Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, sondern unsere Gedanken www.susannewitzig.com
    Es sind nicht     unsere Füße,     die uns bewegen,     sondern unsere Gedanken      www.susannewitzig.com

29.04.2019

Einen wunderbaren guten Montag Morgen, jo mega gut gelaunt, obwohl schlecht geschlafen und viel geträumt. Dann hab ich morgens immer das Gefühl, ich war die ganze Nacht auf Achse. In iesem Zusammenhang fällt mir massivst auf, dass ich in meinen Träumen nie im Rolli sitze sondern immer zu Fuß unterwegs bin. Na wenn das mal kein Zeichen ist. Ich sag´s euch, da geht noch was!!! Auch wenn ich am Samstag mal wieder den Sittich gemacht habe. Ich bin aufgestanden und schon beim Loslaufen war mir etwas mulmig, trotzdem bin ich Rindvieh los und bereits nach 5 Schritten merkte ich, dass alles dunkel wird. Ich versuchte, mich noch zu puschen, indem ich mir laut sagte "jetzt nicht abkacken, lauf weiter, laaaauf...Jo bis vor das Sofa bin ich wohl auch gekommen, dann war finito im Schacht. Als ich wieder zu mir kam, saß Murphy laut miauend vor mir und mir war klar, dass ich es doch  nicht bis zum Sofa geschafft hatte. Im ersten Moment dachte ich, dass ich mir sämtliche Knochen gebrochen habe aber dem war nicht so. Ich blieb noch einen Moment liegen und bin dann robbend zum Sofa, um mich irgendwie hochzuziehen. Gott sei Dank hab ich nur ne Schürfwunde am Ellenbogen und der Zeigefinger ist leicht verstaucht. Im Nachhinein ärgere ich mich ein bissel über mich selbst, weil ich losgelaufen bin, obwohl ich noch im Bett gemerkt habe, dass kein guter Tag zum Laufen ist. Schatzi war nicht da und ich weiß nicht, wem ich da wieder was beweisen wollte. So was beklopptes, als ob ich noch irgend Jemanden was beweisen muss. Und mir selbst doch eigentlich schon mal gar nicht. Dennoch war ich wieder so übermütig und dachte, ich krieg das hin, wie meistens. Naja wieder ne Lektion gelernt und nu hoffe ich mal, dass der Mist schnell abheilt. Aber so geht es mir wirklich prima, ich fühle mich richtig richtig gut und das Wochenende war ich ansonsten mal fast schmerzfrei. Gestern waren Schatzi und ich wieder bei unserem Kräuschen und was soll ich sagen. Ich bin so gerührt und freue mich über ihre Fortschritte. Gestern haben wir sie in den Rollstuhl setzen lassen und sind mit ihr durch das Seniorenheim gefahren. Unten haben wir dann am Automaten einen Cappucchino für sie gezogen und es war so witzig, wie erstaunt sie vorgelesen hat, was auf dem Becher alles stand. Als hätte sie noch nie was von Kakau, Cappuccino, Latte Macchiato gehört. Ihre Demenz schreitet doch sehr voran und in manchen Momenten ist sie ganz klar und im nächsten Moment ist sie als 100 - jährige auf einem Schlachtfest ihres Hausschweins Wutz eingeladen, was sie gar nicht genießen kann, weil sie dieses süße Schweinchen von klein auf kannte und es ihr das Herz bricht. Dann erzählte sie noch, dass es neulich sehr leckeren Kuchen gab aber auch schon zweimal der Kuchen nicht so lecker war. Sie meinte, "man konnte ihn essen, man hätte es aber auch lassen können.". Ich sag´s euch, diese alte Dame haut noch lustige Sprüche raus, Schatzi und ich sind immer am Dauerschmunzeln, wenn wir bei ihr sind. Ich bin so froh, dass endlich die Magensonde komplett gezogen wurde und sie ausschließlich richtige Nahrung zu sich nimmt. Fehlt nur noch der Tag, an dem sie eine Zigarette verlangt, wenn wir mit ihr draußen sind. Sie war früher sehr starke Raucherin und in der Klinik hat sie am Erfrischungsstäbchen immer gezogen wie an einer Zigarette. Das war irgendwie schon makaber, weil sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch überhaupt nichts konnte, also so bewegungstechnisch. Gestern meinte sie zu mir, dass sie nur so lange leben möchte, wie sie mit dem Rollstuhl aus dem Zimmer kann. Wenn sie nur noch im Bett liegen muss,  dann ist das nix für sie. Ich sagte, dass wir davon ja noch sehr weit entfernt sind und sie erwiderte sinngemäß, dass das alles aber ganz schnell gehen könnte und keiner weiß, was morgen ist. Nein das weiß keiner und diese Worte schocken mich. Ich hatte das Gefühl, als wolle sie mich darauf vorbereiten, dass sie eines Tages nicht  mehr da sein wird und vielleicht erinnert sie sich ja doch daran, wie ich weinend an ihrem Bett in der Klinik gesessen habe, als es ihr so schlecht ging, dass ich glaubte, sie wird diese Welt verlassenund will mich sanft vorbereiten. Ich weiß ja, dass dieser Tag irgendwann kommen wird und ich veschließe auch  nicht die Augen davor, aber innerlich schreie ich bei diesen Gedanken. Ich weiß, dass es mich unglaublich schmerzen wird, wenn sie geht aber ich weiß auch, dass wir für ihre Umstände noch eine ganz tolle Zeit mit ihr hatten und ich spüre, dass sie glücklich ist, wenn wir da sind. Aber auch Kräuschen hat riesige Ohrläppchen und ihr wisst ja, Menschen mit großen Ohrläppchen werden steinalt!!! Mal abgesehen davon, wer als 78 Jährige davon redet, als 100 - jährige auf einem Schlachtfest eingeladen zu sein, der sollte doch auch tatsächlich 100 werden oder??? So now I am working, today is a hart day, then I have wieder Physiotherapie and is it cold, so that I  me erstmal a Wärmflasche making.               

26.04.2019

 

Moin, wat schon wieder nen Blog, den gab´s doch erst gestern. Hat die zu viel Zeit, Langeweile, is wat passiert, muss die denn nicht kleechen oder gibt´s sonstige Neuigkeiten??? Neeee es ist nüscht passiert aber nachdem ich ja gestern über das Antibiotikum und die für mich damit höchstwahrscheinliclh verbundenen fatalen Spätfolgen geschrieben habe, haben mich einige Mails erreicht, wo deutlich wird, dass das, was ich über das Antibiotikum geschrieben habe,  ganz schön für Wirbel und Unruhe sorgt. Deshalb hier nochmal ein paar Worte dazu.

 

Also es geht um das Breitbandantibiotikum Levofloxacin. Dieses gehört zu den Fluorchinolonen, sollte eigentlich nur dann eingesetzt werden, wenn nichts Anderes mehr hilft und das Leben auf Messers Schneide steht. Bisher wurde es aber leider großzügig bei kleinsten Infekten, bei Frauen bei Blasenentzündungen oder gar bei Viruserkrankungen verschrieben. Seit April 2019 steht es nun endlich aufgrund sehr starker möglicher Nebenwirkungen sowie Todesfällen auf der roten Liste, viel zu spät wie ich finde aber naja lieber spät als nie. Einige von euch haben geschrieben, dass sie dieses Mittel vielleicht auch schon einmal  eingenommen und nun die Befürchtung haben, ebenso wie ich an schwerwiegenden Spätfolgen zu erkranken. Hier möchte ich nochmal erwähnen, dass die 59 Symptome, an denen ich noch bis vor einem Jahr litt, nicht nur durch dieses Antibiotikum verursacht worden sind. Aktuell leide ich noch an 12 Symptomen, wovon das ein oder andere Symptom vermutlich auf das Antibiotikum zurückgeht, 100 %-ig ist aber auch das nicht sicher, da sich viele meiner Symptome sowohl bei der Borreliose, Epstein-Barr oder Candida zeigen. Nach wie vor können wir nicht sagen, welche noch vorhandenen Symptome Spätfolgen am Zentralen Nervensystem aufgrund der Borreliose sind.  Da die vorgenannten Krankheiten bei mir fast komplett ausgeheilt sind, allerdings keine Verbesserung hinsichtlich des Laufens festzustellen ist, vermuten wir, dass dieses Symptom, genau wie die Spastiken und extremen Gelenksschmerzen und Verformungen der Hände (Krallenhände) eine Spätfolge des Antibiotikas sein könnten, zumal es im engen zeitlichen Zusammenhang steht. Eure Angst kann ich aber sehr gut nachvollziehen aber wie ich auch gestern geschrieben habe, treten die Nebenwirkungen bzw. Spätfolgen bei 26,9 % auf. Das ist eine ganze Menge aber macht auch deutlich, dass nicht JEDER tatsächlich diese Nebenwirkungen bzw. Spätfolgen entwickelt. Zudem ist dokumentiert, dass die Nebenwirkungen bzw. Schäden durch das Medikament unmittelbar zeitlich danach auftreten. Ich habe dieses Medikament eingenommen und bereits nach einem Monat fing es bei mir an, dass ich diese unglaublich starken Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich bekam. Dieser Zustand verschlechterte sich innerhalb von Wochen so schlimm, dass ich bereits 2 Monate danach keine 5 Minuten mehr stehen konnte, ohne dass mein Oberkörper wie ein Klappmesser nach vorn geklappt ist. Mein Gangbild verschlechterte sich zudem so schlimm, dass ich nicht mehr einen Fuß normal vor den Anderen setzen konnte und quasi über meine eigenen Beine stolperte.   Es dauerte ganze 4 Monate!!! bis ich im Rollstuhl landete. Bis heute hält dieser Zustand an und keiner weiß, ob ich jemals wieder den Rollstuhl verlassen werde. Aber es steht auch geschrieben, dass die Symptome bzw. Spätfolgen ca. 14 Jahre andauern. Es gibt eine Reihe von Fällen, wo sich nach dieser Zeit alle Spätfolgen und Symptome komplett zurückgebildet haben. Ich hoffe, bete und gehe jetzt einfach mal davon aus, dass ich auch eines Tages zu diesen Menschen zählen werde.

 

Was ich damit sagen will, wenn ihr dieses Medikament vor geraumer Zeit bekommen und bis heute keine Nebenwirkungen oder Spätfolgen davongetragen habt, ist es unwahrscheinlich, dass sich noch irgend etwas entwickelt. Allerdings gebe ich auch hier zu Bedenken, dass diese Erkenntnisse nicht auf meinem Mist gewachsen sind!!!

 

Dass ich eine so extreme Spätfolge entwickelt habe, die sogar dazu führte, nicht mehr laufen zu können, liegt mit Sicherheit daran, dass mein gesamtes System defekt war. Mein Körper hatte aufgrund der Borreliose und der weiteren Co - Existenzen nichts mehr, was er Medikamenten mit solchen Nebenwirkungen entgegensetzen hätte können. Mein gesamter Körper war die letzten Jahre komplett wehrlos gegen alle Eindringlinge und ein Immunsystem gab es in meinem Körper sozusagen nicht mehr. Die Wahrscheinlichkeit, dass euch all diese Verkettungen meiner Umstände genauso passieren und in so erheblichen Maße schädigen, ist somit wahrscheinlich eher gering. Von daher macht euch bitte nicht verrückt. Seid einfach zukünftig etwas vorsichtiger, wenn es um die Einnahme von Medikamenten geht. Schaut am besten selbst in die Rote oder Gelbe Liste, ob die Medikamente bedenklich sind. Die Ärzte wissen es offensichtlich nicht immer...na logisch...denn...sie sind KEINE GÖTTER in weiß!!

 

Natürlich dürft ihr mich aber weiterhin kontaktieren oder anschreiben...und sei es nur, dass ihr ein paar Worte zur Beruhigung braucht!!! Und ganz besonders freue ich mich über schöne Sachen!!!

25.04.2019

 

Guten Morgen aus Katzenhausen, nanu die Tante ist fit wie ein Turnschuh und das, obwohl sie a) viel zu lange ferngesehen und b) die Nacht kaum geschlafen hat. Jo, gestern war ja wieder Aktenzeichen XY - Time. Das geht ja immer bis in die Puppen aber für mich ist das irgendwie ein Muss, seit meiner Jugend schaue ich das schon, es gehört quasi wie der Tatort zu einem festen Bestandteil meines Lebens. Auch wenn Schatzi dann lieber immer was Anderes schauen will. Zum einen, weil es doch oft brutal ist und zum anderen hat Schatzi oft Angst danach. So werden in dieser Nacht alle Türen und Fenster verriegelt und verrammelt, weil die Gefahr natürlich besonders groß ist, dass ausgerechnet ein Einbrecher uns besuchen wird, wenn Aktenzeichen XY läuft. Ich sage immer zu Schatzi "Niebning wir müssen die Sendung unbedingt schauen, vielleicht haben wir ja doch mal was beobachtet und können mal helfen. Ok, wenn die nach 30 Jahren den Fall das erste Mal im Fernsehen präsentieren, ist das schon nicht so einfach. Ich bin an manchen Tagen froh, dass ich mir meinen eigenen Namen und mein Geburtsdatum merken kann, da wollen die, dass man sich daran erinnert, ob man eventuell am 01. Januar 1991 gegen 17.00 Uhr einen Mann von hinten mit dunklen Haaren in einem Sonnenstudio gesehen hat. Ich habe tatsächlich überlegt, ob ich noch sagen könnte, was ich an diesem Tag gemacht habe aber ganz ehrlich Leute, no way! Und stellt euch vor, gestern in der Sendung da war ein Kriminal - Oberhaupt - Kommissar, der hat tatsächlich in der Sendung den Täter gesucht und dann wurde es ganz wild, er hat auch noch Zeugen gesucht. Ich hab gedacht, ich hör nicht richtig und Schatzi und ich mussten echt lachen, schlimm nur, dass es eigentlich echt nicht zum Lachen ist diese Sendung. Na klar suchen die bei Aktenzeichen XY den Täter und Zeugen, was sonst bitteschön?????? Und überhaupt was sind das dort alles für Kommissare? Wo sind die ganzen komplett durchgeknallten, vollgekifften, beziehungsunfähigen, schlecht gelaunten, halb versoffenen und kaum noch aus den Augen guggenden Kommissare, die mir seit Jahren jeden Sonntag im Tatort präsentiert werden? Die sehen bei Aktenzeichen XY ja alle total normal aus und wirken wie normale Menschen. So kommen wir zur Realität zurück, denn die hat mich gestern mal wieder eingefangen. Ich habe gestern Post von der Krankenkasse bekommen und nun haben wir es schwarz auf weiß. Ich habe 2015 tatsächlich über einen Zeitraum von 3 Wochen das Breitbandantibiotikum Levofloxacin bekommen. Obwohl ich es ja schon vorher wusste, weil der nette Mensch am Telefon es mir bereits letzte Woche bestätigte, war es nochmal ein Schlag ins Gesicht und ich wusste nicht, ob ich heulen oder froh sein sollte, denn immerhin scheint jetzt tatsächlich die Ursache gefunden zu sein, weshalb ich diese brutalen Schmerzen im 12. Wirbel am Rücken habe und immer noch vorn klappe und letztendlich dadurch nicht mehr laufen kann. Schatzi und ich haben versucht, alles zeitlich aufzudröseln und tatsächlich können wir eindeutig sagen, dass es mit dem Rücken direkt schon einen Monat nach der Einnahme dieses Mittels begann und dann ratzi fatzi ging, dass ich nicht mehr laufen konnte. Auch die restlichen Symptome, die ich immer noch habe, wie die Spastiken in den Händen und Fingern, die Hüftbeschwerden, die ganzen Sehnenschmerzen an Armen und Beinen, der Muskelschwund, die Nervenschmerzen...scheinen wohl von diesem Antibiotikum Levofloxacin herzurühren. Letztendlich wird man nie 100 %-ig sagen können, welche Symptome bei mir durch die Borreliose, welche inzwischen komplett ausgeheilt ist oder diese ganzen Co - Existenzen hervorgerufen worden sind. Es wird ein Zusammenspiel und eine Verkettung dieser ganzen Umstände sein. Die Frage ist, wie gehen Schatzi und ich damit um. In Amerika sind die Spätfolgen dieses Medikamentes inzwischen als Krankheit anerkannt, in Deutschland allerdings hält man zur Zeit wohl lieber noch die Füße still. Ich habe von Fällen gehört, die man versucht hat, aus dem Verkehr zu ziehen, indem man sie in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen hat. Ok, das kenne ich ja schon bezüglich der Borreliose, da hatte ich ja zwischenzeitlich auch echt Angst, das überhaupt noch irgendwo zu erwähnen. Ihr erinnert euch sicherlich noch an meine Alpträume, wo ich mit Rolli mit 80 km/h durch enge Straßen einer Stadt durch die Gassen gerast bin und versucht habe, einem Menschen, der mit der Pistole hinter mir her ist, zu entkommen und dies letztendlich nur geschafft habe, weil ich mich in letzter Sekunde samt Rolli in einer Mülltonne versteckt habe.  Bitte jetzt keine Fragen, wie ich das denn geschafft habe, Rolli in diese Mülltonne zu hiefen!!!! So haben Schatzi und ich uns gestern klar gemacht, dass wir eigentlich ziemlich zufrieden mit meinem Verlauf der Gesundung sind. Und die Therapie ist ja noch nicht abgeschlossen, ich habe noch 2 Monate vor mir und dann werden wir sehen, was an Symptomatiken geblieben ist. Wir haben gestern auch in einem Artikel gelesen, dass es möglich ist, dass die Spätfolgen, welche durch dieses Medikament entstanden sind, sich nach einem Zeitraum von 9 Jahren wieder zurückbilden. Na das wäre ja prima, 4 Jahre habe ich schon rum, könnte also bedeuten, dass ich vielleicht 2025 wieder normal laufen kann. Dann bin ich 54 Jahre alt, na ey hey das ist doch kein Alter!!!! Bis dahin muss ich meine Muskulatur so gut wie möglich irgendwie aufrechtzuerhalten. Das bedeutet, die nächsten Jahre viel Energie, Schweiß und Disziplin aber hey Leute, wenn ich eins habe, dann ist es Durchhaltevermögen. Ich muss ja auch gestehen, dass ich schon ziemlich glücklich bin, dass so viele Symptome, die mir das Leben so unnötig schwer gemacht haben in den letzten Jahren, weg sind und Schatzi und ich haben noch vor Wochen gesagt, wenn wir irgendwann dahin kommen, dass ich nur noch um die 10 Symptome habe, ist alles gut und damit könnten wir sehr gut leben. Jetzt sind es noch ganze brutale 12, die es in sich haben aber wir wollen absolut nicht meckern. Das ist mehr, als wir je geglaubt haben. Noch vor einem Jahr dachten wir, ich muss sterben, also bitte ja!!!!!!!!!!!!!!!! Und abgesehen davon, mein Spruch, dass Bewegung nicht beim Laufen beginnt sondern im Kopf...dabei bleibe ich...ist einfach so! So werden Schatzi und ich also erstmal nix unternehmen wegen einer Feststellung der Spätfolgen. Denn ich bin gut versorgt, was Hilfsmittel, Schwerbehindertengrad und Anerkennung der Rollstuhlpflicht angeht. Es besteht also überhaupt kein Grund derzeit, sich die Nerven aufzureiben und Energie damit zu veschwenden, irgendwelche langwierigen teuren Prozesse zu führen. Ich werde mich definitiv daran verbrennen, denn die Tatsache, dass dieses Medikament nach wie vor täglich verschrieben wird bei so relativ harmlosen "Krankheiten" wie Blasenentzündungen oder wie bei mir, um den MRSA - Keim in den Griff zu bekommen zeigt, dass die Pharmaindustrie und auch viele Ärzte über Leichen gehen. Es ist inzwischen weltweit bekannt, dass dieses Medikament nachgewiesen bei 26,9 % Spätfolgen hervorruft und bereits 2016 wurden der FDA 2.991 Todesfälle gemeldet. Nun steht das Medikament seit diesem Monat auf der roten Liste aber meiner Meinung nach, müsste dieses Medikament gänzlich vom Markt genommen werden oder zumindest wirklich nur dann eingesetzt werden, wenn es um Leben oder Tod geht. Das tut es nämlich nachweislich bei einer Blasenentzündung oder einem MRSA - Keim bei Weiterem nicht. So now I am me genug aufgeregt and now I am working wie every day, the sun is shining und I freue mich auf the nice day and that it me so gut geht inzwischen.  HAKUNA MATATA!!!

23.04.2019

Einen wunderschönen guten Dienstag Morgen. Ich hoffe, ihr habt alle Ostereier gefunden und schön mit euren Glöckchen vom Osterschokohäschen gebimmelt, haha. Man könnte meinen, ich mach den ganzen Mist auch nur mit wegen der 4 freien Tage und dem süßen goldenen Häschen mit dem Glöckchen. Das ist aber auch zu herzallerliebst oder? Dabei gab es dieses Jahr noch nicht mal eins. Schatzi und ich haben auch gar nicht erst den Versuch gestartet. Ich wollte einfach mal 4 kotzifreie Tage haben und inzwischen wissen wir einfach nach der Aktion zu den Tulpenfeldern und dem Snickers, ich vertrag es einfach nicht. Also lass ich es lieber. Hach war das Wochenende toll, Schatzi und ich sind endlich mit den Rädern rausgefahren bei herrlichem Sonnenschein, blauen Himmel und Vogelgewitscher und kleinen Tierbabys, überall wo man hinschaut. Und hey ich war ganz schön fit, Sonntag haben wir 23 km geschafft und gestern 21 km. Klar war ich danach hundekaputt aber das finde ich für den Saisoneinstieg völlig ok. Insgesamt geht es jetzt von Tag zu Tag aufwärts und wir haben diesmal ein sehr gutes Gefühl, dass es von Dauer sein könnte. Immer mehr Symptome verlieren sich und inzwischen sind nur noch 12 übrig geblieben. Hey das finde ich einen wahnsinnigen und riesigen Fortschritt, innerhalb eines Jahres von 59 auf 12 Symptome runterzukommen. Klar ist das alles mit sehr viel Verzicht, Disziplin,  Energie und auch hohem finanziellen Aufwand verbunden aber ich merke jetzt so richtig, wie es sich gelohnt hat und auch immer noch lohnt.Vor allem motiviert es mich momentan so richtig, nochmal alles zu geben und durchzuhalten. Am Samstag haben Schatzi und ich jede Menge Blümchen für die Balkons geholt und ich war stundenlang damit beschäftigt, die Blumenkästen hübsch zu bepflanzen und die alten vergammelten Sachen rauszuholen. Das war zwar anstrengend aber hat auch mega Spaß gemacht. Ich liebe ja am meisten die Mittagsblümchen, weil es die in so vielen schönen Farben gibt. Leider sind zwei schon eingegangen, weil Schatzi ein bissel sehr großzügig mit der Gießkanne umgegangen ist. Ich glaube die sind ersoffen und nun hoffe ich mal, dass sie sich doch noch wieder erholen. Am Sonntag hat Schatzi dann doch den Weihnachtsbaum zersägt und entsorgt, weil er an vielen Stellen braun war und genadelt hat wie hulle. Zudem hatte ich auch gar keinen Platz auf dem Balkon zum chillen und sonnen aber zumindest bis dahin hingen die bunten Eier daran. Nu isser weg und unser Balkon so riesengroß, also zumindest erscheint er mir so, dass ich das Gefühl habe, da ist noch ganz viel Platz für schöne Blümchen. Schatzi ist nicht so begeistert davon, ok kann ich verstehen, weil Schatzi ja immer gießen und Unkraut zupfen muss. Aber wenn dann so viele schöne Blümchen unsere Balkons zieren, freut sich Schatzi dann doch immer wie ein kleines Kind und ist ganz begeistert von den bunten Farben. Momentan klebt Schatzi an der Scheibe an der Balkontür vom Schlafzimmer. Dort machen nämlich Herr und Frau Meise mächtig Wind den ganzen Tag. Morgens gegen 8 fängt das Spektakel an, der Meisenpapa macht sich auf zur Futtersuche. Die Meisenmama guggt aus dem Fenster wie so ein altes Waschweib und wenn die Luft rein ist, fliegt sie zum Vogelhaus und schlägt sich den Ranzen voll. So geht das fast ne halbe Stunde lang. Und es muss der Frau Meise ziemlich langweilig sein, weil sie echt ständig aus ihrem Loch schaut und den Kopf hin und her dreht so nach dem Motto, nur nix verpassen hier in dem Laden. Das erinnert mich immer daran, wie früher die alten Frauen aus ihren Fenstern geschaut haben. Schön das Sofakissen auf dem Fensterbrett und dann stundenlang alles beobachtet. Damals als Kind hab ich mich so oft gefragt, ob die nix zu tun haben oder warum die nicht lieber ein schönes Buch lesen oder fernsehen. So now I am working wie immer - leider! I würde viel lieber with my rolli driving at the natur, the Entenbabys beobachten and the birds zuhören wie they are singing.     

20.04.2019

Einen wunderschönen guten Morgen, ähm was haben wir denn heute? Nennt man den Samstag vor Ostern eigentlich Ostersamstag? Na egal, auf jeden Fall wird heute wieder ein schöner sonniger Tag und ich freu mich riesig auf unsere Radtour, die wir heute machen werden. Vorher müssen wir aber noch einkaufen, denn ihr wisst ja, wenn zwei aufeinanderfolgende Feiertage mit geschlossenen Geschäften sind, nimmt die Gefahr eines plötzlichen Hungertodes extremst zu. Dehalb schreibe ich den Blog heute schon so früh, damit Schatzi und ich gleich los können. So ca. ab 9.00 Uhr fangen nämlich die meisten Menschen an, durchzudrehen und wühlen sich mit dem Hungertod vor dem geistigen Auge durch die Märkte. Dann wollen wir noch Blümchen für unseren Balkon holen, denn der sieht doch sehr trist und farblos aus. Da muss unbedingt ein bissel Farbe her. Vorgestern sind übrigens unsere Blaumeisenbabys geschlüpft und die machen früh morgens, wenn der Meisenpapa fünfzig mal in der Minute mit Futter angeflogen kommt, ganz schön krach. Sowohl Schatzi, als auch ich sind davon echt wach geworden. Das ist so ein herrliches Naturschauspiel, zu beobachten, was da bei den Meisenküken abgeht. Der Meisenpapa kommt immer mit dem Futter und fliegt in den Nistkasten und dann fliegt er schon nach Sekunden wieder raus. Das wiederholt sich unzählige Male und wenn sich ein anderer Vogel unserem Vogelhäuschen nähert oder sich auf ein Bäumchen oder die Balkonbrüstung setzt, dann kommen sofort die Meiseneltern und verjagen diese Vögel. Ich könnte dieses Spektakel den ganzen Tag beobachten und ich bin so gespannt, wann die Kleinen flügge werden. Gestern sind Schatzi und ich, wie jedes Jahr, nach Holland zu den Tulpenfeldern gefahren. Das ist für uns einfach ein absolutes Muss, zumal es ja mit dem Auto nur 2 h von uns entfernt ist. Wir sind also los und wollten vorher noch Tanken und Schatzi wollte sich beim Bäcker ein leckeres Teilchen für unterwegs holen. Ging aber nicht, weil alles zu hatte. Ähm jo stimmt, der Karfreitag ist ein stiller Feiertag. Da darfste ja auch nicht Tanzen oder dich irgendwie anderweitig laut vergnügen. Am besten bleibste zuhause in der hintersten Besenkammer und betest den ganzen Tag, dat der arme Mensch da am Kreuz nicht allzu dolle Schmerzen beim Drannageln hatte. Upps Entschuldigung, ich möchte natürlich nicht die gläubigen Menschen verhonepiepeln, da kam grade wohl wieder die Heidin in mir durch, hey die Tante kann es aber auch nicht lassen;-). So fuhren wir erstmal los und sind dann hinter der Grenze in Holland in die nächste Tankstelle eingeritten. Oh Mann holla die haben ja Preise. Für den Liter Diesel zahlst du dort im Schnitt € 1,58, naja aber nützte ja nüscht, weil ohne Sprit nix fit. Und ich kaufte mir einen Snickers - Riegel. Hey Leute keine Ahnung, warum ich seit Wochen Appettit auf ausgerechnet einen Snickerriegel hatte. Ich erinnere mich, dass ich kurz nach der Wende, also vor ca. 29 Jahren das erste mal ein Snickers gegessen habe und das war auch das letzte Mal. Tja was soll ich sagen, das ist einfach nicht mein Geschmack. Da war mir der Fetzer oder Joker, den es zu Ostzeiten gab, aber 10 x lieber. Boh der war echt lecker. Naja jedenfalls habe ich mir nun gestern einen gekauft und jetzt grade in diesem Moment entwickle ich eine ungefährte Vorstellung davon, warum es ausgerechnet ein Snickers sein musste. Ich habe wohl in der letzten Zeit zu viel Fernsehen und somit zu viel Werbung geschaut, upps das muss sich ändern. Schatzi fuhr los und ich aß genüsslich mein Snickers, der ehrlich gesagt wieder überhaupt nicht geschmeckt hat. Da waren ja Nüsse drin aber noch nicht mal die habe ich rausgeschmeckt. Sind die eigentlich noch echt da drin die Nüsse oder sind die auch schon aus dem 3D - Drucker??? Ich aß brav den Riegel auf und freute mich auf die Tulpen. Leider musste Schatzi eine Viertelstunde später fast eine Notbremsung machen, weil das Snickers doch nicht bei mir bleiben wollte. Es wollte raus und das ziemlich schnell. Schatzi hielt rechts an und ich sah vor mir ein kleines Rasenstück und die Chance, unauffällig das Snickers in die Wiese zu unken. Leider gings mir aber so scheiße, dass ich noch nicht mal aus dem Auto kam und ich sag´s euch, auch das war wieder kein Zufall. Schatzi bastelte aus der Blumenvase (ihr erinnert euch an die Tulpen mit Fanta für´s Kräuschen?) und einer Tüte einen Kotzieimer und los gings. Während ich elendlich über der Schüssel hing, blickte ich nach oben und sah, wie ein älterer Mann sitzend auf seinem Rasenmäher dieses kleine Stück Wiese mähte. Jo und ihr glaubt gar nicht wie froh ich war, dass ich so schlecht unterwegs war. Stellt euch vor, ich hätte den Rasen mit meinem Snickers gedüngt und dann kommt da dieser Mann auf seinem Rasenmäher an. Neeee Hülfeeee braucht doch echt keine Sau und Schatzi hätte wahrscheinlich gesagte, dass das jetzt an Peinlichkeit überhaupt nicht mehr zu übertreffen sei. Hm da könnte auch was dran sein. Danach gings mir wieder besser und wir fuhren weiter. Gestern sind wir mal nicht zum Keuckenhof oder Risse gefahren sondern die Flevoland - Route. Und das war die beste Idee, die Schatzi haben konnte. Wir sind an Tulpenfeldern vorbei, sowas Schönes und und und...ihr merkt mir fehlen da echt die Worte. Es ist einfach nicht in Worte zu fassen. Diese unglaublich faszinierende Schönheit dieser riesigen Tulpenlandschaften ist wie Magie für mich. Ich kann mich auch immer gar nicht satt sehen und am liebsten würde ich mich in diese Felder legen und dort schlafen. Alleine schon der Duft dieser Blumen ist so intensiv und wenn du da vor den Feldern stehst, denkst du echt, du hast ein Tütchen geraucht, also ich jedenfalls bin dann geflasht. Das Fotografieren war total schön und ich bin dann ja in meiner eigenen Welt. Naja und diese Tulpenfelder fotografiert man ja auch nicht einfach so. Also ich zumindest nicht. Da muss die richtige Perspektive her und die erfordert manchmal ganz schöne akrobatische Verrenkungen. Aber ich hatte ja Schatzi dabei und so konnte ich die Tülpchen wunderbar in Szene setzen. Dann haben wir noch einen kurzen Abstecher ans Ijsselmeer gemacht und haben eine Kleinigkeit gegessen und getrunken und sind am Strand entlang. Das war irgendwie wie Urlaub und ich hatte unglaubliche Glücksgefühle dabei. Auf der Rückfahrt im Auto wurde es dann nochmal ganz wild. Wir standen nämlich vor der deutschen Grenze Ewigkeiten im Stau und Schatzi fummelte mir aus langer Weile am Ohr herum und meinte, dass die kleinen Häärchen im Ohr so süß sind. Hä? Wat? Ich hab Haare im Ohr? Also Haare auf den Zähnen, am Bein, Arm oder in der Nase hätt ich ja noch ok gefunden aber im Ohr???? Doch, Schatzi war sich absolut sicher und setzte noch einen drauf, indem behauptet wurde, dass die Haare auch noch blond seien. Also das war dann die absolute Krönung. Die Frage ist ja auch, was mache ich denn jetzt mit den Haaren im Ohr? An allen anderen Körperstellen kann ich ja einfach den Rasierer nehmen und schwupps sind die Haare ab aber das dürfte mit den Ohren etwas schwieriger sein. Schatzi schweifte dann vom Thema ab mit dem Satz "nein, bevor du fragst, die wäre absolut nicht mein Typ." Aha Schatzi bemerkte also doch meinen skeptischen etwas leicht angewiderten Blick, der zum Nachbarauto fiel. Dort saß nämlich eine Frau drin, mit einer Fluppe lässig im Mund, Kaugummi knetschend, mit Porno - Sonnenbrille. Sie schnippste ihre Kippe irgendwann mit ihren Fingern aus dem Auto heraus und ich dachte so, "mein Gott was können auch Frauen sich wie proletenhafte Vollassis benehmen." Und natürlich fuhr sie auch noch ein Gangsterauto, also ihr wisst schon, so ne Mercedes E - Klasse. Ich fragte mich, wieso so ein junges Mädel so ein Gangsterauto fuhr und Schatzi warf ein, dass sie es aber immerhin schon zu einem Mercedes gebracht hatte und ich bei unserem Kennenlernen nur einen Seat Ibiza gefahren habe. Ich erklärte Schatzi, dass dieser Seat für meine damaligen finanziellen Verhältnisse die geilste Luxuskarre war und gemessen an meinem Status absolut Stil hatte. Und vor allem war sie selbst bezahlt. Im Radio kam Shakira und ich dachte ich hör nicht richtig. Schatzi grölte laut mit und also ehrlich sorry aber Shakira geht für mich persönlich gar nicht. Mich kannst du nur mit richtiger Stimme locken und die haben für mich ganz persönlich nur sehr wenige Menschen auf der Welt, z.B. Fish von Marrillion oder Mark Hollis von Talk Talk und da kann die Musik manchmal nicht laut genug sein. Ich lass mir ja auch noch den ganzen modernen Kram gefallen aber Shakira???? Was ist mit Hadbanger Schatzi los? Ich bat Schatzi dann doch, die Musik leiser zu machen, nicht dass mir sonst noch die Haare aus meinen Ohren fallen würden. So ihr Lieben da draußen, ich würde euch ja noch gern mehr von unserer Konversation im Auto zwischen Schatzi und mir schreiben aber ihr wisst ja, der Supermarkt und die damit verbundene Hungersnot ruft! I will now breakfasten and after than I making wieder hübsch and vielleicht schaffe I it ja, the Hairs from the ear to entfernen.       

17.04.2019

Guten Morgen, seit gestern hat mich der ganz normale Wahnsinn wieder und hey Leute, ich brauch schon wieder Urlaub. Boh war ich gestern nach der Arbeit hundekaputt und ich frage mich, wer eigentlich erfunden hat, dass der Mensch 8 h am Tag arbeiten muss, um leben zu können oder sagen wir es so, um gut leben zu können. Alternativ könnte man sich natürlich auf die faule Haut legen und sich von Hartz 4 durch den Monat bringen lassen oder ich könnte in meinem Fall doch endlich die Frührente beantragen, so wie es mein Hausarzt mir immer wieder ans Herz legt. Hm hätte...könnte...würde...sollte...mit Konjunktiven konnte ich noch nie was anfangen...also lass ich das auch und werde auch heute wieder fleißig die Rückstände abarbeiten, die während meiner Urlaubsabwesenheit aufgelaufen sind. Ich habe momentan noch das Gefühl, dass es ein Fass ohne Boden ist aber da ich das Ganze seit Jahren kenne, bleib ich gelassen. Mehr als arbeiten kann ich ja nicht und Druck mache ich mir ja nur selbst - leider!!! Aber auch diesmal hab ich mir geschworen, es anders zu machen...nämlich ruhig zu bleiben und alles schön nach und nach abzuarbeiten und vor allem nicht wieder jeden Tag Überstunden kloppen wie ne besenkte Sau. Haha ich bin gespannt, wie lange ich das durchhalte;-) Jetzt werden Einige von euch denken, boh was hat die denn, war doch erst im Urlaubsparadies und heult nach dem ersten Tag Arbeit schon wieder rum. Im Prinzip habt ihr ja völlig Recht, ich jammere ja auf gaaaaanz hohem Niveau und...natürlich gibt es weitaus Schlimmeres! Aber ich muss mir leider auch eingestehen, dass der Urlaub zwar megaschön und auch eine gewisse Erholung gebracht hat aber körperlich bin ich nach wie vor in einem ziemlich - auf gut deutsch gesagt - beschissenen Zustand. Zwar bin ich seit 10 Tagen kotzfrei, was echt ne Erleichterung für mich ist, weil diese Qualen manchmal so belastend für mich sind, dass ich oft dabei dachte, ich will das alles nicht mehr. Und jedes Mal wenn ich über dem Kotzieimer hänge und mir die Seele aus dem Leib kotze frage ich mich, wie das manche Menschen freiwillig mehrmals am Tag tun können. Klar die können nicht anders aber mal ehrlich, kotzen ist ja nicht nur anstrengend, neeeee hülfeeeee ich find es einfach auch tierisch eklig und ich muss dabei nicht nur gegen die Übelkeit und die Schmerzen in der entzündeten Speisröhre ankämpfen sondern auch gegen den Ekel. Jepp über diesen Ekelfaktor mir selbst gegenüber, der inzwischen anfängt überzuschwappen, hab ich mich ja noch nie so richtig geäußert. Ich versuche mir ja auch immer klarzumachen, dass ich  nichts dafür kann und es eigentlich gar keinen Grund gibt, sich zu ekeln. Eigentlich!!! Uneigentlich ist es trotzdem eklig und ich bin froh, dass ich mich selbst nicht küssen kann. Natürlich putzt sich die Tante nach dem Kotzen immer schön die Zähne und spült den Mund aus. Trotzdem isses und bleibts eklig, einfach vom Gefühl her. So Themawechsel, ich wollt das auch nur mal erwähnt haben. Zurück zum  Laufen, das ist wieder noch schlechter geworden und meine Hoffnung, jemals aus dem Rolli rauszukommen, schwinden irgendwie grad schon wieder, denn vor ein paar Tagen habe ich einen Artikel gelesen, wonach an Ärzte eine Warnung herausgegeben wurde, was die Verschreibung von sogenannten Fluorchinolonen angeht, das sind Antibiotika, die verschrieben werden sollten, wenn kein anderes Antibiotikum mehr hilft. Inzwischen wurden diese Antibiotika auf die rote Liste gesetzt, weil immer mehr Menschen mit extremen Langzeitfolgen der Nebenwirkungen dieser Medikamente zu kämpfen haben. Viele dieser Menschen sitzen im Rollstuhl und können aus unerklärlichen Gründen nicht mehr laufen oder haben viele ähnliche oder gleiche Symptome, die ich auch habe. Als vor Jahren das erste Mal der MRSA Keim bei mir festgestellt worden und ich einfach nicht zu sanieren war, hat mich meine damalige Hausärztin ganze drei Monate mit einem Ersatz - Antibiotikum vollgepumpt. Ich vermute fast, dass es sich genau um so ein Mittel von der roten Liste handelt. Leider befindet sich die Praxis momentan im Osterurlaub, so dass ich keine Unterlagen anfordern kann. Sollte es tatsächlich so sein, dass ich über drei Monate so ein Mittel eingenommen habe, wäre das wahrscheinlich endlich die Erklärung, warum ich nach wie vor nicht ins Laufen komme und das, obwohl die Borreliose inzwischen ausgeheilt zu sein scheint. Die Therapie gegen die anderen Co-Existenzen mache ich nunmehr seit über 3 Wochen und viele Symptome gehen tatsächlich immer mehr weg. So kann ich inzwischen meine Schultern wieder fast normal bewegen und die Gelenkschmerzen in allen anderen Gelenken werden weniger. Auch das Muskelzucken geht seit Tagen immer mehr zurück und ich habe immer mehr Gefühl in den Füßen und Beinen. Das Einzige, was nicht besser sondern schlechter wird ist das Laufen. Naja ich versuche, mich erstmal nicht verrückt zu machen und hoffe und bete, dass ich nicht wirklich dieses Mittel damals über drei Monate genommen habe. Der Heilpraktiker sagte ja zu mir, dass die Einnahme von Antibiotika über all die Jahre mir letztendlich das Genick gebrochen hat. Ich wäre heute nicht in diesem Zustand, wenn die Ärzte meinen Körper nicht so mit Antibiotikum vollgepumpt und stattdessen die ganzen Virusinfektionen behandelt hätten. Ich werde von Menschen aus aller Welt angeschrieben, die an einer Borreliose leiden und jeder von ihnen teilt mir mit, dass sie mit Antibiotika behandelt werden, teilweise schon über Wochen oder gar Monate. Das Problem ist, dass ich aus rein rechtlichen Gründen gar nicht sagen darf, dass sie damit sofort aufhören müssen, weil genau das die Borreliose verschärft und den gesamten Körper komplett ruiniert. Ich bewege mich derzeit auf ziemlich dünnen Eis und könnte manchmal schreien über die Doofheit und Unwissenheit der Mediziner. Wie kann es sein, dass fast jeder Mediziner bei Viruserkrankungen Antibiotika verschreibt??? Selbst bei einem kleinen Schnupfen oder Husten wird sofort Antibiotika gegeben und na klar schlucken wir alles schön brav, was uns der Doktor gibt. Schließlich ist er der Profi und muss es wissen, was mir hilft. Woher soll der Normalverbraucher denn auch wissen, wie unser Körper genau tickt? Früher habe ich ja auch auf alles gehört, was Ärzte mir gesagt haben und wenn der Doktor gesagt hat, du musst jetzt diese Tabletten drei Monate nehmen, dann hab ich das natürlich gemacht. Ich vertraute einfach auch jedem Arzt blind und ganz ehrlich, wenn es dir so richtig richtig scheiße geht, ziehst du dich an jedem Strohhalm hoch und willst gerettet werden. Wer widerspricht denn auch einem Gott in weiß??? Aber müsste nicht jeder Mediziner wissen, dass Antibiotika die Lieblingsnahrung von Viren sind und diese sich dadurch noch schneller und noch mehr vermehren??? Ich verstehe die Welt langsam nicht mehr. Am liebsten möchte ich es in die ganze Welt hinausschreien, dass die Menschen endlich aufhören müssen, alles zu glauben oder alles an Medikamenten in sich reinzufressen, was diese selbst ernannten Götter uns verabreichen. Klar gibt es Infektionen, wo es Antibiotika braucht aber das kann man überprüfen und wenn ich mir als Arzt nicht sicher bin, dann lasse ich es testen. Bevor ich nochmal Antibiotika von Jemanden verschrieben bekomme, werde ich darauf bestehen, dass man vorher genau getestet hat, ob es sich überhaupt um eine bakterielle Infektion handelt oder ob nicht ein Virus dahinter steckt. Möglicher Weise wird das zur Folge haben, dass mich kein Arzt mehr untersuchen oder annehmen wird, weil nämlich genau das gar nicht gewünscht ist...dass der Patient mehr Ahnung hat als der Arzt und ihm auch noch sagt, was er zu machen hat. Weil...es nämlich dann auch nicht mehr klingelt in seinem Geldbeutel. Für so viele Medikamente bekommen die Ärzte sogenannte Prämien, wenn sie sie verschreiben. Hey Leute, wacht bitte bitte auf da draußen und schaut euren Ärzten mehr auf die Finger. Zu gerne würde ich mich auch in der Öffentlichkeit zu dieser Thematik, zu den Irrtümern der Borreliose und sämtlichen anderen unentdeckten Co - Existenzen äußern aber die Tatsache, dass kein Sender sich aus angeblich nicht vorhandenen Kapazitäten für dieses Thema zu interessieren scheint, zeigt, dass die Pharma - Lobby in unserem Land größer und gefährlicher ist als alles Andere. Nu noch was Schönes, am Sonntag haben wir wieder mein, ach was soll ich sagen, inzwischen unser Kräuschen im Seniorenheim besucht. Schatzi ist ihr nämlich inzwischen genauso ans Herz gewachsen wie ich und so hat die alte Dame beim Abschied tatsächlich ein Kussi und eine Umarmung von Schatzi eingefordert. Sie meinte, "na so geht das aber nicht, sich hier einfach so rausschleichen"! Überhaupt war sie wieder super drauf, ihre Demenz schreitet zwar unaufhörlich fort aber wir sind gar nicht so traurig darüber. Denn sie lebt in ihrer eigenen Welt und die sieht so aus, dass sie mit ihren 100 Jahren, die sie glaubt, alt zu sein, sich von einem Freund auf dem Gepäckträger seines Fahrrades durch die Gegend fahren lässt oder immer noch fleißig Kuchen und Plätzchen bäckt. Das ist doch wunderbar und wir lassen sie einfach in ihrer Welt und freuen uns, dass es ihr so gut geht. Bei ihrer Demenz können wir zudem sicher sein, dass sie den Kummer und die Tränchen, wenn wir uns verabschieden, schnell vergisst und gleich wieder glücklich mit dem Rad unterwegs ist. Wenn sie die Realität erleben würde, müssten wir uns wohl weitaus größere Sorgen machen. Ach ja wir haben vorher noch Rosen besorgt, also Schatzi ist schnell in den Blumenladen und hat die Blümchen gekauft, rote Rosen. Leider hat Schatzi aber vergessen, um die Rosen ein feuchtes Tuch binden zu lassen. Weil nämlich Rosen keine Minute ohne Wasser sein dürfen, sonst lassen sie schon nach ein paar Stunden die Köpfe hängen und du kannst nix mehr machen. Schatzi fragte mich, ob die Rosen denn auch Fanta vertragen, denn die hätten wir noch im Kofferraum. Ich dachte mir so, warum eigentlich nicht, ist ja nix anderes als Zuckerwasser und so zauberte Schatzi ein Glas mit Fanta hervor und wir stellten die Rosen da hinein. Und ihr glaubt gar nicht, wie sehr sie sich über die roten Rosen gefreut hat. Sie meinte, dass ihr schon sehr sehr lange keiner mehr Rosen geschenkt hat. Um so mehr hat es uns gefreut, dass es genau die richtigen Blümchen für diesen Sonntag waren. Auf dem Bild oben seht ihr, wie sie sich über die aus unserem Urlaub in Teneriffa mitgebrachte Muschel gefreut hat. Die hatte sie sich nämlich gewünscht. Schade, dass sie das Rauschen der Muschel wegen ihrer Schwerhörigkeit nicht hören kann aber ich glaube, das war ihr völlig egal. Was jibts sonst noch? Den vier Samtpfötchen geht es prima und der Schmusealarm ist immer noch nicht vorbei. Alle vier sitzen entweder auf oder neben dem Schreibtisch und fordern regelmäßig ihre Streichel- und Schmuseeinheiten ein, was ich natürlich genieße und auch brauche. So now I am working, then the Arbeit making not von alone, at the Nachmittag I muss nach three weeks wieder mal to Johanna zur Physiotherapie and after then I am driving with Rolli in die Natur um zu fotografieren, I hope so, that the ducks endlich ihre Jungen becoming. 

13.04.2019

Guten Morgen aus Katzen - Kuschelhausen. Tag 2 nach unserem Urlaub und hier ist immer noch der totale Kuschelalarm. Nachdem nach Aussage der Katzensitterin Lilly die letzten Tage sehr schlecht gefressen hat, bin ich beruhigt, dass sie gestern bei der Raubtierfütterung wieder voll zugeschlagen hat. Wahrscheinlich hat sie doch Kummer gehabt, denn so viel gekuschelt wie die letzten zwei Nächte und gestern hat sie noch nie. Sie ist zwar ein Schmusekätzchen aber dass sie fast die ganze Nacht bei mir schläft und immer versucht, in mich reinzukriechen, habe ich selten erlebt. Naja nun ist ja alles wieder gut aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich im Sommer zwei Wochen ruhigen Gewissens in den Urlaub fahren kann, wenn ich weiß, dass Lilly nach 7 - 8 Tagen nicht mehr frisst aus Kummer. Hm da muss ich mir noch was einfallen lassen, vielleicht mit ihr skypen, wenn meine Schwester für ein paar Stunden da ist. Das haben wir ja gemacht, als ich so lange in der Reha war. Mir geht es heute wieder etwas besser. Gestern hatte ich einen richtig besch...Tag, denn ich konnte weder sitzen, noch liegen, geschweige denn laufen. Ich hatte rechts an der Hüfte bis zum Unterleib so brutale Schmerzen, dass mein Körper wieder anfing zu verkrampfen. Wir haben es dann mit Wärme probiert und zum Glück konnte ich dann etwas schlafen. Abends wurde es etwas erträglicher und heute ist der Schmerz relativ gut auszuhalten. Zumindest Grützenpeter ist auf dem Rückmarsch und hat mich vor allem nachts in Ruhe gelassen. Insgesamt bin ich sehr erschöpft, was mich angesichts der Tatsache, dass wir ja grade 10 Tage im Urlaub waren, etwas beunruhigt. Zumal ich ja nun schon fast zwei Wochen die neuen Medikamente nehme. Vielleicht war die Reise zu anstrengend oder ich habe irgendwo Zug bekommen. Auf Teneriffa waren ja überall Klimaanlagen an und 5 h im Flugzeug still sitzen, war bestimmt auch nicht das Beste für meinen Körper. Naja nun kann ich mich ja noch 3 Tage ausruhen, denn ich muss erst am Dienstag wieder arbeiten. Wahrscheinlich brauchen wir weiterhin viel Geduld, nicht vor umsonst muss ich die Medikamente 3 Monate lang nehmen. So nun aber was Schönes, die Blaumeisen brüten momenten wieder bei uns auf dem Balkon. Gestern hat das Männchen sein Weibchen zum Brutkasten geflogen. Das Weibchen ist rein und stundenlang nicht mehr rausgekommen, vermutlich legt sie gerade die Eier und brütet. Der Meisenpapa kam immer wieder zwischendurch angeflogen und hat seiner Mutti Futter vorbeigebracht. Das ist so niedlich zu beobachten und ich finde es toll, wie sich der Meisenpapa um seine Familie kümmert. Letztes Jahr haben wir ja nicht mitbekommen, als die Küken dann flügge wurden, weil wir im Urlaub waren. Um so schöner, dass wir es dieses Jahr erleben können. Als ich gestern im Bett lag, fing es plötzlich an zu schneien. Ich dachte, ich gugg nicht richtig und in Dortmund hat es richtig extrem dicke Flocken geschneit. Eine Freundin hat Bilder von ihrem völlig zugeschneiten Garten geschickt. Unglaublich und ich hab Schatzi gesagt, dass heute zum Spiel gegen Mainz die dicke Winterjacke angezogen werden muss. Hier ist es richtig kalt und als ich gestern kurz draußen war, dachte ich, dass ich gleich erfriere. Naja wenn man ohne Mütze und Schal losfährt und glaubt, es ist Frühling wie auf Teneriffa, muss man sich auch nicht wundern. Durch den Sonnenbrand, der heute Gott sei Dank endlich weg ist, hatte ich irgendwie immer etwas Hitze und Kälte existierte in meiner Vorstellung nicht. Zumal hier die Sonne bei 2 Grad scheint.  Ach ja und wie ihr auf den Fotos sehen könnt, blüht unser Weihnachtsbaum immer noch im vollen grün und als wir nach Hause kamen, haben wir uns sehr über die bunten Eier daran gefreut. Also diese Überraschung sind meiner Schwester und Ted sehr gelungen. Ich würde sagen, Ostern kann kommen:-)) So now I am relaxing mit den 4 Samtpfötchen and making nebenbei the Fotobuch from the Holiday of teneriffa, that making me immer sehr sehr many Spaß and ist a very nice Erinnerung.               

11.04.2019

Hallöchen über den Wolken. Jippie es geht nach Hause, auf der einen Seite etwas traurig, weil es echt ein traumhafter Urlaub war aber auf der anderen Seite kann ich es kaum noch erwarten, wieder bei unseren vier Lieblingen zu sein. Und ich muss zugeben, dass ich nicht so gut wie zuhause geschlafen habe. Schatzi meinte, dass die Nächte etwas von täglichen Erdbeben hatten, weil mein Bett beim aller fünf minütigen Umdrehen nicht nur wackelte, sondern ich habe es echt geschafft, das unser eigentliches Doppelbett am Morgen aus zwei auseinanderstehenden Betten bestand. Letzte Nacht hab ich wieder mal kaum geschlafen und wenn ich mir vorstelle, dass wir jetzt noch fast 5 h Flug vor uns haben, oje. Der Vormittag heute war sehr schnell vorbeigegangen, wir haben nach dem Frühstück in aller Ruhe die Koffer gepackt und sind dann nochmal losgezogen, für meine liebe Frau Kraus eine Muschel und original Sand zu besorgen. Das hat sie sich nämlich gewünscht, als wir ihr vor der Reise erzählten, dass wir nach Teneriffa fliegen. Wir haben zwar keine Muschel am Strand gefunden aber eine in einem Souvenirladen, die rauscht sogar, wenn man sie ans Ohr hält. Da wird sie sich bestimmt freuen, wenn wir sie am Sonntag besuchen. Grade sind wir gestartet und am Teide vorbeigeflogen. Das sah wahnsinnig beeindruckend aus, wow wow wow. Die Abreise war dann, obwohl wir bereits ab 14.15 im Foyer des Hotels auf den Bus gewartet haben, doch noch recht stressig und nervenaufreibend. Der Bus sollte uns um 14:45 abholen und war 15:00 immer noch nicht da. Schatzi telefonierte mit der Reisegesellschaft und dann kam er doch noch, mit einem völlig desorientierten und immer mit dem Kopf schüttelnden Fahrer, der meinte, dass mein Rollstuhl nicht angemeldet sei und er uns nicht mitnehmen könne. Auf den Listen stehen ja wegen dem neuen Datenschutzgesetz auch keine Namen oder sonstige Angaben mehr drauf. Naja Schatzi machte ihm klar, dass wir hier auf jeden Fall mit müssen, zumal die Zeit auch langsam knapp wurde. Wenn man bedenkt, dass unser Flieger bereits 17:05 starten sollte, war es höchste Eisenbahn, dass wir 15:15 mal langsam losfuhren. Weshalb der Bus so spät kam, ist uns schleierhaft, da er leer war. Wir haben es ja schon oft erlebt, dass der Bus mal ein paar Minütchen zu spät kam aber da war der Bus auch voll und immer wieder kam es vor, dass man dachte, die Leute müssen noch aus dem Bett geklingelt werden, wenn der Bus bereits vor der Türe steht oder sie fangen erst an, die Koffer zu packen. Dann haben wir tatsächlich noch ein anderes Pärchen am Arsch der Welt abgeholt und ich dachte so, na prima hoffentlich geht der Flieger nicht ohne uns in die Luft. Unterwegs telefonierte der Fahrer dann schreiend und total hektisch mit Irgendjemanden und meine Laune ging so ein bissel gegen 0. Schatzi meinte, dass schon alles gut gehen wird und mal abgesehen davon, dass wir die Letzten am Check – In – Schalter waren und der Mensch auch hier meinte, dass mein Rollstuhl nicht angemeldet sei und nur zwei Sitzplätze in der letzten, also in der 30. Reihe, frei sind, war alles prima. Schatzi machte klar, dass ich nicht bis zur letzten Reihe laufen könne und so wurde ein Flugzeugrolli organisiert, der mich durch den engen Gang bis zu meinem Platz brachte. Na ich bin gespannt, ob das in Düsseldorf auch klappt, denn wir kommen erst 22:30 an. Ich freu mich schon so auf die Katzis und hoffe nicht, dass sie wieder die beleidigte Leberwurst spielen. Oh man das Schreiben ist heute echt ne Herausforderung, das Flugzeug wackelt wie hulle. Keine Ahnung, ob das daran liegt, dass wir in der letzten Reihe sitzen oder wir hier doch den Sittich machen. Der Steward macht grade die Ansage, dass wir jetzt noch kurze Zeit die Möglichkeit haben, zollfreie Ware zu kaufen und ich sag euch, der Steward von heute ist nicht mehr nur der Mensch, der guggt, ob dein Gurt geschlossen, der Tisch hochgeklappt ist und dir zeigt, wie man eine Schwimmweste anlegt, nein er ist ein kompletter Verkaufsberater und preist sämtliche Parfüm- und Zigarettenmarken an sowie Süßigkeiten und das alles über sein Mikrofon. Also auf dem Hinflug war das nicht so. Sollte ich vielleicht doch eine Packung M&M´s kaufen so nach dem Motto „Lieber mit M&M´s in den Tod als ohne!“ Ok nun schunkeln wir mit dem Flieger schon ne ganze Weile und ich glaub, wenn da was wäre, würden wir spätestens jetzt im Meer baden. Ich glaube, wir kommen doch gut nach Hause. Schatzi hat diesmal einen Sitznachbarn, der ohne Punkt und Komma redet und ich bin mir grad nicht sicher, ob das der letzte Wille von Schatzi wäre. So nu werde ich mal ein bissel bubu machen. Dass mir wieder von hinten eine auf den Kopp haut, ist ja eher unwahrscheinlich in der letzten Reihe und vielleicht schlaf ich ja bis zum Flughafen durch. I say schon mal Tschüssikowski and I hope, that I aufwache at the airport in Düsseldorf.

21:18

Jetzt hat mich der nette Steward aus dem Schlaf geholt, um mitzuteilen, dass die netten Stewardessen jetzt kurz vor der Landung nochmal mit Getränken vorbeikommen und hat damit geworben, dass die Cola nun zur Happy Hour – Zeit nur noch EUR 2,50 kostet. Ähm Happy Hour über den Wolken??? Alter Falter, du kriegst die Tür nicht zu. Schatzi hat sich scheinbar schlafend gestellt. Es war wohl die einzige Chance, dem Laberflash des Sitznachbarn zu entkommen. Ich glaub, Schatzi kennt seine gesamte Lebensgeschichte und wenn Schatzi kriminelle Energie hätte, wüsste Schatzi jetzt bestimmt auch, wie man am sichersten in sein Haus einbricht, um sein gesamtes Hab und Gut fortzuschaffen. In ca. 1 Stunde sind wir endlich am Flughafen und ich bin inzwischen richtig dolle fertig. Dann haben wir allerdings noch eine Stunde Autofahrt bis nach Hause vor uns. Oje morgen früh habe ich bereits um 8:40 einen Arzttermin und ich bin mal gespannt, ob ich überhaupt aus dem Bett komme. Hier über den Wolken geht gerade die Sonne unter und der Himmel leuchtet in den Regenbogenfarben. Das ist sehr sehr schön und gerne würde ich ein schönes Foto machen aber die Scheibe ist so dreckig, dass man gradeso herausgucken kann, naja gibts eben nur ein schmutziges Bild. Wow der Cäptn gibt grad durch, dass wir gleich den Eiffelturm sehen können auf der linken Seite. Na und??? Wer sitzt auf der linken Seite??? Ich Glückspilz und da isser auch schon, ich werd komplett verrückt. Der Cäptn ist voll nett, jetzt hat er das Licht extra aus gemacht, damit wir Paris so richtig schön bei night sehen können. Hach neee wat  schön, ich komm ja grade nicht aus dem Staunen heraus. So nu is aber mal wieder jut, alle bitte wieder schön auf die Plätze. Die Menschen von der rechten Seite sind nämlich alle zu uns rüber gekommen, um sich Paris anzusehen. Nicht dass wir hier noch Übergewicht auf der linken Seite kriegen und doch noch abstürzen. Ich bin ja mal gespannt, wie kalt es zuhause ist. Bestimmt lachen die morgen alle, wenn sie mich mit meinem Sonnenbrand im Gesicht sehen und fragen, ob ich mir den Pelz auf dem Assi - Toaster (Solarium) verbrannt habe. Übrigens fliegt das Flugzeug schon seit Stunden sehr ruhig, das waren vorhin dann wohl doch Turbulenzen. Ich bin also guter Dinge, dass ich ca. 1:00 in unserem kuscheligen Bett liegen werde. So now I am beenden the writing des Blogs, then I am very very tired and I hope so, that unsere Koffer möglichst schnell coming, damit we driving schnell at Home to the cats. 

08.04.2019

Einen schönen guten Abend da draußen und schöne Grüße aus dem Hotelbett in Teneriffa. Ich liege hier schon drin, weil ich total groggi bin und ich wahrscheinlich auch heute nicht mehr alt werde. Schatzi und ich waren grade Abendessen und ich bin bis oben hin vollgefuttert. Hey und seit 2 Tagen ist alles dringeblieben. Ich wollte mir heute an der Theke wieder ein Hähnchenbrustfilet braten lassen aber das hatten sie heute nicht. Die nette Tante wollte mir dann alles Mögliche braten und ich glaube früher, also noch vor ein paar Wochen hätte ich mir den frisch gefangenen Lachs, das Beefsteak, Forelle und was es da alles gab, niemals entgehen lassen. Aber so lange ich nicht gesund bin, verzichte ich konsequent auf all diese Dinge. Dann kam der Chefkoch und meinte, natürlich bekomm ich mein Hähnchen. Ten minutes solle ich warten, dann ist das leckere Essen fertig. Ich suchte solange mit Schatzi die weiteren Zutaten für meine Mahlzeit aus. Dann setzten wir uns an unseren Tisch und fingen an, zu essen. Nach ein paar Minuten kam dann der Kellner und brachte mir mein Hähnchen, allerdings kein Brustfilet sondern gleich einen ganzen Vogel, also ein ganzes Hühnchen. Ähm wer sollte das denn essen??? Schatzi ist ja Vegetarier, somit musste ich jetzt das ganze Vieh alone mampfen. Leider ist gebratenes Hähnchen so gar nicht mein Ding, genau deshalb ess ich ja auch nur Hähnchenbrustfilet. Ich gab mir ganz viel Mühe und stocherte in dem Vogel herum, um ein paar leckere magere Stücken Fleisch zu finden. Aber es half all meine Mühe nicht, der Vogel schmeckte mir einfach nicht und so verteilten wir ihn auf Schatzi und meinen Teller, damit es nicht ganz so doof aussah und ließen ihn abräumen. Wirklich ganz dolle doof, dass dieser arme Vogel sterben musste und nun einfach so im Müll wanderte. Aber der Chefkoch hätte ja erstmal fragen können, ob ein gebratenes Hähnchen auch ok für mich ist, dann hätte ich sagen können, dass ich das lieber nicht möchte. Naja doof gelaufen aber nu auch nicht mehr zu ändern. Gestern beim Abendessen hat sich eine Frau an der Theke einfach vor mich gestellt, sozusagen vorgedrängelt und sich dann bestimmt zehn Mal dafür entschuldigt, blieb aber dennoch kackfrech stehen. Ich sagte zu ihr, dass es ok ist, schließlich sind wir hier nicht in der Nachkriegszeit, wo es gleich nix mehr gibt und außerdem habe ich viel Zeit. Das hat sie aber nicht verstanden und kicherte laut. Dann legte sie auf ihr ohnehin völlig überfülltes Schälchen noch ein paar grüne Paprikastreifen drauf, so dass natürlich zwei herunterfielen und letztendlich auf meiner weißen Hose landeten. Auch das hat sie natürlich nicht mitbekommen, stattdessen gackerte sie rum und entschuldigte sich erneut dafür, dass sie sich vorgedrängelt hat. Ihr Mann warf das Argument ein, dass sie sich doch dann nicht vordrängeln solle aber ich glaube, der Mann war einfach nur so ein Wackel – Dackel an ihrer Seite. Fehlte nur noch das Halsband und der Maulkorb. Auweia sag ich euch. So nun mal zu den schönen Erlebnissen hier auf der Insel. Gestern sind Schatzi und ich entlang der Hänge durch alte Dörfer und Städtchen gefahren. Das war sehr interessant und es ist echt unglaublich, in was für Häuschen die alten Menschen hier wohnen. Da guggen die Abflussrohre einfach so aus den Mauern raus und teilweise sind die Häuser total baufällig. Die Stühle und Bänke, die vor den Häusern oder in den kleinen Gärten stehen, wären bei uns schon längst auf den Sperrmüll geflogen. Auf der anderen Seite stehen aber auch Prunkbauten die wie Fort Nox verbarrikatiert sind. Die Gegensätze hier sind so extrem, dass ich mich frage, wie man als „reicher“ Mensch hier so mondän wohnen kann, während nebenan eine alte Frau in einer Ruine lebt. Am meisten beeindrucken mich aber die extremen Anstiege in den Orten und ich frage mich, wie die Menschen hier einkaufen oder die Kinder zur Schule kommen. In vielen Orten beträgt das Gefälle der Straßen 10 – 16 %. Das ist doch echt Wahnsinn und ein E-Bike können sich die Einwohner hier bestimmt nicht leisten. Heute sind wir zum Vulkan Teide gefahren. Es war unfassbar interessant und unglaublich faszinierend. Bis ganz nach oben sind wir leider nicht gekommen, da Rollstühle in die Kabinen der Seilbahn nicht reindürfen. Aber das Schönste hatten wir bereits unten am Fuße des Teide gesehen. Dort konnte man durch toll angelegte Wege gehen bzw. ich fahren und sich ein Bild davon machen, was so ein Vulkan für Spuren hinterlässt. Bereits die Fahrt zum Teide war sehr eindrucksvoll, weil wir mitten durch die Wolken gefahren sind und die Wolken tatsächlich unter uns gelassen haben. Sowas haben Schatzi und ich bisher nur im Flugzeug erlebt. Die Sonne schien richtig heiß und trotzdem war es in 2.220 m Höhe echt ganz schön kalt. Aber wir hatten warme Sachen mit und Schatzi war sogar mit Unterhose unterwegs. Für mich war das Ganze echt ein super Erlebnis, weil ich mit Rolli ganz alleine durch das Gebiet fahren konnte. Zwar wäre ich auch zu gerne all diese Steine hochgeklettert und auf den Vulkan hochgefahren aber dennoch war es einfach nur fantastisch. Und wer weiß, ob die Höhe da oben in 3.700 m überhaupt gut für mich gewesen wäre. Mein Sauerstoffmangel war schon in 2000 m Höhe ganz schön zu spüren und als wir den Nationalpark rund um den Teide wieder verlassen haben, war auch schon wieder finito mit meiner Kraft. Ich hab die Rückfahrt zum Hotel wieder geschlafen. Morgen gibt Schatzi das Auto ja wieder ab und wir werden die letzten anderthalb Tage schön hier im Hotel und rund ums Hotel am Strand und in der Sonne relaxen. Ich vermisse inzwischen die vier Samtpfötchen ganz schön dolle und freue mich ehrlich gesagt sehr auf unser Zuhause. So schön wie es hier ist, aber Zuhause ist es eben doch am Schönsten. Jetzt bin ich ganz schön müde und ich hoffe, dass ich nicht wieder so ein Mist wie letzte Nacht träume. Ich trau es mich ja kaum zu schreiben aber ich habe tatsächlich  letzte Nacht davon geträumt, dass mir unsere Bundeskanzlerin den Nacken gekrault hat. Hä ähm wie jetzt???? Jo also ich verstehe das natürlich auch nicht, ja wie auch, so einen Scheiß kann man auch nicht verstehen. So now  I sleeping and dreaming hoffentlich from  4 Samtpfötchen and not from the Bundeskanzlerin.

06.04.2019

Einen wunderschönen guten Morgen aus Teneriffa. Die Sonne scheint wieder bei strahlend blauem Himmel und ich genieße diesen Urlaub unglaublich. Mein Körper ist nach wie vor sehr schnell erschöpft, was sich auch gestern nach unserem Trip im Loro - Park wieder zeigte. Da ging nix mehr und so bin ich im Auto mit einer unglaublichen Erschöpfung und Schmerzen im gesamten Körper eingeschlafen. Zwischendurch wachte ich mal auf uns sah, dass wir uns inmitten vom Nebel des Grauens befanden. Es regnete und ich dachte, ups wo sind wir denn hier gelandet. Aber ich war einfach zu erschöpft, um mir großartig Gedanken oder Sorgen darüber zu machen, wo Schatzi uns grade hinbrachte. Ich vertraue Schatzi ja zu 1000000 %. Als wir am Hotel ankamen, schien bereits die Sonne hell und mir ging es etwas besser. Wir aßen noch zu Abend, verzichteten aber auf den Sonnenuntergang auf der Dach - Lounge. Heute wollten wir eigentlich zum berühmten Vulkan Teide fahren aber wir lassen es lieber etwas ruhier angehen, denn offensichtlich braucht mein Körper doch noch sehr viel Ruhe. Die Fahrt dorthin beträgt wie gestern etwas über eine Stunde und das ist einfach sehr anstrengend für mich. So fahren wir heute "nur" an die Westküste und werden uns ein bissel in der Sonne in einem malerischen alten Städtchen aalen. Gestern im Loro Park war es sehr schön und so faszinierend, besonders die Quallen und das Aquarium fand ich toll. So sind wir durch eine Röhre gefahren, wo über uns die Haie und viele andere tolle Fische geschwommen sind. Wow wow wow was für ein Erlebnis. Loro heißt ja auf deutsch "Papagei" und eigentlich sind wir auch wegen diesen dorthin. Aber soll ich euch was sagen, diese wurden irgendwie für mich ziemlich schnell zur Nebensache. Die Käftige finde ich persönlich viel zu klein, vor allem wenn ich mir anschaue, wie groß einige Papageienarten sind. Hinzu kam, dass man keine anständigen Fotos machen konnte, weil der Zaun sehr engmaschig ist und ich auch zu viel Mitleid mit den Tieren hatte. Da habe ich dann auch keine Lust zum Fotografieren. Aber es gab viele andere Tiere dort zu sehen, wo die Gehege bzw. Käfige groß genug und artgerecht gestaltet sind. Jedenfalls wirkten die Tiere sehr zufrieden und wenn ich im Prospekt lese, dass viele dieser Tiere in diesem Park einen Zufluchtsort gefunden haben, weil sie in anderen Zoos unglücklich oder nicht artgerecht gehalten worden sind, stimmt mich das einigermaßen zufrieden. Einen Minuspunkt gibt es für die Nichtbeteiligung am weltweiten Ermäßigungsprogramm für behinderte Menschen mit B (stark körperlich und geistig eingeschränkte Menschen mit Begleitung). Dieses Programm sieht vor, dass Menschen mit dem Zusatzzeichen "B" im Ausweis zu einem verminderten Preis und die Begleitperson kostenfrei hineinkommt. Hier zahlen ALLE den gleichen Preis von 37 EURO: Der Preis an sich ist völlig gerechtfertigt, denn wenn ich mir die tollen Gehege anschaue, die mit viel Aufwand gebaut und betrieben werden, dann muss dieser Preis einfach sein. Aber ich finde eben diesen Preis für behinderte Menschen sehr hoch und vor allem, dass die Begleitperson voll zahlen muss. Was, wenn die Begleitperson niemals auf die Idee kommen würde, in einen Tierpark zu gehen und dies nur tut, um dem Behindi einen Gefallen zu tun??? Dann muss er dafür noch 37 EUR zahlen oder wahrscheinlich der Behinderte??? Für mich ist das gut bezahlbar, weil ich arbeiten gehe aber viele behinderte Menschen sind Frührentner oder bekommen nur ein sogenanntes "Taschengeld" als Lohn für ihre Tätigkeit in Behindertenwerkstätten. Für die ist so ein Besuch dann kaum machbar. Ich alleine könnte z.B. auch niemals alleine in so einen Tierpark, weil eben doch überall kleine Unebenheiten sind, die du als Rollifahrer einfach nicht alone überwinden kannst. Ach ja und Pipi machen musst du dir als Rollifahrer im Loro - Park unbedingt verkneifen!!! Die extra eingerichteten Behindi - Toiletten sind genauso groß ähm oder klein wie die "normalen" Toiletten. Aber Haltegriffe haben sie. Allerdings musst du dich entscheiden, entweder Rolli oder DU! Beide zusammen geht nicht, denn der Rolli steht dann direkt vorm Klo. Hm????  Aber sonst war es ein tolles Erlebnis. Auf der Hinfahrt sind wir übrigens entlang der Küste Richtung Norden über Santa Cruz gefahren. Wenn ihr bis zum Ende der Straße hinter Santa Cruz fahrt, kommt ihr am längsten traumhaften Sandstrand Teneriffas vorbei und an den tollen bunten Häusern, die terrassenförmig angeordnet sind. Daneben die Berge und das Meer, ich finde es eine traumhafte Kulisse und absolut sehenswert. So now will Schatzi and I driving at the coast in den Westen and relaxing in the sun, i hope so, that my body so langsam mal in the Pötte coming. 

04.04.2019

Einen wunderschönen guten Morgen aus Teneriffa, ...jippie jippie yeah, Krawall und Remmi demmi...Schatzi und ich haben unseren 1. Hochzeitstag und die Frage, ob ich denn immer noch glücklich und zufrieden und vor allem verliebt bin...jepp...und wiiiiiiiiieeee. Auch wenn mir Schatzi das ein oder andere Mal die Nerven raubt und ich absolut nicht verstehen kann, wieso Schatzi vergessen hat, den Voucher für das Mietauto einzupacken oder eine fast leere Zahnpasta - Tube mitnimmt oder meine Body - Lotion komplett vergessen hat. Das Allerbeste ist aber, dass ich Schatzi noch fragte ob alles eingepackt sei und ich bekam die Antwort "Na klar Suse, alles Roger!" Nee schon klar, nix Roger - für mich ist das Grande Katastrophe, weil es nämlich für mich bedeutet, dass ich mir die Zähne nur putzen kann, wenn Schatzi in der Nähe ist und die Zahnpasta aus der Tube drücken kann. Sowas krieg ich ja mit meinen Grützenhänden leider nicht hin. Aber eben auch nicht erst seit gestern!!! So hatte ich gestern Morgen echt so richtig scheiße scheiße schlechte Laune und hätte Schatzi am liebsten auf den Mond geschossen, ohne Rückfahrkarte natürlich. Aber ging nicht, ich musste mir ja irgendwie die Zähne putzen. Als Schatzi dann noch meinte, dass wir hier ja nicht am Ende der Welt seien und es an jeder Ecke Zahnpasta und alles Andere zu kaufen gibt, dachte ich echt, jetzt schlägts aber wirklich 13. Mir ging es ja überhaupt nicht um die scheiß verfuckte Zahnpasta sondern mehr darum, dass ich mich frage, auf welchem Planeten sich Schatzi befand, als wir unsere Konversation führten. Ich hoffe ja nicht, dass das so ein Ding wie bei manchen Assis ist, "Ey lass die Alte mal quatschen, ich sach jetz ma zu allem "ja", Hauptsache isch hab meine Ruhe!!!" Nee eigentlich ist Schatzi ja nicht so aber wenn es reine Verpeiltheit ist, wäre das jetzt auch nicht soooo prickelnd. Naja ich hab mich aber dann doch wieder schnell eingekriegt und vermutlich braucht Schatzi den Urlaub noch dringender als ich. Heute Morgen bin ich etwas gerädert und sehr müde, weil ich heute Nacht wieder mal nicht schlafen konnte. Grützenpeter hat wieder in meinem rechten Unterschenkel herumgewühlt und hey bin ich grad froh, dass wir hier im Hotelzimmer keine Kreissäge haben. Ich glaube, heute Nacht hätte ich mir in einer Kurzschlussreaktion echt dat janze Bein abgesägt. Aber die Sehschwierigkeiten am linken Auge werden von Tag zu Tag besser. Gestern hab ich das erste Mal seit langer Zeit die Narzissen gelb leuchten sehen. Na wenigstens was und ich bin so happy! Denn gerade das linke Auge brauch ich doch zum Fotografieren so dringend. Gestern Abend wollte leider mal wieder das kotzende Känguruh Ausgang und Schatzi war echt genervt, weil wir eine Tupperdose als Kotzi - Eimer - Ersatz benutzen mussten. Das tut mir ja irgendwie auch echt leid aber ich kann´s einfach nicht ändern. Aber ich esse schön mit Messer und Gabel, auch wenn ich oft nicht weiß, wie ich mit dem Messer schneiden soll. Immer wieder hab ich mitten beim Zersägen der Putenbrust Spastiken an den Fingern und das nervt echt ganz schön. Aber immerhin isses mir richtig wurscht, wie die Anderen das am Nebentisch empfinden. Apropos Tisch, heute Morgen beim Frühstück hab ich die Blümchen, die immer auf den Tischen stehen, auf Schatzis Platz gestellt. War zwar keine Rose aber egal, Blümchen ist Blümchen und die Geste zählt. Gestern Abend wurde uns unser kleines Blumenväschen ja einfach von der Servicekraft weggenommen, als sie uns zu unserem Tisch brachte. Wahrscheinlich hatte sie Angst, dass ich mit Rolli gegen den Tisch fahre und alles samt Blümchen herunterfällt. Hallo, ich glaub die Tante hat zu viele schlechte Filme gesehen. Noch nicht ein einziges Mal bin ich mit Rolli irgendwo dagegengefahren. Im Gegenteil wir kommen hier Beide wunderbar miteinander klar. Das einzige Problem, was ich habe ist, wenn 2 m große Menschen aprupt vor mir stehen bleiben und ich das Gefühl habe, ich stehe vor der chinesischen Mauer und bin durchsichtig. Die Leute schauen mich dann mit ihren großen Augen an und bleiben stehen. Aber die meisten Menschen sind sehr sehr rücksichtsvoll und wollen mir oft helfen. Überhaupt ist hier in Los Christanos alles unglaublich auf behinderte Menschen ausgerichtet. Sogar eigene Badebereiche am Strand und richtige Rolli - Loungen gibt es. An manchen Stränden wurden Holzpaletten ausgelegt, damit man sein Gefährt abparken kann. Hey wie geil ist das denn und Schatzi meinte gestern, dass es kaum einen Unterschied zu unserer Heimatstadt gibt. Da sagt Schatzi ja auch oft scherzhaft, "gugge mal Liebes, da ist noch einer zu Fuß unterwegs!" Haha, ja echt wir haben so viele Rolli - Fahrer, das ist der Hammer. Das muss wohl daran liegen, dass unsere Stadt sehr viel für behinderte Menschen tut. Schatzi fragt sich fast täglich, was zuerst da war. Die Rollifahrer oder die Behindertenfreundlichkeit. Obwohl ich ja finde, gerade so bei den Bordsteinen und so, da geht noch mehr. Also hier scheint jedenfalls das totale Rolli - Mekka zu sein und ich fühle mich fast normal. Heute Morgen am Frühstückstisch meinte Schatzi, dass wir unbedingt einen Englischkurs bei der VHS belegen müssen. Ich fragte, warum, denn ich fand, es läuft alles prima. Nur ein Beispiel. Die Soja - Milch gibt es am Buffet nur eiskalt und als Schatzi mir den Kaffee brachte, war dieser ebenfalls kalt. Hallo, hab ich einen Eiskaffee bestellt? Ich kann mich nicht daran erinnern und so zog ich also alone los und sagte zu einer Servicekraft "Excuse me, the Sojamilk is so very cold, that my coffee ebenfalls very cold is. Do you please can the Sojamilk making hot, damit my coffee hot is too?" Alles kein Problem, die Tante wusste sofort, was ich meine und 5 Minuten später hatte ich meine heiße Milch für den Kaffee. Manchmal weiß ich nicht, ob Schatzi doch auch sehr bequem ist oder vielleicht doch gerne lieber das Problem als die Lösung hätte. Jedenfalls kam ich dann doch noch zu einer heißen Tasse Kaffee. Ja und nu sitz ich hier und Schatzi ist im Bus auf dem Weg zum Flughafen, das Auto holen. Heute wollen wir erstmal ohne Ziel ein bissel rumfahren. An den Strand in die Sonne können wir sowieso nicht, weil ich mir gestern die Knie verkohlt habe. Mein Gesicht sieht auch ein bissel aus, als hätte ich zu tief in ein Erdbeermarmeladenglas geschaut aber wenn´s jut läuft, und davon gehe ich mal aus, bin ich morgen braun. Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass hier im Hotel fast nur ältere Engländer sind? Ganz wenige junge Leute und ich würde sagen, Schatzi und ich gehen hier noch als Jugendliche durch, wenn man das Durchschnittsalter betrachtet. Und der Hammer ist ja, was die für Essgewohnheiten haben. Alter Falter knallen die sich am frühen Morgen auf ihre Ham and Eggs nen Viertelliter Wochestersouce oder wie das Zeugs heißt, drauf. Aber nett sind sie die Englänger, das kann man nicht anders sagen. Schatzi und ich bemühen uns auch, keinen mitleidig anzuschauen...wegen dem Brexit und als Schatzi gestern sagte, es wäre doch sooo interessant zu erfahren, wie diese Menschen hier über den Brexit denken. Ich machte Schatzi klar, dass wir hier bitteschön Niemanden interviewen werden zu diesem Thema. Denn ich glaube, die sind nicht umsonst so weit weggeflogen. Nämlich damit sie das Elend nicht mehr mitbekommen. Was die Engländer aber in keinste Weise von uns Deutschen unterscheidet ist, dass sie die Liegen ebenfalls bereits morgens vor dem Frühstück mit ihren Handtüchern belegen. Da rennt dann im Eiltempo der äußerst hellhäutige Mann mit krebsrotem Brustausschnitt, weißem Brusthaar und verbrannter Nase mit den großen Badehandtüchern und dem Bastkörbchen mit allen möglichen Utensilien zum Pool und legt schön die Handtücher auf die Liege und stellt dann das hübsche Körbchen drauf. Die Mutti nickt dann zufrieden aus sicherer Entfernung und alles ist prima. Also sorry Leute aber diese Mentalität werde ich niemals verstehen. Schatzi Gott sei Dank auch nicht. Unseren Katzis geht es übrigens prima und ich komme ganz gut mit der Trennung klar. So now I am me sitting at the Balkon and guggen, what die People so alles Schönes at the Pool making, this is very interessant, the sun is shining and the ocean is blue. 

02.04.2019

Hallöchen, heute mal aus der Luft in ca. 10.000 m Höhe. Sozusagen über den Wolken, wó die Freiheit grenzenlos sein soll. Nun gut, viele Dinge darf ich hier nicht tun im Flieger, z.B. kein Handy oder PC im Online – Modus benutzen, keine Kunststückchen mit dem Rolli im Gang machen. Nicht, dass wir dann wirklich abstürzen und in den Schlagzeilen steht, dass es leider eine Passagierin gab, die es nicht lassen konnte, ihr Handy zu benutzen. Sooo süchtig bin ich ja dann doch nicht. Heißt aber auch, dass es den Blog erst gibt, wenn ich in der hoffentlich geilen internetfähigen Hotellobby sitze. Ich bin ja irgendwie froh, kein Kind zu sein, denn da hast du die totale Arschkarte gezogen, falls man abstürzt. Die Atemmasken für Kinder gibt es nur auf Nachfrage beim Bordpersonal. Nee schon klar, das Flugzeug ist am Abstürzen und du musst als Mutti oder Vati hoffen, dass a) eine Stewardess grade in der Nähe ist, um überhaupt die Bestellung der Atemmaske aufzunehmen und b) dass diese dann auch noch im absoluten Sinkflug in der Lage sein wird, diese aus der wahrscheinlich hintersten Kiste raus zu kramen, um dann schlimmstenfalls zu Platz 26 in der letzten Reihe zu sprinten und dem inzwischen kollabierten Kind aufzusetzen. Ok, da wir aber nicht abstürzen werden und ich auch kein Kind hier an Bord gesehen habe, brauche ich hier das worst case – Szenario nicht weiter auszuführen.  Der Transfer zum Flieger hat super gut geklappt, nachdem Schatzi aber doch noch mal die Bordkarten tauschen musste. Wir hatten extra gesagt, dass wir sehr weit vorne im Flieger sitzen müssen, da ich nur ca. 10 Schritte machen könne. „Kein Problem“ sprach der Mensch am Check – In- Schalter und druckte doch glatt Bordkarten für Reihe 14 und 16 aus. Ähm was lief da falsch? Nicht nur, dass ich bis zur Reihe 14 laufen sollte, nein Schatzi sollte auch noch zwei Reihen hinter mir Platz nehmen. Ey Alter, hüüüülfeeeeeee!!!! Das war ja schon wieder was für Schatzi – ich – will – hier – keinen – Stress. Aber es half nix, das musste Schatzi klären, alleine schon, weil ich gar nicht alleine aus meiner Jacke rein- und rauskomme und wir auch immer mit dem kotzenden Känguruh rechnen müssen. Der Mensch verwies uns ans Service – Center und dort druckte man selbstverständlich zwei nebeneinanderliegende Sitzplätze in Reihe 5 aus. So und jetzt frag ich euch, war das ein Test,  ausgelebter Sadismus  oder einfach nur die Unfähigkeit, die richtigen Knöpfe im Computer zu drücken??? Boh bei sowas muss ich mich echt zusammen reißen und der Typ hat Glück, dass ich einfach viel zu nett bin und Schatzi sogar noch netter ist als ich. Wenn ich mit meiner Schwester da gewesen wäre die hätte den ganzen Flughafen auseinandergenommen. Naja aber es ging ja auch ohne Ärger und Stress. Oh ich glaub, gleich gibt´s was zu Trinken und ich überlege, was ich denn nehmen soll. Viel Auswahl hab ich ja nicht, weil ich nicht glaube, dass die Ziegen- oder Schafsmilch für meinen Kaffee haben. Also ist heute mal nüscht mit Kaffee, schade eigentlich, weil ich finde, dass der Kaffee im Flieger immer ziemlich dufte riecht und schmeckt. Ab und zu brauch  ich eben auch mal nen stinknormalen Filterkaffee. Ok, ich würde dann gern ein Wasser ohne Gas nehmen. Noch ca. 4,5 h sind wir in der Luft, ganz schön lange und bin froh, dass ich den Lappi mit habe und Blog schreiben kann. Kann also durchaus sein, dass der ellenlang wird heute. Was jibts denn noch so zu berichten. Ach ja, gestern sind wir noch für ein Stündchen zu meiner Frau Kraus ins Seniorenheim gefahren und nee wat war sie wieder gut drauf. Sie hat geredet wie ein Wasserfall und es war wieder sehr lustig. Bis nach dem Urlaub wollte ich mit dem Besuch nicht warten, denn eigentlich sind wir ja alle 2 Wochen dort aber diesmal lagen 3 Wochen dazwischen. Sie hat mich auch sehr vermisst und war so glücklich, dass ich da war. Inzwischen sitzt sie ja zum Frühstück und Abendbrot im Rollstuhl am Tisch mit den anderen Senioren. Das ist so super, weil es bedeutet, dass sie nur noch das Mittagessen über die Bauchsonde bekommt. Dann hab ich geschaut, ob sie große Ohrläppchen hat und hab mich mega gefreut, dass die so riesig sind, dass sie womöglich tatsächlich noch viele Jahre leben wird. Das ist so fantastisch! Und ihre Zeigefinger sind exremst kürzer als ihre Ringfinger, was ja bedeutet, dass sie ein besonders guter herzensguter Mensch ist. Aber das wusste ich auch vorher, obwohl ich nicht weiß, wie sie war, als sie noch nicht dement und völlig gesund war. Gestern war ja der 1. April und nachdem ich letztes Jahr völlig verpennt habe, Schatzi zu vergackeiern, habe ich diesmal dran gedacht. Beim Käffchen schlürfen morgens nahm ich mein Handy und sagte in einen furchtbar bestürztem Ton „ Oh nein Schatzi, wir fliegen morgen nicht in den Urlaub, ich habe gerade eine Nachricht vom Reiseanbieter erhalten, dass unser Hotel abgebrannt ist.“ Aber statt großer Aufregung und Sorge war alles, was Schatzi sagte „Naja dann werden die uns eben in einem anderen Hotel unterbringen, wo ist das Problem?“ Ähm ähm äääääääähm…Problem…es gibt kein Problem…jedenfalls nicht für Ich – bin – die – coolste – Sau – der – Welt – Schatzi. Dabei fand ich meinen Plan, Schatzi so richtig zu erschrecken, mega gut. Tja ich sollte wohl nicht immer von mir aus gehen. Ich wäre bei so einer Nachricht wahrscheinlich als erstes direkt aus dem Bett geplummst und danach hätte ich mich mindestens eine Stunde fürchterlich darüber aufgeregt, warum die uns sowas mitteilen, ohne direkt eine Lösung anzubieten. Jo Schatzi kann ich mit sowas nicht aus der Reserve locken, da muss ich nächstes Jahr wohl andere Register ziehen. Gestern Morgen hab ich ja mit der neuen Therapie angefangen und dreimal hab ich die Tropfen und Tabletten nun schon genommen. Irgendwie dachte ich, dass vielleicht heute am zweiten Tag schon das Ein oder Andere Wehwechen weg ist aber ich bin, was den Rückfall angeht, leider immer noch nicht über den Berg. Grützenpeter macht mir nach wie vor das Leben zur Hölle und Sonntag nach dem ersten Grillen mit Freunden war wieder Groß – Kotz – Alarm, so dass sie diesmal alleine zu unserem Ausflugsziel fahren mussten. Ich lag mal wieder halbtot im Nest und hab gebetet, dass es irgendwann besser wird. Das tat es auch, allerdings erst nach zwei Stunden Tiefschlaf. Das Essen war so mega lecker und es war so gemütlich, wie wir alle beisammen saßen aber danach war die Sache für mich gegessen. Apropo Essen, nu is die Tante mit ihrem Wagen voller Essen und Trinken an mir vorbeigedüst und hat mich gar nicht gefragt, ob ich was will. Ok, die Anderen wurden auch nicht gefragt und nur eine Tante nebenan hat sich ne Cola Light gekauft für EUR 3,80. Tja die fetten Jahre sind vorbei, als es mittags im Flieger noch Gummiadler mit Tomatensaft, Kaffee und Kuchen gab. Am liebsten würde ich der Tante die Cola – Light - Dose aus der Hand reißen und fragen, ob sie überhaupt ne Vorstellung davon hat, was sie ihrem Körper da grade antun will. Ich könnte ihr erklären, dass der Süßstoff Aspartam, der in den ganzen Scheiß Light – Produkten drinne ist, ein wichtiger Bestandteil der Atombombe ist und dass Cola Light der beste Toilettenreiniger ist, den es gibt. Eine Dose Cola Light und dein Klo schimmert wie eine Schüssel voller Diamanten. Naja muss sie ja selbst wissen und ich will mich auch nicht überall einmischen. Ich hab genug vor meiner eigenen Haustüre zu kehren. Ich bin so froh, dass Schatzi endlich aufgehört hat, dieses Gesöff in sich reinzuschütten. Upps jetzt wird´s grad etwas turbulent, aber keine Sorge, ich glaub nicht, dass wir abstürzen. Zumindest sind noch keine Sauerstoffmasken von der Decke gefallen. Bei den Gedanken frage ich mich grade, ob ich eigentlich wüsste, wie so eine Schwimmweste funktioniert. Meine größte Sorge hierbei ist, dass ich dat Knöpfchen, wo das hübsche Westchen sich aufbläst viel zu früh drücke und dann damit nicht durch den Notausgang passe und schlimmstenfalls wie ein aufgeblasenes Michelinmännchen nicht langsam über die Rutsche in den Ozean sause, sondern direkt auf das weite offene Meer fliege. Und dann hoffe ich, dass die Weste nicht platzt und ich nicht wie ein pfeifender Luftballon abstürze und im Meer ertrinke. Ihr seht also, nüscht als Probleme  - selbst über den sorgenlosen Wölkchen. Aber hey da vorne steht ein Mann mit weitaus größeren, der hat nämlich grade seine Frau gefragt, ob sie denn den kleinen Aschenbecher einpackt habe. Beim einmaligen Shoppingerlebnis, welches die Stewardess grade angepriesen  hier im Flieger hat er nämlich grad ne Stange Zigaretten gekauft. Wooooow das nenn ich mal Shopping, Schatzi fragt mich grade, ob ich vielleicht was zu Trinken möchte. Sorry aber ich musste ihm leider einen Vogel zeigen. Ich zahl doch keine EUR 3,80 für ne Dose Cola, geht´s noch??? Mooooment mal, wieso kann der mit Kreditkarte bezahlen??? Ich darf kein Handy benutzen aber die funken mit einem Kartengerät bis nach Honelulu??? Hm is wohl erstmal nich. Die Kotztüte kam noch nicht zum Einsatz und ich glaube, das könnte heute gut klappen, dass sie unbenutzt in meiner Tasche verschwindet. Bis jetzt fühl ich mich gut. Huch jetzt spricht der Capitän, wir sollen uns alle hinsetzen und anschnallen!!! Hey nüscht leichter als das, Sitzen das kann ich – haha! So now I am ein Ründchen sleeping, I am sehr tired, we flying noch ca. 3 hours durch the Luft and I hope so sehr, that I ancoming ohne Kotzing and Schwimmweste. 

2 Stunden späteràIch habe ein bissel bubu gemacht und wahrscheinlich würde ich immer noch selig schlafen, wenn die Frau hinter mir nicht mit ihren Hände auf meinen Kopf gehauen hätte. Natürlich ohne Absicht, wär ja auch noch schöner aber trotzdem doof, weil nun bin ich wieder putzmunter und muss noch 1,5 h ausharren, bis wir landen. Ok geh ich euch eben noch etwas auf den Keks und sülz euch voll von meinen tollen Erlebnissen hier. Hey Leute ich hab mich grade echt getraut, die Stewardess zu fragen, ob ich nach der Landung mal ins Cockpit zum Capitän darf. Das ist ein absoluter Traum für mich, denn seit meiner Kindheit faszinieren mich Flugzeuge und ich hab ja schon das Ein oder andere mal davon geschrieben, dass ich früher meine Wochenenden gerne am Flughafen verbracht habe, um Flugzeuge zu beobachten und zu fotografieren. Und Schatzi findet auch, dass ich den Traum mal so langsam wahrmachen muss. Insbesondere da sich Schatzi nicht so sicher ist, ob mir dieser Traum noch erfüllt wird, wenn ich nicht mehr behindert bin. Ja Leute, es gibt manchmal doch so etwas wie ein Behindertenbonus und den nutze ich heute mal aus, auch wenn es überhaupt nicht meine Art ist. Aber wenn´s mir schon so scheiße geht, will ich wenigstens einen Wunsch erfüllt haben. Ich bin echt gespannt, ob die das möglich machen. Naja bei euch wird sich die Spannung in Grenzen halten, weil ihr bestimmt schon die Bildchen von mir bei Insta im Cockpit gesehen habt. Es sei denn, es wird nichts, dann gibt’s natürlich auch keine Bildchen und die Tatsache, dass es nicht geklappt hat. Grade wird über Lautsprecher mitgeteilt, dass es vorne eine und hinten zwei Toiletten gibt. Jo kann man mal durchsagen so nach fast 4 Stunden. Ach und nach der Toilettendurchsage folgt gleich noch die Ankündigung, dass man jetzt Gebäck und Kaffee kaufen kann, hm lecker, sozusagen Gebäck zum Nachspülen. Nein Danke! Ich hab alles und bin wunschlos glücklich und das, was ich gerne hätte, gibt´s eh nicht zu kaufen. Schatzi schläft, auf dem Bildschirm läuft Spidermann, aber nur für Arme in einer nachgemachten Zeichentrickversion. Ihr denkt jetzt bestimmt, ich hab ne absolute Billigreise zum sondersondermega Sparpreis gebucht. Haha von was träumt ihr nachts? An sich finde ich das nicht weiter schlimm, dass es nichts zu Essen und zu Trinken gibt, weil ich mir den Ranzen bereits vorher vollgeschlagen habe mit selbst geschmierten Maiswaffeln und Smoothie und auch noch Einiges an Obst im Rucksack habe aber was ich nicht ok finde ist, dass man nichts von zuhause mitnehmen darf, weil die Getränke ja alle bei der Gepäckkontrolle einkassiert werden. Wenn du also richtig dolle scheíße Durst hast, bist du quasi gezwungen, am Flughafen ne Flasche oder Dose Wasser für EUR 3,20 zu kaufen. Das find ich nicht ok ehrlich gesagt. Dabei finde ich es wurscht, ob ich mir das leisten kann oder nicht, hier geht´s ums Prinzip. So nun erlöse ich alle Lesemuffel und verabschiede mich für heute. Da ich ja den Lappi dabei habe, werde ich euch die nächsten Tage bestimmt hin und wieder mit einem Blog beglücken. Auf jeden Fall will Schatzi and I the Holiday very very genießen and we hope so, that it me besser geht in the next days.

NEUES

-->Blog

-->2019

-->Oktober

-->14.10.2019

 

NEUES

-->Zurück

-->Oktober

-->11.10.2019

NEUE Rubrik

-->Mein Reiseblog

-->Dolomiten 2019