie scheint kaum einer dieses System, was dahinter steht, zu hinterfragen. Selbst mit Schatzi ecke ich total aneinander, wenn es um das Thema Greta Thunberg geht. Weil Schatzi es toll findet, dass dieses Mädchen so konsequent ihre Vision verfolgt. Na klar finde ich es auch toll, wenn Kinder oder Menschen Visionen haben und versuchen, diese umzusetzen und dafür zu kämpfen aber ich finde, es muss in einem gesunden und normalen Rahmen bleiben. Im Fall Greta sehe ich einfach nur eine höchst verwerfliche Manipulation eines 16 - jährigen KINDES, welches von ihren Eltern und den Medien missbraucht und ausgeschlachtet wird  und ich hoffe, dass sie da heil rauskommt. So und die Krönung ist nun, dass sie für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurde. Ähm Hey Leute, dass ist kein Pokal aus Schokolade oder irgend soe eine Schnullifigur aus dem Überraschungsei!!!! Den Preis haben bisher Menschen wie Nelson Mandela, Mutter Theresa oder Michael Gorbatschow bekommen. Mehr muss ich dazu eigentlich nicht schreiben oder??? Ich finde, ich habe mich jetzt auch genug aufgeregt. Ich möchte aber auch nochmal klarstellen, dass ich auch der Meinung bin, dass wir etwas ändern müssen, um das Klima zu retten aber ganz ehrlich, da tut doch von uns jeder mehr fürs Klima, wenn er mal zu Fuß geht, statt mit dem Auto zu fahren oder sein Fleischkonsum mininmiert oder das Licht nicht einfach so brennen lässt, kurz gesagt, wenn jeder in seiner kleinen Welt umweltbewusster lebt, nützt dies mehr, als wenn ein 16-jähriges Mädchen völlig inkonsequent angetrieben vom Medienschlachter mit einem Segelboot nach Amerika schippert. PUNKT So nun noch was Schönes. Heute Abend kommt mein Neffe übers Wochenende zu uns. Wie ich mich freue, ihn wiederzusehen, denn er war 4 Wochen in Norwegen. Zusammen geht es dann zum Keramikmalen. Heute möchte ich eine Vase für meine liebe alte Dame im Seniorenheim bemalen. Denn immer, wenn wir sie besuchen, bekommt sie schöne Blümchen von uns und immer wieder stellen wir fest, dass sie keine passende Vase hat. Aber das wird sich heute ändern und ich bin jetzt schon gespannt, was für Ideen da farblich und mustertechnisch bei rauskommen. Morgen ist ja endlich wieder Fußball und danach steigt die große Verlosung der Lilly-Tasse. Wow wow wow EUR 1.217,00 haben wir aktuell zusammen und ihr glaubt gar nicht, wie sehr mich das rührt. Wer hätte das gedacht, also ich nicht. Da zeigt sich einfach wieder, dass einzelne Menschen mit z.B. einer Spende von EUR 5,00, für die ich unglaublich dankbar bin, vielleicht nicht viel ausrichten können aber es haben viele Menschen kleine Beträge gespendet und nun sind es EUR 1.217,00. Und genau das ist es, ZUSAMMEN und in der MASSE sind wir stark und können etwas bewegen und jeder Einzelne kann zu einem Großen beitragen. Wenn jeder denkt, ach mit so EUR 5,00 kann ich ja gar nicht helfen, der irrt. Denn ich habe die letzten Tage so gedacht, wenn jeder meiner 3.500 Follower auf Instagram einen einzigen EURO gespendet hätte, rechnet euch die Summe mal aus!!!!! Aber ich will wirklich überhaupt nicht meckern, ich bin über die Spendenbereitschaft wirklich so glücklich und es ist ein voller Erfolg geworden. Morgen freue ich mich auf die Ziehung des Gewinns der Lilly - Tasse und ich kann es kaum erwarten, in zwei Wochen in Tomkes leuchtende Augen zu bliecken, wenn ich ihr den Spendenbetrag übergeben werde. So now I am working, damit ich früh Feierabend can making, then today the sun ist shining and Ich will after the work and the Physiotherapie driving with my rolli at the Natur and vielleicht a little bit Fotografieren.           

12.08.2019

Good morning, nöööö ich will nicht...aufstehen, arbeiten...das Wochenende war sooooo schön. Schatzi, meine Mutti und ich waren im Norden am "Großen Meer". Da waren Schatzi und ich ja im Mai schonmal und weil es uns dort so gut gefallen hat, sind wir nun nochmal hin. Wir konnten uns doch auch nicht das Angebot vom bekannten Mühlenbauer Benedikt Meyer entgehen lassen, der uns beim nächsten Besuch eine Sonderführung seiner Mühle Agnes versprochen hatte. Als wir am Samstag Morgen in unser Domizil eingeritten sind, hat Schatzi direkt bei ihm geklingelt und gefragt, ob sein Angebot noch steht und dann haben wir uns für gestern 10.00 Uhr verabredet. Und wir wurden nicht enttäuscht. Dieser 85 Jahre alte Herr hat uns seinen ganzen Stolz, seine Mühle Agnes, die nach seiner Tochter benannt ist,  gezeigt und erklärt, wozu die Mühle genutzt wird. Der umliegende von ihm angelegte Biotop ist einzigartig schön und der blaue Himmel, die Schäfchenwolken und der heftige Wind gestern haben das Bild von so einer richtigen Windmühle noch untermauert. Die Mühle ist ein richtiger Besuchermagnet und viele Menschen wandern dorthin, um das mit so viel Liebe erhaltende Kunstwerk zu besichtigen. Herr Mayer hat die Mühle vor Kurzem wieder mal restauriert und als er uns sagte, was so eine Restaurierung mit Austausch des Zylinders und Umrüstung der Mühle von Ent- auf Bewässerung kostet, bin ich fast vom Glauben abgefallen. 40.000,00 EUR. Halleluja. Aber noch witziger ist die Geschichte, dass die Gemeinde nun von ihm verlangt, die Zuwegung zur Mühle jede Woche zu mähen bzw. freizuhalten von Gras, Sträuchern etc. und er muss eine Haftpflicht abschließen, falls mal ein Besucher auf dem Weg zur Mühle sich verletzt. Das ist doch Irrsinn oder??? Deswegen hat Herr Mayer beschlossen, seine Mühle einzuzäunen und die Mühle nur noch von "weitem" zugänglich zu  machen. Kann ich absolut nachvollziehen aber ich bin jedes Mal über den Bürokratenwahnsinn in Deutschland erschrocken. Statt dieses wundervolle Projekt zu überstützen, legt man diesem 85 Jahre alten Mann auch noch Steine in den Weg - unglaublich! Wir fanden die Geschichten, die  er uns erzählt hat, jedenfalls mega toll und freuen uns auf Ende August. Da besuchen wir ja Tomke wieder und dann werden wir bei Herrn Mayer vorbeifahren und von ihm eine nachgebaute Mühle Agnes in Miniatur bekommen, so richtig mit Reetdach, wie unser Vogelhäuschen, das haben wir ja auch bei Ihm erworben. Juhu wie ich mich schon freue. Und ich glaube er freut sich richtig dolle, dass wir uns so für seine Kunstwerke und sein Handwerk interessieren. Samstag habe ich leider im Hotelbett gelegen und hatte das total schlechte Gewissen. Wir sind ja mit meiner Mutti dorthin gefahren und als nach der Ankunft im Hotel wieder mal nix ging bei mir und ich mit Schüttelfrost und komplett steif ins Bett musste, dachte ich so, dass das doch jetzt nicht wahr sein kann. Denn das hieß für ein paar Stunden, dass Schatzi sich um meine Mutti kümmern musste. Ich hatte noch versucht, irgendwie das System aufrecht zu erhalten aber es war nix zumachen. 3 h hab ich wieder geschlafen wie tot und auch diesmal ging es mir wieder so schlecht, dass ich wieder mal dachte, scheiße das war es jetzt. Dann kam noch das schlechte Gewissen hinzu und somit der Druck, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Aber ich habe einfach den besten Schatzi der Welt, denn Schatzi hat sich meine Mutti geschnappt und sie sind wandern gegangen. Schatzi zeigte meiner Mutti die Pünte, mit der wir das letzte Mal gefahren sind und so konnte ich in Ruhe schlafen. Das war das Beste und Einzig Richtige, was man in dieser Situation machen konnte. Nach 3 h halbtoten Schlaf kam ich langsam wieder zu mir und wir haben es geschafft, mich aus dem Bett zu bekommen und einen kleinen Spaziergang zu machen. Das Gute war, dass alles ok war, wie es war. Ich brauchte kein schlechtes Gewissen zu haben. Abends waren dann noch lecker essen und gestern Morgen habe ich mich richtig gut gefühlt. Nach dem ausgiebigen Frühstück sind wir wie gesagt zur Mühle und danach sind wir nach Greetsiel und zum Otto-Leuchtturm gefahren. Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich ich gestern war. Nicht nur, dass ich den Eindruck hatte, dass meine Mutti richtig entspannt und glücklich schien, nein ich war einfach so froh, auf dieser Welt zu sein und all diese tollen Dinge zu erleben. Beim Leuchtturm bin ich sogar die paar Stufen hinaufgegangen. Ich wollte unbedingt auf den Deich und so habe ich mich am Geländer mühsam hinaufgezogen. Oben angekommen war ich zwar hundegroggi aber mega stolz und happy. Ich glaube, dass ich es schaffen werde, irgendwann aus dem Rolli zu kommen. Obwohl wir nur einen Tag weg waren, hab ich das Gefühl, wir waren eine Woche im Urlaub. An diesem einen Tag hab ich so viel gesehen und erlebt, Wahnsinn. Achso und war ich ja noch erzählen wollte, am Freitag Abend haben wir ja noch unser liebes Kräuschen im Seniorenheim besucht. Wir hatten extra wieder Windbeutel besorgt, weil sie die ja so sehr liebt und ich habe ein T-Shirt mit einem riesen großen Herzen drauf angezogen. Beides hat voll seine Wirkung erzielt. Der Windbeutel war so schnell weg, so schnell konnten wir gar nicht guggen und als Schatzi meinte, ob ihr denn schon das große Herz auf meinem Shirt aufgefallen sei, sagte sie "Aber das Herz auf dem Shirt hätte es ja eigentlich nicht gebraucht, denn wenn ich den Raum komme, denkt sie sofort "Da ist sie, mein Herz pur". Ist das nicht herzig und süß?  Ihr könnt euch vorstellen, dass ich gleich wieder flennen musste vor Rührung. Dafür, dass es schon so spät war, war sie richtig gut drauf. Sie hat diesmal wieder ganz viele Geschichten erzählt und von Verwirrtheit war diesmal kaum was zu spüren. Ich finde, dass sie auch äußerlich richtig richtig gut und erholt aussieht und ich habe große Hoffnung, dass sie noch lange bei uns bleibt. Ein Jahr ist ihr schlimmer Schlaganfall jetzt her und wenn ich mir vor Augen halte, in welchem Zustand sie noch in der Reha war. Jetzt isst sie ganz alleine und quasselt wie ein Wasserfall. Zum Abschied sagte sie noch, "aber nicht dass ihr aus den 2 Wochen einfach mal so 4 Wochen macht, schön wieder in 2 Wochen kommen."  Hach wie könnten wir, sowohl Schatzi als auch ich genießen die Zeit mit ihr inzwischen so sehr und sie gehört einfach zu unserem Leben. Ihr Humor ist einfach so herzerfrischend und ich komme immer gar nicht aus dem Dauergrinsen heraus. Sie fragt ganz oft zwischendurch, warum ich denn immer lache, denn ihre Sorge, ich könnte sie auslachen, scheint ziemlich groß zu sein. Dann sage ich ihr immer, dass ich einfach so glücklich bei und mit ihr bin. So now I am leider working I würde lieber with Schatzi irgendwo hin fahren and the Leben genießen aber only work - no traveling!      

09.08.2019

Hallöchen, boh Leute bin ich geflashed, nein nicht von der Spendenaktion, also von der natürlich auch aber ich meine eigentlich eher mein Erlebnis gestern im Park mit den Eisvögeln. Ich war gestern mit meiner Mutti im Städtchen und anschließend noch im Park nach dem gelben Entenküken Ausschau halten. Die haben wir leider nicht gesehen aber als ich auf der alten Holzbrücke stand, sah ich plötzlich etwas blauschimmerndes an uns vorbeifliegen und da ich unseren Kingfisher aus Winterszeiten ja nun inzwischen bestens kenne, war mir klar - das isser!!! Leider hatte ich nur das kleine Tele mit und so konnte ich keine richtigen Bilder knipsen, weil der Kingfisher und sin Fru, jepp die sind jetzt zu zweit, sich natürlich so weit weg gesetzt haben, dass man sie mit bloßem Auge gar nicht erkennen konnte. Ich rief Schatzi an und sagte, dass Schatzi ganz schnell nach Hause kommen muss, damit wir abends nochmal mit dem Riesenapparillo losziehen können. Das haben wir dann auch gemacht und tatsächlich saßen sie immer noch an der gleichen Stelle. Leider war selbst das 600mm Teleobjektiv nicht lichtstark genug, um richtig scharfe Aufnahmen machen zu können. Rein fototechnisch war es echt finster wie im Bärenarsch sag ich euch aber ich hab trotzdem geknipst, was das Zeug hielt und Sozialpädagogenschatzi meinte wieder hinterher "Schätzchen es ist doch völlig egal, wie die Bilder geworden sind, denn du trägst dieses tolle Erlebnis in deinem Herzen." Nee schon klar! Ey Alter das kannst doch nicht zu einem wild wahnsinnig gewordenen Hobbyfotografen erzählen, der sein halbes Leben bei Wind und Wetter auf der Suche nach dem Eisvogel ist. Das ist, als hättest du Appettit auf ein Stück Sahnetorte und stehst in der Konditorei und sagst "Ach Schätzchen, du brauchst dir diese Sahnetorte jetzt nicht holen und essen, gugge mal, du hast dir dieses tolle Stück Torte jetzt eine Stunde angesehen, das reicht für dein ganzes Leben.! Jo kann man machen, man kann sich aber auch das Stück Torte kaufen und genüsslich essen oder auch halb verhungert und gierig in den Futterschlund schieben. Also neee trotz meiner ausgeprägten sozialen Ader aber ich glaube Sozialpädagogen werde ich nie so ganz verstehen. Und NEEEEEIIIIIN ich werde auch nicht meinen Namen mit Rolli im Kreis tanzen. Und ich ärgere mich auch trotzdem über die unscharfen Bilder vom Eisvogel und seiner Angebeteten. Naja aber ich sags euch, der Drops ist noch nicht gelutscht. Heute habe ich schon um 11 Uhr Feierabend und dann ziehe ich nochmal los. Haha wäre doch gelacht. Heute Nachmittag können wir ja endlich unsere gebrannten Keramiksachen abholen und ich bin ganz gespannt, wie meine Lilly-Tasse gebrannt aussieht. Da werden die Farben ja nochmal so richtig kräftig. Und dann fahren wir noch zu unserem Kräuschen, denn morgen fahren Schatzi, meine Mutti und ich in den Norden übers Wochenende, wieder an das "Große Meer", wo wir neulich schon waren, als wir das Vogelhäuschen mit dem Reetdach geholt haben. Eigentlich wollten wir ja Tomke besuchen aber die ist mal wieder auf Achse, so nutzen wir die Zeit eben anderweitig. So now I am a little bit working, damit I making 11 Uhr Feierabend can and I driving with my Rolli at the park to the kingfisher.

06.08.2019

 

Hey was soll ich sagen, ich bin einfach total überwältigt. Ihr seht ja am linken Bildrand selbst die aktuelle Zahl des Spendenstandes für Tomke. Vielen lieben Dank an Jeden, der sich an der Spendenaktion beteiligt. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass es überhaupt nicht auf die Höhe der Spende ankommt. Es ist einfach Wahnsinn, wieviele bereits gespendet haben und was bereits zusammen gekommen ist. Ich sag´s ja, Kleinvieh macht auch Mist - haha! Auch finde ich es toll, dass Viele den Beitrag über Tomke gelesen haben und so ein bisschen etwas über sie und ihr Leben erfahren  Ich glaube, Tomke wird total ausflippen, wenn wir ihr Ende August bei unserem nächsten Besuch das Geld überreichen werden und die Aktion läuft ja noch bis 17.08.2019. Einige von euch haben mir geschrieben und mitgeteilt, dass sie leider nichts spenden können, weil sie selbst zu wenig zum Leben haben oder bereits an andere Organisationen spenden. Das finde ich völlig ok und abgesehen davon bin ich Niemand, der das, was Andere tun kontrolliert, bewertet geschweige denn kommentiert. Bei dieser Aktion handelt es sich um eine freiwillige Aktion und ich bin zu 100 % davon überzeugt, dass Jeder, der etwas übrig hat, es für Tomke spenden würde. Von daher bleibt bitte alle ganz locker, meine Symphatie für euch hängt nicht davon ab, ob ihr was spendet oder nicht. Insta, mein Blog, meine Webseite...alles wird weiterlaufen wie bisher, denn ich freue mich über JEDE noch so kleine Spende und ärgere mich nicht darüber, wer was wieviel nicht spendet. So now I am Feierabend and I bin so gespannt, what noch passieren wird at the next days.

05.08.2019

Einen wunderschönen guten Montag Morgen. Hach bin ich grade happy, denn endlich läuft die Spendenaktion für Tomke an und es scheint bis jetzt ein voller Erfolg zu werden. Am Samstag waren Schatzi, eine Freundin und ich ja wieder beim Keramikmalen und ich habe wieder eine Lilly - Tasse kreiert, die ich eigentlich zugunsten von Tomke versteigern wolte nach dem Motto "Wer das Meiste bietet, bekommt die Tasse". Ich hatte dann bei Instagram die Story von "Making of Lilly - Tasse" hineingestellt und die Auktion für Ende der Woche angekündigt. Dann haben mich aber einige liebe Menschen angeschrieben und mitgeteilt, dass sie so gerne etwas für Tomke spenden möchten aber nicht so viel Geld haben, dass sie wohl damit die Tasse ersteigern können. Hm es musste also ne andere Lösung als eine Auktion her, weil ich irgendwie auch finde, dass es unfair ist, dass Der- oder diejenige die Tasse bekommt, die das meiste Geld spendet. Mal abgesehen davon erzielen wir bestimmt einen viel höheren Spendenbeitrag, wenn so viele Menschen wie möglich spenden und seien es noch so kleine Beträge. Bekanntlich  macht ja Kleinvieh unglaublich Mist. Huch da fällt mir grade mein Meerschweinchen Florence ein, die hat gefühlt jede Sekunde ein kleines Nugget gelegt und am Abend war der Stall voll. Oh Mann was für Aussichten! Ok jetzt bloß nicht wieder vom Thema abschweifen. Naja jedenfalls habe ich lange überlegt, was denn am sinnigsten wäre und bin auf die Idee gekommen, ein Losverfahren zu machen. Heißt was??? Jeder kann einen Beitrag für Tomke spenden und das kann ein ganz kleiner Beitrag sein oder aber wer es besonders dicke hat, darf natürlich auch mehr spenden. Jeder Zahlungseingang nimmt an der Verlosung in zwei Wochen, also am 17.08.2019 teil. Da wird dann sozusagen der Gewinner der Lilly - Tasse gezogen. Oh Mann Leute bin ich vielleicht aufgeregt, das ist ja sooo spannend und ich freue mich über so viel soziales Engagement der Menschen da draußen. Es ist für mich einfach eine ganz große Herzensangelegenheit, weil ich weiß, wieviel es kostet, wenn man viel unterwegs ist. Da Tomke mit ihren zwei Betreuerinnen sehr oft unterwegs ist zu Konzerten, Zoobesuchen oder anderen Reisen, fallen ganz schön hohe Kosten an. Denn Tomke muss nicht nur die Reisekosten zahlen, sondern dazu gehören dann auch immer Eintrittsgelder, Hotel- und Verpflegungskosten etc. Wenn ich mir dann vorstelle, dass Tomke jeden Tag fünf Stunden in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeitet und am Ende des Monats gerade mal ein Taschengeld von EUR 80,00 bekommt, wird mir echt schwindelig. Um so bewundernswerter finde ich es, was die Menschen in Tomkes Umkreis für sie tun, um ihr trotz ihrer wie ich finde sehr sehr sehr starken körperlichen Beeinträchtigungen ein schönes Leben mit vielen Erlebnissen zu ermöglichen. Und auch wenn man Tomke nicht ansieht, dass sie glücklich und zufrieden ist, weil sie durch ihre Muskelathrophie keine Gesichtsmimik hat, ich schwöre euch, es ist so!!!! Da ich mich inzwischen als Tomkes Freundin zähle, ist es für mich zu einer Herzensangelegenheit geworden, sie zu unterstützen. Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, Menschen um sich zu haben, die alles geben und tun, um dich glücklich zu machen. Egal was es kostet und welche Aufwendungen hierfür nötig sind. Ich bin so glücklich, dass es doch ganz viele dieser Engel zu geben scheint. Mein Schatzi zählt übrigens auch dazu, denn wenn ich auf die letzten drei Jahre zurückblicke. Mann oh Mann was wir alles erlebt haben und das trotz meines Handicaps. Ich bin mit meinem Rolli auf 2.400 m hohen mit Schnee bedeckten Bergen gewesen, Schatzi hat mich an sämtlichen Sandstränden der Welt mit Rolli durch weichen tiefen Teddysand geschoben...und nicht zu vergessen, die tägliche liebevolle Pflege, ohne die ich z.B. verhungern, verdursten oder verdrecken würde. So nun nochmal zur Spendenaktion, wer von euch etwas spenden und an der Losaktion teilnehmen möchte, kann mich gerne per Email oder über Instagram anschreiben und die Bankverbindung erfragen. Wie gesagt, jeder Zahlungseingang nimmt teil. Und natürlich werde ich regelmäßig mitteilen, wieviel Geld zusammen kommt, was wir Tomke Ende des Monats, wenn wir sie wieder besuchen, überreichen werden. Die Spendenaktion werde ich also sehr transparent für alle gestalten, damit jeder von euch sehen kann, was mit euren Spenden passiert. So nu noch was Anderes. Gestern waren Schatzi und ich seit seeeehr langer Zeit mal wieder Radfahren und ihr glaubt gar nicht, wie glücklich ich war. Zwar konnte ich links den Lenker nicht richtig umgreifen und Bremse durchdrücken gestaltet sich sehr schwierig aber da wir ja hier absolute Flachlandtiroler sind, ging es trotzdem recht gut. Es tat sooo gut, den Fahrtwind zu spüren und dieses Gefühl von Freiheit, was Radfahren zweifelsohne in mir auslöst. Während dieser Glücksmomente spüre ich immer so deutlich, dass es sich immer lohnt, zu kämpfen und weiterzumachen. Hey Leute das Leben ist so geil und ich werde weiter kämpfen wie ein Ochse!!! So now I am working and I am so gespannt, what the next two Wochen so bringen werden, so that I hope, that the day and die nächsten Tage bis to the Ziehung the Lose at the Lilly - Cup ganz schnell vorbei going.

01.08.2019

Einen wunderschönen guten Freitag Morgen, Yes Yes Yes !!!! Nanu was iss´n die Tante heute so gut gelaunt und gut drauf??? Alsoooooo...ich kann den Bewilligungsbescheid für die Insulinpumpe von der Krankenkasse natürlich noch nicht vorlegen aber mein Rechtsanwalt, jo ihr hört richtig, ich habe jetzt einen Rechtsbeistand!!! hat gestern angerufen und mitgeteilt, dass die Krankenkasse ihm gegenüber telefonisch die Zustimmung erteilt hat. Nein selbstverständlich nicht, weil ich so ein netter Mensch bin und in den letzten Jahren so viel Scheiße an der Backe kleben habe, dass man mich mal entlasten möchte und großzügiger Weise dem Gerät nun doch zustimmt. Nee nee Ordnung muss sein und wenn es da nicht diesen Schutz für chronische Kranke Menschen geben würde, der besagt, dass ein einmal durchgeführtes Indikationsverfahren nicht nochmal durchgeführt werden muss, würde ich die Pumpe nicht bekommen. Dieses Verfahren bedeutet, dass 2002 bereits einmal von der Krankenkasse geprüft worden ist, ob  a) rein von der medizinischen Seite die Notwendigkeit einer Insulinpumpe besteht, also weil zum beispiel der Zucker schwer einzustellen ist oder so und b) ob ich der Lage bin, eine Insulinpumpe rein vom Intellekt überhaupt zu bedienen. Und da ich von 2002 bis 2016 eine Insulinpumpe getragen habe, besteht überhaupt keine Veranlassung für eine erneute Überprüfung der Krankenkasse. Tja Leute so einfach ist das und dass ich es ein absolutes Unding finde, dass die Menschen dort dennoch versuchen, mir die Pumpe streitig zu machen, grenzt nicht nur an bodenloser Frechheit sondern schon an Bösartigkeit. Naja ich freue mich jetzt, dass ich endlich wieder ein Pumpi werde und demnächst Vieles wieder leichter wird. Dieses zig mal am Tag stechen ist einfach ätzend und ich müsste lügen, wenn ich sage, dass es mir wurscht ist und ich überhaupt nichts spüre, wenn ich mir die 8 mm Nadel in den Körper jage. Aber hey Leute ist es nicht traurig, dass man erst einen Rechtsanwalt einschalten muss, um zu seinem Recht zu kommen? Nach wie vor macht es mich immer noch etwas wütend, dass man beim Medizinischen Dienst einfach ein Urteil über mich gefällt hat, was zum Einen überhaupt nicht der Realität entspricht und zum anderen hat man ohne mich persönlich zu befragen, einfach über mich und mein Leben gerichtet und selbst das Gutachten meines Diabetologen, wo geschrieben steht, dass ich absolut tauglich bin, eine Insulinpumpe zu tragen, wird ignoriert. Leider hab ich für meinen Wutausbruch gestern Nacht direkt die Quittung bekommen, ich hab mir mitten in der Tag wieder mal die halbe Seele aus dem Leib gekotzt und konnte mich gestern Morgen nicht bewegen und hatte furchtbare und fast unerträgliche Schmerzen im ganzen Körper. An Arbeiten war überhaupt nicht zu denken und so habe ich mich gestern in meiner Firma krank melden müssen (übrigens erste der dritte Krankentag in diesem Jahr!!!!) und mit Murphy und Lilly im Arm ausgeruht. Beide wichen überhaupt nicht von meiner Seite und ich hatte richtig das Gefühl, als würden sie mich trösten wollen Das tat so gut und ich bin so dankbar für diese vier zauberhaften Samtpfötchen. Im Laufe des Tages habe ich mich davon erholt und nachmittags kam meine Mutter und wir sind etwas nach draußen an die Luft. Das brauchte ich dringend, einfach um runterzukommen. Dabei sind uns dann zwei süße Entenküken begegnet und die haben ganz schnell wieder ein Lachen in meine Seele gezaubert. Anschließend waren wir noch in der Kirche und ich habe Lichter angezündet und wir haben ein paar hübsche Blümchen für den Balkon geholt. Aufgrund der Hitze ist da Einiges verblüht und ich wollte unbedingt wieder mehr Farbe haben. Meine Mutter und ich haben dann den Balkon richtig schön  hergerichtet. Das war sehr schön und hat mich unglaublich geerdet. Die ganze Situation zeigt mir aber auch wieder, dass ich noch dringend an mir arbeiten muss. Derartigen Stress und Wutausbrüche kann ich mir einfach nicht leisten, denn sie scheinen meinen Körper total zu vergiften. Auf der anderen Seite wäre ich aber ohne diese Wut und dieses furchtbare Gefühl von Diskirminierung wahrscheinlich niemals auf die Idee gekommen, mich mittels eines Rechtsanwalts zu wehren. Das Maß war diesmal einfach so voll, dass ich mich endlich richtig zur Wehr setzen wollte. Ein unbefriedigendes Gefühl bleibt dennoch zurück, denn vom Vorwurf des Medizinischen Dienstes, dass ich meinen Diabetes und mein Leben nicht im Griff habe, werde ich wohl nicht rehabilitiert. Da muss ich mir einfach sagen, dass sie alle denken sollen, was sie wollen. Letztendlich ist wichtig, dass ich weiß, dass es läuft und dass Menschen, die nicht einen einzigen Tag in meinen Schuhen gelaufen sind, niemals über mich urteilen können. Das ist leichter gesagt als getan aber ich werde mir das jetzt jeden Tag so lange sagen, bis dass ich es verinnerlicht habe. Jetzt freue ich mich schon auf das Wochenende und vor allem auf morgen auf die Keramikmalerei mit Schatzi und ner Freundin. Dann ist ja morgen auch noch Supercup und ich hoffe, dass wir den Bayern die Lederhosn ausziehen! So now I am  a little bit working and tody Nachmittag I will with my camera driving at the parc the sweet little Entenküken fotografieren.       

NEUES

-->Blog

-->2019

-->August

-->20.08.2019

 

Neues

-->ZURÜCK

-->2019

-->Juli